Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor Cloud Drive Photos yuneec Learn More Eukanuba Hier klicken reduziertemalbuecher Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 12 Rezensionen werden angezeigt(1 Stern). Alle Rezensionen anzeigen
am 10. Juni 2012
Unlike "The Neverending Story" by Michael Ende, which does have
an ending, it seems to me that George R. R. Martin's Song
of Ice and Fire truly aims to become a never ending story. The
vast amount of (mostly unfinished) sub plots and characters is
endless indeed. Yet, any good story needs a conclusion and there's
none within reach for this one. In fact, it's getting more complex
and blown up with each volume. It may be a common fault in the
fantasy genre to mistake sheer length and failure to provide
a worthy conclusion for epic prowess, but the vast amount of
positive reviews here still surprises me.

That being said, let me also mention the strong points. George
R. R. Martin depicts a dark and complex world full of intrigue.
Refreshingly, his characters aren't strictly black or white as
in many other fantasy novels. The plot does have some interesting
elements that could have made his story a masterpiece: politics
and scheming, the threat posed by the "Others", religious zeal
and the return of the dragons. Sadly, that's about it, concerning
the positive aspects.

At the end of the forth book the main plot has hardly proceeded
at all, compared to where it was by the end of the first volume.
Sometimes it seems to me, that the author himself has lost track
of all his characters. Consequently he just lets some of them
get lost or killed - only to introduce new ones again.

All in all, when I finally finished reading this set, I felt
like the author left me with a mess consisting of unanswered questions
and unfinished sub plots that'll probably take him a least another 4 volumes to
clean up. And that'd be 4 volumes that I'd rather not read anymore.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2013
Diese Rezension bezieht sich ausschließlich auf die Umsetzung als eBook, nicht auf die Erzählung selbst.

Die "Gehe zu" Funktion des Kindle erlaubt das gezielte Ansteuern einzelner Kapitel.
Für mich ist das bei dieser Serie besonders interessant, da hier Kapitel jeweils aus der Sicht bestimmter Charaktere geschrieben sind.
In Zukunft möchte ich hintereinander nur die Tyrion Kapitel lesen, um nur die Sicht diese Charakters noch einmal am Stück zu lesen.

Dies ist mit dieser Version der eBooks leider nicht so gut möglich, da die Kapitel lediglich mit "Chapter XY" benannt sind (im Inhaltsverzeichnis und damit auch der "gehe zu" Funktion).
Ich habe mir daher alle Bücher noch einmal einzeln gekauft. Hier sind die Kapitel im Inhaltsverzeichnis so benannt, wie auch im Buch selbst (Vorsicht: Es gibt verschiedene Versionen. Dies ist nicht bei allen so!)

Tipp: Dies lässt sich auch in der Vorschau gut erkennen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2013
nachdem es so viele gute Rezensionen gibt, muss ich doch noch mein eines Sternchen in die Waagschale werfen:
Es gibt viele verschiedene Charaktere und Handlungsstränge, einige fand ich auch sehr vielversprechend, aber *alle* sind abgestürzt. Da fiebert man mit, wenn man jemanden spannend findet, wartet ewig auf das nächste Kapitel mit der Person, und irgendwann wird unwiederbringlich von einer anderen Person in einem Nebensatz erwähnt, das der jeweilige Held umgekommen ist. Ich bin bis zur Mitte des 4. Buchs gekommen, aber als ich dann gelesen habe, das im 5. Buch die wenigen verbliebenen Personen vom Anfang auch noch sterben, hatte ich keine Lust mehr. Irgendwann will man sich auch nicht mehr ständig auf neue Charaktere einlassen, die doch über kurz oder lang sterben. Es geht zwar immer zwischendurch bergauf, aber schließlich scheitern doch ALLE. Ist das Martins Weltbild? Wenn ja, tut er mir Leid.

Wenn ich Fantasy lese, möchte ich in eine andere Welt fliehen und mich verzaubern lassen - und nicht deprimiert werden. Und zwar weder durch den ständigen Tod noch dadurch, dass gute Ideen und Ansätze einfach nicht weiter ausgeführt und verfolgt werden. Sehr, sehr schade.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2012
Ich finde die Bücher spannend und vergebe hier eine schlechte Wertung wg. der Qualität des Drucks: im vierten Buch fehlen einfach so 65 Seiten. Der Umtausch ist mir jetzt zu kompliziert und ich werde das vierte Buch einzeln nachbestellen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2012
When I bought this, I misread that this was the entire series.
I was wrong.

There is another book. According to reviews, the
next book does not complete the series either.

I'll *wait* until the series is complete, and then see if I want to spend the money.

----
Beim Kauf meinte ich eine gesamt Serie zu kaufen: (jetzt heisst es "... enthält alle fünf Bände." ). Leider war das nicht so.

Es gibt jetzt noch ein Buch. Nach die Rezensionen ist auch dieser nicht der Letzter.

Ich wird warten, bis die Serie vollständig ist, und dann entscheiden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2011
Viel ist über diese Bücher gesagt worden und ich habe lange überlegt, ob ich auch noch meinen Senf dazugeben soll, aber nachdem es ... für mich unverständlich ... beinah ausschließlich gute Kritiken sind, kann ich es doch nicht lassen.
Ich werde nichts zur Qualität der Ausgabe an sich sagen ... für den Preis kann man nun mal keinen Ledereinband erwarten ... aber sehr wohl zur Qualität der Geschichte. Und die ist für mich persönlich nun mal nicht so, wie man das von einem so hochgejubelten Werk erwarten würde.
Am Anfang hatte ich das Gefühl, man liest willkürlich zusammengewürfelte Geschichten irgendwelcher Leute die sich weder kennen, noch auf dem selben Kontinent wohnen. Es brauchte etwa 250 Seiten bis ich anfing, zumindest so etwas wie den Ansatz von Interesse zu entwickeln. Band 1 hab ich mit Ach und Krach fertig bekommen und mich dann geistig erst mal mit einem Dresden Files Buch erholt. Und noch einem. Und noch einem. Ich konnte mich einfach nicht überwinden, Band 2 aufzuschlagen. Das habe ich erst gemacht, als ich sämtliche Dresden Bücher durch hatte und lesetechnisch 'auf dem Trockenen' saß. Jetzt, ca. 300 Seiten später, habe ich Band 2 zugemacht und alles, was ich noch dazu zu sagen habe, ist: 'Mögen sie in Frieden ruhen.' Das Leben ist viel zu kurz um es mit Büchern zu verschwenden, dessen Protagonisten einem völlig egal sind, gar zu tode langweilen. Was packenden Erzählstil angebelangt bin ich wohl auch von anderen Büchern ein wenig verwöhnt ... ich wurde einmal gefragt, wie mir das Buch denn nun gefällt und ich konnte leider nur antworten: Es ist, wie wenn man durch Sirup watet...
88 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2012
Ich bin inzwischen in der Mitte des dritten Bandes angelangt und habe sie verärgert zu geschlagen. Martin hatte schon wieder mehrere der Charaktere sterben lassen (red wedding) und ging dabei so fantasielos zu Werke, dass ich beschlossen habe den Mist nicht weiter zulesen! Er wusste offentsichtlich nicht wie es weiter gehen sollte in dem komplexen Werk das er geschaffen hatte und schnitt kurzerhand diesen interessanten erzählstrang einfach ab. Dadurch hat er das vorherige ab adsurdum geführt und sinnlos gemacht. Die bislang langatmige (offentlichtlich auf mehere Fernsehstaffel und somit auf mehr Geld zugeschnittene schreibweise)und teilweise langweilige Geschichte (von wegen voller magie und drachen)ist voll von unnötig frauenverachtender und obzöner sprache. Echte Literatur (auch wenn es nur für erwachsene sein soll) hat diese Sprache nicht nötig. Dieses Werk zeilt einzig und allein auf kommerz ab und ist auf hohem niveau niveaulos --- Finger weg
55 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2012
Schleppt sich unter dem dünnen Mantel von Fantasy von Kriegsverbrechen zu Kriegsverbrechen und von Intrige zu Intrige.
Lohnt sich nicht zu lesen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2012
Meine Frau und ich sind große Fans von "A Game of Thrones".
Wir sind durch die TV-Serie auf TNT auf den Geschmack gekommen und meine Frau verschlingt gerade zu die Bücher (in der englischen Originalfassung)

LEIDER FEHLTEN MITTEN IM BAND 3 RUND 70 SEITEN MITTEN IM BUCH.
(da es mitten im Buch war, war ein weiterlesen nicht möglich)

EINE ECHTE FRECHHEIT VOM VERLAG UND AMAZON*!!!!!!!!!

Da ich die Bücher bestellt hatte, aber zu der Zeit nicht im Lande war, konnte meine Frau bei AMAZON keinen Schadensersatz bekommen und musste von der Story gefesselt, das Buch nachkaufen

Wenn fast 10% des Buches fehlen muss dies meiner Meinung nach bei der Qualitätskontrolle auffallen!!!!

Das seperat bestellte Buch war okay, ABER VOM KAUF DIESER BUCHREIHE KANN ICH NUR ABRATEN, DENN DIE GEFAHR IST GROSS, DASS BEI EUCH AUCH DIE 70 SEITEN FEHLEN!

Die Story ist aber toll, fesselnd und super geschrieben!!!
44 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2012
Was heutzutage als Fantasy Literatur durchgeht ist schon Schade. Man merkt, dass G.R.R. im Lexikon neue Wörter entdeckt, weil die dann episodenhaft verwendet werden, um danach in Vergessenheit zu geraten. Auch die mythoplastischen und logoplastischen Aktivitäten des Autors sind nicht gerade herausragend. Wortabänderungen wie Ser usw. um "mittelalterlicher" zu klingen werden schnell sehr langweilig, wie auch die sich in die Länge ziehende Handlung und die mangelnde Charakterentwicklung. Das versucht der Autor mit viel perversem Sex zu begegnen und schafft es nur sein Werk ins Lächerliche zu ziehen. Ekelhaft.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden