Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen75
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:6,65 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. April 2012
Ich spreche nicht so gut Englisch, aber dieses Buch habe ich lesen können, ohne permanent im Wörterbuch nachschlagen zu müssen. Es erschließt sich viel aus dem Zusammenhang und ist in einer relativ einfachen Sprache geschrieben. Das Jugendbuch von Rodman Philbrick wurde 1993 veröffentlicht und ist wohl der größte Erfolg des Autors.

Der bärenhafte Maxwell und der schwerkranke, hochintelligente Kevin kennen sich schon aus der Kinderbetreuung. Doch erst als Kevin mit seiner alleinerziehenden Mutter im Nachbarhaus von Max Großeltern einzieht, schließen die beiden gleichaltrigen Jungen Freundschaft, was sich zu Beginn nicht so ganz einfach darstellt, weil Kevin ein ausgesprochen freches Mundwerk hat. Doch die beiden haben sich gesucht und gefunden; sie bilden sogar ein so starkes Team, dass sie zusammen in eine Klasse kommen, obwohl Maxwell sonst den schwächeren Schülern zugeordnet ist. Er ist bereits zwei mal in der siebten Klasse sitzengeblieben. Maxwell hat keine Freunde, ist ein Außenseiter - ein Muskelpaket - seinen Vater nennen die anderen "Killer Kane". Der sitzt wegen Mordes an der Mutter von Maxwell im Gefängnis.

Kevin wird nur "Freak" genannt, denn er ist ein Technik-Freak. Er kennt sich mit allen technischen Dingen supergut aus und interessiert sich auch für alles. Für Maxwell erschließt sich durch das Zusammensein mit Kevin eine vollkommen neue Welt und er schleppt ihn auf seinen Rücken durch die Gegend herum. Kevin als Gehirn und Max als Körper - gemeinsam sind sie "Freak the Mighty" und so kommt es, dass die beiden bedrohliche Situationen durch Maxwells Stärke und Kevins Intelligenz gut überstehen.

Nicht jeder kann dieses unschlagbare Team so besonders gut leiden. Es gibt Konfrontationen mit anderen Jugendlichen an der Schule und in der Freizeit. Als Maxwells Vater aus dem Gefängnis entlassen wird, wird es richtig spannend. Der Vater beteuert zwar, dass er mit dem Mord an Maxwells Mutter nichts zu tun hat, doch wer will ihm glauben? Auch Maxwell spürt instinktiv, dass er sich vor seinem Vater in Acht nehmen muss. Da taucht dieser eines nachts in Maxwells Bude auf ...

Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen. Ich kannte vorher bereits den Film The Mighty - Gemeinsam sind sie stark, der mich ebenfalls sehr berührt hat. Die Botschaft des Buches halte ich für wichtig. Kevin schenkt Maxwell ein dickes Buch mit leeren Seiten und er ermutigt ihn, es vollzuschreiben: "Jedes Wort ist der Baustein eines Bildes. Jeder Satz ergibt ein Bild. Alles was du zu tun hast, ist sie mit Hilfe deiner Vorstellungskraft zusammenzusetzen." Das ist für einen schwachen Schüler, wie Maxwell, eine echte Herausforderung. Doch zum Schluss sagt er dazu: "No big deal". Dafür fünf Punkte
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2000
This just might be my favorite book ever. I usually like more realistic stories, but even though the actions Max and Kevin take aren't always completely believable, their friendship and thoughts definitely are, and it still keeps you wanting to read on. Philbrick makes Max and Kevin seem like such wonderful people you really wish you could meet them when the book ends. Kevin particularly is a smart character who actually has a sense of humor and is not too geeky perfect, which is something you don't see as much as you should. That brings me to another good point about this book- even though it has parts with a lot of action and a very sad ending, there ARE funny parts, which make it a big relief from your average depressing YA novel. If you like this, I also recommend the movie,which is a little bit hard to find, but excellent if you can get your hands on it.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 1999
„Ich hatte nie ein Gehirn, bis Freak auftauchte und mir seins für eine Weile überließ.." Mit diesen Wort beginnt Max Kane seine Geschichte. Der 13 jährige Junge lebt mit seinen Großerltern in Cincinnati. Seine Mutter ist tot und sein Vater sitzt im Gefängnis. In der Schule ist der für sein Alter riesige Max ein Außenseiter und gilt als geistig zurückgeblieben. Er redet nicht viel, kann kaum lesen und ist trotz seiner enormen Körperstatur alles andere als mutig.
Max Leben ändert sich schlagartig, als Gwen Dillon und ihr Sohn Kevin in das Nachbarhaus ziehen. Kevin kann aufgrund einer schweren Krankheit kaum alleine laufen. Aber er besitzt einen brillanten Verstand und ein enorm loses Mundwerk. Der kleine Einstein wird als Max Lesetutor verpflichtet und öffnet seinen Verstand für die Welt der Phantasie, indem er ihn aus der Arthus Legende vorlesen läßt.
Zuerst besteht zwischen den beiden Außenseitern eher eine Zweckfreundschaft, doch das ändert sich, als sie von der berüchtigten Schulgang auf dem Rummelplatz angegriffen werden. Um schneller fliehen zu können, hebt Max den zerblichen Kevin auf seine Schultern. In diesem Moment verschmelzen sie zu einer unzertrennbaren Einheit - Freak- the Mighty, ein mutiger Ritter voller Kraft und eisernem Willen, ist geboren.
Als Ritter von König Arthus Tafelrunde begibt sich Freak- the Mighty auf einen edelmütigen Kreuzzug. Sein Schwert ist die Phantasie mit deren Hilfe er Jungfrauen rettet und gegen böse Drachen kämpft. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 1997
This book has a wonderful plot.Here are the 2 characters that make the book so good: Maxwell Cane {Kicker},the main character with a heart of gold and Kevin{Freak},a boy whose has the body of a 5 year old but, has the mind of a genius and the insides of a nomal 13 year old {which cause trouble}. They are not the most likely pair but together they are Freak the Mighty with the right combination of brains (Freak) and brawn (Max). The pair go on many exciting adventures including a trip to Loretta and Iggy Lee's house. Iggy is the leader of the panheads, a motorcycle gang feared by everyone. Loretta is Iggy's girlfriend. Iggy and Loretta know the dreadful Kenny Kane who is in jail for strangling Max's mother (which explains why he lives with his grandparents). If I tell you any more I will spoil the book for you. But I will give you one hint. Kenny Kane is back. This is a exquisite book. My teacher read it out loud and my whole six grade class roared at the funny parts and really wanted a different ending. I think Max is someone to relate to and recommend this book highly to all kids who love reading and a great story. Be sure to check out the back of the book for Freak's dictionary.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 1998
In Freak the Mighty by Rodman Philbrick, the author uses themes and characters to write the book. I hated the book because I hate reading. I thought Max was cool because he was big and stupid. He carries Freak around and he always gets mad because he doesn't understand what Freak is saying. Freak has his own dictionary. One of the main characters is Freak. Freak thinks he is always slaying dragons. This is unbelievable because he could never do something like that. Freak pretends he is going on journeys everytime he goes outside. This is also unbelievable because I don't think that a normal person would do that. This book showed me what it is like to be disabled. Freak makes Max think that he is getting a new body. Freak could't keep up with everybody else so Max put him on his shoulders when they went on quests together. Freak also choked on chop suey and had to be taken to the hospital. Having a physical disability makes life difficult but it doesn't have to get in the way of having a friend. In Freak the Mighty by Rodman Philbrinck, the author uses themes and characters to write the book. I used his characters to write this book review.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 1998
I am currently studying to be an english teacher, and came across this book while doing an independent project for my literature class. I thought it was a very spirited novel that made me smile and cry, at the same time. There are so many themes in this novel, and more than one lesson to be learned. It is a great book to use in the classroom, and Max's character is identifiable with the loners of the school or the kids who tend to be less outgoing and less noticed. The way a child's disability is dealt with is also a good lesson for students, and of course the issue of dealing with a friend's death is present in this novel as well. It is hard for students to understand why kids their age have terminal illnesses and this book helps them to prepare for that in some way, as well as helping them to overcome their fears and unanswered questions concerning death. There is so much to be said about this work of literature but I do not have the space to say it. I think everyone should read it, especially english teachers so that they can teach it in their classes. I can only hope the movie is half as enjoyable!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 1999
Dies ist ein ausgesprochen gutes Buch. Leider als Jungend Buch eingestuft, lohnt es sich auch für Erwachsene. Die Story an sich ist recht einfach. Ein ausgesprochen großer und kräftiger Junge, dessen Mutter gestorben und sein Vater im Gefängnis ist, lebt bei seinen Grosseltern. Leider ist er es nicht besonders gewöhnt sein Gehirn anzustrengen oder aus seinen körperlichen Vorteilen Profit zu schlagen. Dies ändert sich durch den Nachbarjungen, der ausgesprochen intelligent, aber leider körperlich behindert ist. Zusammen ergeben beide jedoch eine Einheit die ihres gleichen sucht. Die Story wird absichtlich parallel zur Saga um König Arthus und seiner Tafelrunde gehalten. Doch man sollte sich durch diese Inhaltsangabe nicht abhalten lassen, daß Buch zu lesen. Es ist mit so viel Herz geschrieben und vermittelt so viele menschliche Gefühle, daß es sogar verfilmt worden ist. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 1998
This is an awsome book about an enormouse eigth grade boy named Max Kane. Born in the shadow of his father's horrible actions, he never had any friends. But things change when Kevin, a genious of the same age moves in down the street. The boys meet when Kevin, who was born with a birth defect, gets his toy called an ornithopter, described by Kevin as an experimental aircfat propelled by flapping wings, gets stuck in a tree. Max, with his enormous size pulls the toy out of the tree. The boys become quick friends and go on adventures they call "quests". Whether it be hiking to the local hospital or fishing a womans purse out of the sewer, you'll never see one without the other. The fun all changes when the terrible father of Max returns and kidnaps Max. This is a great book and I would reccomend this book to anyone!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2000
This is a book for the tender-hearted. Love, adventure, you name it. This is a great coming-of-age story; and if you like symbolism it's for you. There aren't many stories out there as touching as this. I cannot say enough of the exquisite plot and the masterful themes. While the book is in no way challenging to read, it is challenging to look deep inside the characters. The author paints us such a picture, we have trouble understanding. I think seeing these two boys in this raw form is hard for most to understand. Their emotions become your emotions, their tribulations, yours. That is too intense for some. And if it is, you can just take the book for face value. But I must say, trying to pick apart the symbolism is a wild ride that you are sure to enjoy!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 1998
The character of Max Kane has to be one of the most original literary characters ever created. I read the book years ago in school, and when I heard they were making a movie version of it, I was worried how they were going to translate the character to the screen. But I have to say, Elden Henson- the actor who plays Max in "The Mighty"- delivers the best performance I've seen from any actor year. The movie is really good, too. It made me go back and read the book all over again. Anybody who liked "Freak the Mighty" should read the excellent new sequel "Max the Mighty." Also, consider getting the audiobook version of "Freak the Mighty," read wonderfully by Elden Henson.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen