Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sixth book in the Sookie Stackhouse series
For those who've followed Charlaine Harris's Sookie Stackhouse series, "Definitely Dead" is another enjoyable novel about our slightly ditsy heroine whose life gets more and more complicated now that various supernatural creatures are coming out of the woodwork in the town of Bon Temps. The first couple of books featured Sookie's relationship with vampire Bill Compton but...
Veröffentlicht am 29. April 2007 von Helen Hancox

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unüberzeugender 6. Teil der Sookie-Stackhouse-Reihe
Als die Kellnerin und Telepathin Sookie Stackhouse in New Orleans ankommt, um das Erbe ihrer Cousine Hadley anzutreten, erwartet sie eine böse Überraschung: Im Wandschrank der über mehrere Wochen magisch versiegelten Wohnung befindet sich ein toter Werwolf. Zusammen mit Hadleys Vermieterin, der Hexe Amelia Broadway, versucht Sookie herauszufinden, was in...
Veröffentlicht am 23. August 2007 von LoveLetter Magazin


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sixth book in the Sookie Stackhouse series, 29. April 2007
For those who've followed Charlaine Harris's Sookie Stackhouse series, "Definitely Dead" is another enjoyable novel about our slightly ditsy heroine whose life gets more and more complicated now that various supernatural creatures are coming out of the woodwork in the town of Bon Temps. The first couple of books featured Sookie's relationship with vampire Bill Compton but then that all fell apart and Sookie found herself spreading her wings a little within the supernatural community; yes, she's a human, but she's also a telepath and this means that she finds herself in some very unusual situations.

A lot of books in the vampire/werewolf genre are terribly predictable - you read the blurb on the back and you know pretty much the whole plot. The Sookie Stackhouse series, like Kim Harrison's Rachel Morgan series, aren't like this - I don't really have a clue what's going to happen next when reading these books and they're a fun ride. There are some darker moments in the stories and "Definitely Dead" has these where Sookie finds out something very distressing which preys on her mind a lot, but there are also a lot of lighthearted and amusing moments, particularly in Sookie's matter of fact thoughts about people and events.

The previous book to this one, "Dead As A Doornail", was the best of the bunch in my opinion although I was rather taken aback by Sookie's man-attracting powers; she actually has six - count 'em, six! - males after her. Interestingly, in this book we actually find out why that is and the field reduces a little as well. I found that rather more satisfying and realistic; yes, Sookie's a nice young lady but I couldn't quite see the appeal in the last book, especially as murder and disaster seem to follow her around and would surely be offputting to most chaps. This book worked that out a little better.

However there was a little bit of a disappointment in this story for me. I've been a big fan of Bill Compton throughout the series and I was pretty disappointed when he had his fling in an earlier book; well, he gets a very bad press in this book although with a glimmering of opportunity for redemption. I wish she'd see sense and realise that he's the solid, dependable and safe (ish!) kind of person, as well as her first love, but she seems intent on plouging a different furrow and I find myself, as a reader, a bit annoyed with Sookie sometimes. In these more recent books Sookie has a different beau in each instalment and that can be a little awkward - still it adds for variety.

We meet most of the familiar characters in this book - Bill, Eric, Quinn the Weretiger, the Vampire Queen, Claudine the fairy and more. Some characters take more of a back seat than in other episodes (Jason, Alcide, Sam) and some threads of the plot are just lightly continued so I imagine we'll read more about them in future books. It's worth reading this series in the right order as the backstory in each episode isn't complete; having recently read the first in the series, "Dead Until Dark", I did find the events with Bill in this book a little bit unlikely - probably the case of the author having a better idea a long way through the series and 'adjusting' the events in the earlier books to fit her plans.

For those who've loved the previous books in the series this will be equally enjoyable. Murder, mayhem, shapeshifting, bartending, romance, vampires, plotting - it's all there again. I'm not sure how many more books the series will sustain before Sookie starts seeming like a nymphomaniac madwoman but she's not quite there yet - read and enjoy!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich erschienen!!!, 11. Juni 2006
Seit "Dead as a doornail" warte ich auf die Fortsetzung der Sookie Stackhouse-Reihe und bin wieder einmal begeistert!

Im 6. Teil der Reihe reist Sookie nach New Orleans um den Nachlass ihrer verstorbenen Cousine Hadley zu ordnen und gerät natürlich wieder mitten in die Intriegen der Vampirwelt. Außerdem kommen sie und Quinn sich näher - und es gibt noch einige spannende Enthüllungen über Sookies Herkunft und über die wahren Gründe für Bills Rückkehr nach Bon Temps...

Leider kahm Eric für meinen Geschmack etwas zu selten vor... bleibt nur die Hoffnung, dass er seine Erinnerungen irgendwann zurückerhält:-)

Und nun heißt es leider wieder: gespanntes Warten auf Teil 7!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unüberzeugender 6. Teil der Sookie-Stackhouse-Reihe, 23. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Definitely Dead: A Sookie Stackhouse Novel (Sookie Stackhouse/True Blood, Band 6) (Taschenbuch)
Als die Kellnerin und Telepathin Sookie Stackhouse in New Orleans ankommt, um das Erbe ihrer Cousine Hadley anzutreten, erwartet sie eine böse Überraschung: Im Wandschrank der über mehrere Wochen magisch versiegelten Wohnung befindet sich ein toter Werwolf. Zusammen mit Hadleys Vermieterin, der Hexe Amelia Broadway, versucht Sookie herauszufinden, was in Hadleys Todesnacht passiert ist. Es macht die Sache nicht einfacher, dass ihre Cousine die Geliebte der Vampirkönigin von Louisiana war, die gerade aus politischen Gründen über eine Ehe mit dem König von Arkansas verhandelt. Auch in Sookies Privatleben tut sich etwas, denn der Wertiger Quinn zeigt großes Interesse an ihr. Und schließlich sind da noch die Pelts, die endlich von Sookie wissen wollen, was aus ihrer Tochter Debbie geworden ist ...

Nachdem der Vorgängerband der Reihe sich wie ein Übergangsbuch anfühlte, in dem alle losen Handlungsfäden zusammengeknotet wurden, erwartete man, dass es in "Definitely Dead? nun endlich wieder in die Vollen geht. Doch leider braucht das Buch sehr lange, bis es richtig in Gang kommt. Das erste Drittel besteht hauptsächlich aus einem Aufmarsch aller bisher aufgetauchten Charaktere. Für neue Leser mag das hilfreich sein, Fans der Reihe langweilen sich dabei jedoch. Nach einem halbgaren Intermezzo um ein verschwundenes Kind nimmt die Handlung in New Orleans endlich Fahrt auf. Am Ende zeigt die Autorin dann allerdings wieder, was sie kann. So bleibt trotz des schwachen Eindrucks, den dieser Band hinterlässt, doch die Hoffnung, dass die Reihe mit dem nächsten Buch wieder an Klasse gewinnt. (BL)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ball der Vampire, 8. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Definitely Dead: A Sookie Stackhouse Novel (Sookie Stackhouse/True Blood, Band 6) (Taschenbuch)
"Definitely Dead" ist der sechste Band der Southern Vampire Reihe um die Telepathin Sookie Stackhouse. ACHTUNG jedoch: wer seine Sookie-Welt lückenlos lesen will sollte vor Definitely Dead noch die Kurzgeschichte von Charlaine Harris aus der Anthologie "Bite" von Laurell K. Hamilton lesen. Obwohl die Ereignisse aus der Kurzgeschichte nicht hundertprozentig notwendig zum Verständnis von DD sind, wird an mehreren Stellen darauf Bezug genommen und ich persönlich (ich hatte die Kurzgeschichte das erste Mal nicht vorher gelesen) empfand die Lücke im Verlauf der Geschichte störend und hatte dauernd das Gefühl etwas verpasst zu haben.

Zunächst erleibt Sookies Liebesleben einen kleinen Aufschwung, da sie mit Quinn ausgeht. Während des Dates werden die beiden von Werwölfen angegriffen.
Sookie fährt daraufhin nach New Orleans um das Apartment ihrer Cousine Hadley auszuräumen. Hadley war eine Vampirin gewesen und ausserdem die Geliebte der Königin von Louisiana. Amelia, die Vermieterin der Wohnung ist eine Hexe und hat einen Stasis-Zauber über das Apartment verhängt. Beim entrümpeln finden Sookie und Amelia einen toten Werwolf, Jake, einen vermissten Mitarbeiter Quinns ... d.h. so gaaanz tot ist er dann doch nicht...

Also wer Sookies Geschichte gerne lückenlos mitbekommen möchte sollte vor DD unbedingt auch die Kurzgeschichte aus der Anthologie "Bite" gelesen haben. Auf einige Ereignisse der Kurzgeschichte wird in Definitely Dead stark Bezug genommen. Zum Beispiel erfährt der Leser dort mehr über Hadleys Tod.
Doch auch sonst fand ich, dass die Spannung und erzählerische Dichte von "Definitely Dead" nicht ganz das Level der Vorgängerbände erreicht. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass meine beiden Lieblingscharaktere Bill und Eric hier durch Quinns Vormarsch eher hintere Sitzplätze in der Geschichte einnehmen müssen. Auch die Auflösung von Jakes "Ermordung" fand ich etwas unbefriedigend. Der Vampirball gegen Ende der Geschichte ist aber zugegebenerweise spannend und graphisch beschrieben.

Die Sookie-Reihe: 1. Dead Until Dark; 2. Living Dead in Dallas; 3. Club Dead; 4. Dead to the World; 5. Dead as a Doornail; 5a. Kurzgeschichte aus L.K. Hamiltons Anthologie "Bite"; 6. Definitely Dead; 7. Alltogether Dead
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "I have a big hole in my heart.", 21. April 2010
Von 
Beaches (DE) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Definitely Dead: A Sookie Stackhouse Novel (Sookie Stackhouse/True Blood, Band 6) (Taschenbuch)
die gute nachricht (für mich zumindest): dieser teil ist mir wieder 5 sterne wert.
die schlechte nachricht: bill compton hat sich meiner meinung nach nun selbst ins liebes-off katapultiert. irgendwie schade, ich mochte bill sehr gern.

das buch startet im gegensatz zu den vorgängern etwas langsamer, ist aber auch im ganzen etwas düsterer und weitaus emotionaler. allerdings ist sookies neujahrs-wunsch, in diesem jahr keine schläge zu kassieren, nicht erfüllt worden. schon beim ersten date mit quinn werden sie von werwölfen überfallen. sookie reist nach new orleans um den nachlass ihrer cousine hadley aufzulösen und trifft dort auf die queen von louisiana sowie auf die hexe amelia.

neben einigen äußerst spannenden verwicklungen, wird sookie leider erneut durch bill verletzt. wir erfahren den wirklichen grund, warum bill nach bon temps kam, denn diesen hat er sookie vorenthalten - was ja auch nicht sein erstes geheimnis vor ihr ist, doch dieses mal weitaus ernster als schon im dritten teil "club dead". man kann als leser gar nicht anders als mit sookie mit zu leiden.

aber da wäre da ja auch noch der wer-tiger quinn. ich finde ihn wirklich sehr sympathisch und eine tolle figur, dennoch konnte ich mich nicht 100 %ig für ihn erwärmen. irgendwie habe ich das gefühl, da kommt noch etwas, denn er wirkt mir ein wenig zu glatt. dennoch muss ich sagen, dass die wenigen dates der beiden schon sehr amüsant waren.

der höhepunkt ist natürlich der ball, den die königin veranstaltet. actiongeladen und äußerst blutig.

wer die möglichkeit hat, sollte vor diesem band die kurzgeschichte zu hadleys tod ("one word answer" aus bite oder aber auch zu finden in: A Touch of Dead: A Sookie Stackhouse Collection) lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sixth book in the Sookie Stackhouse series, 29. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Definitely Dead: A Sookie Stackhouse Novel (Sookie Stackhouse/True Blood, Band 6) (Taschenbuch)
For those who've followed Charlaine Harris's Sookie Stackhouse series, "Definitely Dead" is another enjoyable novel about our slightly ditsy heroine whose life gets more and more complicated now that various supernatural creatures are coming out of the woodwork in the town of Bon Temps. The first couple of books featured Sookie's relationship with vampire Bill Compton but then that all fell apart and Sookie found herself spreading her wings a little within the supernatural community; yes, she's a human, but she's also a telepath and this means that she finds herself in some very unusual situations.

A lot of books in the vampire/werewolf genre are terribly predictable - you read the blurb on the back and you know pretty much the whole plot. The Sookie Stackhouse series, like Kim Harrison's Rachel Morgan series, aren't like this - I don't really have a clue what's going to happen next when reading these books and they're a fun ride. There are some darker moments in the stories and "Definitely Dead" has these where Sookie finds out something very distressing which preys on her mind a lot, but there are also a lot of lighthearted and amusing moments, particularly in Sookie's matter of fact thoughts about people and events.

The previous book to this one, "Dead As A Doornail", was the best of the bunch in my opinion although I was rather taken aback by Sookie's man-attracting powers; she actually has six - count 'em, six! - males after her. Interestingly, in this book we actually find out why that is and the field reduces a little as well. I found that rather more satisfying and realistic; yes, Sookie's a nice young lady but I couldn't quite see the appeal in the last book, especially as murder and disaster seem to follow her around and would surely be offputting to most chaps. This book worked that out a little better.

However there was a little bit of a disappointment in this story for me. I've been a big fan of Bill Compton throughout the series and I was pretty disappointed when he had his fling in an earlier book; well, he gets a very bad press in this book although with a glimmering of opportunity for redemption. I wish she'd see sense and realise that he's the solid, dependable and safe (ish!) kind of person, as well as her first love, but she seems intent on plouging a different furrow and I find myself, as a reader, a bit annoyed with Sookie sometimes. In these more recent books Sookie has a different beau in each instalment and that can be a little awkward - still it adds for variety.

We meet most of the familiar characters in this book - Bill, Eric, Quinn the Weretiger, the Vampire Queen, Claudine the fairy and more. Some characters take more of a back seat than in other episodes (Jason, Alcide, Sam) and some threads of the plot are just lightly continued so I imagine we'll read more about them in future books. It's worth reading this series in the right order as the backstory in each episode isn't complete; having recently read the first in the series, "Dead Until Dark", I did find the events with Bill in this book a little bit unlikely - probably the case of the author having a better idea a long way through the series and 'adjusting' the events in the earlier books to fit her plans.

For those who've loved the previous books in the series this will be equally enjoyable. Murder, mayhem, shapeshifting, bartending, romance, vampires, plotting - it's all there again. I'm not sure how many more books the series will sustain before Sookie starts seeming like a nymphomaniac madwoman but she's not quite there yet - read and enjoy!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Eigentlich wie immer gut, aber..., 27. Juni 2011
Von 
Ira W. - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Zum Inhalt als solchem werde ich nicht mehr viel sagen, da hier ja schon etliche Rezensionen dazu stehen, wo schon sehr viel über die Handlung steht. Auch diesen Band mochte ich sehr, wie bisher alle Bände der Reihe um Sookie Stackhouse. Viele der alten Handlungsstränge werden wieder aufgegriffen, allerdings wird Sookies Liebesleben eigentlich eher noch verwirrender - falls das irgendwie möglich ist. Es treten neue Charaktere auf den Plan, aber der Großteil der alten Figuren bleibt dem Leser erhalten.
Humor, Charme, Romantik, ein bisschen Nevenkitzel - alles wie immer, das einzige, was mich ungemein störte, war die Tatsache, dass immer wieder auf ein Ereignis Bezug genommen wird, das in keinem der Bände vorher auftaucht. Bei der ersten Erwähnung, blätterte ich erst einmal nach vorne, um zu gucken, ob ich irgendeinen Band übersehen und mit dem falschen weitergemacht habe, aber das war nicht der Fall. Mich hat es sehr gestört, dass Fakten als bekannt vorausgesetzt wurden oder auch einfach nur eine bestimmte Episode als bekannt erwähnt wurde, von der ich noch nie etwas gehört hatte. Inzwischen habe ich hier in den Rezensionen gesehen, dass ich zum Einen offensichtlich nicht die Einzige bin, die das gestört hat und zum Anderen, dass sich das Ganze wohl auf eine Erzählung in der "Bite"-Anthologie von u.a. Laurell K. Hamilton bezieht. Schade, dass sich dazu keine Erwähnung in dem Buch findet oder gar die Erzählung dort mit abgedruckt wird. Da sonst ja alles immer aufeinander aufbaut, hat mich dieser Bruch doch sehr gestört.
Aus genau dem Grund, dass alles immer aufeinander aufbaut, würde ich übrigens auch jedem dringend raten, dieBücher von Anfang an zu lesen, beginnend mit "Dead until dark".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen buch ist angekommen, 11. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Definitely Dead: A Sookie Stackhouse Novel (Sookie Stackhouse/True Blood, Band 6) (Taschenbuch)
habe das Buch für meine Schwiegertochter gekauft-eigentlich zu Weihn.-sie hat sich darüber gefreut.Das es so weit hergekommen ist macht die Sache spannend
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen alles okay, 17. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Definitely Dead: A Sookie Stackhouse Novel (Sookie Stackhouse/True Blood, Band 6) (Taschenbuch)
Das Buch war ein Geschenk, über den Inhalt kann ich nichts aussagen. Allerdings kam das Geschenk gut an und der Service war schnell und gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr gutes buch, 10. August 2010
also ich habe alle vorgänger gelesen und bin immernoch begeistert, ich kann dieses buch nur empfehlen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Definitely Dead: A Sookie Stackhouse Novel (Sookie Stackhouse/True Blood, Band 6)
EUR 6,10
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen