Kundenrezensionen


62 Rezensionen
5 Sterne:
 (36)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesevergügen pur!
Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber wenn es in einem Buch um ein Buch oder um einen Buchladen geht, dann muss ich es lesen. Ich muss noch nicht mal wissen, um was es genau geht, ich kaufe es mir. “Mr. Penumbra’s 24-Hour-Bookstore” war keine Ausnahme – zum Glück, denn ich liebe dieses Buch!

Clay Jannon verliert seine...
Vor 15 Monaten von capkirki veröffentlicht

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Da Vinci Code im Buchhandel
Ich habe mir das Buch aufgrund der guten Bewertung in Amazon gekauft und habe es nur bis zur Hälfte geschafft. Man nehme die Geschichte von Da Vinci Code und übersetzt sie in die Buchbranche und fügt ein paar Nerds und Google hinzu. Gewürzt wird das Ganze mit ein Kurzweils Thesen zur Singularität und fertig ist ein Roman. Der Autor kennt sich aus...
Vor 3 Monaten von Exlibris veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Danke an die FAZ für die Rezension der deutschen Ausgabe, denn sonst ..., 30. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... I would have missed this wonderful little novel that took me right outside myself for a weekend. If you like Douglas Adams, Jasper Fforde, Walter Moers and maybe Pratchett and a certain kind of fantasy novel, Sloan will speak to you. It also helps if you own a Kindle, can't live without Google AND wonder where novel writing and publishing is going. Maybe this novel is actually the result of clever target group research - that would explain the rather too-neat ending. Still, there are lots of new ideas here.
Wenn die deutsche Taschenbuchausgabe erschienen ist, werde ich den Roman mal als Schullektüre ausprobieren - hier verstecken sich wichtige Denkanstöße von Aufklärung bis Fortschrittsglauben. Und Jungens müsste der Roman auch Spaß machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Überraschend gut, da voller Zeitgeist, 10. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe dieses Buch aufgrund der Empfehlungsmechanik gekauft und es gern gelesen, da es eine interessante Mischung aus Mystik, Phantasie und treffendem Zeitgeist vereint. So spielen Google, Twitter und Software-Coding genauso eine interessante Rolle wie Kultismus, Bibliophilie und die Suche nach ewigem Leben. Spannend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lesenswert - Aber kein Buch für Jedermann., 5. Januar 2014
"Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra" ist - wie ich diese Bücher immer zu nennen pflege - ein sog. "Randgruppenbuch". Wer z.B. den "Hundertjährigen, der aus dem Fenster stieg und verschwand" von Jonas Jonasson gelesen hat und mochte, der wird dieses Buch wahrscheinlich genauso lieben.

Buchdruck meets neue Medien. - So könnte man den wesentlichen Kern dieser Geschichte in einfachen Worten beschreiben. Addiert man dazu noch Teamgeist, Freundschaft und einen Hauch von Abenteuerlust, so erhält man eine lesenswerte, teilweise sehr lustige Geschichte.

Ich vergebe "nur" drei Sterne, da mir persönlich von zu viel Google die Rede war. Der Sinn dahinter ist mir bewusst, jedoch langweilte mich diese Google-Perfektion ab einen gewissen Punkt sehr. Andere werden dies vielleicht anders empfinden. Auch denke ich, dass eine Verfilmung dieses Buches -diese Problematik - wahrscheinlich besser umsetzen würde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wunderschönes Buch über * alte und neue Bücher * Freundschaft, * ..., 15. Oktober 2013
Von 
Charles Halloway (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Mr Penumbra's 24-hour Bookstore" ist möglicherweise (nun ja, wahrscheinlich sogar) keine große Literatur, auf jeden Fall aber ein Kleinod, welches man immer wieder gerne in die Hand nehmen wird. Es erzählt eine Geschichte, an die man sich einfach gerne erinnert.

Um genau zu sein, an die Geschichte um Mr. Penumbra, den seltsamen Besitzer des gleichnamigen Buchladens in San Francisco mit seinen wenigen und zudem schrulligen (aber liebenswerten) Besuchern und um Clay, seinen neuen Angestellten, der schon bald merkt, dass der 24-hour Bookstore kein normaler Laden ist. Vielmehr ist es Treffpunkt einer geheimen Gesellschaft, die auf der Suche nach Jahrhunderte altem Geheimwissen festgefahren hat, irgendwie dringend Hilfe benötigen zu scheint. Und genau diese Hilfe kommt eben in Form des Technik affinen Clay und seiner Freunde - auch hier ein überaus interessanter und bunt zusammengewürfelter Haufen.

Das Buch bekommt von mir 5 hell scheinende Sterne, weil ...

* "Mr Penumbra's 24-hour Bookstore" ist ein Buch über Bücher; über alte, neue, "normale", geheime, und elektronische. Also auf jeden Fall ein Buch für Buchliebhaber.

* "Mr Penumbra's 24-hour Bookstore" ist ein Buch über Freundschaft, und zwar Generationen übergreifend.

* "Mr Penumbra's 24-hour Bookstore" schickt seine Protagonisten auf eine Mission, die manchmal etwas von einem Thriller oder Verschwörungsroman hat; Fantasy-Elemente dürfen natürlich auch nicht fehlen!

* "Mr Penumbra's 24-hour Bookstore" ist auch irgendwie ein Buch unserer Zeit und greift immer wieder auf Elemente der Popkultur zurück.

* "Mr Penumbra's 24-hour Bookstore" liest sich (manchmal) - leider? - wie ein Loblied auf Google und Co. Kriegt dann aber immer wieder die Kurve; zum Glück.

Insgesamt ein mal etwas anderes Buch, aus dem jeder auch andere Aspekte für sich herausziehen kann. Auf jeden Fall aber spannende und schöne Lektüre, die es einfach verdient, gelesen zu werden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweilig, 21. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Normalerweise lese ich auch Bücher zu Ende, die mir eigentlich nicht gefallen.... Bei diesem Buch habe ich das nicht geschafft. Es fängt ganz vielversprechend an, zieht sich aber dann wie Kaugummi, so dass mir irgendwann völlig egal war, wie die Geschichte ausgeht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Pretty Good, 29. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
The story is weird, that is what I can say and I enjoyed it because it was weird. I liked the whole secret society stuff, didn't like the google bits as much it disconnected a bit for me there even though I understand why it was done.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Good start terrible ending, 26. Januar 2014
The book started well enough. An interesting mystery, good characters. But the end was aweful, I was left wondering what the whole point of the book was.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Book, 23. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
An ok book, a typical problem with this kind of book is that it tries to make you wait for the climax and does not come up with anything special in the end. Somewhat boring.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen ein sehr cooles Buch, 18. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist echt interessant und spannend geschrieben- vielleicht etwas GOOGLE verherrlichend, aber auf jeden Fall ist eine nette Story daraus geworden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Computer vs Bücher, 21. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Rezession hat viele Menschen getroffen. Auch Clay Jannon, der früher für eine Kaffeehaus-Bagelkette NewBagel Webdesigner war und den Twitteraccount betreut hat, schließt sich die Tür und er steht auf der Straße. Während er durch diese Straßen von San Fransicso streift, findet er bei "Mr. Penumbras 24-Hour Bookstore" ein Gesuch nach Aushilfen. Und wie das Glück so will, bekommt er auch eine Anstellung bei Mr. Penumbra. Doch bald muss er feststellen, dass der staubige Buchladen nicht so normal ist wie er scheint. Kunden kommen eher selten vorbei und wenn, dann sind es Menschen, die Bücher ausleihen. Aber nicht die, die für jeden zugänglich sind, sondern von der "Waybacklist". Seltsame Bücher, die ein Geheimnis zu bergen scheinen, Bücher in die er nicht hineinschauen soll. Was verbirgt sich dahinter? Nachdem ihn ein Freund dazu ermutigt einmal hineinzulunzen, sieht er nur seltsame Zahlen und Buchstaben, keiner Systematik folgend.
Mit seinem Laptop bewaffnet will er dem Laden helfen Kunden anzulocken und fertig ein Visualisierung des Ladens an. Mit allem Bücher, auch von der "Waybacklist". Als sogar jemand auf eine Anzeige hin den Laden betritt, ist er hin und weg von der Kundin. Denn Kat ist begeistert von seinem Modell und findet den Fehler in seinem Code. Außerdem arbeitet sie bei Google, ist intelligent und technikversiert. Vielleicht auch mehr als das. Gemeinsam mit ihr und seinen Freunden will er dem Laden auf den Grund gehen und kommt hinter ein Geheimnis, was viele schon lange beschäftigt hat.

Wer glaubt, man hätte es hier mit einen wahren Fest für Bibliophile zu tun, die gedruckte Bücher geradezu lieben und die Druckerschwärze aufsaugen, wird schnell feststellen, dass Technologie eine wichtige Rolle spielt. eBooks, Kindle, Google und vieles mehr finden sich darin und zeichnet die heute technologisierte Welt, bei das Papier immer weniger zu werden droht. Dass die Geschichte in einer Buchhhandlung beginnt, die wie aus einer anderen Zeit stammt, deren Kunden höheres Alters sind und Clay, im Kontrast dazu, mit seinen Laptop und den heutigen Möglichkeiten versucht das Geheimnis der Bücher herausfinden, lässt zwei Welten aufeinandertreffen, die in einen Konflikt stehen. In einer Welt, in der eine Generation fest an den Printmedien klammert, während die Nächste schon längst alles digitalisiert hat.
Schon allein deswegen müssen ein paar Klischees sein, die Robin Sloan in amüsante Situationen verpackt. Allgemein hat man oft das Gefühl einen Seitenhieb zu lesen, der gerade manchen Biblophilen sauer aufstoßen könnte. Clays teils sarkastischen Kommentare zu mancher Situationen lassen darauf schließen. Er selbst besitzt einen Kindle, was für die andere Gruppe fast schon ein Verbot ist! Wie kann man nur zur Lösung des Rätsels Technologie verwenden! So bleibt es nicht aus, dass seine witzige Art sich im Roman niederschlägt und man oftmals grinsen muss. Teils überspitzt dargestellt, findet man aber doch die ein oder andere Facette, die nur ein Buchliebhaber so richtig verstehen kann. Aber gerade Clay, der einer Fantasysaga seit Kindheit an verfallen ist, kann vieles nachvollziehen, schafft es aber mit seiner humorvollen und sympathischen Art, dem Roman seinen eigenen Ton zu geben, der teils frech daherkommt und irgendwie ein wenig durchgeknallt ist.
Wobei durchgeknallt es am besten trifft. Irgendwie sind alle Charaktere Nerds, sehr intelligent, aber etwas eigen. Kate mit ihren Visionen, Mat mit seiner Kleinkunst und viele andere haben eines gemeinsam: Sie sind sehr speziell, haben aber in ihrem Gebiet wahnsinniges Talent und Potenzial. Sie sind teilweise so verrückt, dass man verwirrt und fasziniert von ihnen zugleich ist. Man mag sie einfach, weil sie manchmal einen herrlichen Dachschaden haben und in Dimensionen denken, die einen so fern erscheinen und doch so schön, aber auch unbegreiflich sind.
Die Technik nimmt ungewöhnlich großen Platz ein. Vor allem Google springt hier einem ins Auge. Nicht nur arbeitet Kate bei Google, die Clay tatkräftig zur Hilfe eilt, sondern vieles wird mit Google gelöst. Buchscanner, Werbetechniken und sie befinden sich sogar noch auf dem Gelände der Firma. Als sehr beliebter Arbeitgeber und auch als vorantreibende Kraft in Sachen Technologie, ist es nicht verwunderlich, dass gerade Google, mit seiner Allmachtstellung, hier oft auftaucht. Durch Kate und die der Macht Googles werden Möglichkeiten offen, die sie sich vorher nicht gedacht haben, die ihre Aufklärungsversuche neu gestalten und es ihnen ermöglicht, den Geheimnis der Bücher noch näher zu kommen.
Und wie soll es anders sein, ein paar Klischees müssen bedient werden, aber immer mit einen zwinkerden Auge. Denn hinter dem Geheimnis der Bücher steckt so einiges, was einem zum Lachen bringt, beeindruckt und gleichzeitig dem Ganzen die Krone aufsetzt. Man denkt sich: Echt jetzt? Und fühlt dann doch den Witz der Sache... manchmal stecken eben Organistationen oder seltsame Gruppen. Wer kann das so genau sagen, aber es muss irgendwo so sein, oder? Wir wissen doch alle, dass es auf Verschwörungen herausläuft, immerzu!
Leider hat trotzdem Robin Sloan den ein oder anderen Durchhänger in seiner Geschichte. Es kommt zu Durststrecken und gerade gegen Ende zieht sich der Roman. Da helfen auch nicht mehr die liebgewonnen Charaktere mit ihrer speziellen Art und der Humor des Buches. Man muss sich etwas durchbeißen und auch der Verlauf wirkt zu geradlinig, manchmal auch nicht immer zu 100% schlüssig, plätschert gerne mal so dahin ohne wirklich mit Höhepunkten daherzukommen. Es fehlen einfach die Überraschungen und Pointen, die einen umwerfen können, die "Mr. Penumbra's 24-Hour Bookstore" stärker vorangetrieben hätten. Sie bleiben aus, was dem ganzen Konzept den Atem raubt. Doch eine Frage treibt einen voran: Was ist das Geheimnis dieser Bücher? Wie entschlüsselt man sie?
Was dann die schlussendliche Lösung des Rätsels ist, bewirkt etwas, was man nicht vermutet, trotz der vielen Technik, die hier zu tragen kommt: Manche Dingen können nur auf einen Weg gelöst werden... auch wenn man es in einer Technokratie nicht wahr haben will.

Fazit
Robin Sloan hat mit "Mr. Penumbra's 24-Hour Bookstore" ein interessantes Debüt hingelegt, welches zwei Buchgenerationen aufeinandertreffen lässt. Die Bibliophilen, die sich an Buchrücken reiben und die, die ihren Kindle heilig sprechen. Witzig und mit unglaublich charmanten, wenn auch speziellen, Charakteren schafft er eine amüsante Geschichte, die den ein oder anderen Seitenhieb austeilen kann. Spannend, unterhaltsam und ungewöhnlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 37 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mr. Penumbra's 24-Hour Bookstore
Mr. Penumbra's 24-Hour Bookstore von Robin Sloan (Gebundene Ausgabe - 2. Oktober 2012)
EUR 16,80
Nicht auf Lager. Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen