Kundenrezensionen


218 Rezensionen
5 Sterne:
 (141)
4 Sterne:
 (33)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (16)
1 Sterne:
 (13)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


30 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitte nicht die Geschichte verfälschen!
William Gibson hat mit diesem Roman eine Stilrichtung der Science Fiction in Gang gebracht, die es ohne ihn zweifelsfrei nicht geben würde. Die Begriffe Cyberspace und Matrix wurden sehr wohl hier zum ersten mal in der Bedeutung gebraucht, wie sie heutzutage verstanden werden.
Als ich dieses Buch vor vielen Jahren zum ersten Mal gelesen habe, hatte ich immer das...
Veröffentlicht am 4. März 2006 von R. Cafagna

versus
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen William Gibson has a problem with clarity.
In Neuromancer, William Gibson creates a setting that is at once fantastic and reasonable. The characters are perfectly jaded to the novel's advanced technology - plug in the toaster, jack into the matrix, ho humm. Unfortunately, when the narrator has seen it all before, he doesn't spend a lot of time describing what's happening. Gibson's narrator gives you a vague...
Veröffentlicht am 18. Januar 2000 von Chris Smith


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

30 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitte nicht die Geschichte verfälschen!, 4. März 2006
Von 
R. Cafagna (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Neuromancer (Remembering Tomorrow) (Taschenbuch)
William Gibson hat mit diesem Roman eine Stilrichtung der Science Fiction in Gang gebracht, die es ohne ihn zweifelsfrei nicht geben würde. Die Begriffe Cyberspace und Matrix wurden sehr wohl hier zum ersten mal in der Bedeutung gebraucht, wie sie heutzutage verstanden werden.
Als ich dieses Buch vor vielen Jahren zum ersten Mal gelesen habe, hatte ich immer das Gefühl, irgendwie nicht alles verstanden zu haben, was sicherlich auch mit der schlechten Übersetzung zu tun hatte. Da wird zum Beispiel "the Yakuza" mit "der Gängster" übersetzt, obwohl die Organisation Yakuza (so etwas wie die japanische Mafia) gemeint war.
Leider ist William Gibsons Literatur keine leichte Unterhaltung. Oftmals hat man am Ende der Geschichte das Gefühl, man sei jetzt genau so schlau wie vorher. Doch was mich an diesem Autoren so fesselt, ist seine stille und düstere Poesie und die Liebe zu seinen Figuren (und die Liebe, mit der er diese Figuren quält). Ich denke da zum Beispiel an den weiblichen Straßensamurai, Molly, die in der stümperhaften Verfilmung einer seiner Kurzgeschichten (Jonny Mnemonic), "Vernetzt" mit Keanu Reeves, so schändlich mißhandelt wurde. Aber das sei nur am Rande erwähnt.
Wer Science Fiction mag, und gerne wissen möchte, aus welchen Wurzeln Shadowrun, Neocron und natürlich auch die Matrix erwachsen sind, der sollte sich dieses Meisterwerk nicht entgehen lassen. Auch wenn es keine pure Unterhaltung ist.
Ich kann im Übrigen auch seine Idoru-Trilogie nur sehr empfehlen. William Gibson auf Urlaub so zusagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gibson's work didn't cease to improve, but..., 3. Juli 2000
Von 
John M. Thompson (Albuquerque, New Mexico) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Neuromancer (Remembering Tomorrow) (Taschenbuch)
...this book breathes stylistic fire into a genre coasting on assumed scientific literacy. If the characters speak extensively in jargon adapted to technologies that don't yet exist, that's OK - in the present, shop talk not understood by general readership is a fact of any technical field, e.g. my mom browsing the magazine rack and struggling through paragraphs in _Wired_.
Besides, Gibson coined the term, "cyberspace," in this novel; most authors, even ones of talent, do not create words used commonly thereafter. To all the people who criticized him for using unique terminology, there's this great thing called context. Try using it.
One thing I have enjoyed about Gibson is his tendency to use protagonists and not heroes to view the events contained within his stories. I do not have any particular sympathy for the men and women who interact with Henry Dorsett Case in the course of his assigned task.
In the tradition of great noir fiction and film, there is no sense of resolution about anything. The characters who did not die return to their separate paths and continue about life in a world controlled through an invisible hand of corporate and technological pressures against traditional structures of power like government and organized crime. No great truths were revealed, and none were promised.
Have no doubt, Gibson is an original whether you enjoy his style or not. For an understanding of current trends in science fiction best reflected in the success of _The Matrix_, you can begin here and work your way through the other books.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen William Gibson has a problem with clarity., 18. Januar 2000
Rezension bezieht sich auf: Neuromancer (Remembering Tomorrow) (Taschenbuch)
In Neuromancer, William Gibson creates a setting that is at once fantastic and reasonable. The characters are perfectly jaded to the novel's advanced technology - plug in the toaster, jack into the matrix, ho humm. Unfortunately, when the narrator has seen it all before, he doesn't spend a lot of time describing what's happening. Gibson's narrator gives you a vague patchwork of the plot - it feels like a drunk's telling you about the movie he just watched. Further, Gibson makes no effort to tell the reader who is speaking. Gibson uses characters he doesn't introduce. Gibson rambles for so long you forget what he is writing about. Don't get me wrong - I feel that a reader should have to work with a book to understand it, but Gibson doesn't even give us a fighting chance.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Login dringend empfohlen!, 28. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Neuromancer (Remembering Tomorrow) (Taschenbuch)
Es ist wohl kaum möglich, nachzuzählen, wie viele leider oft mittelmäßige Schreiberlinge und Filmemacher sich an Gibsons wirklich genialer Kreation "Neuromancer" vergangen haben wie Kleinkriminelle, die einen Ferrari ausschlachten. Cyberspace, Matrix, The Net, Künstliche Intelligenzen, alles beherrschende Konzerne, all das stand schon Anfang der 80er in "Neuromancer", und so ist es beim Lesen schon durchaus beeindruckend zu sehen, das beispielsweise der Film "Matrix" nahezu gänzlich auf Ideen aus diesem Roman basiert. Die Sache ist nur: Gibson braucht seine Story nicht mit Spezialeffekten zu überladen, denn all die o.g. Schlagworte sind hier nicht Selbstzweck, wie auch der Cyberspace als Setting gegenüber der brillant verwobenen Handlung in den Hintergrund tritt und der Entfaltung der Figuren nicht, wie in vielen der heutigen Sci-Fi-Machwerken, durch sein Übergewicht hinderlich ist, sondern ihnen, bei allen Gefahren, die eine komplett vernetzte Welt mit sich bringt, auch viele Möglichkeiten gibt, über sich selbst hinauszuwachsen (siehe "Datencowboy" Case). Gibson erzählt dabei so fesselnd und lässt seine Welt so vertraut erscheinen, als hätte er sich selbst gerade mal eben aus der Matrix ausgeloggt, um ein bißchen darüber zu schreiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Important milestone, yet forgettable, 11. Februar 2000
Von 
Fallout Girl (Brooklyn, NY United States) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Neuromancer (Gebundene Ausgabe)
Boy, I still can't believe I was disappointed by this book. I never ever expected this - I LOVE cyberpunk. And with all the hype surrounding this book, I was 99% sure I was going to love it. I was even ashamed it took me so long to buy it and get to reading it.
Well, the 1% took over, and I have to say - it didn't live up to my expectations. Apart from the interesting use of language and vivid descriptions of Gibson's unique world, the plot and the characters are lacking. While they're interesting characters, they're not interesting ~individuals~. By the end of if, I couldn't care less who was doing what, why and where. Sadly, it was incredibly hard to follow, for some reason. The only reason I'm giving it four stars is because this novel IS important for the genre of sci-fi. Leave along the sub-genre of cyberpunk, which it practically gave birth to.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prophecy or fiction? You pick!, 25. März 1997
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Neuromancer (Gebundene Ausgabe)
It took me some time to get started into this book--the
"imaginary" future Gibson has created is somewhat familiar,
yet bizarre enough to leave one grasping for understanding in the beginning pages. Once engrossed, I couldn't put it down! My constant back thought as I read was the absolute awe that I felt for Gibson's ability to envision a computer
world so 1990's true to life at a time when Apple had yet to
create their first Mac! Gibson's description of "jacking in" to the net, and "flipping" is so close to today's "logging on" and "quick-switching" that it gave me goosebumps each time he used the terms! Gibson was truly
touched by the muse of inspiration when writing "Neuromancer", and I'm sure we'll see more of his *prophecies* come to pass before the millenium.
This is advised reading for all who wish to understand the
potential of the internet and the World Wide Web. Just take it slow, by osmosis you'll get the scenario, and by the final chapter--you'll know the concept. You'll be awestruck
too, I guarantee!
Can't wait to read Count Zero and Mona Lisa Overdrive!

you
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Best book I've read, 18. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Neuromancer (Kindle Edition)
Neuromancer is my all time favorite book! I've read it at least 50 times! William Gibson is my the best
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen A classic, 5. Juni 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Neuromancer (Kindle Edition)
There is not much to say about this book that hasn't been already say (just google it). I enjoyed it a lot. Give it a try. It's a classic.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Brillinter klassiker, 5. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Neuromancer (Kindle Edition)
Ich mag einfach dystopisch-technische zukunftsvisionen, ob bladerunner oder fallout, und neuromancer ist eines der urgesteine.

Außerdem spannend zu lesen, wie sich autoren vor 30 jahren die zukunft von computern und internet ausgemalt haben - in einer zeit bevor begriffe wie augmented reality, mobilfunk und social media geprägt wurden. Lässt einen vermuten, wie akkurat heutige zukunftsvisionen wie zb. Minority report in 20 jahren noch sind :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Für SciFi Fans Pflichtlektüre..., 14. Mai 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Neuromancer (Kindle Edition)
Ich wollte erst eine schön lange Rezension verfassen, aber das ist bei diesem Buch einfach unnötig. Wer auf SciFi und insbesondere Cyberpunk steht, für den ist dieses Buch ebenso wie die beiden Nachfolger Pflichtlektüre. So einfach ist das ;)

Neuromancer ist eine rundum gelungene SciFi Story. Der Tiefgang mit dem Gibson seine Vision der technisierten Zukunft beschreibt sucht heute noch seinesgleichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 222 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa6de1a14)

Dieses Produkt

Neuromancer (Remembering Tomorrow)
Neuromancer (Remembering Tomorrow) von William Gibson (Taschenbuch - 15. August 1986)
EUR 5,40
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen