Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die gesammelten Robert Langdon-Thriller, 28. August 2008
Von 
Mario Pf. (Oberösterreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Robert Langdon Omnibus: "Angels and Demons", "The Da Vinci Code" (Gebundene Ausgabe)
Solange Dan Brown sich mit seinem fünften Roman und dritten Robert Langdon-Thriller alle Zeit der Welt lässt, gibt es nur 2 Religionsthriller aus seiner Feder, in denen zugleich auch Symbolologe Robert Langdon die Hauptrolle spielt. The Da Vinci Code entfachte im Gegensatz zum klarer antiklerikalen und hintenrum antikatholischen Angels and Demons, eine hitzige Debatte, bei der aufkam, dass sich der Autor zur Beweisführung auch so mancher zweifelhafter Quellen und Verschwörungstheorien bedient hat. Die These, dass ein göttlich Weibliches in der von Männern dominierten Welt verdrängt wird muss dennoch nicht falsch sein. Nachdem der zweite Langdon-Thriller mit Staraufgebot verfilmt ist, rückt auch der zweite auf die Leinwand nach. Bei The Solomon Key, so soll Browns nächster Thriller heißen, werden die Filmrechte wohl gleich mit der Veröffentlichung zum Höchstgebot vergeben werden.

Aus seiner Ostküstenidylle verschlägt es Symbolologieprofessor Robert Langdon eines nachts nach Genf, als er von CERN-Direktor Maximilian Kohler ein Fax mit seltsamen Symbolen erhält. Langdon könnte der einzige Mensch auf Erden sein, der das Geheimnis hinter der Ermordung Leonardo Vetras entschlüsseln kann und er muss schnell reagieren, denn Vetras Mörder hat einen Behälter mit Antimaterie gestohlen, welche in Tagesfrist zur Explosion kommen könnte. Der geheime Orden der Illuminati scheint hinter dem Anschlag zu stecken und hat noch viel größeres vor, denn die seit Jahrhunderten antikirchlich eingestellten Wissenschaftler haben erkannt dass ihre große Stunde nun gekommen ist, im Vatikan versammeln sich alle 165 Kardinäle und wählen den nächsten Papst, dessen Vorgänger unter mysteriösen Umständen aus dem Leben geschieden ist, doch wenn die Bombe explodiert werden der Vatikanstaat und mit ihm die katholische Kirche Geschichte sein...

Über ein Jahr nach seinem Vatikan-Abenteuer befindet sich Robert Langdon in Paris und wieder wird er mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen. Der Direktor des Louvre wurde ermordet und hat ein bedeutungsvolles Symbol bei seiner Leiche hinterlassen. Doch diesmal steht Langdon unter Mordverdacht und seine spektakuläre Flucht mit Hilfe der Kryptologin Sophie Neveu, der Enkelin des Direktors, trägt umso mehr dazu bei, dass die Jagd auf den Professor eröffnet wird. Aber weit düstere Mächte als die Pariser Polizei haben es auf Langdon abgesehen und trachten ihm und seiner Begleiterin nach dem Leben...

Genf, Rom, Paris, London sind die Stationen in Robert Langdons Abenteuern, in denen der charismatische Professor die Welt mehr als einmal vor Fanatikern rettet, deren Taten diese tief erschüttern könnten. Der vorliegende Band vereint erstmals die beiden Abenteuer Robert Langdons, welchen Dan Brown seinen hohen Bekanntheitsgrad zu verdanken hat. Dabei dürfte dem Leser allerdings auffallen, dass der in Angels and Demons entworfene Plotaufbau in The Da Vinci Code im großen und ganzen nur kopiert wird, die theatralische Hollywoodaction fällt dabei allerdings weg. Kenner der Illuminaten könnten sich beschweren, dass ihre liebste Elite, die die Welt beherrschen soll, als Klub fanatischer, antikatholischer Terroristen dargestellt wird, der einen scheinbar "sauberen" Anschlag anstrebt, der nur die "Schuldigen" bestrafen soll. Was Erleuchtung alles möglich macht. Dennoch ist Angels and Demons als Original, jener brillante Action-Thriller mit einem intellektuellen Helden und einer nicht weniger intellektuellen, aber durch und durch aufreizenden Gefährtin, der The Da Vinci Code nicht sein kann.

Durch die Debatten um Bibel, Bibelcodes und was nicht im heiligen Buch steht, aber auf Manuskripten angedeutet wird ist das Bild von Dan Browns The Da Vinci Code mehr als überlagert. Das Buch wird aufgrund von Browns vermessener Quellenangabe zu etwas hochstilisiert, was es eigentlich nicht ist. Als zweiter Teil einer Romanreihe haben es viele Fans und Gegner als erstes gelesen und empfinden eher Angels and Demons als Kopie, wobei das rein zeitlich unmöglich ist. Der Schlüssel zum Da Vinci Code liegt in Angels and Demons, denn was scheinbar keiner bemerkt, die Fortsetzung ist durch und durch mittelmäßig, Spannung und Action wirken drastisch gedrosselt und werden von pseudoreligiösen und pseudohistorischen Debatten überlagert, wobei am Ende Jesus gewissermaßen wiederaufersteht. Durchschnittliche Thrillerlektüre und Dutzendware, denn im Schlepptau von TDC sind viele neue Gralsromane und alte wieder aufgetaucht. Zumindest kurzfristig konnte ein ganzes Genre von öffentlicher Aufmerksamkeit profitieren und Autoren Verkaufszahlen erreichen, die nach dem jeweiligen Debut vielleicht gezwungen gewesen wären ihre Karriere aufzugeben oder nach dem Abrutschen in die Restexemplarschütten daran dachten auch schriftstellerisch die Rente anzutreten. Michael Baigent etwa hat ohne Richard Leigh und Henry Lincoln die Theorien von Holy Blood, Holy Grail noch einmal aufgewärmt und zusammen mit seinen anderen Theorien in einem Buch verpackt, wobei er den Gewinn sauber in seine eigene Tasche wirtschaften konnte.

Fazit:
Ob es sich lohnt muss jeder Käufer für sich selbst entscheiden. Natürlich gibt es beide Bücher als Einzelstücke billiger und hochgerechnet mag auch manche Dan Brown Collection günstiger kommen, aber die vorliegende Ausgabe ist zugleich gebunden und damit etwas sehr edles für jeden Dan Brown-Fan.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Robert Langdon Omnibus: "Angels and Demons", "The Da Vinci Code"
Robert Langdon Omnibus: "Angels and Demons", "The Da Vinci Code" von Dan Brown (Gebundene Ausgabe - 1. Oktober 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 2,20
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen