Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, detailreich, durchdacht
Ich stieß auf die Temeraire-Serie, indem ich einer Empfehlung einer Patrick O'Brian Fansite folgte, und nachdem ich Eragon gelesen hatte. Novik schreibt um Klassen besser als Paolini; und der fantasy-historische Hintergrund der Napoleon-Kriege gefällt mir besser als eine pure Fantasywelt, die sich zum xten Mal an Tolkien anlehnt.

Kenner von O'Brians...
Veröffentlicht am 14. Februar 2007 von jge

versus
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen This story is about ... conformism
This is a story about conformism - it is all about Cpt. Lawrence adapting to the new environment and how he more and more fits in into the aviator's ways. All attempts at being different or even following your own isntincts and morals instead of orders are discouraged. I as an individualist thought this main story line very depressing indeed.

Other than that,...
Veröffentlicht am 27. September 2010 von LaranSB


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, detailreich, durchdacht, 14. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: His Majesty's Dragon (Temeraire) (Taschenbuch)
Ich stieß auf die Temeraire-Serie, indem ich einer Empfehlung einer Patrick O'Brian Fansite folgte, und nachdem ich Eragon gelesen hatte. Novik schreibt um Klassen besser als Paolini; und der fantasy-historische Hintergrund der Napoleon-Kriege gefällt mir besser als eine pure Fantasywelt, die sich zum xten Mal an Tolkien anlehnt.

Kenner von O'Brians Aubrey/Maturin-Zyklus müssen zwei Dinge gewärtigen: Novik besitzt nicht die stilistische Meisterschaft von O'Brian, und sie taucht auch nicht ganz so tief in die historischen Details ein: wie nicht anders zu erwarten, da sie ja Raum braucht für ihre Fantasy-Elemente. Dass sie ihre Drachen behandelt wie Luftschiffe, die mit einer Mannschaft geflogen werden, ja 'Boarding' (=Entern) fürchten müssen, ist reizvoll und gibt dem Drachenthema eine schöne Wendung.

Der erste Band der Serie führt die Charaktere ein und erzählt, wie der gestandene Navy-Post-Captain Laurence widerwillig zum Aviator wird, vor allem dank seiner spontanen Zuneigung zum Drachen Temeraire. Der stellt sich bald als etwas besonderes heraus und trägt schließlich dazu bei, die Napoleonischen Invasionspläne zu verhindern. Die Mischung zwischen Fantasy und Historie scheint mir sehr gelungen und hat jüngst Peter Jackson (Regisseur des Herrn der Ringe und von King Kong) dazu bewogen, die Filmrechte zu kaufen. Also lesen, bevor der Film rauskommt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfect mixture of historical novel and dragon fantasy, 2. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: His Majesty's Dragon (Temeraire) (Taschenbuch)
If you like Horatio Hornblower and don't disdain dragon books then this is the one for you.

Naomi Novik strikes a perfect balance between a historical fictional account of the Napoleonic wars and a alternate reality involving dragons.

The world is well thought through with nary a hitch in it's consistency, the characters are balanced and true to thier time and place as well as their characterization and the action always riveting.

Lat but never least, the two main protagonists: Laurence and the dragon Temeraire: best friends, loyal comrades-in-arms and incredibly endearing in their descriptions.

A thoroughly satisfying book with at least two sequels - where the second is as good as the first.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zuerst skeptisch, dann begeistert!, 11. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: His Majesty's Dragon (Temeraire) (Taschenbuch)
Europa, Anfang 19. Jahrhundert: Napoleon krönt sich im Paris selbst zum Kaiser und bereitet sich auf die Eroberung ganz Europas vor.
So weit, so bekannt.

Der englische Kapitän William Laurence fällt aus allen Wolken, als er auf einer gekaperten französischen Fregatte ein chinesisches Drachenei findet, das kurz vor dem Schlüpfen steht. Für den erfolgreichen Kapitän wäre es eine schmähliche Degradierung, sein Schiff gegen einen Drachen eintauschen zu müssen, da er bis an sein Lebensende an ihn gebunden wäre und Piloten als Abschaum der Gesellschaft gelten. Aber Drachen sind im Kampf gegen Napoleon von größter Bedeutung und als der Moment kommt, erfüllt Laurence seine Pflicht.
Was mit Pflichtgefühl beginnt, wird zur Berufung, als Mann und Drache die Welt gemeinsam mit neuen Augen entdecken und ihren Beitrag zu ihrer Verbesserung leisten.

Oft bildet historische Fantasy den Hintergrund für eine Liebesgeschichte. Die wird man im Zyklus Temeraire vergeblich suchen. Stattdessen beschwört die Autorin die Zeit der Napoleonischen Kriege mit all ihren schillernden Facetten. Naturgemäß spielt das martialische Element dabei eine große Rolle.
Für mich als Nicht-Historikerin wirkte die Darstellung der Ära sehr authentisch. Umso überraschender ist es, wie gut sich die Drachen einfügen. Man merkt wie viel Arbeit in ihre Entwicklung geflossen ist. Ihre Rolle in Geschichte und Gesellschaft ist so überzeugend, dass man meinen könnte, die "echten" Historiker hätten auf sie vergessen! Insbesondere Temeraire ist ein wahres Goldstück! Sein einzigartiges Weltbild zwingt Laurence immer wieder dazu seine Vorstellungen zu hinterfragen und über sich hinauszuwachsen. Laurence ist nämlich eine typische Kreatur seiner Zeit: ein etwas steifer, aber überaus sympathischer, englischer Gentleman, dem viel an Ehre und Pflichtgefühl liegt. Dieses Paar entwickelt eine tolle Dynamik und erzeugt einige humorvolle Momente, die die kriegerische Komponente ausgleichen. Leider gibt es wenig starke Nebencharaktere, was sich in den Folgebänden auch nicht ändern wird.

Für Drachenliebhaber ist dieser Zyklus ein absolutes Muss und für alle, die auf der Suche nach etwas Neuartigem sind höchst empfehlenswert!
Temeraire Reihe: His Majesty's Dragon: Temeraire, Book 1, Throne of Jade: Temeraire, Book 2, Black Powder War: Temeraire, Book 3Empire of Ivory: Temeraire, Book 4, Victory of Eagles, ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Originell, clever, unterhaltsam - ein Must-Read!, 19. August 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: His Majesty's Dragon (Temeraire) (Taschenbuch)
Man stelle sich vor, zu Napoleons Zeiten hätte es nicht nur Armee und Marine gegeben, sondern auch noch eine aus Drachengeschwadern bestehende Luftflotte! Welch eine grandiose, originelle Idee - und dann auch noch brillant umgesetzt: Marine-Kapitän Laurence wird unfreiwillig der Partner des gerade geschlüpften Drachen Temeraire, muss deshalb auf seine angesehende Marine-Laufbahn verzichten und wird zum verachteten Drachengeschwader abkommandiert, wo alles anders ist - und wo sogar Frauen dienen, nämlich als Captains ihrer Drachen!

Die Ideen im Buch sind bestechend und unglaublich clever in die "echte" Geschichte mit ihren historischen Gestalten integriert. Die Autorin zeigt sprachliche Meisterschaft - der Sprachduktus der damaligen Zeit kommt herrlich amüsant rüber, v.a. wenn der steif-formelle Laurence mit der saloppen Ausdrucksweise des Drachengeschwaders konfrontiert wird - oder wenn der wissensdurstige Temeraire Fragen stellt, die Laurence arg in Bedrängnis bringen...

Die Protagonisten sind überzeugend, besonders Laurence und Temeraire sind höchst gelungen. Die Handlung ist unterhaltsam und spannend und schwächelt nur in der Mitte ein wenig, aber davon erholt sich der Roman schlagartig: Novik bietet ihren Lesern am Ende des Buchs einen wirklich umwerfenden militärischen Schachzug Napoleons!

Trotz der leichten Schwäche in der Mitte ein Must-Read! Besonders zu empfehlen im englischen Original. Viereinhalb Sterne, aufgrund der Originalität der Story aufgerundet auf 5.

Übrigens: Der Nachfolgeband "Throne of Jade" ist so gut, dass ich ihn überhaupt nicht mehr aus der Hand legen konnte :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Auftakt einer großartigen Serie, 2. September 2007
Rezension bezieht sich auf: His Majesty's Dragon (Temeraire) (Taschenbuch)
Selten hat mich eine Geschichte so einfach und schnell in den Bann gezogen. Ich wollte eigentlich nur rasch - interessehalber - einen kurzen Blick hineinwerfen, als ich mich dann losreißen konnte, war ich schon auf Seite 60 angelangt. Der Rest des Buches folgte innerhalb eines Tages. Ich kenne kein Buch, dessen Tempo so flott ist - ohne an Handlung oder Verständnis einzubüßen. Die Autorin beschränkt sich oft nur auf die wichtigsten Momente einer Szene (so wie dieser oder jener kuriose/nachdenklich stimmende Kommentar), um im nächsten Absatz ohne Verzögerung mit der Geschichte weiterzumachen. Der Tonfall ist erfrischend gehoben, weniger ausgeprägt Jane-Austish als in den nachfolgenden Bänden, aber bereits auf dem Weg dahin: unterschwelliger Humor verpackt in eleganten Sätzen. Und obwohl ich Drachen nicht ausstehen kann (und Zwerge und Elfen und Trolle und - ihr versteht ...), schon gar nicht in Fantasybüchern - musste ich feststellen, dass ich die Drachen dieser Geschichte tatsächlich mochte (Volly als absolute Krönung).

Was diesem Buch allerdings noch ein wenig fehlt, ist die Substanz, die die folgenden Bücher entwickeln: Unterhaltung wird hier geboten, überlegen gehandhabte Unterhaltung, intelligente Unterhaltung - aber eben nicht mehr als das. Normalerweise bekrittle ich so etwas in Fantasy-Büchern nur selten (weil man gewöhnlich an diesen Punkt gar nicht erst kommt), aber dieses mal hatte ich das Gefühl - und die späteren Bände geben mir Recht - dass die Autorin zu mehr in der Lage ist. Erste sozialkritische Themen werden angeschnitten, später folgen dann noch Dinge wie: Behandlung der Drachen, Sklavenhandel, Diskriminierung anderer Rassen, absolute oder doch nur bedingte Loyalität gegenüber dem eigenen Land in solch einem Krieg. In diesem Band allerdings erstmal nur so zwischendurch, wenn es gerade keinen (viel wichtigeren) Kampf gibt. Trotzdem hat das Buch, und nicht ganz zu Unrecht, den Locus-Award gewonnen und wurde für einige andere, darunter Hugo und Campbell, immerhin nominiert.

Aber auch für alle Anspruchsmuffel: Spaß machen diese Bücher auf jeden Fall. Und wer sich noch nicht so recht entscheiden mag, ob Drachen im Napoleonischen Krieg wirklich etwas für ihn sind, der kann ja noch warten, bis Peter Jackson die Bücher verfilmt hat. (Wann das allerdings der Fall sein wird, ist noch nicht wirklich abzusehen. Also doch lieber zum Buch greifen.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbelievable, 7. August 2007
Von 
javelinx - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: His Majesty's Dragon (Temeraire) (Taschenbuch)
Another trilogy about dragons - and situated around the Napoleonic wars - I was very sceptical and hesiated long to buy the book. My surprise was a very pleasant one; I would not have believed it possible that a mixture of "Dragonriders of Pern" and "Master and Commander" could be so enjoyable and the blend of the two genres so seamless and inspired. I wasn'much surprised to read that Novik is fond of Patrick o'Brians work; it shows...Few authors can keep up with his standards, but Novik has proven she is one of them.
She creates a historical fiction with such accuracy that it is hard to remember that dragons are not part of the real thing and you can't read about them in a history book. Even details like the difficulties with the admiralty or the structural adaptions of ships in order to bear dragons are impossibly real. Questions of the longevity of dragons and the selection of according captains are answered succinctly also. Go on, read it yourself...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The best of the series, 31. Mai 2007
Von 
Florian Egger "Fantasy librarian" (Innsbruck, Austria) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: His Majesty's Dragon (Temeraire) (Taschenbuch)
This book is an enjoyable kick off for an entertaining fantasy trilogy. Readers of the Hornblower or Sharpe books should definitely try and read Novik's books as it is a refreshing mixture of history and fantasy. Dragons being used in the Napoleonic Wars makes the war between frogs and lobsters all the more fun. The way Novik describes dragons and their relationship with human society is just great and would be worth an entire book, not just an appendix. The scientific thesis on dragons, the different species, their strengths and weaknesses seem to have been taken from a biologer's report and are so well written that you could start to believe in dragons... a must read!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dragons in the Napoleonic Wars - Great Fun!!!, 17. Februar 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: His Majesty's Dragon (Temeraire) (Taschenbuch)
I came upon this book by chance, reading that Peter Jackson (producer of the Lord of the Rings films) had bought an option for the film rights for this book and all its sequels. As I am a big fan of LotR naturally I wanted to know what got Peter Jackson interested in this story. After reading some very enthusiastic reviews I bought the book and was not disappointed!

In fact, I absolutely loved the book!! It's fast-paced, has great characters, and feels very true to the time it takes place in. The dragons blend perfectly into the Napoleonic era and their integration is so smoothly done it never sounds strange. There are vividly described battle scenes and lots of adventures. But the main reason I loved this book so much was because of the two main characters Laurence and Temeraire. They are both well thought-out, endearing, and intelligent and I found myself quickly taken with them. Laurence's belief in duty, honor and integrity rang true and Temeraire's funny remarks had me grinning.

Naomi Novik's writing is fluid and the dialogue sounds natural to the early 19th century. A historian would probably find one or two mistakes but who cares if the story is both charming and inspiring. All in all a great mix of history and fantasy!

I have already ordered the next two installments 'Throne of Jade' and 'Black Powder War' and have happily learned that Laurence and Temeraire's story is not a trilogy but will have further books. Kudos to Naomi Novik for writing such a innovative and captivating story!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Rettung am Fantasy-Himmel - unbedingt im englischen Original versuchen, 8. März 2012
Rezension bezieht sich auf: His Majesty's Dragon (Temeraire) (Taschenbuch)
bis ich auf dieses Buch gestoßen bin, hatte ich schon zahlreiche Fantasy-Bücher gelesen, irgendwie schienen sich viele Ideen zu wiederholen und ich hatte das Gefühl der eine oder andere Autor hatte zumindest an den Ideen anderer entlang geschrieben und ich hatte vieles davon schon einmal gesehen.

Nicht so bei Naomi Novic. Ihre Idee die Napoleonischen Kriege neben der Auseinandersetzung zu Land und zu Wasser um ein Aerial Corps zu erweitern, verdient Hochachtung. Träger der Geschichte sind aber vor allem die Charaktere. Naomi schafft es, jedem noch so kleinen Charakter viel Leben zu verleihen, sodass alle Handlungen nachvollziehbar werden. Laurence ist manchmal vor Pflichtgefühl so steif, dass man ihn schütteln möchte - er ergänzt sich gut mit Temeraire, der eher in die andere Richtung ausschlägt. Mit Interesse habe ich besonders die Gespräche der beiden verfolgt und interessante Denkansätze kennengelernt.
Abgerundet wird die tiefe Freundschaft zwischen dem Captain und seinem Drachen durch ihre fellows bei den Aerial Corps, Drachen und Captains gleichermaßen , die der Geschichte um viele Facetten bereichern.

Eingebettet wird die Handlung in ein, in seiner Komplexität und seinem Detailreichtum rundum überzeugendes Universum, das die Drachen überzeugend in die Historie einbindet und sie zu einem wichtigen Bestandteil dieser alternativen Historie werden lässt, auch wenn das nicht von der gesamten Gesellschaft immer anerkannt wird

Da ich Teil 1 der mittlerweile sieben Bände umfassende Reihe sowohl auf deutsch als auch in englischer Sprache gelesen habe (alle nachfolgenden Bände habe ich dann auf englisch gelesen) kann ich sagen, dass man - sofern man es sich zutraut - versuchen sollte, die Geschichte im englischen Original zu lesen. Nur so werden alle Facetten der Geschichte vermittelt. In der Übersetzung geht vor allem der gut durchdachte Aufbau der Aerial Corps und noch wichtiger der Reichtum an Drachenrassen und der verschiedenen Fähigkeiten dieser verloren Longwing mag zwar "Langflügler" und Yellow Reaper ein "Gelber Schnitter" sein, dennoch haben die deutschen Übersetzungen etwas Seltsames. Auch vermag die deutsche Übersetzung nicht zur Gänze das Mitgefühl und das Verständnis für die Denkweise der Charaktere zu erzeugen wie das Original. Gerade Laurence ist mir im Original verständlicher geworden und richtig ans Herz gewachsen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen kein schlechter anfang, 26. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: His Majesty's Dragon (Temeraire) (Taschenbuch)
Dieses Buch ist überraschend, denn es baut Drachen in die "normale" Geschichte der napoleonischen Kriege ein. Ein Kapitän der englischen Flotte wird Besitzer/Freund eines außergewöhnlichen Drachens, der von den Franzosen als Kriegsbeute erobert wurde und muss den Flugkampf erlernen.
Für Freunde (wie mich) von Fantasy Geschichten und historischen Büchern mal was anderes und nicht schlecht!! Ein Punkt Abzug, denn ich brauche noch etwas mehr Humor und die Hauptpersonen sind etwas hölzern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

His Majesty's Dragon (Temeraire)
His Majesty's Dragon (Temeraire) von Naomi Novik (Taschenbuch - 28. März 2006)
EUR 6,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen