Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Präsentieren mit Effekt
Wirkungsvoll präsentieren - mit und ohne Folien

"Nackt" präsentieren - der Titel hat mich neugierig gemacht. Habe ich doch schon einige Bücher zum Thema in meinem Buchregal stehen. Teil meiner Arbeit ist es Präsentationen vor kleinen und großen Gruppen zu halten. Meist kann/muss ich dabei auf Folien zurückgreifen, aber nicht...
Veröffentlicht am 26. März 2011 von Doris Kraus

versus
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nothing new with beautiful pictures...
I liked "Presentation Zen" and it's sequel as well as "Resonate" by Nancy Duarate A LOT. But this book is just... boring. Reynolds was not able to add new and helpful information to the common knowlege every standard book on presentations and rhetorics offers. Some of his advice in a nutshell are "don't come to late", "think about what the audience expects" and "make a...
Veröffentlicht am 15. März 2011 von Daniel Kühn


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Präsentieren mit Effekt, 26. März 2011
Wirkungsvoll präsentieren - mit und ohne Folien

"Nackt" präsentieren - der Titel hat mich neugierig gemacht. Habe ich doch schon einige Bücher zum Thema in meinem Buchregal stehen. Teil meiner Arbeit ist es Präsentationen vor kleinen und großen Gruppen zu halten. Meist kann/muss ich dabei auf Folien zurückgreifen, aber nicht immer. Darum hat mich dieser Titel besonders angesprochen und teile hier gerne meinen ersten Eindruck.

Garr Reynolds ist Redner und Berater für weltbekannte Unternehmen und lebt in Japan. Ich kannte ihn bisher noch nicht. Seine bisherigen Bücher habe ich (noch) nicht gelesen. Sein Ansatz, Ideen aus der japanischen Kultur, Jazzmusik und Star Wars in eine fast schon philosophische Herangehensweise zu kombinieren ist interessant, meist schlüssig, aber gelegentlich auch etwas überstrapaziert. Die Tipps und Techniken sind hervorragend, hier finden sich alle Elemente, die für eine erfolgreiche Präsentation erforderlich sind. Erfolgreich heisst, die Präsentation hat einen Effekt, sie bewirkt etwas.

Das Buch hat ein ansprechendes Layout. Aufgelockert durch zahlreiche Foto, die mir persönlich zu oft nur dekorativen Charakter haben, sind die sieben Kapitel leicht zu lesen. Eingestreute Zitate und Beiträge anderer Profis lockern das Buch auf, ohne den Lesefluss zu stören.

In vielen bildhaften Beispielen mit konkreten und strukturierten Handlungsanweisungen, ergänzt durch lehrreiche Anekdoten und Tipps anderer Profis erfahre ich wie wichtig es ist eine ehrliche Verbindung zu meinem Publikum zu bekommen. Hierin ist auch der Titel des Buches "Naked Presenter" begründet. Wenn ich quasi nackt ohne etwas zu verbergen vor mein Publikum trete, schaffe ich Authentizität und letztlich eine Verbindung, so die Versprechung des Autors.
Der Weg dahin bedarf gründlicher Vorbereitung und verlangt ständige Lernbereitschaft. Warum es wichtig ist, sich abseits vom Computer vorzubereiten wird sehr praktisch und ausführlich erklärt. Im Bestreben nach Perfektion ist diese Perfektion jedoch nicht das Wichtigste, sondern die eigene Klarheit über die Kernaussage.

Mir persönlich haben die Zitate der Jedi Ritter aus Star Wars missfallen, das finde ich albern und hat daher auch zur Abwertung in der Bewertung des Buches geführt. Die Anleihe aus den japanischen Kampfsportkünsten haben mich dagegen sehr angesprochen.

Die Präsentationstipps aus den Keynotes von Steve Jobs sind für mich ein Highlight des Buches. Der Autor ist doch sehr von seiner Zeit bei Apple geprägt, allerdings ist auch gerade Steve Jobs einer der besten CEOs der Welt, was das Thema Präsentation betrifft. Hier wird nicht dem Zufall überlassen (Jüngstes Beispiel: Die Präsentation des Ipad2 - das war meisterlich, egal was man vom Produkt hält). Alles beruht auch hier auf präziser Vorbereitung, Präsenz und Authentizität. Das Rezept dazu findet sich in diesem Buch.

Wer also präsentieren muss und dabei sein Publikum besser erreichen will statt den "Tod durch Power Point", dem empfehle ich dieses Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nothing new with beautiful pictures..., 15. März 2011
Von 
Daniel Kühn "Student" (Nähe München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: The Naked Presenter: Delivering Powerful Presentations with or without Slides (Voices That Matter) (Taschenbuch)
I liked "Presentation Zen" and it's sequel as well as "Resonate" by Nancy Duarate A LOT. But this book is just... boring. Reynolds was not able to add new and helpful information to the common knowlege every standard book on presentations and rhetorics offers. Some of his advice in a nutshell are "don't come to late", "think about what the audience expects" and "make a good start and finish".

If you have never read a book about the basics of presentations and like japanese culture and nice pictures... yes you should buy this book! (The reason to give this book 2 stars)
But if you have some experience and have read some other book about this topic: DO NOT BUY THIS BOOK!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eindrucksvoll präsentieren ' mit und ohne Folien, 2. April 2011
Von 
H. Philippski "Blogger" (Münster, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Ich habe schon an einigen Präsentationen teilgenommen und so einige langweilige Stunden verbracht. Immer wieder schaffen es Auditoren mit vielen Folien und Powerpoint Präsentationen zu langweilen und es so ihren Zuhörern nicht das zu vermitteln, was sie sich vorgenommen haben. Im günstigsten Fall haben sie nur die Teilnehmer gelangweilt.

Mit dem Buch "Naked Presenter: Eindrucksvoll präsentieren mit und ohne Folien" zeigt Garr Reynolds wie man sich auf seine Kernbotschaft konzentriert und unwichtige Dinge über Bord schmeisst und die Zuhörer in seinen Bann zieht. Dazu bedient sich der Autor einer verständlichen Ausdrucksweise und einem klaren Schreibstil.

Anhand von Beispielen wird dem Leser aufgezeigt, wie man erfolgreich Präsentiert und eine Verbindung zu seinem Publikum herstellt. Wer gute Beispiele für erfolgreiche Präsentationen aufzeigen will, kommt um den Meister dieses Handwerks nicht herum. Es gibt nicht viele Menschen die es schaffen eine Präsentation, so wie eine Unterhaltungsshow abzuhalten, wie es Steve Jobs tut. Seine Keynotes sind einzigartig und ziehen jeden in seinen Bann. Diese Keynotes werden für Präsentationstipps herangezogen.

An diesem Buch haben mir die vielen Zitate und die sehr schönen Bilder in den einzelnen Kapiteln gefallen. "Naked Presenter" ist kein Buch das einem zeigt, wie man Präsentationen detailliert vorbereitet sondern wie man diese so aufbereitet, dass das Publikum mit Begeisterung diese verfolgt.

Für mich ist dieses Buch ein Muss für alle, die mehr aus ihren Präsentationen oder Reden herausholen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Naked Presenter, 28. März 2011
Von 
Thorsten Ising (Schlangen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Eigentlich sagt der Titel 'Naked Presenter: Wirkungsvoll präsentieren ' mit und ohne Folien' schon einiges über den Inhalt des Buches von Garr Reynolds aus. Wer es liest, wird sich einem Thema sicher widmen: einer Überarbeitung seiner Präsentationen und des eigenen Stils.

Der Autor und ausgewiesene Experte für Präsentationsdesigns und Vortragskunst geht in seinem neuen Buch auf viele Aspekte bei der Präsentation ein. Neben einfachen Eckpunkten skizziert er dabei ein klares Bild wie Präsentierende durch Einfachheit, Klarheit, Ehrlichkeit und Leidenschaft das Publikum mit einbeziehen können und letztlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen. 'Nackt' präsentieren ' sich auf das Wesentliche konzentrieren ist dabei ein ebenso einfacher, wie wirkungsvoller Leitgedanke.

Inhaltlich begleitet Reynolds den Leser durch den steten Gang einer Präsentation. Von der notwendigen Ruhe bei der Vorbereitung, der Macht des Erzählens über die Eröffnung mit dem Paukenschlag bis hin zum starken Abschluss ' es finden sich zahlreiche Tipps und kleine Kniffe für die verschiedenen Phasen der Präsentation.

Anhand gut gewählter Beispiele z.B. des Präsentationsgenies Steve Jobs (Apple CEO) lernt der Leser neue Techniken und Möglichkeiten kennen den Funken bei der eigenen Präsentation überspringen zu lassen.

Das Buch fasziniert. Durchaus leicht geschrieben und mit vielen Hinweisen ist das Thema schnell auf die eigene Art zu präsentieren abbildbar und bietet damit sowohl Anfängern und 'alten Hasen' Hilfestellung bei der Überarbeitung eigener Techniken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Buch übers Präsentieren, das ich gelesen habe, 13. Mai 2011
(Die Rezension erschien im Mai 2011 in meinem Blog auf schlosser.info)

==Nackt präsentieren?==

Was soll das denn sein? Garr Reynolds, der Autor, löst das Rätsel rasch auf. Nackt präsentieren heißt, ohne Waffen, also ohne schwergewichtigte Folienschlachten, und ohne sich hinter einem Rednerpult zu verschanzen auf sein Publikum zuzugehen und ein Art Gespräch mit Ihnen zu führen. Dialog statt Monolog. Zumindest ein gefühlter Dialog, wo ein echter nicht wirklich möglich ist.

Garr Reynolds lebt und arbeitet in Japan und ist der japanischen Philosophie verbunden. Das merkt man. Mir gefällt seine ruhige und unprätentiöse Art, seine Botschaft zu überbringen. Da schreibt einer, der in mehreren Kulturen zu Hause ist. Die Idee des Titels ist auch schon einige Jahre alt.

Garr Reynolds schreibt ein angenehmes Englisch, das auch mir als Nicht-Muttersprachler leicht fällt zu lesen. Mittlerweile ist jedoch auch die deutsche Übersetzung erschienen unter dem Titel »Naked Presenter: Wirkungsvoll präsentieren ' mit und ohne Folien«. Über die Qualität der Übersetzung kann ich an dieser Stelle keine Einschätzung abgeben.

==Natürlich präsentieren==

Was macht nun das nackte Vortragen aus?

Keine Tricks. Keine Spielereien. Keine auswendig gelernte Rede.

Sondern eine Verbindung mit dem Publikum herstellen. Gespräch statt Auftritt. Inspiration statt Information. Fürs Publikum statt für sich selbst vortragen. Wenn Präsentationsmaterial verwenden, dann visuell statt textgebunden. Geschichten erzählen statt Fakten aufzählen. Kunst statt Fließband.

Bewußte Reduktion, selbstauferlegte Einfachheit, um die Zuhörer mit dem Thema zu faszinieren statt mit komplizierter Struktur und Mitteln.

Davon handelt »The Naked Presenter«.

==Dieses schöne Buch nehme ich gerne in die Hand==

Bei »The Naked Presenter« stimmt auch die Art der Präsentation. Dieses Buch finde ich schön, trotzdem es ein Taschenbuch ist. Es hat eine sehr klare Struktur mit wenigen Kapitelebenen. Farbige Überschriften greifen diese schlichte Struktur auf und machen das Buch dennoch ein Stück außergewöhnlich. Ein wunderbarer Satzspiegel mit breiten Rändern und damit einer angenehmen Zeilenlänge bietet dem Auge genügend Halt beim Lesen. Ich habe nicht nachgemessen, es sieht jedoch nach einer auf den Kopf gestellten Neunerteilung aus.
Hilfreiche Illustrationen und Fotos verdeutlichen Kernsätze und erleichtern ihnen den Zugang zum Gedächtnis, wie beispielsweise das Foto zweier Jazzmusiker, um das Wesen von mitreißender Performance zu symbolisieren.

Optisch abgesetzte Einschübe anderer Experten zum Thema Präsentation wie Pam Slim , Sir Ken Robinson greifen einzelne Themen aus anderer Sicht auf, die wunderbar mit den Haupttext ergänzen. Auch machen Fotos der Experten die Einschübe persönlicher.

Wie immer man auch zu Stockfotos steht, die schöne Symbolfotos rund ums japanische rituelle Baden bringen sowohl Farbe als auch zusätzliche Ruhe ins Buch und helfen, den Spannungsbogen des Titels das ganze Buch über durchzuhalten. Auch dadurch mutet das Buch nicht belehrend an, sondern sogar entspannend, weil eben nicht dauernd die üblichen Anzugträger-steht-vor-Gruppe-Fotos dominieren (anders als in Toastmasters-Büchern). Und Reynolds beziehungsweise sein Gestalter nutzen die Symbolfotos auch nicht exzessiv. Zu jedem Kapitel ein Leitspruch, abgesetzt in großer, weißer Schrift auf farbiger Doppelseite, beispielsweise von John Cleese, Bruce Lee, Mahatma Gandhi, Philippe Starck, Aristoteles. So widerstehen sie der Versuchung, hinter die Leitsätze ein Foto zu packen. Ohne macht sich das sehr gut.

==Das beste Buch übers Präsentieren, das ich gelesen habe==

In meinem Schaffen durfte ich schon mit einigen Schulungen, Schulungsunterlagen, Büchern und Websites zum Thema Vortrag und Präsentation arbeiten. »The Naked Presenter« ist bislang deutlich das beste, was ich in Händen hielt, gerade weil es nicht technokratisch bestimmte Methoden vorschreibt, sondern versucht, etwas über das Gefühl beim Präsentieren zu vermitteln.

Lesen Sie dieses Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schluss mit Langeweile, 20. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn ich mir die vielen Bücher zum Thema "Präsentation" anschaue, die mit wenig Inhalt, dafür aber mit großer Schrift und dickem Papier gefüllt sind, dann weiß ich immer wieder Garr Reynolds zu schätzen. Hier ist ein absoluter Profi am Werk, der weiß, wovon er schreibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A must-read and must-re-read book, 10. April 2011
Rezension bezieht sich auf: The Naked Presenter: Delivering Powerful Presentations with or without Slides (Voices That Matter) (Taschenbuch)
This practical book offer suggestions and practice for presentation in an easy and comprehensible way. The organization of the book is parallel to the organization of presentations. It is worth reading once, and come back to skim before each presentation.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen überzeugend - faszinierend - anders, 18. August 2014
Die beschriebenen Tipps zum Präsentieren haben mich vollkommen überzeugt. Auf den Redner kommt es an. Gerade auch der Bezug zur asiatischen Philosophie und Ästhetik haben mich sehr angesprochen und v.a. in der Praxis sehr weitergeholfen (im Gegensatz zu manch anderen Ratgebern). Die gedankliche Ausrichtung entspricht meiner Vorstellung von Referieren und Präsentieren. Für mich ist das Buch ein großer Gewinn.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Präsentation Geheimnisse Pur, 26. März 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sich Nackt dem Publikum zu stellen , geht weit über das hinaus , was man üblicherweise in vielen Teuren Seminaren oder Kursen lernen kann , wenn es um höchst Effektive Reden bzw. Präsentationen geht , das Buch ist randvoll mit sehr , sehr guten Ideen und Erkenntnissen , ein gewinn , für jeden der sich einem Publikum stellen möchte oder auch muss .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr hilfreich..., 23. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...muss man viel öffentlich reden und präsentieren, ist dieses Buch hilfreich. Manchmal ist es offensichtliches, dass der Auto anspricht... aber von selbst kommt man bisweilen nicht drauf. Also wirklich zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Naked Presenter: Delivering Powerful Presentations with or without Slides (Voices That Matter)
EUR 16,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen