Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwiespältig
Nach der Lektüre von Twilight's Dawn bin ich hin- und hergerissen. Einerseits ist der Zauber der ersten drei Bücher dahin, denn jetzt weiß ich, wie es weiter- und ausgeht. Andererseits hat mich vor allem die letzte Geschichte um The High Lord's Daughter zutiefst berührt und bewegt.

Die erste Geschichte, Winsol Gifts, ist nichts als eine...
Veröffentlicht am 12. März 2011 von JuSchl

versus
31 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Riesengroße Enttäuschung
Dieses Buch - genauer gesagt eine Novelle darin - hat die ganze Black Jewels Reihe für mich so gut wie zerstört. Aber lasst mich zuerst über die anderen Geschichten in dieser Anthologie erzählen.

"Winsol Gifts"
Findet nach Tangled Webs statt. Die SaDiablo Familie bereitet sich auf Winsol vor. Eine Geschichte wie Zuckerwatte -...
Veröffentlicht am 5. März 2011 von hwm


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwiespältig, 12. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Twilight's Dawn: A Black Jewels Book (Black Jewels Trilogy) (Gebundene Ausgabe)
Nach der Lektüre von Twilight's Dawn bin ich hin- und hergerissen. Einerseits ist der Zauber der ersten drei Bücher dahin, denn jetzt weiß ich, wie es weiter- und ausgeht. Andererseits hat mich vor allem die letzte Geschichte um The High Lord's Daughter zutiefst berührt und bewegt.

Die erste Geschichte, Winsol Gifts, ist nichts als eine kleine Fingerübung und wenig spannend. Sie gibt weder Einblick in das Leben noch allzu sehr in die Gefühlswelt der Charaktere.

Shades of Honor ist da schon deutlich interessanter, hier geht es um Lucivars Rolle als Prince von Ebon Rih und das Selbstverständnis der Eyriens als Rasse und Einwanderer - und die Folgen dieses Selbstverständnisses.

Family wiederum ist wohl als Krimianleihe gedacht gewesen und spielt 10 Jahre nach den Ereignissen von Queen of the Darkness. Zwar ist der Tod eines liebgewonnenen Charakters durchaus bewegend, aber insgesamt hat mich die Geschichte nicht mitgerissen.

The High Lord's Daughter hingegen, tja, das ist eine Geschichte, die man besser nicht in emotional aufwühlenden Zeiten lesen sollte. Eine wunderschöne, wenn auch teilweise etwas zu perfekt idyllische Geschichte über das "danach", nach Jaenelles natürlichem Tod (wir erinnern uns, im Gegensatz zu Daemon stammt sie nicht aus einer der langlebigen Rassen). Schon beim ersten Lesen von Heir of the Darkness habe ich mich gefragt, wie das wohl wird, wenn Jaenelle alt ist oder stirbt, und ich bin durchaus begeistert von Bishops Antwort auf diese Frage. Kein unerklärliches Für Immer Und Ewig, aber auch kein Trallala. Als jemand, der selbst erst vor kurzer Zeit einen nahestehenden Menschen verloren hat, kann ich sagen, daß der Heilungsprozess der Familie glaubwürdig und angemessen beschrieben wurde, und auch, wenn ich hiervon keine weitere Fortsetzung lesen wollen würde - diese Geschichte allein ist schon den Kauf des Buches wert.
Wenn! Wenn man sich wirklich damit auseinandersetzen will, daß auch Jaenelle irgendwann stirbt. Ansonsten ist es besser, das Buch beiseite zu lassen, denn wie gesagt, der Blick auf die ersten drei Bücher ändert sich dadurch sehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Riesengroße Enttäuschung, 5. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Twilight's Dawn: A Black Jewels Book (Black Jewels Trilogy) (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch - genauer gesagt eine Novelle darin - hat die ganze Black Jewels Reihe für mich so gut wie zerstört. Aber lasst mich zuerst über die anderen Geschichten in dieser Anthologie erzählen.

"Winsol Gifts"
Findet nach Tangled Webs statt. Die SaDiablo Familie bereitet sich auf Winsol vor. Eine Geschichte wie Zuckerwatte - süß, aber ohne Substanz.

"Shades of Honor"
Spielt direkt nach "Winsol Gifts" und gefiel mir von allen Geschichten in TWILIGHTS DAWN am besten. Lucivar muss sich mit Falonar auseinandersetzen (Hinweise auf sein Schicksal gab es in The Shadow Queen und Shalador's Lady) und Surreal erholt sich von den Ereignissen in Tangled Webs.

"Family"
Beginnt als Mystery/Thriller Geschichte an und endet mit den typischen Familiengschichterln der SaDiablo Familie. Saetan und Sylvia spielen die Hauptrollen.

"The High Lord's Daughter"
Es ist kein Geheimnis, dass meine Erwartungen an Anne Bishop von Band zu Band gesunken sind. Dennoch war ich überrascht wie sehr mir diese Geschichte zusetzte. Jaenelle gehört zu den kurzlebigen Völkern - Daemon zu den langlebigen. Irgendwie war es klar, dass dieser Konflikt früher oder später gelöst werden müsste. Wie es dazu kommt und was danach passiert, fühlt sich für mich an wie Verrat - Verrat an allem, was mir in dieser Reihe noch wichtig war.

Spoiler Warnung **** Spoiler Warnung

Jaenelle stirbt. Das überraschte mich, keine Frage. Sie war immer eine perfekte Mary Sue und ich dachte, Bishop würde einen Weg finden, sie leben zu lassen. Immerhin ist sie Witch und von großen Mächten umgeben. Aber das war nicht das, was mich störte. Irgendwie fand ich es sogar mutig von Bishop diesen Schritt zu setzen. Das "Wie", das ganze Umfeld und was danach kam, entsetzten mich.

Jaenelle bleibt kinderlos, auch sonst scheint sie nichts aus ihrem Leben gemacht zu haben. Bis zuletzt glücklich mit Daemon vereint stirbt sie in ihren 80ern und befiehlt ihm nur ein Jahr um sie zu trauern und sich wieder zu verlieben.
Daemon hält sich an Jaenelles Befehl und schläft mit einer Reihe an Frauen, bis er schlussendlich mit Surreal im Bett landet und sie von ihm schwanger wird. Yup. Sie wird schwanger.
Im Schnelldurchlauf dürfen wir beobachten, wie die beiden das Kind großziehen - das übrigens Jaenelle heißt und ebenfalls Witch ist und Twilights Dawn trägt - und einander die Liebe erklären.

Vielleicht hätte diese Geschichte für mich besser funktioniert, wenn sie länger gewesen wäre und ich mehr Zeit gehabt hätte um diese Schocker zu verdauen. Weniger Melodrama und dafür ehrliche, tiefe Emotionen hätten sicherlich auch geholfen. Aber letztendlich waren es die Ereignisse selbst, die meine Erinnerungen an diese Reihe beschmutzen.

-) Jaenelle wünscht sich ein Kind, doch sie bekommt keines. Warum wird nicht ausdrücklich erwähnt. Man kann die Situation so interpretieren, dass Daemon seinem bisherigem Verhalten treu bleibt und sie für zu zerbrechlich hält und das Risiko nicht eingehen will. Die zweite Möglichkeit ist, dass der Kinderwunsch trotz zahlreicher Versuche einfach nicht in Erfüllung geht. In beiden Fällen gilt: Jaenelle ist die mächtigste Heilerin und Schwarze Witwe, die es gibt und mit Twilights Dawn besitzt sie ein mächtiges Juwel, das Dinge kann, die niemand für möglich gehalten hat. Ihre Möglichkeiten sind grenzenlos und ich kann mir nicht ausrechnen, warum ausgerechnet dieser Wunsch ihr versagt bleibt. Jaenelle und Sadi adoptieren auch keine Kinder, sondern begnügen sich mit Selkies, was für mich wieder in Richtung Daemons Selbstsucht weist. Nachkommen für kurzlebige Völker und Witch (die sich nicht in einen Dämon verwandeln kann), die wichtigste Möglichkeit etwas auf dieser Erde zu hinterlassen. Ich stelle mir vor, dass der Kinderwunsch in Jaenelle groß gewesen sein muss - nicht nur für sich selbst, sondern auch um Daemon etwas zu geben, an dem er sich anhalten kann, wenn sie stirbt. Dass Daemon mit Surreal nach nur einer Nacht ein Kind zeugt ist in diesem Licht besonders schlimm für mich.

-) Jaenelle befielt Daemon nur ein Jahr um sie zu trauern und sich wieder zu verlieben. Daemon gehorcht seiner Königin (obwohl Gehorsam nur das dritte Gebot ist) und schläft mit einer Reihe an Frauen. Hier habe ich ein Problem mit der Trauerzeitspanne. Daemon ist langlebig ' ein Jahr ist für ihn wie ein Augenzwinkern und in meinen Augen wenig angemessen. Sex hatte immer einen hohen Stellenwert für Sadi ' hoch genug um zu töten. Wenn man bedenkt, dass er tausende Jahre auf Jaenelle gewartet und seine primären Sexualorgane in dieser Zeit lahm gelegt hat und er auf erfinderische Art sexuell misshandelt worden ist, halte ich seine kurze Trauerspanne und sein anschließendes Herumschlafen für nicht charaktergemäß.

-) Surreal schläft mit Daemon und wird von ihm schwanger. Klischeehafter geht es wohl kaum. In dieser Welt ist es fast unmöglich ein Kind zu zeugen, es sei denn, beide Parteien wollen es (es gibt Tees für Männer und Frauen). Dass eine ehemalige Prostituierte und ein ehemaliger Sexsklave so unvorsichtig sein können, ist schwer zu glauben. Obendrein wo letzterer seiner verstorbenen Frau ein Kind versagte und seitdem mehrere sexuelle Partner hatte.

-) Surreal und Daemon nennen das Kind, das Witch ist und Twilight's Dawn trägt, Jaenelle. Mir fehlen die Worte.

-) Es passiert etwas, das nach den bislang bekannten Regeln der Welt nicht hätte passieren dürfen. Ein besonderer WTF-Moment.

-) Surreal und Daemon ziehen das Kind auf und verlieben sich ineinander. Surreal hatte schon immer eine Schwäche für Daemon. Ihre Gefühle sind glaubhaft, doch nun frage ich mich, ob sie immer auf diesen Ausgang gehofft hat. Mit Daemon habe ich ein anderes Problem. Man bekommt nur Stichproben aus dieser Zeit serviert - seine Entwicklung ist schwer nachzuvollziehen. Zudem wurde Jaenelle immer als seine große Liebe dargestellt, auf die er tausende von Jahren gewartet hatte und alle Charaktere in dieser Welt haben nur eine große Liebe. Für mich bedeutet das, dass Daemon Jaenelle entweder nicht so liebte, wie er es immer beteuerte (dass er ihr ein Kind versagte, ist ein gutes Indiz dafür), oder Surreal ist nur zweite Wahl und sie hätte besseres verdient. Wie auch immer man diese Situation interpretiert, sie lädt dazu ein, die Motive und Ereignisse in den bisherigen Romanen zu hinterfragen. Zurück bleibt ein schlechter Geschmack im Mund.

Wie gesagt hätte diese Geschichte vielleicht funktionieren können, wenn sie mit mehr Geschick und Bedachtsamkeit erzählt worden wäre. So katapultierte sie mich lediglich ins WTF-Land und ich fühlte mich um meine Erinnerungen betrogen.
Was dem ganzen die Krone aufsetzt, ist, dass Anne Bishop nach einer kleinen Pause weitere Black Jewels Romane plant. Obwohl Jaenelle nie Erzählerin der Geschichten war, war sie ihr Herz. Ohne sie kann ich mir dieses Universum nicht vorstellen und ich frage mich, wie viele Leser Bishop nach dieser Anthologie noch die Treue halten werden. Mich hat die Autorin endgültig verloren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eigene Meinung bilden, 28. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Twilight's Dawn: A Black Jewels Book (Black Jewels Trilogy) (Gebundene Ausgabe)
Trotz allem, was hier geschrieben wurde, werde ich dieses Buch nicht verpassen, denn ich denke dass alles durchaus eine "richtige" Wendung genommen hatte. Für mich wirkte Daemons Liebe zur Jaenelle ein wenig aufgesetzt, so als ob er sie lieben "musste". Jaenelle war nun mal HEXE und Daemon wollte die HEXE zur Geliebten haben und das hatte er. Hätte er davon geträumt Kinder mit der HEXE zu haben, hätten die beiden Kinder gehabt. Das Gleiche gilt auch für die anderen Figuren, Satan wollte eine Tochter, Lucivar eine Königin und eine Freundin, usw.
Ich glaube die meisten hier verwechseln Ursache und Folge. Jeanelle war das, wovon sie alle geträumt haben, nicht mehr nicht weniger. Ich denke, wenn sie nicht die HEXE wäre, hätten Daemon und die anderen kaum irgendeine Art Beziehung zu ihr entwickelt.
Und was die Kinderlosigkeit betrifft - ich denke in den ersten Büchern wurde nur zu gut beschreiben, was Jaenelle (bzw. die anderen)ihrem Körper angetan hatte. Ich denke bei all dem, was sie durchstehen musste, versagten selbst ihre eigenen Kräfte.

Fazit: Sich nicht 100% auf die Rezensionen verlassen sondern selbst eine Meinung bilden. Ich finde es schade ein Buch abzuschreiben, bevor man es gelesen hatte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Schwierig die passende Bewertung zu finden, 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe lange überlegt wie ich Twilight's Dawn bewerten soll, und bin immer noch nicht zu einer Entscheidung gekommen. Jeder Fan der Schwarzen Juwelen Serie sollte zugreifen, aber kommt es an die Qualität der Ur Triologie heran? Teilweise Ja!

Das Buch besteht aus 4 Kurzgeschichten.
Die ersten 3 sind kurze Storys die die Geschichte einzelner Figuren weiter erzählen.
Winsol Gifts - spielt direkt nach den Ereignissen von Tangled Webs/Nacht und zeigt wie sich die Charaktere vom Geisterhaus erholen was besonders für Surreal und Rainer nicht einfach ist.
Shades of Honor – Lucivar wird von Surreals ehemaligen Lover Falonar herausgefordert. Mittelpunkt des Konfliktes ist das sich die Werte und Traditionen des Eyrieschen Volkes, unter Lucivars Führung, immer mehr verändern.
Family – Hier werden die Beziehungen innerhalb der SaDiabolo Familie in den Mittelpunkt gestellt. Jaenelle ist nun Mitte 30.
Die ersten 3 Kurzgeschichten sind nette Lückenfüller und liefern Hintergrundwissen aber es fehlt das gewisse etwas. Richtig interessant wird es erst mit der 4 Geschichte.
The Higlords Daughter - Die Handlung springt 60 Jahre in die Zukunft.
+Spoiler+Spoiler+Spoiler+Spoiler+Spoiler+Spoiler+Spoiler+Spoiler+
The Highlors Daughter ist die mit Abstand beste der Geschichten. Jaenelle ist bekanterweise kein Mitglied der langlebigen Rassen und verstirbt, kinderlos, im hohen Alter. Kurz vor Ihrem Tod nimmt sie Daemon das Versprechen ab, 1 Jahr um sie zu Trauern und sein Leben dann weiter zu leben, bzw. sich neu zu verlieben. Im Laufe der Handlung schlafen Daemon und Surreal miteinander, Surreal wird schwanger. Die Handlung springt oft mehrere Jahre in die Zukunft und endet 32 Jahre nach Jaenelles Tod. Obwohl die Handlung in keinem der Bücher jemals aus Sicht Jaenells geschrieben wurde war sie doch der Fixpunkt der Handlung. Anne Bishop gelingt es hier ausgezeichnet, die Trauer und Leere zu beschreiben die der Verlust einer solchen Person bei den Hinterbliebenen auslöst. Kaleers Herz ist gegangen und nun müssen die verbliebenen SaDiabolos zurück ins Leben finden. Das nun Daemon und Surreal zusammen kommen fand ich zuerst ein wenig komisch. Beide waren bislang nie mehr als Freunde gewesen, aber die Art wie sich die Beziehung zwischen den beiden entwickelt hat, habe ich wirklich gemocht.
Als Fazit sage ich das Fans der schwarzen Juwelen Reihe bedenkenlos zugreifen können. Allerdings wäre das Buch noch besser gewesen wenn die Autorin die ersten drei Kurzgeschichten weg gelassen hätte. The Highlords Daughter gibt genug Material für ein ganzes Buch her.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine schöne Geschichtensammlung, trotz anfänglich schalem Beigeschmack., 1. Juni 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Twilight's Dawn: A Black Jewels Book (Black Jewels Trilogy) (Gebundene Ausgabe)
Wo fange ich nur an?
Die Geschichten kurz zusammenzufassen, kann ich mir wahrscheinlich schenken. 1. hat das bereits ein Rezensent getan, zum anderen sollte das Buch jeder selbst lesen, wenn er genaues wissen möchte.

Alle vier Geschichten haben mir gut gefallen. Das Buch ähnelt "Zwielicht" sehr, was daran liegt, dass es ebenso eine Kurzgeschichtensammlung ist, doch die Geschichten sind...hm, wie sage ich das, ohne dass es negativ klingt? Die Geschichten scheinen weniger "wichtig" als die in "Zwielicht". Nach der Hauptgeschichte der Trilogie haben viele Leser (ich verschweige nicht, dass ich auch dazugehörte) Anne Bishop danach gefragt und danach gelechzt, dass sie zu den Schwarzen Juwelen weitere Bücher schreiben möge und Hintergrundgeschichten erzählen solle. Wie Lucivar und Marian zusammenkamen, was mit Zuulaman geschah, wie es mit Jaenelle und Daemon weiterging. Diese Geschichten sind vielleicht nicht essentiell wichtig, doch sie helfen die Charaktere besser zu verstehen.
"Twilight's Dawn" nun war meiner Meinung nach zwar schön und ich habe es schnell und flüssig gelesen, doch man hätte die Geschichten auch lassen können. Bishop hätte die Reihe nach "Blutskönigin"/"Blutsherrschaft" beenden können und alles wäre genauso gut gewesen. Aber! "Leider" haben selbst danach immer noch Leser nach weiteren Geschichten gerufen (ich nur noch bedingt, da man "die Figuren auch mal in Ruhe lassen kann" jetzt^^) und so kam es, dass Bishop sich diesem Willen beugte und weiterschrieb. Und ZACK! siehe da (wen wundert das eigentlich?) kommen jetzt - nachdem ja erst alle nach einer Fortsetzung gerufen haben - wieder Leser an und beschweren sich, dass die 4. Geschichte in "Twilight's Dawn" ("The Highlord's Daughter") ja sooo schrecklich und schockierend und nicht toll war.
Ich hoffe alle Leser verstehen, wie paradox das doch klingt.

Gut, ich gebe zu, dass ich vor dem Lesen von "The Highlord's Daughter" schon grob wusste, worum es geht und was da für ein 'Hammer' auf mich zukommt. Ich konnte mcih schon daran gewöhnen und muss sagen, dass mir die Geschichte gut gefallen hat. Es ist doch eine recht gute Lösung, die Anne Bishop da gefunden hat. Egal, was sie geschrieben hätte, es wäre eh niemals allen Lesern recht gewesen.

Komme ich kurz auf den Gesamteindruck des Buches:
Wie weiter oben schon erwähnt, fand ich die Geschichten schön. Es hat Spaß gemacht wieder etwas über "die SaDiablos" zu lesen und zu erfahren. Es wurden wieder kleine Details eingestreut, die, wenn man den Blick auf alle bisherigen Werke hat, rückwirkend einen Sinn ergeben oder einen zum Schmunzeln bringen. Doch ebenso, wie ich lächeln/grinsen/lachen musste beim Lesen, so musste ich dennoch auch mehrmals innehalten und die Tränchen runterschlucken oder abtupfen. Ich weiß nicht, wie genau es diese Frau macht, doch ihre Geschichten und Art die Figuren zu beschreiben und handeln zu lassen, geht mir doch oft recht nah.

Vier von fünf Sternen gebe ich dem Werk deshalb, weil ich zwar positiv überrascht davon war, was ich lese, doch es ist irgendwann einmal genug. Unterhaltsam ist das Buch, ja, aber diese hohe Intensität wie die ersten 3 Bücher hat es nicht. Es besteht auch nicht unbedingt ein Lesezwang und ich würde nicht zu jedem sagen: "Ja! Lies das UN-BE-DINGT!", jedoch ist es für alle ganz eingefleischten Fans und Hartgesottenen, die diese Welt einfach lieben, wohl schon unabdingbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr guter Schluß!, 15. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die letzte Kurzgeschichtensammlung um Jaenelle ist ein würdiger Abschluss der Black-Jewels-Reihe!
Ich habe sie mit Genuss gelesen und bin ein letztes Mal in Anne Bishops Welt eingetaucht.

Achtung, SPOILER!!

Sehr mutig fand ich, dass Bishop in der letzten Geschichte THE HIGHLORDS DAUGHTER wirklich auch die Zeit beschreibt, nachdem Jaenelle gestorben ist - in anderen Reihen wird ein möglicher Tod nur angedeutet, hier ist er real. Trotzdem so gut umgesetzt, dass ich zum Schluß kein trauriges Gefühl hatte, sondern mich mit den anderen gefreut habe, die zu einer festen Familie zusammengeschmolzen sind. Mehr getroffen hat mich eher das fortgeschrittene Alter von Saetan und sein Entschluss, statt einer von den demon dead zu werden, lieber komplett in die Dunkelheit einzugehen.
Auch die anderen Geschichten waren sehr schön und wieder so typisch komisch, dass ich mich an manchen Stellen wirklich totlachen konnte, auch wenn es um ernste Dinge ging.
Für alle Fans der Black-Jewels-Reihe ein absolutes Muß!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Ohje, 9. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mich wundert es nicht, dass dieser Band nicht mehr ins Deutsche übersetzt wurde. Der eigentlich Charm der Serie war ja nach der "Hauptsaga" irgendwie hinüber. Ab da gab es keine richtig tolle, originelle Handlung mehr, sondern es war immer einfach nur "Herumgeplänkere". Es schien als hätte die Autorin die Charactere genau so lieb gewonnen wie die Leser und wollte sich und uns eben wieterhin Anteil an ihrem Leben haben lassen. Zu Beginn fand ich das ja auch noch ganz unterhaltsam und nett, aber spätestens hier reicht es mir.
Als Beispiel die erste Geschichte: "Eine Weihnachtsfeier, Familienplanung, Freund hat nen lahmen Fuß und leidet darunter" - Viel mehr gibt die Handlung irgendwie nicht her.
Zu viel Trivalität, zu wenig originelle Handlung. Vielleicht ist auch einfach die ursprüngliche Saga, sowie das letzte Buch, so lange her, dass ich einfach keinen Bezug mehr zu den Charakteren habe.
Ich glaube, so langsam sollte man diese Geschichte und ihre Charaktere ruhen lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Good, 15. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Good read if you like this kind of writing. I liked it very much. So full points from me. :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fantasie pur, 8. Februar 2013
Von 
Elke Garstka (Miesbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
konnte schon die ersten Bücher nicht aus der Hand legen. Auch dieses Buch, das mehrere Episoden erzählt, ist einfach schön.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht ganz zufrieden, 15. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Twilight's Dawn: A Black Jewels Book (Black Jewels Trilogy) (Gebundene Ausgabe)
Lieber gebe ich gleich zu, daß ich eigentlich ein großer Fan der Black Jewels Serie bin und bis jetzt jedes Buch der Serie gelesen - und eigentlich verschlungen habe. Insbesondere auch die letzten beiden Bände ( Shalador ) fand ich gelungen und spannend, dort wurde dann auch erwähnt, daß Jaenelle leider nur einer "kurzlebigen" Rasse angehört und viel früher als Daemon sterben wird. Wie in den anderen beiden Rezensionen auch stört oder vielmehr beschäftigt mich die letzte Geschichte in diesem Buch - insgesamt ( SPOILER ) kann ich jedoch nachvollziehen, daß Jaenelle hier stirbt. Was mich vielmehr stört ist der Tod Satans - diesen halte ich nicht für nachvollziehbar. 50.000 Jahre soll dieser gelebt haben und nur weil Jaenelle tot ist bringt er sich im Endeffekt durch Verhungern selber um ? Hätte es da nicht ( ja ich weiß, formal erspart Sadi seinem Vater einen langsamen Tod und tötet ihn dann ) einen sinnvolleren Tod gegeben - ich sehe Satan eher als jemanden, der sich um andere zu retten in den Tod begeben könnte - Selbstmord hingegen traue ich ihm eigentlich nicht zu ( dafür hat er eigentlich zu viel um andere gekämpft ).
Insgesamt fand ich die Schilderung der neuen Familie von Sadi dagegen gelunden und traute auch Surreal zu, daß sie wirklich Sadi liebte - daher noch 3 Sterne, aber den Tod gleich zweier Hauptpersonen fand ich einfach zu viel .... der Schreibstil dagegen war immer noch super !!!Twilight's Dawn: A Black Jewels BookTwilight's Dawn: A Black Jewels Book
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Twilight's Dawn: A Black Jewels Book (Black Jewels Trilogy)
Twilight's Dawn: A Black Jewels Book (Black Jewels Trilogy) von Anne Bishop (Gebundene Ausgabe - 1. März 2011)
Gebraucht & neu ab: EUR 2,74
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen