Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A Whodunnit for the 21st Century
Remember the cosy British whodunnit of the 30s and 40s? Remember all the clues, false leads and the nice array of motives? Remember Poirot assembling all the suspects in the library, reconstructing the crime and successively eliminating one after the other from his list until eventually zooming in on the person least likely to have committed the crime? And remember all...
Am 2. März 2002 veröffentlicht

versus
2.0 von 5 Sternen Schwache Leistung
Lieben Sie "Big Brother" und schauen Sie die -zig Folgen regelmäßig? Dann mag auch dieses Buch für Sie spannend und unterhaltsam sein. Für den Krimileser ist es aber eher konstruiert und langweilig und in der Lösung des Falles wenig überzeugend. Wer Ben Elton's POPCORN gelesen hat, ist mit seiner auch in diesem Buch angewendeten...
Veröffentlicht am 23. Oktober 2006 von Karl-heinz Böcker


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A Whodunnit for the 21st Century, 2. März 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Dead Famous (Gebundene Ausgabe)
Remember the cosy British whodunnit of the 30s and 40s? Remember all the clues, false leads and the nice array of motives? Remember Poirot assembling all the suspects in the library, reconstructing the crime and successively eliminating one after the other from his list until eventually zooming in on the person least likely to have committed the crime? And remember all that subtle humour?
Well, Ben Elton's DEAD FAMOUS can be seen as a high-tech high-speed variation on the traditional detective novel, especially on the locked-room mysteries. Chief Inspector Coleridge and his team are faced with a particularly heinous crime: the murder of one of the ten contestants in a reality TV show called HOUSE ARREST. What makes their case so spectacular is that the murder has been committed in a sealed environment in which dozens of live cameras have been installed. Still the identity of the killer is unknown. It takes Coleridge and his young colleagues Hooper and Trisha an exciting 330 pages to work it all out. In the meantime, what else is going to happen?
Lovers of crime fiction will be thrilled by this book, but readers who enjoy fast-paced stories, excellent plotting, weird humour and hard-hitting social criticism will be equally delighted. DEAD FAMOUS is the kind of novel you just can't stop reading, so don't start if you have to get up early the next morning!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ben Eltons bis dato bestes Werk, 16. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Dead Famous (Taschenbuch)
Mit "Dead Famous" hat Ben Elton seine für mich besten Bücher "This other Eden" und "Popcorn" noch übertroffen.
Das Erfolgsrezept aller seiner bisherigen Werke garantiert auch dieses mal wieder nervenzerreißende Spannung gepaart mit mindestens einem Lacher pro Seite. Ben Elton schafft es wieder, uns die Absurdität unserer Gesellschaft auf amüsante Weise und ohne erhobenen Zeigefinger aufzuzeigen.
In "Dead Famous" wird das Phänomen Big Brother aufgegriffen und daraus eine fesselnde Mordgeschichte im Haus konstruiert. Wie kann es sein, dass Millionen von Fans live im TV einen Mord beobachten, aber niemand weiß, wer der Täter war? Beim Studieren der Videobänder vom Haus vor dem Mord und bei den Vernehmungen danach kommen immer neue Details ans Tageslicht die dazu verleiten, seltsamsten Theorien zu entwickeln, wer warum den Mord begangen hat.
Mit "Dead Famous" sind Spannung, Humor und Gesellschaftskritik garantiert. Es ist sicher eines der besten und witzigsten "whodunit" die jemals geschrieben wurden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen �you can�t stop, 30. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Dead Famous (Taschenbuch)
This book is not simply a criminal story - it is an instrument of torture. Once you begin reading it, it's impossible to stop. Lock your door and give yourself a three days' time. You just have to read it till the very last page, but if you're finished, you will be so sad it's not going on forever.
It is not one of these stories you know everything from the beginning, and it is not one of these stories you know nothing until everything is solved in the last line of the book. This one is different. Most of us possibly remember "Big Brother" - no, not Orwell's, but this voyeuristic TV program in which you could watch strange people having their lunches, showers, or whatever. And strange they are! You didn't watch? Inspector Coleridge didn't either. He is one of these last old-fashioned police officers who cannot follow the speed of modern times any more, and one of those who don't even want to. Will he convict the murderer anyway?
In the beginning, the only thing you know is that someone has been murdered; it's mentioned on page one, but you have to wait till the last third of the book to even learn who was the victim. In the end, there is a Hercule Poirot-like showdown, but in this story, the outcome seems to be rather uncertain.
Yet one thing is certain: I envy you who can still read it.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen finde es gelungen, 23. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dead Famous (Taschenbuch)
habe mich erstmals über ein "richtiges" englisches Buch drüber gewagt. Ich war bisher Penguin Readers Leser und daher gespannt ob ich dies auch alles verstehen würde. Die Geschichte ist faszinierend. Big brother und die Hintergrundinfo (warum, wieso und die Macht des richtigen Schnittes!) sind an und für sich schon sehr interessant und die Geschichte des Mordes vor laufenden Kameras ebenfalls mächtig spannend. Mich hat die Geschichte sehr fasziniert und habe mir nach diesem Buch gleich mal "post mortem" von Ben Elton bestellt.
zum Verständnis: die Handlungen sind gut beschrieben, man bekommt einiges davon mit (wenn man Schulenglisch hatte). Bei den genauen Beschreibungen von Situationen, Personen, Abläufen war ich aufgrund der vielen neuen Vokabeln sicherlich mal etwas überfordert, aber im GEsamten gesehen, reicht es um die Geschichte von Anfang an bis hin zum Schluss gut zu verstehen.
Wie würde es auf Facebook lauten? "Like it"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Big Brother Extreme, 2. Juli 2007
Von 
K. Beck-Ewerhardy "kgbeast" (Moers) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Dead Famous (Gebundene Ausgabe)
Eine Art Big-Brother-Show beginnt in der x-ten Staffel Zuschauer zu verlieren, doch dann kommt es zu einem Mord und plötzlich stehen die Fernsehgerät und Computertatstaturen nicht mehr still. Und die Ermittlungen der Polizei geschehen nun wirklich einmal vor aller Augen.

Medienkritik, Kulturkritik, Sex und Generationskonflikt sowie ein Mord, alles in einem wun-derbar amüsant erzählten Roman, den man in einem langen Atemzug durchlesen möchte. Wer dieses Buch geschenkt bekommt, weiß, dass er Freunde hat. Alle anderen sollten es sich sel-ber kaufen, denn es ist jeden Cent wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Schwache Leistung, 23. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Dead Famous (Taschenbuch)
Lieben Sie "Big Brother" und schauen Sie die -zig Folgen regelmäßig? Dann mag auch dieses Buch für Sie spannend und unterhaltsam sein. Für den Krimileser ist es aber eher konstruiert und langweilig und in der Lösung des Falles wenig überzeugend. Wer Ben Elton's POPCORN gelesen hat, ist mit seiner auch in diesem Buch angewendeten Erzähltechnik schnell vertraut, wer aber erwartet, dass DEAD FAMOUS an dieses Buch anknüpfen kann, ist wohl eher enttäuscht. Das Leben im Haus wird langatmig und überdehnt geschrieben, das Buch hat in keiner Szene den Humor und den sozialkritischen Tiefgang wie POPCORN, das in seiner thematischen Gesamtanlage erheblich vielschichtiger ist. Meine Empfehlung: Wer noch nichts von Ben Elton gelesen hat, sollte zunächst mit POPCORN beginnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Very entertaining, 2. April 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Dead Famous (Taschenbuch)
I did really like this book!It's rather easy to imagine the situation and the athmosphere in the container of "Dead famous",especially when you have seen Big Brother on TV before...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen absolut un-witzig, 30. Dezember 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dead Famous (Taschenbuch)
Ein witziges "Whodunit"??
Sicherlich nicht. Das ganze Buch ist genauso wenig witzig wie 5 Minuten "Big Brother" im Fernsehen: Die Männer sind Prolos und reden über Sex, Penisse und Brüste, die Mädchen sind entweder absolut auf dem esoterischen Trip oder reden auch über Sex.
Schnarchlangweilige Dialoge und eine Auflösung, die so an den Haaren herbeigezogen und so unglaubwürdig ist, daß die Altmeisterin der konstruierten Fälle - Agatha Christie - diese Lösung garantiert als zu abstrus verworfen hätte.
Der einzige Lichtblick in diesem Grauen war der Inspektor Coleridge, der absolut "out" und "untrendy" war und deshalb für den ein oder anderen witzigen Moment verantwortlich war.
Ansonsten: Gäähnend langweilig, genauso überflüssig wie Big Brother, Dschungelcamp & Co. Absolut überbewertet !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Dead Famous
Dead Famous von Ben Elton (Taschenbuch - 24. September 2002)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen