Kundenrezensionen

19
4,2 von 5 Sternen
Undead and Unwed (Undead/Queen Betsy, Band 1)
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:7,82 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-8 von 8 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne)alle Rezensionen anzeigen
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. März 2004
Eine junge Frau erwacht nach ihrem Unfalltod als Vampir und findet doch noch den "Richtigen" fürs "Leben"...
Die hübsche und trendbewusste Betsy Taylor (eigentlich Elizabeth Taylor *g*) mit einer Schwäche für superteure Designerschuhe hat einen schwarzen Tag: Erst wird sie aus ihrem Job als Sekretärin gefeuert, dann vor ihrem Haus brutal überfahren. Sie wacht grässlich geschminkt im Bestattungsinstitut in einem kitschigen Sarg auf und stellt geschockt fest, dass ihre gierige Stiefmutter sie in einem scheußlichen Kostüm und billigen Schuhen hat bestatten lassen und sich alle ihre heiß geliebten Designerschuhe unter den Nagel gerissen hat. Sie zieht entschlossen los, sich ihr Eigentum zurück zu holen, tatkräftig unterstützt von ihrer besten Freundin Jessica. Warum Betsy zum Vampir wurde und was all die anderen Vampire - übrigens grässlich stereotyp und ungepflegt nach Betsys Meinung -, die sie zu entführen versuchen, von ihr wollen, muss sie noch herausfinden. Da ist außerdem noch der sexy Vampir und Single Eric Sinclair, der ihr nun nur selten schlagendes Herz zum Flattern bringt.
Bei Komödien ist es schwierig zu sagen, ob das Buch auch anderen gefallen würde, einem muss die Art Humor ja auch liegen. Ich lachte und kicherte mich jedenfalls durch Undead and Unwed und war sehr schnell eingenommen von der oberflächlichen und doch sympathischen Heldin Betsy und den anderen interessanten Figuren im Buch, die einem zu Weilen an Bekannte und Verwandte aus dem richtigen Leben erinnern. Betsy erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive, was mir persönlich gut gefallen hat, weil ich so mitfühlen konnte und schnell verstand, wie Betsy "tickte".
Ich gebe diesem mit Situationskomik gespickten Buch vier Sterne, weil ich es zwar sehr genossen habe, aber vermutlich nicht noch mal lesen werde (=mein persönliches Kriterium für 5 Sterne).
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Juli 2006
Betsy Taylor wird vom Auto angefahren und findet sich zu ihrem Entsetzen in billigen Klamotten in einem Sarg wieder. Außerdem ist sie sehr stark und fängt an, zu lispeln, als sie Blut sieht. Der Grund: ihre Reißzähne sind ausgefahren. Betsy ist zum Vampir geworden, jedoch kein herkömmlicher Vampir. Sonnenlicht schadet ihr nicht, sie kann Kirchen betreten, und ihr Blutdurst lässt sich unter Kontrolle halten. Für die anderen Vampire ist sie damit die Königin, deren Erscheinen vorhergesagt wurde. Doch Betsy fühlt sich keinesfalls als Königin, vielmehr ist sie damit beschäftigt, ihre kostbaren Schuhe wiederzubeschaffen, die die verhasste Stiefmutter sich unter den Nagel gerissen hat. Und dann gibt es noch Eric Sinclair, einen geheimnisvollen Vampir, der in Betsy die widersprüchlichsten Gefühle auslöst.

Ein Vampir mit Schuhfetisch, also das ist ja mal wirklich was Neues. Auch sonst spielt MaryJanice Davidson gekonnt mit den Klischees des Genres und bietet einen unterhaltsamen Vampirroman der etwas anderen Art. Die flapsige Erzählweise erinnert an Janet Evanovich und ihre Stephanie Plum - Serie.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. September 2008
Wenn Sie Wert auf eine gepflegte Sprache und ein klug ausgearbeitete Handlung legen, dann sollten Sie diesen Roman besser nicht lesen. Wenn Sie aber mal Lust auf eine abgefahrene, schnoddrig geschriebene und total zickige Vampirgeschichte der anderen Art haben, dann sind sie bei diesem Roman genau richtig und werden sich sicher köstlich amüsieren.

Elizabeth Taylor genannt Betsy ist eine Blondine und Sekretärin, und sie denkt sie hätte einen schlechten Tag erwischt als sie von einem Auto überfahren wird und stirbt. Dass es noch schlimmer kommen kann, stellt sie fest als sie im Leichenschauhaus als untote Vampirin im rosa Kleid und abgetragenen Schuhen wieder erwacht.
Die Welt der Menschen und Vampire kann sich jedenfalls auf etwas gefasst machen, denn Betsy ist in jeder Hinsicht ein Ausnahmevampir. Man stelle sich einfach vor eine egozentrische, nicht sehr kluge Vampir-Blondine ist durch eine Prophezeiung zu Höherem bestimmt worden, sie aber interessiert nur für ihre Klamotten, Frisur und vor allem für Schuhe. Ach ja, fast hätte ich's vergessen: Und da gibt es noch den megamännlichen, supertollen, breitschultrigen, überpotenten, sexy aussehenden, Frauen vernaschenden Super-Vampir Eric Sinclair, den sie eigentlich hasst, oder auch nicht, bei einer Blondine weiß man das nie so genau ;-).

Die Geschichte ist in der Ich-Form und in einem Stil geschrieben, der auf den Leser im besten Falle kess und im schlimmsten Falle prollig wirkt. Das ist letztlich Geschmackssache. Betsy pflegt jedenfalls einen krassen und ziemlich direkten Slang in ihren witzigen Selbstbetrachtungen und Worte wie "asshole" oder "jackass" kommen reichlich vor. Den Humor bezieht die Geschichte aus der überzeichneten Figur der besonders blonden Betsy und der ungewöhnlichen Art wie sie auf ihr Leben nach dem Tod reagiert. Die Witze sind insofern natürlich ziemlich schräg, aber auch nicht sehr tiefsinnig und keineswegs neu. Ich habe mich trotzdem mit diesem Roman köstlich amüsiert und ihn auch ratzfatz durchgelesen, aber die Fortsetzung "Undead and Unemployed" und alle folgenden erspare ich mir dennoch, denn zum Einen ist Blondie-Zicken-Betsy nicht gerade eine Frauenfigur nach meinem Herzen und zum Anderen kann ich einen derart primitiven Schreibstil nur in homöopathischer Dosierung ertragen.

Satte 4 Sterne und eine Empfehlung es einfach mal mit Mary Janice Davidson und ihrer Betsy zu versuchen. In Deutsch ist dieser Roman übrigens unter dem Titel "Weiblich, ledig, untot" zu haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. November 2006
Da wird man erst überfallen, dann gefeuert, dann stirbt man auch noch - und ist nicht mal richtig tot! Aber das Schlimmste sidn ja oft die Klamotten, in denen man beerdigt werden soll. Und wenn die dann noch von der verhaßten Stiefmutter ausgesucht worden sind... Pink und Polyester - grauenvoll. Da ist das Schicksal als Vampirkönigin mit einem supersexy Ehegatten ein reines Vergnügen - ODER???

Ich habe das Buch just for fun und weil es günstig war (und weil ich Vampirgeschichten liebe) ohne Informationen dazu gekauft und es definitiv nicht bereut! Sicherlich handelt es sich in erster Linie um ganz oberflächliches Geplänkel, aber die Geschichte ist oft urkomisch und immer mitreißend, so dass man das Buch selten aus der Hand legen mag.

Inhaltlich allemal 5 Sterne wert - einen Punkt Abzug gibt es für das unerträgliche windige US-Paperback, bei dem durch pures Ansehen schon die Kanten abschlagen... Ich hab es jedenfalls gleich nach Erhalt mit Tesa verstärkt und schlage es zum unterwegs lesen immer noch in extra Papier ein
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Specialty of Batsy's day could not be worse, until she loses her job and her life on the same very day in a car accident. When she awakens in the next morning in a coffin dressed in an ugly pink suit she finds out that she's not dead at all. She tried for her resurgence so unusual to find a reason and soon realizes that she has become a vampire.

Undead and Unwed by Mary Janice Davidson is an entertaining vampire novel. From the first page to the casual writing style smile invites. The plot itself is fast-paced, but not really cute and sometimes predictable. But, through the snappy and sharp witty dialogues, I was tied then.
If it has adjusted it, the novel is a very amusing and entertaining read.

I give the book four stars because I had great fun reading.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. Oktober 2009
Da schon so viel über den Inhalt verraten wurde, möchte ich mir das hier sparen. Ich denke, ich mag die ganze Queen-Betsy-Reihe deswegen gerne, weil sie sich über so viele der Klischees im Zusammenhang mit Vampiren lustig macht. Für alle die etwas Anne-Rice-müde sind (ohne hier Kritik an ihren Büchern üben zu wollen!), ist das hier genau das Richtige. Spannend? Ja! Vorhersehbar? Nur für diejenigen, die sich in diesem 'Dark-Genre' schon mächtig ausgetobt haben. Lustig? Zeitweise zum Schreien komisch! Düster? Never! Es fehlt nur deshalb der fünfte Stern, weil die Buchreihe im Grunde genommen 'leichte Kost' ist, sowohl stilistisch als auch inhaltlich. Damit wird sie zu einem idealen Platzfüller für lange Bahnfahrten, verdrängte Hausarbeit und generelle Arbeitsunlust.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Oktober 2006
Ich habe das Buch in wenigen Tagen durchgelesen, es hat mir immer die Mittagspause erheitert. Betsys Sprüche sind wirklich der Hammer! Wenn man sich nicht an ihren derben Ausdrücken stört, hat man immer was zu lachen. Wirklich anspruchsvoll ist das Buch nicht, aber wer erwartet das schon bei solch einer Handlung? Ich werde mir die Fortsetzungen jedenfalls auch noch kaufen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juli 2008
Undead and Unwed- zuerst war ich abgeschreckt von der Alliteration im Titel und der sich schminkenden Frau auf dem Grabstein. Ich befürchtete allzu glatte Frauen-literatur, die sich selbst am tollsten findet.. á la Sex and the City. Aber Betsy hat mich überzeugt: Es gibt auch Designerschuh-abhängige Heldinnen, die selbstironisch sind. Und gar nicht zur strahlenden Heldin werden wollten! Geschweige denn zur Königin!

Ein wirklich unterhaltsames Buch, besonders wenn man sich nicht davon beirren lässt, dass Davidson kein Shakespeare ist.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Undead and Unreturnable (Undead/Queen Betsy, Band 4)
Undead and Unreturnable (Undead/Queen Betsy, Band 4) von MaryJanice Davidson (Taschenbuch - 30. Mai 2006)
EUR 7,00

Undead and Uneasy (Undead/Queen Betsy, Band 6)
Undead and Uneasy (Undead/Queen Betsy, Band 6) von MaryJanice Davidson (Taschenbuch - 25. März 2008)
EUR 7,65

Undead and Unemployed (Undead/Queen Betsy, Band 2)
Undead and Unemployed (Undead/Queen Betsy, Band 2) von MaryJanice Davidson (Taschenbuch - 3. August 2004)
EUR 6,00