wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken designshop Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen4
3,3 von 5 Sternen
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:7,58 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Juni 2006
Betsy Taylor is Queen of the Vampires. She is currently engaged to Eric Sinclair, the Vampire King. In trying to get her wedding arrangement together and dealing with the on/off surprise birthday party, Betsy totally forgot about the European delegation arriving. Betsy wants nothing to do with the ancient vampires, especially since they should have appeared long before, but it is a queen duty she must complete. However, one member of the delegation is Alonzo. Alonzo is the vampire who murdered Sophie in 1892 when she was a bar girl. And Sophie is out to return the favor!

Betsy is furious at Alonzo for committing the deadly deed, even if it was decades before she was born. Betsy gets madder when she realizes that Alonzo could care less about his actions against Sophie, that is, when he could even recall the incident. Sophie wants Betsy to execute Alonzo. Alonzo says he was young and in a type of blood rage, unable to help himself. (Not that he would have even tried to stop from playing with his food had he not been young.) Betsy understands both sides and feels trapped. Betsy loves Sophie, but must play nice to the delegation. And if she does nothing, Sophie will take matters into her own hands.

Other major things are happening as well; Liam, Sophie's [still alive] boyfriend, is about to let Sophie turn him into a vampire. This means that if Liam survives the process with his sanity, he will need to be closely watched for ten years while the blood rage is upon him. Jessica, Betsy's best and oldest friend, has myeloma. Delk's book about Sophie's undead life is about to hit the book stands and Delk does not even recall writing the book, thanks to Eric wiping his mind clean. And that is only the tip of the iceberg.

** This episode comes across as being too stilted. It felt to me as if the author was trying to inject humor onto almost every single page, but falling flat. Newcomers to the series will not be lost. The author tells the characters and their parts toward the beginning of the book; however, it is done in such a way that the new readers will feel as though a dozen names are being thrown at them on one page. It is too much for a new reader to catch so fast. Betsy comes across as a rich, immature teenager instead of the humorous vampiress previous readers have come to know and enjoy. All-in-all, unless you are a big fan of this series, don't bother picking this book up. **

Reviewed by Detra Fitch of Huntress Reviews.
0Kommentar13 von 13 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2006
Betsy Taylor hat sich entschlossen, kein Blut mehr zu trinken. Das muss doch für sie zu schaffen sein, denkt sich die Vampirkönigin, denn die anderen Regeln für Vampire gelten ja auch nicht für sie. Außerdem hat sie viel im Kopf, denn ihr 31. Geburtstag steht vor der Tür und sie will KEINE Überraschungsparty, wie sie nicht müde wird zu betonen. Dann überrascht ihre Freundin Jessica mit einer schrecklichen Neuigkeit. Als auch noch ein Zombie auf dem Dachboden auftaucht, ist Betsy eigentlich bedient. Aber sie muss sich noch um die Delegation alter europäischer Vampire kümmern, die endlich gekommen sind, um ihr und ihrem König Eric Sinclair die Aufwartung zu machen...

Der fünfte Band der Undead-Serie kommt auf seinen 250 Seiten endgültig ohne Handlung aus und besteht nur noch aus einer Aneinanderreihung mehr oder weniger lustiger Szenen. Betsy selbst entwickelt sich auch in diesem Buch nicht weiter, außer dass sie noch oberflächlicher, ich-bezogener und - sollte dies überhaupt möglich sein - dümmer zu werden scheint. Ihr ewiges Gezicke unterhält nur noch sehr bedingt, und man fragt sich unterdessen nicht nur, warum die anderen alle mit ihr befreundet sein wollen, sondern vor allem auch, was der Held Eric in ihr sieht - außer einem willigen Betthäschen. Doch selbst die Sexszenen erinnern nur vage daran, dass diese einstmals so gelungene Serie als erotisches E-Book bei Ellora's Cave seinen Anfang genommen hat. Unermüdliche Fans werden sich das Buch sicher trotzdem kaufen, aber selbst ihnen möchte man empfehlen, wenigstens auf das Taschenbuch zu warten.
0Kommentar9 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2007
Der 31.Geburtstag und damit der erste Todestag von Vampirkönigin Betsy naht mit Riesenschritten. Zur Feier des Tages beschließt Betsy, ganz mit dem Blutsaugen aufzuhören, eine Entscheidung, die leichter zu treffen als einzuhalten ist. Dazu kommen ein paar europäische Vampire, die Betsys Machtbasis austesten wollen, eine auf Rache sinnende Vampirin, und nicht zuletzt der Zombie auf dem Dachboden.

"Undead und Unpopular" setzt MaryJanice Davidsons witzige Vampirserie fort, fügt aber (bis auf die Zombie-Episode) nichts wirklich Neues hinzu. Die europäischen Vampire kommen und gehen wieder, Eric ist nach wie vor nicht von der bevorstehenden Hochzeit begeistert und alle anderen Beteiligten treiben das, was sie inzwischen schon seit 5 Bänden tun. So unterhaltsam das ganze ist, am Ende bleibt doch eine gewisse Unzufriedenheit zurück, und die Hoffnung, dass es vielleicht im nächsten Band wieder neue Impulse gibt.
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2006
This was read really quickly! I just couldn't wait to read the next installment! I won't say much about what happened in this one but there were some new characters and a few new spanners thrown into Betsy's life!

I was a little upset that George the fiend and his partner didn't play more of a part in this book. I thought that they would star a bit more in the next story after them being introduced in the 'Dead and Loving it' short story.
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen