Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

48 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. August 2003
It was a shock, really a shock when I heard of Douglas Adams' death.
He could not finish what he started.
Fortunately, there where the files on his hard disk of his MacIntosh computer, containing lots of fragments.
The book is a collection of such fragments and short texts, combined with the unfinished last adventures of Dirk Gently, the detective, it contains the 10 chapters Douglas finished. Additional it contains a lot of written material, interviews, ideas, projects, fictional stories and non-fictional texts. It shows much of his special own humor, but we also see, that many things were not in a finished status.
However, I just like it in this form, too. It gave the opportunity to look just into his soul, and it is the last opportunity to question the question.
You find life in it, the universe, and the rest.
Yes I like it. But do not expect a novel.
Best regards
Bernd
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
44 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
The Salmon of Doubt, so hieß der Roman, an dem Douglas Adams als letztes arbeitete. Leider wird dieser nie vollendet werden. In diesem Buch finden sich 80 Seiten, zusammengesetzt aus den Versionen, die sich auf der Festplatte seines Computers befanden.

Jedoch ist es nicht richtig, dass das Buch hauptsächlich aus Texten besteht, die auf seinem Mac gefunden wurden (über 2.500 Text-Dateien). Vielmehr enthält es Interviews und Artikel, die Adams für diverse Magazine geschrieben hat - stets mit Angaben, wo und wann sie veröffentlicht wurden. Bei einigen wenigen (immer sehr kurzen) Texten fehlt diese Angabe - vermutlich stammen diese direkt von seiner Festplatte.

Die Artikel sind so ausgewählt, dass sie eine Art Biografie von Douglas Adams ergeben. Sie zeigen sein Engagement für bedrohte Tierarten, seine Liebe zu moderner Technologie und vor allem, seine Einstellung zu Computer und Medien.

Enttäuschend ist, dass nur sehr wenige Texte seinen genialen Humor widerspiegeln. Die meisten sind ernst gehalten.

Das Buch beginnt mit einer kurzen, aber sehr guten Biografie (von Nicholas Wroe).

Highlights bilden ein Leserbrief von Douglas Adams an ein Magazin, als er 12 war, ein Artikel über die Schwierigkeiten die er als Schüler mit seinen Hosen hatte, weil er so groß war, oder einfach über den Buchstaben Y. Auch die Geschichte "Cookie", über einen Kaffe, eine Zeitung und eine Packung Kekse zählt zu meinen Favoriten. Doch diese Geschichte findet sich fast 1:1 in So Long, and Thanks for All the Fish (So weit, und danke für den Fisch).

Als richtige Geschichten gibt es "The Private Life of Ghengis Khan", "Young Zaphod plays it safe" (auch im Anhalter "Sammelband" enthalten: The Ultimate Hitchhiker's Guide to the Galaxy) und die "ersten 80 Seiten" von "The Salmon of Doubt". Doch letzteres ist wiederum mit Vorsicht zu genießen. Man merkt, dass diese Seiten aus verschiedenen Versionen zusammengestückelt ist. Zwei Kapitel haben eine ganz andere Erzählperspektive. Vieles wirkt unfertig. Die ersten 7 Kapitel sind noch recht gut, aber die letzten 4, na ja.

So würde ich das Buch nur den richtigen Douglas Adams Fans empfehlen, die mit seinen letzten Texten ihre Sammlung vervollständigen und mehr über die mehr über Douglas Adams erfahren möchten. Als Biografie würde ich jedoch Don't Panic: Douglas Adams & The Hitchhiker's Guide to the Galaxy von Neil Gaiman empfehlen, in der die besten Episoden - wie die mit seinen Hosen in der Schule - ebenfalls behandelt werden. In "The Salmon of Doubt" gibt es zwar aktuellere Beiträge, doch in "Don't Panic" ist das Material besser, nein, genial aufgearbeitet und hervorragend geschrieben (Man erkennt sogar Adams' Humor darin wieder!). Und letzten Endes ist es auch wesentlich umfassender.

Wer hofft, in "The Salmon of Doubt" noch einmal in den Genuss Douglas Adams einzigartigen Humor zu gelangen, der wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Es gibt zwar auch solche Beiträge, doch diese stehen nicht im Vordergrund. Der Schwerpunkt wurde auf die Artikel gelegt, die den Charakter von Douglas Adams zeigen. Zwar auch ein interessanter Ansatz. Doch meine Erwartungen an das Buch wurden enttäuscht.
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
"The Salmon of Doubt" ist nicht so sehr eine fertige Geschichte (eigentlch ist das namensgebende Manuskript eben ziemlich unfertig), sondern eine Sammlung von Texten, die den Bogen über Douglas' Leben spannen. Teils Werke, die in Magazinen veröffentlicht wurden, Essays und Kolumnen und eben auch die (aus den Entwürfen auf seiner Festplatte zusammengesetzten) ersten Kapitel eines Buchs, das vielleicht einmal "The Salmon of Doubt" geworden wäre, falls Douglas seine berühmte Schreibblockade überwunden hätte und nicht so früh aus unserem Leben verschwunden wäre.
Für mich war das Buch eigentlich nicht wegen der paar Kapitel zum "Salmon" interessant, eher war ich enttäuscht, daß plötzlich Schluß war, noch bevor die Geschichte ins Rollen kam.
Interessant fand ich die aus verschiedensten Quellen zusammengetragenen Texte von über und mit Douglas, die seine weiten Interessen, seinen sprachlichen Humor und seine Liebe zu ganz ungewöhnlichen Themen widerspiegeln.
Ein Buch, daß dem Erstleser sicher nichts sagen wird, sondern nur Verwirrung stiftet. Für den ernsthaften Fan aber mit Sicherheit eine Bereicherung der Sammlung und ein schönes Werk, um sich an einen der brillanten und witzigen Beobachter und Beschreiber der Gegenwartsliteratur zu erinnern.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. August 2003
‚The Salmon of Doubt' ist eine Zusammenstellung von Essays, Zeitungsbeiträgen und Redeausschnitten von D. Adams und über D. Adams sowie editierten Fragmenten eines Romans. Dieser Romanentwurf ist für mich eher einer der schwächeren Teile des Buches. Aus den kürzeren Beiträgen entsteht ein viel prägnanteres Bild des Menschen Douglas Adams. Sie handeln von Technik, Computern, Ökologie, Evolution, Musik und vielem anderen. Sie zeigen, dass sein Leben wesentlich vielschichtiger war als ‚The Hitchhiker's Guide to the Galaxy', das Werk, mit dem die meisten seinen Namen verbinden. Sie zeigen die Beweggründe in Adams' Leben, seine Zweifel und Unsicherheiten, geben Auskunft übet die einflussreichsten Personen in seiner Jugend und späterem Leben.
Jeder Leser wird einen anderen Lieblingsbeitrag haben; für mich ist es die kurze Erzählung über eine Reise nach Australien, um den Ausritt auf einem turbinenstrahlgetriebenen Unterwasserfahrzeug mit dem auf einem Teufelsrochen zu vergleichen. Warum? Wahrscheinlich, weil er so viele seiner Leidenschaften in einer Geschichte vereint und gleichzeitig so ungemein typisch für seine Art Humor ist, mit der er die Absurdität unserer Gesellschaft beschreibt. Die beiden letzten Beiträge zum Buch sind ein Nachruf von Richard Dawkins aus dem ‚Guardian' und das Programm seines Gedenkgottesdienstes. Diese beiden, zusammen nur 6 Seiten umfassenden Beiträge exemplifizieren den Inhalt des Buches: sie zeigen, was andere Menschen an ihm schätzten und spiegeln wider, was für ihn diese Welt lebenswert machte.
Für alle, die an letzten Reminiszenzen an einen der unverwechselbarsten und originellsten Schriftsteller des letzten Jahrhunderts interessiert sind, für alle, die über seinen frühen Tod trauern, ist dieser schmale Band eine unverzichtbare Lektüre.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. November 2005
Two third of the book are short articles of and interviews with Douglas Noel Adams (DNA) and stuff like that. About one third are incomplete stories from Douglas: A short passage with Zaphod Beeblebrox which is very funny in my eyes. The 11 chapters of the name giving Dirk Gently story I didn't fully read because I don't like Gently stories. You should see it as extra pieces, not as complete - they aren't. Then it's good to read.
The epilogue, a lament for DNA from his friend Richard Dawkins made my teardrops flow. I was shocked when I heard that Douglas died, but reading this book I realized more: Mankind lost a great writer with a very friendly humor, the ability to 'deep thoughts' ;-) and a great empathy to humans and animals. I mourn again now, and again and again ...
You are living in our minds and hearts, Douglas!
So long and thanks for all the fish.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Salmon of Doubt hätte wahrscheinlich Douglas Adams dritter Dirk Gently Roman gehießen, doch als er am 11. Mai 2001 aus dem Leben schied, waren die Hoffnungen vieler Fans seiner The Hitchhikers Guide to the Galaxy-Trilogie in fünf Teilen und der Dirk Gently Romane auf einen weiteren Roman aus der Feder des designierten Meisters kurioser Science Fiction dahin. Zu Douglas Noel Adams findet jedes Jahr am 25. Mai, der inoffizielle Towel Day (Handtuchtag) statt, denn nichts ist so wichtig wie ein Handtuch und Adams selbst hatte angeblich seines selbst in den letzten Stunden bei sich.

Der Nachlassband Salmon of Doubt enthält das Fragment des dritten Dirk Gently Abenteuers und eine ganze Reihe von Artikeln, Interviews, Briefen und Vorträgen des legendären Autors, sowie eine Kurzgeschichte mit dem jungen Zahpod Beeblebrox. In Summe erlaubt das Buch dadurch einen tieferen Einblick in das Leben und die Philosophie des Meisters. Doch zusätzlich sollte man sich auch die Douglas Adams-Biografie "Don't Panic" von Neil Gaiman zu Gemüte führen, welche sogar noch mehr Biografisches aus dem Leben und Werken DNAs zu berichten.

In den 3 Kapiteln Life, the Universe und Everything, die gleichsam nach Douglas Adams dritten Hitchhiker-Roman benannt wurden, findet man vor allem jene Texte die er selbst verfasst und Interviews in denen er wichtige Bereiche seines Lebens und Schaffens angesprochen hat. Everything" enthält schließlich die Zaphod-Kurzgeschichte und die fertig gestellten Kapitel von Salmon of Doubt". Prolog, Einleitung und Epilog wurden allesamt von Freunden des großen Geschichtenerzählers verfasst und bieten einen Blick auf das Leben, des Douglas Noel Adams (kurz DNA) aus der Sicht jener Leute die ihn wirklich gut kannten.

Wenn man zunächst hofft hier ein übermäßig langes Buch mit Kurzgeschichten und einen unfertigen Roman zu erhalten, so wird man wohl enttäuscht sein, da DNA wirklich viele Artikel für verschiedenste Zeitschriften verfasst hat, sowie eine Rede über die Frage, ob es einen künstlichen Gott geben kann. Es wird klar, dass sich der Schöpfer von "The Hitchhikers Guide to the Galaxy" für viel mehr interessiert hat als man zunächst wahrscheinlich annimmt. Die posthumen Betrachtungen der Person Douglas Adams öffnen die Augen für neue Betrachtungen des Hitchhikers. Auch erfährt man, von welchen Problemen und Hindernissen der Weg des Hörspiels zum Buch, auf die Bühne und erst nach Adams Tod, auf die Leinwand und DVD gezeichnet war.

Fazit:
Ein Pflichtkauf für alle Fans von Douglas Adams Werken, denn "Salmon of Doubt" bietet einen noch nie dagewesenen Einblick in das breite Interessensfeld und Schaffenswerk des Autors, sein Leben, sein Universum und den ganzen Rest.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Oktober 2004
"Adams at his best!" kann man nur sagen! Das Buch stellt verschiedene kurze Texte zusammen, die Adams irgendwann mal geschrieben hat. Viele Zeitungs-Kolumnen sind dabei, einige Briefe und auch der letzte, leider, leider, leider unvollendet gebliebene Roman.

Entgegen meinen Erwartungen beim Kauf des Buches sind es die Kolumnen und anderen kurzen Werke, die das Buch zu einem Lesevergnügen machen. Ich war beeindruckt. Nicht nur davon, wie viel Witz dieser Mensch auch in als trocken berüchtigte Text-Genres einfliessen lassen konnte, sondern vor allem von der Vielseitigkeit dieses Mannes. Wer sonst hat schon zu Computern, den Beatles, Bach, der Jahrtausendwende, der Definition von Leben und zum Artensterben gleichermassen wichtiges und unterhaltendes zu sagen? Obwohl eingefleischter Adams-Fan habe ich hier völlig neue Einblicke in den Geist meines Lieblingsautors gewonnen.

Der Roman-Anfang, der dem Buch auch seinen Titel gibt, hätte dabei getrost wegfallen dürfen. Ich denke Adams hätte daran noch lange, lange gefeilt (und hätte mehrere Abgabe-Termine verpasst), bis er ihn der Öffentlichkeit preisgegeben hätte.

Aber allein für die anderen Texte lohnt sich ein Kauf vollkommen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Mai 2002
The final book of Douglas Adams lives up to every one of the previous outings of either the Hitchhiker's gang or Dirk Gently. This book is funny, deeply interesting for everyone who ever wanted to know more about this great author and insightful in the private life of a writer who seemed to take quite a while to write a novel. It is, after all, a collection of stories, articles, interviews from his hard drive, many of which had been in the net for download, but also quite a few pages that should be new to even the truest fans. The highlights are definitely the 11-chapter-story of Dirk Gently which will leave you laughing out loud more than just a few times, and which when finished will leave you sad or even angry that it could not be finished, with so much potential still untouched.
A story just for children explains once and for all the difference between a Friday and a Fried Egg, and Douglas's first encounters with the Beatles are hillarious as can be.
This book is a must to every fan, for others it might seem a little confusing, since lots of pages are about his private thoughts and obsessions, computers to name just one, which are great to read, but may not meet the intrest of "non-hitchhikers" or fans.
Still, when you're finished and turned the last page of "The Salmon of Doubt" you just want to go back, and read some of it again, because the collection offered in this book is crowded with ingenious ideas that and anecdotes you will find yourself unable to comprehend right away, but surely make you smile at the oddest things in the oddest situations. It's the 'Douglas Adams Effect' and the people in your surroundings are just going to have, well, to deal with it.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 5. Oktober 2013
I really am sorry I did read this book earlier. To me, it was an enlightening view on Douglas Adams. I "only" knew The Hitchhikers Guide and the Dirk Gently novels, but this was new, this was a look at a man with a great humor, whit, intelligence and ability to put this all in words. I am very sorry that I did not interest myself more with this person before it was too late and he was gone. I really would have liked to meet him. Definitely a "must read" for everyone, who wants to know more about the man behind Zaphod and friends and, he will be very likely be in for a surprise. I immediately bought the audio book, too. "Sheer delight", as The Times said, "Magical... read this book", as the Sunday Express put it. I can only agree to the fullest.
From now on, I will celebrate towel day, but not for the story, which it came from, but for the man behind the stories that died much, much to soon.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. März 2012
Der Inhalt ist gut (als Nicht-Fan vielleicht nicht unbedingt zum einsteigen geeignet, für Fans eine tolle Sammlung von Zeitungsartikeln einigen anderen Sachen von DA), allerdings ist mir bereits vor dem zweiten Abschnitt das Hardcover abgefallen, welches von Anfang an ziemlich dürftig befestigt war.
Aufgrund des sowieso niedrigen Preises habe ich es einfach so behalten und zuende gelesen - für 5€ kann man sich auch später ne intakte Version kaufen.

Ich selber würde aus oben genannten Grund allerding eine andere Ausgabe wählen, es mag zwar nur ein Einzelfall sein, dennoch bin ich da skeptisch, weil mir bei all meinen neu gekauften Büchern noch nie ein so kaputtes in die Hände geraten ist.
Naja, war vielleicht nur Pech, dennoch bleibt's aus subjektiven Gründen wegen der Verarbeitung bei 3 Sternen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Long Dark Tea-Time of the Soul
Long Dark Tea-Time of the Soul von Douglas Adams (Taschenbuch - 15. Februar 1991)
EUR 6,80

Dirk Gently's Holistic Detective Agency (Dirk Gently 1)
Dirk Gently's Holistic Detective Agency (Dirk Gently 1) von Douglas Adams (Taschenbuch - 6. Dezember 2012)
EUR 10,60

Last Chance to See
Last Chance to See von Douglas Adams (Taschenbuch - 2. November 2009)
EUR 10,48