Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leider nur für Mädchen und auf Englisch, 26. Juli 2009
Von 
Martin Neumann (Bremen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Math Doesn't Suck: How to Survive Middle School Math Without Losing Your Mind or Breaking a Nail (Taschenbuch)
Ältere erinnern sich vielleicht: Danica McKellar war der Star der Serie "Wunderbare Jahre" irgendwann Anfang der Neunziger. Heute sieht man sie im TV nur noch dann und wann als Gaststar (z.B. 2x in "How I Met Your Mother" -- die Sache mit der Ananas). Sie hat Mathematik studiert. Das Chayes-McKellar-Winn-Theorem ist nach ihr benannt.

Richtig erfolgreich geworden ist sie in den USA mit ihren Mathe-Büchern, und dieses Buch ist eins davon. In plauderhaft lockerer, für meinen Geschmack an verschiedenen Stellen etwas gezwungen wirkender Jugendsprache erklärt sie Mathematik so, dass man es verstehen kann, und das findet man in Lehrbüchern leider nicht so oft. Mit Vergleichen und Beispielen, die der Welt eines Jugendlichen nahe sind, und mit einigen erstaunlich einfachen Tricks, die mir z.B. niemals beigebracht wurden, rollt sie das für viele so Schrecken erregende Schulfach von vorn auf, beginnend beim Einmaleins, und versucht nicht nur, ein grundlegendes Verständnis für Mathematik zu schaffen, sondern auch zu zeigen, dass Mathematik Spaß machen und begeistern kann -- gelungen, wie ich finde.

Sehr bedauerlich ist, dass sich McKellars Buch explizit an Mädchen richtet und die Jungs in Beispielen und Anekdoten auf beinahe aggressive Weise ausschließt. Der männliche Jugendliche, der in der Geschlechterfrage womöglich empfindlich eingestellt ist, muss auf die wirklich hervorragenden Lehren verzichten. Das ist in meinen Augen auf zweierlei Art sexistisch: in der stumpfen Annahme, kein Junge habe jemals mit Mathematik Probleme, und in der Art im allgemeinen, die ein Geschlecht kategorisch ausgrenzt in einer Sache, die meiner Ansicht nach nichts (oder höchstens in der Unterrichtspraxis) mit dem Geschlecht zu tun hat.

Schade darüber hinaus, dass dieses Buch (noch) nicht in deutscher Sprache erhältlich ist. Wir wollen in den kommenden Tagen Autorin und Verlag anschreiben, um in Erfahrung zu bringen, ob es Übersetzungspläne gibt.

Fazit: uneingeschränkte Empfehlung für Mädchen mit Mathe-Problemen und Auslandsaufenthalt am besten in den USA (denn es gibt auch ein paar kulturelle Anspielungen, die vielleicht nicht ohne weiteres verständlich sind).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Math Doesn't Suck: How to Survive Middle School Math Without Losing Your Mind or Breaking a Nail
EUR 11,58
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen