Kundenrezensionen


50 Rezensionen
5 Sterne:
 (29)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Buch ist zwar das Beste aus dem Inheritance Cycle, ABER... (keine Spoiler)
Schreibstil:
------------
Paolini ist in seinen Schilderungen viel detaillierter und man merkt wie er sich in den letzten Jahren auch technisch weiter gebildet hat. Die Szenen wurden nun deutlich greifbarer und authentischer.
Was mir nicht gefallen hat ist der Sprung zwischen den Handlungen. Zu Beginn eines Kapitels befinden wir uns mitten IN der Situation...
Veröffentlicht am 14. November 2011 von Katharina Schwarz

versus
53 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein gutes Buch... mit großen Schwächen (Spoiler möglich!)
Ich weiß noch genau, wie ich vor vielen Jahren den ersten Band nach erstmaliger Lektüre zur Seite legte... Wow. Was für ein Buch. So viele Details, so viele Geheimnisse, Emotionen, Möglichkeiten. Kaum zu glauben, dass Paolini damals ein Teenager war. Ich konnte kaum erwarten endlich Teil 2 zu lesen. Unnötig zu sagen, dass es mir nach besagtem...
Veröffentlicht am 12. November 2011 von constitutionalist


‹ Zurück | 14 5 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Oh je, oh je (SPOILER), 14. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inheritance: Eragon, Book 4 (The Inheritance cycle, Band 4) (Taschenbuch)
Als Fan dieser Serie hatte ich mir viel von diesem Teil erhofft, doch das wurde nur teilweise erfüllt.

Erwartungsgemäß ist es nun an der Zeit, sich Galby und seinem schwarzen Monster zu stellen. Nach vielem hin und her, einer Schlacht hier und da findet sich endlich die Waffe, die Helfen soll, den bösen Monarchen zu besiegen. Eragon uns Saphira finden nicht nur Dracheneier, nein, auch einige Eldunarí. Das passiert aber erst so gegen Mitte des Buches, an dessen Stelle auch Nasuada schon entführt wurde, Roran sich mal wieder als Held herausstellt und das unmögliche möglich macht. (Dieser hat sich für mich auch als heimlicher Held herauskristallisiert); Eragon und Saphira weiterhin als Team und als Personen wachsen. Highlight: Werecats! Was ein Spass!

Der Schlacht in Urû-Bean hätte ich mehr zu getraut, doch mal wieder lässt mich das Gefühl nicht los, dass Paolini sich an die Bösen nicht so wirklich ran traut. Dem Zusammentreffen mit Galby und dem Kampf mit Murtagh (wo sind eigentlich diese "Pools of Murtagh geblieben, die Paolini angekündigt hat? Da hätte mehr drin gesteckt) stehen ewig lange Teile mit gegenüber, die vom Fliegen durch Stürme handeln. Das Gleichgewicht war für mich hier nicht gegeben. Viel zu schnell, dafür mit einem großen Knall (wortwörtlich) verlässt uns Galby; Murtagh ist daran nicht ganz unschuldig und wie zu erwarten wechselt er die Seiten. Vorhersehbar und langweilig abgehandelt, den gerade ein Charakter wie Murtagh hatte soviel Potential. Sein Abgang war auch nicht gerade der Knaller.

Zusammenfassend hat sich Paolini viel Mühe gegeben und im Ganzen gesehen eine tolle Welt geschaffen, deren Detailreichtum an die großen Autoren ranreicht. Doch mit ihm sind auch seine Leser gewachsen und haben mehr erwartet. Hoffen kann man ja noch, das wir diese Welt nicht ganz verlassen müssen. Doch Inheritance ist leider schwach geraten, auch wenn die über Jahre augebauten Handlunggstränge endlich beendet werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der wahre Held des Buches - Gerard Doyle, 13. Dezember 2011
Ich bin kein eifriger Rezensionsschreiber, aber hier muss ich mich zu Wort melden, um eventuell anderen das Leid zu ersparen, das mit dem Lesen dieses Buches einhergeht.
Für mich gibt es einen ganz klaren Helden der Geschichte, und das ist der Sprecher der englischen Hörbuchfassung, die ich erworben habe. Es ist mir ein Rätsel, wie es Gerard Doyle geschafft hat, die ganze Geschichte von Anfang bis Ende zu lesen und dabei nicht einzuschlafen oder angesichts der haarsträubenden Flachheit in Tränen auszubrechen. Seine sprecherische Leistung (vor allem liebe ich den schottischen Dialekt Murtaghs) hat mich eigentlich zum Kauf des 4. Bandes motiviert, obwohl ich auch schon Band 3 inhaltlich erschreckend unerwähnenswert fand.
Zum Inhalt dieses Buches ist ja von anderen Rezensenten schon hinreichend Material geliefert worden, allen kritischen Punkten kann ich nur beipflichten. Am schlimmsten empfand ich die öde, unerträgliche Ausschmückung der Schlachtgemetzel. Wem bringt das Wissen darüber etwas, wie die Helden des Buches die Körper ihrer Gegner zerlegen? Warum muss man das auf gefühlten 2/3 des Buches beschreiben? Für wen bitte ist es eigentlich nachvollziehbar, dass ein Mann mit Hammer auf wundersame Weise siegreich aus jeglichem Zweikampf hervorgeht, obwohl die Gegner teilweise über übermenschliche Kräfte verfügen? Die ethische Betrachtung des Tötens und des Krieges wird vom Autor zwar einige Male pflichtbewußt aufgegriffen, aber wird stets schnell wieder zu den Akten gelegt, Motto: Naja, muss ja sein, hilft nix. Fast alle Protagonisten verdienen sich ihren (guten?) Namen durch einen Akt der Gewalt. Soll das ein Buch für Jugendliche sein??? In dem Buch findet sich keine männliche Person, von der ich als Mutter wenigstens annähernd wünschen würde, dass mein Sohn sich mit ihm identifiziert.

Rückblickend nun nach Abschluss des Hörerlebnisses kann ich nur sagen - Leute, verschwendet Eure Zeit mit was anderem. Wenn Ihr es schafft, Eure heranwachsenden Mitmenschen von dieser Lektüre abzuhalten - herzlichen Glückwunsch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wuerdiger Abschluss, 11. Januar 2012
Meist ist es mit dem letzten Teil einer Serie dass der Autor versucht alle Fragen zu beantworten und es wirkt oft wie abgehakt. Aber Christopher hat es geschafft die meisten Fragen zu beantworten ohne diesen Effekt hervorzurufen. Ausserdem verschont er uns mit einem unglaubwuerdigen Happy End, will nicht zu viel verraten, Fans wissen was ich meine wenn ihr es gelesen habt. Es ist schwer den Charakteren nach so langer Zeit Tschuess zu sagen, aber das Ende laesst darauf hoffen dass wir eines Tages wieder Geschichten aus Alagaesia zu lesen bekommen. Ich habe dieses Buch verschlungen und werde es bestimmt noch einige mal lesen. Ein Muss fuer alle Eragon Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Amazing finish!, 11. November 2011
I've just finished "Inheritance" the fourth book of the Eragon series by Christopher Paolini, and I'm thrilled!
Just as in the other books, Paolini captures the audience with his interesting and gripping writing style. My biggest worry while waiting for this book to be released was that there wouldn't be sufficient answers provided to all the questions you get while reading the first three books. Or, even worse, that he would finish the last book in a hurry after the final fight as if he didn't have enough time to finish it properly (that's how I felt after reading the last 2 chapters of "The Hunger Games" trilogy...).
Luckily all my preceding worries proved to be unnecessary : ).

Plot:
Eragon, Saphira and the rest of the Varden keep fighting their way throughout Alagesia into the direction of Uru'baen, the capital where Galbatorix waits for them to approach. It becomes clear though, although Eragon has become very powerful and strong, he would not be able to withstand Murtagh or even Galbatorix in a fight for long. Not even with the help of the elfs. Roran, too, has become a mighty warrior, who gets respected by the army he had been appointed by Nasuada to lead.
Then Murtagh attacks the Varden by night and surprises them and manages to capture Nasuada and take her with him to Uru'baen. Eragon nearly despairs, when he remembers that Solembum, the mysterious werecat, once told him that when all seemed to be lost he should go and find the rock of Kuthian. Eragon and Saphira depart immediatels and make an amazing discovery, with which they finally feel confident to be able to stand a chance against their enemy...

I don't want to tell you more, because you just have to read it for yourself!But I will say as much: When I read about the sectret of the rock of Kuthian I just couldn't believe it!It's sooo exciting to read!
I also was very pleased how the story of murtagh developed itself, although I was a bit disappointed that there couldn't be a real happy end for him, I've loved his character from the beginning.

I was also very happy that no one of my favorite characters died at the end (I was still pretty dumb founded by finishing "the Hunger Games"..).
Also, very satisfying was that Paolini took some time to describe the rebuilding and reorganizing of the kingdom thoroughly in the end.

I'm really sad that this was the last book of this series, I enjoyed reading them very much!!!
After reading Paolini's acknowledgements though I'm still hopeful that it may not have been the last time we've heard of Alagesia... we'll see : )!

So don't worry: If youliked the last three books, you'll love this one ,too!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr günstig, 6. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist für seine üppigen Inhalt sehr kostengünstig. Dementsprechend dünn sind die Seiten, aber das Cover ist ausreichend stabil. Ich habe das Buch verschenkt, daher weiß ich leider nicht ob es gut ist. Aber da man das Buch meist liest, wenn man die Teile vorher schon gelesen hat, sollte es denjenigen gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen morgen kinder wirds was geben... ;-), 4. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich habe das buch meinem freund letztes jahr zum nikolaus geschenkt und keine klagen gehört. die lieferung kam innerhalb eines tages, super verpackt, buch vollkommen in ordnung. über den inhalt kann ich leider nichts sagen. aber meinem freund hat es sehr gefallen. also alles top :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inheritance - the thrilling conclusion of the inheritance cicle, 14. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inheritance: Eragon, Book 4 (The Inheritance cycle, Band 4) (Taschenbuch)
In this thrilling conclusion of the inheritance cicle, Christopher Paolini undid himself.
Eragon, Roran and the Varde prepare for the final battle. But now that the end is near, who can they really trust?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Danke, 27. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Inheritance: Eragon, Book 4 (The Inheritance cycle, Band 4) (Taschenbuch)
Die Transaktion hat prima geklappt, gerne jederzeit wieder mit Ihnen. Der Artikel ist wie beschrieben und ist problemlos bei mir angekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eragon, Book 4, 20. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Inheritance: Eragon, Book 4 (The Inheritance cycle, Band 4) (Taschenbuch)
Habe das Buch sehr schnell erhalten. Es ist wahnsinnig dick und war sehr preisgünstig, also viel Lesespaß für wenig Geld.
Leider lässt es sich auf Grund der Dicke auch schlecht blättern.
Ansonsten - einfach gut.

Mit freundlichen Grüßen Sonja Schaarschmidt
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super quali und schneller versand!, 23. Januar 2012
Von 
Patrick Wilhelm (Rheinland Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Kurtzfristig bestellt aber termingerecht geliefert! super sache! Danke für das nette weihnachtsgeschenk! hatte lange spaß daran es durch zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 14 5 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Inheritance:  Eragon, Book 4 (The Inheritance cycle, Band 4)
Inheritance: Eragon, Book 4 (The Inheritance cycle, Band 4) von Christopher Paolini (Taschenbuch - 8. November 2011)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,77
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen