Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein grundlegendes Standardwerk, 18. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Global Political Economy: Understanding the International Economic Order (Taschenbuch)
Robert Gilpin, Professor emeritus für Politikwissenschaft an der Princeton University, liefert auf rund 420 Seiten eine glänzende Einführung in das Fach International Political Economy (IPE, Internationale Politische Ökonomie) und zugleich eine sehr gute sachliche Darstellung der internationalen Wirtschaftsordnung.
Gilpin konzipierte den Text ursprünglich als Nachfolge für sein Werk „The Political Economy of International Relations" aus dem Jahr 1987; vor dem Hintergrund der gewaltigen Umbrüche 1989/90 und der sich in den 1990er Jahren rasant entwickelnden Globalisierung entstand aber ein völlig neues Buch. Ausgehend von einer Bestandsaufnahme der gegenwärtigen globalen Wirtschaftsordnung werden die Charakteristika der „Politischen Ökonomie" erläutert. Die ersten Kapitel geben einen Überblick über den Gegenstand IPE und verschiedene (neue) Ansätze und Zugänge der Politik- und Wirtschaftswissenschaft. Gilpins eigener, realistischer Standpunkt: der Staat ist und bleibt der entscheidende und einflußreichste Akteur in den Internationalen (Wirtschafts-) Beziehungen („state-centric realism"). Die Megatrends Globalisierung und Regionalisierung sind politisch induziert, und resultieren nur eingeschränkt aus dem Wirken des Marktes. Der Autor zeigt in weiteren Abschnitten verschiedene Varianten des Kapitalismus auf und unternimmt, in jeweils einzelnen Kapiteln, eine Analyse des internationalen Handels, des internationalen Währungs- und Finanzsystems, sowie der internationalen Wirtschaftsorganisationen. Auch dem Verhältnis von Staat und multinationalen Konzernen, und dem Phänomen der regionalen Integration sind eigene Kapitel gewidmet. Abschließend beleuchtet Gilpin die Stellung des Nationalstaats in der globalen Wirtschaft und ihre politischen Gestaltungs- und Steuerungsmöglichkeiten.
Das Buch ist, trotz seiner inhaltlichen Substanz und Tiefe, in einem eingängigen Stil geschrieben und deshalb sehr gut zu lesen. Dem Text fehlt vielleicht etwas die analytische Originalität des 1987er Buches, dennoch besticht die intellektuelle Durchdringung des Zusammenspiels von Weltpolitik und Weltwirtschaft. Die Stärke des Buches liegt zu einen in der umfassenden Beschreibung der aktuellen Forschungsparadigma der Internationalen Politischen Ökonomie, zum anderen in der prägnanten Darstellung der wesentlichen Akteure, Regime und Institutionen der globalen Ökonomie. Deutlich wird das Zusammenwirken von Politik und Wirtschaft herausgearbeitet. Die „main message" des Buches ist: Globalisierung bzw. die globalisierte Wirtschaft sind politisch motiviert und somit auch politisch gestaltbar; die Welt ist weit von einer - oft befürchteten - „Diktatur des Marktes" entfernt und der Nationalstaat bleibt der Hauptakteur in den internationalen (Wirtschafts-) Beziehungen.
Ergänzend sollte unbedingt auch Gilpin's Buch „The Challenge of Global Capitalism: The World Economy in the 21st Century" gelesen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Global Political Economy: Understanding the International Economic Order
Global Political Economy: Understanding the International Economic Order von Robert Gilpin (Taschenbuch - 20. Februar 2001)
EUR 31,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen