Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cooking for the soul
I bought this book for its low-fat section (or "Temple Food", as the author calls it) and its warm, conversational tone. I've ended up cooking from all parts of it, whether I'm whipping together something after work for myself or a posh "impressing my friends" meal for six on a Saturday night. Although I've been a life-long fan of 'good food', this...
Veröffentlicht am 3. März 2000 von julsbowm

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schade, ich hatte mir mehr erwartet.
ich besitze zwei weitere Nigella Bücher, How to be a Domestic Godess, und Feast.
Während HtbsDG zu meinen Lieblingen gehört (for allem Lilly's Scones und der Rhabarber Kuchen) finde ich How to Eat ein wenig enttäuschend.
Das vor allem, da ich es sehr lieblos gestaltet finde. Das Layout und die Aufteilung finde ich eher unübersichtlich,...
Veröffentlicht am 20. Dezember 2010 von Miss Lulu


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cooking for the soul, 3. März 2000
I bought this book for its low-fat section (or "Temple Food", as the author calls it) and its warm, conversational tone. I've ended up cooking from all parts of it, whether I'm whipping together something after work for myself or a posh "impressing my friends" meal for six on a Saturday night. Although I've been a life-long fan of 'good food', this is the best book I've used for taking 'real life' - whether it's kids, work, diet or special occasions - into consideration. It's like cooking with a friend in the kitchen, and for a Londoner like me (where kitchens are too small to accomodate more than one person) that's a fine recommendation!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Delectable dining ideas laid out step-by-step., 5. April 2000
Nigella Lawson is a British food writer, raconteur, and gourmet who writes and comments on food with an unrivaled wit and wisdom. In How To Eat: The Pleasures And Principles Of Good Food we are treated to a compendium of delicious recipes that would please any palate and satisfy any appetite. From LiAnna's Chickpea and Pasta Soup, Baked Spiced Aromatic Plums, and Risotto-Inspired Rice Pudding, to Bakewell Tart with Fresh Raspberries, Grilled Pepper Salad, and Vegetable Curry in Vegetable Sauce, these are novel and delectable dining ideas laid out step-by-step from carefully layed out from ingredient list to final preparation.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen No metric measures (no grams, no °C) AND no photos, 10. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"5-pound half bone-in ham"
"4 1/2 cups hard or sweet cider"
"cut into 2 1/2-inch lengths"
"2 ounces dried red chillies"
"1/2 can (14.5 ounces) plum tomatoes"
"preheat the oven to 450°F"
"1 tablespoon all-purpose flour"

If it wasn't for Nigella I wouldn't even begin to read a "Macaroni and Cheese" recipe. By reading it I found that she adds "Parmesan, mixed in with the bread crumbs to be sprinkled on top before going under the broiler". Still I would not mind seeing what this looks like.

And who would not want to see "Poires Belles Hélenè" to get an idea what Bartlett pears look like and to be inspired on how "to serve, arrange pears cut-side down on a big flat plate and pour some syrup over...Offer with the ice cream, sauce, and violets, if using, served separately; allow diners to help themelves."?!

The book contains an Editor's Note which says:
"The great success of HOW TO EAT in its own land isn't hard to fathom. Rooted firmly in the pleasures of home cooking... In "translating" HOW TO EAT for American cooks, I've tried, whenever possible, to remain faithful to the book's spirit of spontaneity. The author's intention was to make the recipes easy to follow and reliable - they are - and also to allow cooks the freedom needed to gain pleasure and confidence in the kitchen. Thus, bossing and too much quantifying have been avoided; dish yields, for example, are given where necessary, but left otherwise to the judgment of the cook."

"Charts and measures" states:
°F -- description
275 -- very cool
350 -- moderate
425 -- hot

onion - 1 average onion = 1/4 pound

Of course the book is still an excellent read if you read recipes the way other people devour novels. Nigella is a journalist AND has a passion for food - tasty combination! If you are more advanced/experienced with cook books, this is still a very good book to buy. There are people that are creative enough to picture the dish while they are reading the recipe.

I would like to mention that this book does not have the traditional - most annoying - way of dividing the chapters: Poultry, Fish, etc. In "How to Eat" you will find following chapters:
BASICS, ETC. (deals with Mayonnaise, Hollandaise and its variations, basic roast chicken, Vegetable Soup, Real Custard, Birthday Cake, etc. which is really basic.),
COOKING IN ADVANCE (Greek Lamb Stew, White Tiramisu)
ONE AND TWO (Cod with Clams, Cream of Chicken Soup, Apple and Walnut Crumble)
FAST FOOD (Salad, Soups, Chicken, Beef Stroganoff, Duck with Orange Salsa, Steak Mirabeau)
WEEKEND LUNCH (Lemon Chicken, Coconut Crème Caramel, Tabbouleh, Roast Beef, Roast Lamb Shoulder)
DINNER (Caesar Salad, Loin of Pork, Guacamole, Pavlova, Onion Tart)
LOW FAT (Vegetable Miso Broth, Shredded Beet Salad with Yoghurt, Vegetable Curry)
FEEDING BABIES AND SMALL CHILDREN (Couscous, Lamb Chops, Frittata, Chicken Strips, Chocolate Mousse)

But I might have chosen another of her titles that contain photos AS WELL (Nigella&food). And I will certainly pay attention to the measures next time I buy ANY cook book!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen good ideas on what to ccok for all occassions, 11. September 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: How To Eat: Pleasures and Principles of Good Food (Cookery) (Taschenbuch)
The book is not like a classical cookbook devided into sections like vegetables, meat, puddings, but into "themes": Sunday lunch, breakfasts, dinner etc., even baby food. Nigella Lawson writes very entertaining and the recipes are easy to follow. The good thing about the themes is that you are sure the different dishes go well with each other and she always suggests alternatives, too, in case you do not like the sound of one of the dishes. A great cook book!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schade, ich hatte mir mehr erwartet., 20. Dezember 2010
ich besitze zwei weitere Nigella Bücher, How to be a Domestic Godess, und Feast.
Während HtbsDG zu meinen Lieblingen gehört (for allem Lilly's Scones und der Rhabarber Kuchen) finde ich How to Eat ein wenig enttäuschend.
Das vor allem, da ich es sehr lieblos gestaltet finde. Das Layout und die Aufteilung finde ich eher unübersichtlich, es gibt Riesige Textpassagen, die nahezu unformatiert sind, Fotos gibt es so gut wie keine. Es macht eigentlich keinen Spass, durch das Buch zu blättern, es ist eher ein Referenceguide. Aber selbst Der Silberne Löffel ist da mit mehr Finesse und Liebe zum Detail gestaltet, als dieses Nigella Buch. ähnlich wie schon bei Feast ist die Aufteilung gewöhnungsbedürftig, die Kapitel heissen yB Low Fat, one&two oder dinner. Es ist natürlich Geschmackssache, aber ich finde diese Aufteilung eher unpraktisch, und bevorzuge eher sowas wie Meat, Fish, Vegetables, Desserts, etc.
Die Rezepte selber sind jedoch wie üblich gut nachzuvollziehen und meist ohne viel Schnick Schnack, dafür drei Sterne. Aufgrund der lieblosen Gestaltung, und'für mich'unpraktischen Aufteilung wird How to Eat bei mir wohl trotzdem eher ein Regalbrett-Dasein fristen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gleicher lese- wie kochspass, 10. Juli 2003
Von Ein Kunde
dies ist das ultimative buch, um wieder freude am essen und kochen zu bekommen. alles wird auf eine art und weise beschrieben, die man unbedingt nachahmen "muss". dieses buch ist - wie die buecher von elizabeth david - gleichermassen gut lesbar wie es auch die lust am nachkochen weckt. fuer mich die nummer eins meiner kochbuch-sammlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Sinnvolle Einteilung und gute Rezepte, 9. Dezember 2010
Von 
Ein Kunde - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
How to Eat ist mehr ein Küchenhandbuch als ein reines Kochbuch. Außer den mehr als hundert Rezepten finden sich zahlreiche Tipps und Hinweise zur Vorratshaltung, zum geschickten Einkaufen und effizenten (also zeitsparenden) Kochen. Außerdem verstehen sich viele Rezepte eher als Ideen und nicht als sklavische Anleitungen und fördern damit die Selbständigkeit und Kreativität des Kochs. Die Rezepte werden in verschiedene Kategorien wie Basic, Low Fat, Weekend Lunch etc. eingeteilt. Besonders gefällt mir der Abschnitt mit Rezepten für eine oder zwei Personen. Schnelle Gerichte, deren Zutatenmengen bereits für wenige Esser bemessen sind. Insgesamt ein empfehelendswertes Kochbuch für Anfänger und Fortgeschrittene.
Einziger Mangel, es gibt überhaupt keine Bilder und bei der vorliegenden Ausgabe handelt es sich um die Amerikanische also falsche Maßangaben! Hätte besser gekennzeichnet werden sollen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider keine Fotos - für mich unbrauchbar, 20. September 2007
Rezension bezieht sich auf: How To Eat: Pleasures and Principles of Good Food (Cookery) (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch als Fan von Nigella Lawson gekauft. Es gibt zwar Bilder, jedoch haben diese nichts mit den Gerichten zu tun. Es ist das einzige Buch von Ihr, nachdem ich noch nichts gekocht habe. Meine anderen Kochbücher regen mit schönen Abbildungen meine Phantasie mehr an.

Wer sich daran nicht stört, hat sicher viel Freude mit dem Buch. Prima finde ich auch die Weinempfehlungen zu jedem Menü.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

How To Eat: Pleasures and Principles of Good Food (Cookery)
How To Eat: Pleasures and Principles of Good Food (Cookery) von Nigella Lawson (Taschenbuch - 14. März 2000)
EUR 22,20
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen