Kundenrezensionen


25 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dagger Award
Über etwas spritziges neues, leicht verträumtes im abgegrasten Feld der Krimis zu stolpern ist, ebenso wie das auffinden einer Champangerflasche im Reformhaus, ein enormer Glücksfall. Wer nicht unbedingt auf einen psychopathischen Massenmörder in der Geschichte angewiesen sind, sollte hier zugreifen. Im Vergleich zur deutschen Ausgabe ist dieses...
Veröffentlicht am 31. März 2010 von N. Weise

versus
6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unsympathische Heldin
Tja... Hab mich eigentlich darauf gefreut, das Buch zu lesen, aber irgendwie schafft das Buch einfach nicht, mich zu fesseln. Da ich hauptsächlich abends im Bett zum Lesen komme, sind meine Ansprüche an ein Buch vielleicht etwas hoch - ich muss es spannend finden, obwohl ich schon müde bin - aber da es doch immer wieder Bücher gibt, die das schaffen,...
Veröffentlicht am 4. März 2011 von A-M


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dagger Award, 31. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sweetness at the Bottom of the Pie: A Flavia de Luce Novel (Taschenbuch)
Über etwas spritziges neues, leicht verträumtes im abgegrasten Feld der Krimis zu stolpern ist, ebenso wie das auffinden einer Champangerflasche im Reformhaus, ein enormer Glücksfall. Wer nicht unbedingt auf einen psychopathischen Massenmörder in der Geschichte angewiesen sind, sollte hier zugreifen. Im Vergleich zur deutschen Ausgabe ist dieses englische Paperback nicht nur supergünstig, sondern auch von dem deutschen Titel "Mord im Gurkenbeet" verschont geblieben.
Am Rande: Dieser Roman errang den "Dagger Award" für Newcomer, obwohl der Autor (übrigens über 70) der Jury nur die ersten 15 Seiten und eine Storysynopsis eingereicht hatte - was für sich selbst spricht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hilarious and charming, 10. Juni 2011
Von 
Amazon Customer (Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sweetness at the Bottom of the Pie: A Flavia de Luce Novel (Taschenbuch)
When 11 year old Flavia De Luce finds a dead man in the cucumber patch of her home, she is fascinated by the crime and how the man was killed. Flavia is not your normal child, she loves chemistry and experimenting with poison is her passion. When it turns out that her father is the main suspect, Flavia decides to start her own investigation. And so begins an extraordinary search for the real murderer and you can be sure that nothing will be able to stop Flavia from solving the crime.

Wow, wow, wow. "The sweetness of the bottom of the pie" is one of funniest and extraordinary books I've ever read. Flavia is an amazing heroine and you just have to adore her (at least I did). She wrapped me round her finger and I can't wait to read more of her hilarious adventures.

What makes this book so special is the heroine, Alan Bradley's very engaging writing style and the unique humour. Flavia tends to be a bit macabre and has a dry sense of humour, both are things I love. There were so many scenes in this book that made me chuckle or laugh out loud, I enjoyed every sentence of the story immensly. I especially loved the scenes in which Flavia took revenge on her sister (in such a brilliant and mean way, totally loved it), rode on her bicycle Gladys and whenever she thought about her much-loved chemistry and especially poisons. Her excitement for everything that has to do with chemistry was contagious and the little chemic details she thought about never got boring.

Some readers might think that an eleven year old girl is an odd choice for the heroine of a mystery novel, but I can assure you that she is perfect for this role. Flavia is a compelling character and every scene with her was a joy to read.
You just have to love Flavia's analytical mind, her love for details, her smart-aleck comments, her vibrant fantasy and her enthusiam. There's something very special about the way she thinks about life and I'm so happy that there are more books with Flavia to enjoy.
The mystery part of the story is interesting and the setting of the book in 1950 adds something special to the story. The historical facts about the time add to the story without overloading it. Since reading this book a few days ago I already bought copies of it for both my sister and my mother because "The sweetness of the bottom of the pie" is too good to not share it with other readers.

If you are interested in this story I would recommend you to read the free first chapter (on the website of the series) to see if you enjoy the kind of humour and writing style Alan Bradley uses.

cover
I like it because it's different and stands out. Plus it fits to the story.

final appraisal
Wow, what a funny, interesting, hilarious and amazing book. Flavia de Luce is a heroine I adore and I can't wait to read more about her life, her chemical experiments and her adventures.
I would recommend this book to all readers who enjoy mysteries with an unique heroine and special kind of humour.

series
1. The Sweetnes at the Bottom of the Pie (2009)
2. The Weed That Strings the Hangman's Bag (2010)
3. A Red Herring Without Mustard (2011)
4. I am half sick of shadows (2011)
to be continued
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Add One Part Precocious Girl Detective, One Part Chemistry, and One Part Humor to Make for a Delicious Mystery Treat, 3. Mai 2009
Von 
Donald Mitchell "Jesus Loves You!" (Thanks for Providing My Reviews over 124,000 Helpful Votes Globally) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Alan Bradley has a winner in junior detective, eleven-year-old Flavia de Luce, a self-taught chemist who is undaunted in getting her way. I predict that this is the beginning of a remarkable mystery series. If she can do all this at 11, imagine what she'll be able do to at 11 3/4!

After a late-night argument with her father, Flavia discovers the blackmailer dying in the yard. To her mind, her absent-minded father is suspect number one. She takes it upon herself to solve the mysteries of what the blackmail was all about, old crimes, and this death. Naturally, everyone wants her out of the way . . . including the murdered. But it takes a lot to slow down Flavia. Merely tying her up won't do it.

Whenever a story has a precocious child hero in it, there has to be lots of humor to season the story and make us interested in what's going on rather than being annoyed by the child's smugness. Mr. Bradley clearly understands that and adds a nice light touch throughout.

The book opens in a very tight, well-organized way . . . and begins to meander near the middle. With a little more editing down of this material, this source of sweetness could have been a much more memorable one.

The plot is delicious in its humorous intricacies that successfully build around postage stamps, chemistry, sleight-of-hand, hiding places, red herrings, and false tales. Clearly, Mr. Bradley has a wonderful imagination.

I can't wait for the next book in the series!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Charming entertainment, 2. Dezember 2011
Von 
Dietschi (felixd) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sweetness at the Bottom of the Pie: A Flavia de Luce Novel (Taschenbuch)
I finally broke down and ordered this book, as it kept appearing on my amazon recommendation pages. I found it quite entertaining --- loved the characters names to start with! It had a kind of old fashioned charm - harking back to times earlier which I found appealing. The humor was wonderfully dry as well. The mystery was interesting, although did not seem to be the main point of the book. Despite being about murder and theft, I found it good clean fun. Will order the next book to keep with Flavia.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Flavia de Luce: altklug jedoch sehr sympathisch, 20. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sweetness at the Bottom of the Pie: A Flavia de Luce Novel (Taschenbuch)
Der Titel weckte meine Neugierde und ich wurde nicht enttäuscht! Ein solider Krimi mit einer jungen Detektivin, die meistens mit ihrem Fahrrad - liebevoll Gladys genannt - unterwegs ist und deren Leidenschaft für Chemie sich als außerordentlich hilfreich erweist. Der Krimiplot schwächelt zum Ende hin zwar, jedoch wird dies durch originelle Charaktere und feinsinnigen Humor wett gemacht.
Sehr schön ist dem Autor gelungen, seine Hauptfigur zwar altklug, jedoch zutiefst sympathisch zu zeichnen - eine durchweg kurzweilige Lektüre!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wer lange zögert, freut sich, 21. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sweetness at the Bottom of the Pie: A Flavia de Luce Novel (Taschenbuch)
Habe lange gezögert bis ich mich Flavia genähert habe. Habe es aber nicht bereut. Man kann auch einer elfjährigen Detektiven gut folgen ohne dass es kindlich wird. Das Buch macht Appetit auf mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 3 1/2 Sterne,..., 29. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Sweetness at the Bottom of the Pie: A Flavia de Luce Novel (Taschenbuch)
weil das Buch zum einen teilweise wirklich amüsant geschrieben ist, aber zum anderen unnötige Längen aufweist.
Die 11jährige Flavia lebt mit ihren älteren Schwestern und dem Vater auf einem englischen Landsitz in den 1950er Jahren. Eines Abends belauscht sie einen Streit zwischen ihrem Vater und einem Unbekannten. Kurz darauf stolpert sie über diesen Unbekannten, der sterbend im hauseigenen Gurkenbeet liegt. Für Flavia, die eine Schwäche für Naturwissenschaften hat, beginnt die Suche nach dem Mörder.
Alle Zutaten sind da und insgesamt ist dieses Buch ein -Easy Read-. Vergnüglich mit anzusehen, wie die Hauptfigur über ihre Familie und ihr Umfeld denkt und mit Akribie versucht, ihren Vater zu entlasten. Die Charakterzeichnungen haben mir gut gefallen und ebenso die Settings. Leider verfällt der Autor in der Mitte des Buches dazu, eine lange Geschichte aus der Vergangenheit auszugraben, die dramaturgisch schlecht ist, da man einfach zu wenig über die handelnden Figuren weiß und somit wenig Spannung erzeugt wird. Auch die Auflösung war eher mau, aber ich habe mir die beiden Nachfolger schon ins Regal gestellt, denn der Autor schreibt frisch und routiniert...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr vergnügliche Unterhaltung, 31. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In Bradley's imaginärem England der 50er Jahre ist die Oberfläche wohl geordnet und das was sich dahinter verbirgt gefährlich. Dame Agatha approves. Eine schöne Bühne für die elfjährige Flavia, jüngste von drei Töchtern, Halbweise, werdende Chemikerin mit einer Leidenschaft für Gifte. Flavia ist anders und sie will, dass man es weiß. Weswegen sie auch kein Geheimnis daraus macht, dass der Sterbende im Gurkenbeet ihres Hauses sie nicht erschreckt sondern fasziniert.

Das Buch, übrigens werder kindlich noch ein Kinderbuch, zeigt schreiberisches Können. Trotz liebevoll detaillierter Beschreibungen verliert der Autor seine Handlung nie aus den Augen, Fragen und Antworten kommen in angenehmen Tempo, am Höhepunkt wird es gefährlich, leider auch etwas vorhersehbar. Auflösung und Ende hingegen sind sehr befriedigend. Für den nächsten Band werde ich auf die Atmosphäre bei mir achten. Tee, Gebäck und Kamin, mindestens!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sprüht vor intelligentem Witz, 9. Januar 2014
Von 
Villette - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Sweetness at the Bottom of the Pie: A Flavia de Luce Novel (Taschenbuch)
Ich habe "The Sweetness at the Bottom of the Pie" sehr genossen. Das liegt vor allem am britischen Sprachwitz. Oftmals musste ich laut auflachen, wenn ich die eine oder andere Formulierung in dem Buch gelesen habe. Das Buch ist aber nicht auf Witz geschrieben, sondern intelligent und natürlich. Es ist mir auch klar, dass die Figur der 11-jährigen Flavia de Luce nicht aus dem richtigen Leben kommt, aber das tut dem Lesegenuss keinen Abbruch. Ihre Art, mit dem geschehenen Verbrechen umzugehen, besonders im Vergleich mit der Art der Polizei, ist sehr unterhaltsam. Ihre Kenntnisse der Chemie und der Gifte ebenfalls. Was den Krimicharakter angeht, so geht es verzwickt vorwärts mit kleinen Überraschungen. Flavia mischt sich gern in den Fall ein, denn erstens hat sie den Ermordeten gefunden und zweitens wurde ihr Vater festgenommen. Außerdem ist sie neugierig und da noch eine ganze Reihe geheimnisvoller Dinge passieren, muss sie sich auf die Spuren machen. Sehr schön.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lots of spunk and wit, 23. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: The Sweetness at the Bottom of the Pie: A Flavia de Luce Novel (Taschenbuch)
Right now, I am already devouring the fourth book in the Flavia de Luce series by Alan Bradley. I can highly recommend this book to anyone who likes sassy heroines, has great interest in crime stories and/or chemistry, enjoys a well written book or simply wants to have a great time diving into another world through the pages of a book.

It all starts of so innocently. Eleven-year-old Flavia is enjoying a quiet life in the old family mansion with her solitary stamp-loving dad and her two older, self consumed and mean sisters, happily pondering over chemical reactions in her private laboratory. Then, all of a sudden she stumbles over a dead body between the cucumbers in the garden. Her dad becomes the prime victim and Flavia sets out on a journey to prove his innocence.

The way young Flavia cheekily comments on her world, sneaks her way into getting clues and perseveres despite the obstacles underappreciating adults put in her way, is simply fascinating. The story is written from her perspective and what a great choice this is. Her thoughts are simply hilarious. Sometimes I they might seem a bit too far fetched for her age (especially when it comes to the chemical knowledge), but seeing that she is such a strong and determined character, it just makes her more endearing and three-dimensional.

Even if you are neither into detective or crime novels (which I am usually not) nor children’s literature, this book is absolutely suited to any age above, let's say, 10. There is much to be enjoyed, be it the interesting plot, the hilarious humour or just the petty bickering and family issues combined with village life (despite being set in the 50s, it still seems rather modern - except for Flavia's father's distrust in modern technology), it is simply a treat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Sweetness at the Bottom of the Pie: A Flavia de Luce Novel
The Sweetness at the Bottom of the Pie: A Flavia de Luce Novel von Alan Bradley (Taschenbuch - 2. November 2009)
EUR 6,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen