Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
6
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:15,76 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Oktober 2007
In seinem Buch Prime Obsession beschreibt John Derbyshire die Historie der Riemannschen Vermutung bis zum heutigen Tage. Dabei wird sowohl die Mathematik auf einem Niveau erläutert, das jedem denkenden Leser zugänglich sein sollte, als auch die Geschichte der Riemannschen Vermutung und der mit ihr beschäftigten Personen dargestellt.

Dem Buch gelingt es eine sehr trockene Materie nämlich eine Vermutung aus dem Bereich der Zahlentheorie so spannend und unterhaltsam darzustellen, dass viele Leser nicht umhin können, nach dem Lesen dieses Buches zu weiterer Literatur über die Zahlentheorie zu greifen.
Darin liegt auch die eigentliche Bedeutung und Stärke dieses Sachbuches. Es vermittelt Spaß und Freude an reiner Mathematik.

Die Struktur des Buches, der Wechsel zwischen mathematischen Abschnitten und historischen Beschreibungen, machen das Buch sehr leicht lesbar. Es ist, wie meine eigene Erfahrung zeigt, auch als Urlaubsliteratur hervorragend geeignet.

Mir hat das Buch sehr viel Freude bereitet und deshalb sind aus meiner subjektiven Sicht 5 Sterne gerechtfertigt.
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2003
Riemann's conjecture is undoubtedly one of the hottest problems in current mathematical research. Fame and fortune beckon to the one who simultaneously solves one of David Hilbert's 23 problems for the 20th century and one of the Clay Institute's 7 problems for the 21st.
John Derbyshire describes a story originating (like many others) with the Swiss mathematician Euler and since occupying the minds of some of the most famous mathematicians in the last 250 years. In the course of the book we get to meet fascinating personalities,learn some maths, and eventually understand why the Riemann Hypothesis is considered that important, and how the distribution of prime numbers became linked with analysis and other branches of maths and even physics.
A basic understanding of real calculus is required, although our knowledge gets refreshed and expanded along the way (acquaintance with complex numbers might help too). Like no one I have seen or heard before, John Derbyshire manages to explain a hideously advanced concept using almost only layman's terms and graphics.
I strongly recommend this reading to anyone with an interest in mathematics and its history - it's your chance to shine at the next mathematician's cocktail party!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2014
It is not an easy read even though it is a step-by-step introduction to probably one of the greated unsolved problem of mathematics - the so-called Riemann-conjecture. It is intended for non-mathematicians, but you should not be deterred by imaginary numbers and have at least a high-school background of calculus and algebra. I read it twice and some of the more complicated deductions became only clear at my second reading. And it was not only reading: I used pencil and paper to reconstruct some of the more intricate arguments. But I can tell you: The effort was definitely worth it. If you want to get an idea about the power of the Riemann Zeta-function, its links to varoius other powerful mathematical functions and its importance in the theory of numbers -- then you will profit from this book enormously. And you also learn a lot about the history of the problem and the men behind it.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2014
Dieses Buch ist sehr gut geeignet, um auf populärwissenschaftlicher Ebene an die doch recht anspruchsvolle Materie heranzuführen. Das Niveaa ist einfach, fast ein wenig zu einfach für den interessierten Laien. Ich hätte mir noch etwas mehr zum Thema Verteilung der Nullstellen gewünscht, aber das sind nur kleine Makel. Insgesamt eine lohnenswerte Anschaffung für jeden Zeta-Interessierten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2010
Eines vorweg: Ich selbst bin Student der Mathematik und mir vielen die mathematischen Teile dieses Buches relativ leicht, sie wirkten für mich sehr gut verständlich. Insgesamt bietet das Buch meiner Meinung nach für jeden (Hobby)Mathematiker eine gute fachliche und historische Einführung in das Thema der "Riemann-Hypothese".

Das Buch selbst gliedert sich in Kapitel, wobei immer abwechselnd ein historisches und ein mathematisch-fachliches Kapitel auftauchen. Die wunderbar geschriebenen historischen Kapitel lockern das Buch auf und erleichtern den Lesefluss ungemein. Der Autor selbst gibt an, es sei möglich auch nur die historischen, bzw. nur die mathematischen Teile zu lesen. Das mag sein, auch wenn ich davon abraten würde, man verpasst ja die Hälfte und es lohnt sich wirklich.

Die Mathematik im Buch richtet sich ausdrücklich an "Undergraduate Students", also an Vordiplomanden, bzw. Bachelor-Studenten. Ein oder zwei Semester Analysis und Lineare Algebra helfen stark beim Verständnis der Reihen und Matrizen, allerdings versucht der Autor die mathematischen Konzepte so einzuführen, dass sie auch für einen Laien verständlich sind. Meiner Meinung nach erreicht er dieses Ziel nur zum Teil, deshalb mein Fazit:

Das Buch ist für (Hobby)Mathematiker wunderbar leicht zu lesen und auch der/dem interessierten nicht-mathematischen LeserIn kann ich es nur empfehlen, sie/er wird zwar etwas mehr mit der Mathematik zu kämpfen haben, aber wie John Derbyshire selbst schreibt: "Ein wunderschönes Ergebnis sehen".
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2015
A very good and well schemed combination of history of mathematics, introduction into a mathematician's logical thinking process, biographical narratives, introduction into some important math topics using the Riemann's ideas from more than 150 years ago to create an exciting endaevour. You need pre college math knowledge to appreciate this book. You need 2 tokens though, do not fear the formula and be patient, the solutions to the problem will follow a few pages later.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden