holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,47 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Januar 2010
Für alle, die Detektive mit messerscharfem Verstand und Menschenkenntnis erwarten, eine Warnung vorweg: Das Buch bietet beides nicht.
Ich hatte mir das Buch als Lektüre für Weihnachten gekauft und vorher aus der Serie keine weiteren Bände gelesen. Inzwischen weiß ich, dass der erste Band vom Krimiaspekt her deutlich besser ist. Fleece Navidad ist hier nicht wirklich gelungen, über weite Strecken ärgert man sich über die unglaubliche Naivität der meisten Figuren. Seien wir mal ehrlich: Wenn eine Frau drei Ehemänner durch seltsame Unfälle verliert und dann auch noch zugibt, diese nach ihrem Kontostand ausgewählt zu haben, müssen doch ein paar Zweifel über diese "Zufälle" erlaubt sein. Trotzdem wird die Tochter des letzten Ehemannes, die eben diese Zweifel äußert, von allen anderen, auch der angeblich detektivisch so begabten Heldin Kelly Flynn, für überspannt und sogar gemein gehalten, was schon ziemlich nervt.
Wirklich rasant spannend ist das Buch auch nicht, allerdings erwartet das ja auch niemand, der weiß, was man unter "cozy" zu verstehen hat. Natürlich war auch die Lösung irgendwann absehbar, aber auch das ist ja normal, also kein eigentlicher Kritikpunkt, auch wenn es sicher auch in diesem Genre Serien gibt, die besser sind (Donna Andrews, Cleo Coyle oder Sammi Carter seien hier als Autorinnen genannt.).
Nun sollte man meinen, dass ich nach diesen Kritikpunkten keine Lust mehr gehabt hätte, wein weiteres Buch aus der Serie zu lesen, aber eben das war nicht der Fall. Seltsamer Weise wiegt die äußerst entspannte Atmosphäre mit den (von ihrer Dummheit mal abgesehen) sympathischen Charakteren fast alle Mängel wieder auf. Ich habe bereits ein weiteres Buch gelesen und noch zwei bestellt.
FAZIT: Kein besonders toller Krimi, aber ein angenehmer Schmöker für einen entspannten Tag auf dem Sofa. Wer gern strickt, wird die Beschreibungen des Wollladens lieben (vielleicht der Grund für den Suchtfaktor?) und sich wünschen, einen vergleichbaren in seiner Nähe zu finden. Ob man als Deutscher allerdings etwas mit den Strickanleitungen anfangen kann, dürfte vom eigenen Erfahrungsgrad abhängen. Lust zum Stricken bekommt man auf jeden Fall.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2012
Ich liebe diese Serie rund um Kelly Flynn und den Strickladen "The House of Lambspun".
Es ist leichte Literatur mit ein wenig Spannung und vielen Bezügen zu Woll- und Strickbegeisterung.
Im Vordergrund steht Kelly mit ihren Gewohnheiten, ihrem Freundeskreis und ihrem Hang zum "Schnüffeln". Sie geht den Dingen gerne auf den Grund und klärt so eher nebenbei Verbrechen auf.

Wer hier einen spannenden Krimi erwartet wird mit Sicherheit enttäuscht. Für mich liegt der besondere Reiz der Serie in seinem Bezug zum Stricken. Wer strickbegeistert ist wird hier immer wieder auf Verhaltensweisen und Handlungen treffen, die ihm nur allzu vertraut sind.

Dies ist Band 6 der Serie.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden