Fashion Pre-Sale Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen1
3,0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:23,63 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Juni 2006
Als langjähriger Fan und Kenner aller Genesis-Alben, habe ich lange auf eine so umfangreiche Sammlung von Genesis-Notenmaterial gewartet. Von den bisher erhältlichen Genesis-Songbooks war ich immer ziemlich enttäuscht, weil für meinen Geschmack die meisten der wirklich schönen musikalischen Ideen der Songs (z.B. Riffs, Original-Klaviervoicings,...) in den Noten nicht sorgfältig genug ausnotiert waren. Deshalb war ich umso erfreuter, dass nun Hal Leonard, also einer der weltweit führenden Notenverlage mit hohem Qualitätsanspruch, diese Anthology zu einem so günstigen Preis anbietet!

Inhaltlich sind natürlich sämtliche Hits der Pop-Ära von Genesis vertreten, aber darüber hinaus auch viele Songs, die man bisher nicht so oft in Notenform zu Gesicht bekommen hat, so z.B. auch komplexere Stücke wie "Robbery, Assault And Battery" oder "One For The Vine".

Leider musste ich schnell feststellen, dass die Qualität der Klavier-Reduktionen in vielen Fällen nicht wesentlich gelungener sind als die früherer Songbooks. Besonders ärgerlich finde ich, dass gerade die interessanten Instrumentalpassagen längerer Kompositionen oft einfach ausgelassen wurden, so z.B. das grandiose Keyboard-Solo von "Fading Lights" (das nach meiner Meinung den Song überhaupt erst hörenswert macht). Ebenfalls fehlen weite Passagen bei "Cinema Show", "Robbery, Assault And Battery", "Firth Of Fifth" u.v.a. - In meinen Augen unverständlich, da z.B. die langen und z.T. ebenso komplexen Keyboard-Soli von "Second Home By The Sea" und "In The Cage" vorbildlich ausnotiert sind.

Lobenswert seien einige sehr gelungene Piano-Arrangements erwähnt, die schon vom Blatt gespielt das typische Genesis-Flair aufkommen lassen, so z.B. "Heathaze" und "Man On The Corner".

Insgesamt hinterlässt diese Anthology also einen durchwachsenen Eindruck: ca. 40-50% der Stücke sind wirklich sehr gut für Klavier arrangiert, der Rest halt so gut es geht. Man merkt, dass sich da jemand Mühe gegeben hat. Leider gibt es aber auch viele Arrangements, die diesem Qualitätsanspruch dann nicht gerecht werden und man hat den Eindruck, dass den Arrangeuren hier die Geduld und Sorgfalt ausging...

Dennoch sei allen, die einfach mal für wenig Geld eine wirklich umfassende Sammlung von Genesis-Noten haben möchten, dieses Songbook ausdrücklich empfohlen, denn trotz der genannten Kritikpunkte sind die Arrangements für den "Otto-Normal-Keyboarder" mehr als brauchbar!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden