Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es hat meine Erwartungen übertroffen, 17. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Land of Stories: The Wishing Spell (Gebundene Ausgabe)
Als ein großer Fan von Chris Colfer wird es für mich schwierig sein, eine objektive Rezension zu schreiben. Aber ich werde mein Bestes geben!

Das Buch ist wirklich gut zu lesen. Keine zu komplexen Sätze, das Vokabular angemessen aber auch nicht zu simpel gehalten. Die Hauptcharakter sind sympathisch, Chris Colfer hat es geschafft die Zwillinge sehr komplex darzustellen. Manchmal wirken sie sehr erwachsen für Ihr Alter, aber dann sind sie doch wieder Kinder, die verängstigt sind und nicht wissen, was sie tun sollen. Auch sieht man wie die naive Kinderlogik doch manchnal die komplexe Erwachsenenlogik übertrifft.

Ich denke, der Anfang ist vielleicht etwas langatmig, aber nie langweilig und der Rest vom Buch hat mich wirklich mitgerissen. Die "One-liners" (gibt es da ein passende dt. Übersetzung?) sind ein Highlight und zeugen von Chris Colfers Humor.

Ich lese wirklich nicht Bücher, die für Kinder ab 8 Jahren gedacht sind. Man merkt es, einige der Handlungstränge konnte ich mir denken, doch bei einigen war ich doch überrascht. Ebenfalls werden einige Dinge, die in dem Buch angesprochen werden, Kindern erst einmal nicht so wahrgenommen, wie sie später als Erwachsene sehen werden. Die Zitate einiger Charakter sind komplex, dennoch für Kindern verständlich und lassen einen auf mehreren Ebenen überlegen. Das Buch macht einen nachdenklich.

Chris Colfers Erstlingswerk ist gelungen. Ich würde es nicht perfekt nennen, aber trotzdem bekommt es 5 Sterne von mir. Ihc bin doch zu subjekitiv.

Ich empfehle das Buch auf jeden Fall weiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungenes erstes Buch, 17. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Land of Stories: The Wishing Spell (Gebundene Ausgabe)
The Land of Stories ist ein gelungenes erstes Buch von Chris Colfer. Er hat es geschafft eine wundervolle und interessante Märchenwelt zu erschaffen, eine Welt in der die Märchen nicht nach dem bekannten "Und wenn sie nicht gestorben sind..." aufhören.

Alex und Conner sind zwei liebenswerte und interessante Charaktere und es macht Spaß ihnen durch die Märchenwelt zu folgen, besonders Conner ist meiner Meinung nach besonders unterhaltsam.

Das Ende war für mich überraschend, hingegen lag ich bei einigen anderen Plots richtig, aber dies hat keine Auswirkung auf meine allgemeine Meinung zum Buch.

Da dieses Buch auf Englisch ist möchte ich noch ein kurzes Wort dazu verlieren. Die Sätze sind leicht verständlich, sie sind nicht so stark verschachtelt, dass man den Faden verliert. Es könnte sein, dass einige Vokabeln vielleicht nachgeschlagen werden müssen. War bei mir nicht der Fall, aber ich könnte mir vorstellen, dass dies bei anderen Lesern anders aussehen könnte.

Abschließend möchte ich noch begründen warum ich 4 und nicht 5 Sterne vergeben habe. Der Plot und Dialog sind klasse, es hätte noch etwas mehr Zeit ins Editieren investiert werden sollen, aber dies fällt nicht so stark ins Gewicht, wenn man im Hinterkopf behält, dass dies das erste Buch von Chris Colfer ist.

Ich kann dieses Buch also nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ~*Caught in the land of stories*~, 5. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Land of Stories: The Wishing Spell (Gebundene Ausgabe)
I will quote my Tumblr entry about the book:

I want to talk about the debut novel of Chris Colfer, 'The land of Stories', today. I was really really curious how his first novel would turn out. So I pre-ordered it. I also watched his live-chat on the website of his publisher. It was sweet to see how nervous he still gets. Unfortunately I didn't get the chance to ask him something personally :( But it was interesting none the less.

Now to the novel itself. I /love/ the cover picture. It is vibrant and beautiful, just like Chris himself. I will try to talk about the story without spoilering it for those of you who haven't read or are still reading it:

The novel tells the story of Alex and Conner Bailey who are going through a tough time after their fathers sudden death. On their birthday their grandmother visits them and gives the twins her treasured fairy tale book, 'The land of Stories'. It doesn't take long until Alex and Conner end up inside the world of the book, right in the heart of all the stories both of them, especially Alex, love so much. Now they have to find a way back home. Their only chance is something called the 'wishing spell'. They have to travel through the whole fairy tale world and collect different items on the most important and biggest scavenger hunt of their lives. Along the way they meet all the persons and creatures they only heard of until now and realise that all those stories never ended after the 'And they lived happy ever after'. Quite the contrary. And they discover a lot about themselfes.

I won't tell anymore about the story itself. If you are curious now (and I hope you are!), you should buy the novel. Believe me, it sure is worth it!!
Chris Colfer's writing style is beautiful and pulls you directly into the wonderful story. He has an certain way of telling this story, that I can't describe and his way to interpret the stories, what happened to the characters afterwards and give everything a whole new point of view is fascinating. I get the impression that every word he wrote came right from his heart. He manages to describe that fairy tale world so lively and vibrant, that I basically saw the twins on their journey through it right before my eyes the whole time. It reminds me of JK Rowlings first Harry Potter novel, 'Harry Potter and the Philosopher's stone', to be honest. And I can fully understand and agree that a lot of people say that he could be the JK Rowling for the next generation. And the fact that his novel was #1 on the New York Times bestseller's list right away and keeps it's position for the second week now isn't surprising at all.

All in all: WELL DONE, CHRIS! I am really impressed just how talented you are. Can't wait for the second part of that wonderful story :)

And with those words, I say 'BYE!' for now!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zurück in die Kindheit, 27. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: The Land of Stories: The Wishing Spell (Gebundene Ausgabe)
Als großer Chris Colfer fan, versuche ich eine neutrale Meinung wieder zu geben.

Auf das Buch freute ich mich schon sehr lange. In Zahlreichen Interviews von Chris konnte ich mir schon einen kleinen Vorgeschmack auf das Buch holen.
Bevor man anfängt es zu lesen, muss man sich klarmachen das dieses Buch ist, welches für Kinder geschrieben wurde, nicht für Erwachsene (dennoch sollte jeder altersklasse dieses Buch lesen.)
Das erste Zitat "someday you will be old enough to start reading fairy tales again" von C.S. Lewis ist super gewählt.
Schon das erste Kapitel hatte mich in den Bahn gezogen, da ich selber als großer Märchen-Fan, die Begegnung von Schneewittchen und Böser Königin war etwas sehr spannendes und besonders das Zitat "A villian is just a victim whose story hasn't been told" finde ich einfach nur großartig.
Auch die Zwillinge habe ich schnell ins herzgeschlossen, da mich sich selbst mit ihnen infizieren kann, egal mit Alex oder Conner. Auch die Trauer für den Vater ist so beschrieben, dass mir selbst gleich ein paar Tränchen in den Augen standen.
Nach zwei - drei Kapiteln in denen die Situation der Zwillinge beschrieben ist, geht das Abenteuer los. Die Zwillinge kommen aus den Abenteuer gar nicht mehr raus. Auf ihrem Weg quer durchs Märchenland werden sie immer wieder in Situationen verstrickt, welche sehr gut beschrieben sind, sie ziehen sich nicht so lang wie Kaugummi, sind aber auch nicht zu schnell vorbei.
Die ganze Story über kann man sich schon eine Vorahnung aufs Ende erahnen. Das Ende war für mich einen einem Punkt erstaunlich, aber auch Vorhersehbar. Dennoch fand ich es herzallerliebst und für Kinder perfekt.
Die Schreibweise war für mich einfach (ich bin 17 und habe einfaches Schulenglisch) und auch das Englisch leicht zu verstehen.
Dem Buch gebe ich deshalb 5 Sterne, weil es mich komplett zurück in meine Kindheit verstetzt hat und mich auch sehr inspiriert hat.
Ich hoffe das es einen zweiten Teil gibt, denn Conner und Alex haben noch längst nicht alles im Land of Stories entdeckt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Märchenmix der überzeugt, 23. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: The Land of Stories: The Wishing Spell (Gebundene Ausgabe)
*"Your story will forever be romantisized", she told SnowWhite. "No one will ever think twice about mine. I will continue to be degraded into nothing but a grotesque villain until the end of time. But what the world fails to remain is that villain is just a victim whose story hasn't been told!"
~ ~ ~
Ein zauberhaftes Märchen mit Blick hinter die "Kulissen".
~
Für die Zwillinge Alex und Connor hat sich seit dem plötzlichen Tod Ihres Vaters alles verändert. Sie mussten die geliebte Buchhandlung schliessen, die besonders für Connor immer ein Rückzugsort war, und auch ihr Haus musste verkauft werden. Doch trotzdem reicht das Geld noch immer hinten und vorne nicht aus. Inzwischen arbeitet ihre Mutter so viele Schichten im Krankenhaus, dass sie sich kaum noch zu Gesicht bekommen. Und so ist es auch nicht ungewöhnlich, dass sie selbst am Geburtstag der Zwillinge arbeiten muss. Denen macht es nicht allzuviel aus, denn Geschenke gibt es eh schon lange keine mehr. Doch als die Beiden mittags nach Hause kommen, wartet eine Überraschung auf sie. Oma steht vor der Tür, mit einem Haufen Geschenke im Gepäck und einem ganz Besonderen: Sie lässt ihnen ihr altes, wie einen Schatz gehütetes, Märchenbuch da.
Aber was ist mit dem Buch blos los? Es summt, es vibriert und plötzlich verschwinden sogar ganze Gegenstände in ihm. Alex Forscherdrang ist geweckt, sie will unbedingt hinter das Geheimnis kommen. Ob sie selber wohl auch in das Buch hineinverschwinden kann....
~ ~ ~
Ich kannte weder Chris Colver noch hatte ich eine Idee wovon diese Geschichte überhaupt handelt. Ich habe angefangen zu lesen und dieses Buch hat mich aufgrund seiner Ideen, dem Schreibstil, seinem Humor und den Figuren schlichtweg begeistert.
~
Wir treffen viele alte Bekannte wieder: Schneewittchen, Cinderella, Goldlöckchen, Rotkäppchen, Jack und Prinz Charming (1-4), sehen wie sie mittlerweile leben, ihr miteinander, ihre Intrigen....
Und, Schneewittchens böse Stiefmutter erzählt uns ihre Geschichte und die trifft unerwartet mitten ins Herz.
~
Der Schreibstil von Chris Colver ist locker leicht und flüssig zu lesen, mit einem schönen Humor, aber auch einer Ernsthaftigkeit wenn angebracht. Die Geschichte strotzt voller Ideen und erzählt auch einige unbekannte Geschichten. Auch die Figuren überzeugen allesamt. Ich hatte das Gefühl, dass der Autor viel Liebe und Herzblut in seine Figuren gesteckt hat und das kommt beim Leser auch an.
~
Bleibt zu hoffen, das schon bald ein deutscher Verlag aufmerksam wird, seine Chance nutzt und es auf den deutschen Markt bringt. Denn ich wünsche, dass das Buch noch viele Leser verzaubert. Es liest sich zwar auch im Original recht einfach, schreckt aber mit Sicherheit nicht wenige im Vorfeld ab.
~ ~ ~
Fazit: Wer clevere Märchen mag: Lesen, Lesen, Lesen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lasst euch entführen!!!, 2. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Aufbau und Schreibstil :

Das Buch ist in 24 Kapitel aufgeteilt und bei meiner Ausgabe befindet sich bei jedem Kapitelanfang eine kleine schwarz-weiß Zeichnung. Es gibt drei verschiedene Ausgaben dieses Buches. Ich habe das günstigere der beiden Hardcover genommen. Ich habe gesehen, dass sich in der anderen Ausgabe vorne
eine Karte des Landes befindet. Diese kann man aber auch bequem aus dem Internet laden und somit die Reise der Zwillinge verfolgen. Hier : klick

Der Schreibstil ist einfach und ohne Verschnörkelung. Man merkt, dass der Autor a) als er anfing das Buch zu schreiben noch recht jung war (wie man es z.B. beim ersten Band von "Eragon" auch merkt) und b) dass dieses Buch im Grunde für die jüngere Generation geschrieben wurde. Aber das soll keine negative Kritik sein, ich möchte damit nur all denen die Angst vor dem "englischen" nehmen, denn es ist wirklich einfach geschrieben.

Meine Meinung :

Ein wunderschönes Buch voller toller Ideen und liebenswerten Charakteren!

In diesem Roman bedient sich der Autor altbekannten Märchenfiguren, doch man lernt sie von einer ganz anderen Seite kennen. Das hat mir besonders gut an diesem Buch gefallen. Die Idee, was passiert, wenn das Märchen ausgelesen ist. Wie geht es mit den Figuren weiter? Sind die Bösen wirklich nur böse
und die Guten wirklich nur gut? Und wie können alle Märchenköniginnen immer Prince Charming heiraten?! ;)
Diese und viele weitere Fragen werden geklärt.

Doch dieses Buch geht auch um Freundschaft, Familie und Moral - wie es bei echten Märchen auch der Fall ist. Und es hält einige schöne Überraschungen für den Leser bereit!

Mich konnte dieses Buch sofort in die wunderbare Märchenwelt entführen und ich war gefangen vom Charme dieses Buches. Es ist einfach etwas Besonderes, was ich so noch nie gelesen habe. Eine gut durchdachte Fantasy-Geschichte mit einer Prise gutem Humor, die einfach nur zauberhaft ist.

Ein absolutes Highlight dieses Jahres!!!!

Chris Colfer schreit gerade an einer Fortsetzung (die ich kaum erwarten kann) und hat via twitter gemeldet, dass "The Land of Stories - The Wishing Spell" in mehrere Sprachen übersetzt wird. Und ich gehe einfach mal davon aus, dass "deutsch" dabei ist.

Auf der oben genannten Internetseite gibt es eine kleine Leseprobe sowie eine Hörprobe, vom Autor selber gelesen. Kann ich nur empfehlen!!!

Ich kann euch nur ans Herz legen, wenn ihr euch verzaubern lassen und den Alltag hinter euch lassen wollt, dann lest dieses Buch!!! Es ist einfach nur unbeschreiblich wunderbar!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schönes Märchen, 2. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Land of Stories: The Wishing Spell (Gebundene Ausgabe)
Da ich ein großer Glee Fan bin hab ich mir gedacht schnupper ich auch mal in die anderen Sachen rein die die Schauspieler so machen und bin sogleich bei diesem Buch gelandet.
Chris' erster Versuch ein Märchen zu schreiben ist ihm echt geglückt! Die Hauptcharaktere erleben so einiges in diesem Buch und man hat immer was zu lachen und man lebt wirklich ihre Geschichte mit. Ich bin froh es auf englisch gelesen zu haben weil die deutschen Versionen bis jetzt meiner Meinung nach schon oft etwas abweichen, dann lieber das Original. Die Schriftgröße ist perfekt zum gemeinsamen lesen mit den Kleinen und auch die Geschichte ansich ist meiner Meinung nach Kindsgetreu!
Ich hoffe Chris Colfer wird noch ein paar weitere Märchen schreiben.

Sehr zu empfehlen für alle Märchenliebhaber!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Enter The Land of Stories, you'll love it!, 5. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
'The Land of Stories' ist ein unglaublich tolles Buch, das für Liebhaber von Fairytales wie die Faust aufs Auge passt. Ich habe wirklich jedes Wort geliebt und fand es besonders schön, dass man die durchaus bekannten Märchen auf andere Weiße erkundet. Zugegeben; die wirklich wahren Märchen kenne ich nicht immer, doch an meiner Liebe für sie stört das nicht. Beim Lesen wird deutlich, dass es Chris nicht anders geht; er liebt Märchen und erzählt sie nun endlich auf seine Weiße.

Die Zwillinge und eigentlich alle Charaktere sind interessant und werden gut beleuchtet. Ja, ein paar Handlungen und Erklärungen konnte ich mir während dem Lesen zusammenreimen/erahnen, aber meiner Meinung nach ist das schon okay. Ein paar Dinge haben mich noch immer überrascht, was für mich durchaus die perfekte Mischung war. Besonders schön fand ich, dass zwar natürlich Figuren wie Snow White, Cinderella oder Red Riding Hood ihre eigenen Kapitel hatten, aber sich nicht direkt alles auf sie fixiert hat. Andere, unbekanntere Figuren standen sehr wohl im Vordergrund und haben eine (neue) Geschichte erhalten. Z. B. hab ich mich augenblicklich in das Pairing Goldilooks/Jack verliebt, deren Geschichte im späteren Verlauf des Buches eine Rolle spielt.

Komplett perfekt ist das Buch sicher nicht, aber das muss es gar nicht sein. Man merkt einfach, wie gerne Chris es geschrieben hat, weswegen kleine Fehler oder Unperfektheiten komplett unwichtig werden und man sie gerne vergisst! Ich kann die Fortsetzung kaum abwarten <3
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen A fun and fast-paced adventure full of humor and magic, 1. August 2012
Von 
Bookworm (Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: The Land of Stories: The Wishing Spell (Gebundene Ausgabe)
Actor, Golden Globe winner, 2-time Emmy nominee, one of Time Magazine's 100 Most Influential People in the World, singer, screen writer, producer ... and now author? And all of that at just 22 years old? I understand how some people might be a bit skeptical in regards to Chris Colfer's actual writing talents, but the truth is - the guy just seems to be a natural-born storyteller, and it doesn't matter which medium he uses for it.

His first novel, "The Land of Stories: The Wishing Spell", is the first book in what will become a series of novels about twins Alex and Conner Bailey.

For their twelfth birthday the twins' grandmother gives them a book that has been in the family for a long time - a collection of fairytales called "The Land of Stories". But as Conner and Alex soon find out - this is no ordinary book! When Alex accidentally falls into the book and Conner jumps after her, the twins find themselves in a world that is at once familiar and foreign - familiar, because they've grown up reading stories about the kingdoms of this fairytale world; and foreign because suddenly they are faced with the aftermath of "Happily Ever After": Goldilocks is a wanted fugitive; the big bad wolf may be dead but his pack is very much alive and hellbent on revenge; and the evil queen that almost succeeded in murdering Snow White has escaped from her prison.

Desperately trying to find their way home the twins start gathering a number of magical items in the hopes of successfully performing "The Wishing Spell". On their journey they meet many of the characters they've known since childhood along with numerous magical creatures. But Alex and Conner are not the only ones looking for the ingredients for the Wishing Spell, and what started out as a kind of scavenger hunt quickly turns into a race against time ...

Chris Colfer has a very vivid and descriptive style of writing that I personally liked very much. Whether he was describing castles, quaint villages or the dungeons of the Troll and Goblin Territory - it all came to life right before my eyes, and I could see every scene like a movie in my mind.

Conner and Alex were both likable and endearing lead characters. Where Alex is a too-smart-for-her-own-good bookworm, Conner is full of sarcasm. Despite their differences and their constant bickering and bantering - which makes for quite a few funny moments - it is clear that they have a close relationship and would never leave the other behind. But the twins are really just two out of a very large cast of characters, many of whom are of course already known to us from various fairytales. Personally, I have to admit I really liked Goldilocks - the girl kicked ass, so to speak ... ;o)

Children will absolutely love this book - in fact, they might want to live in it! - but that doesn't mean that it is only suitable for children. If you enjoy imaginative and fantastical stories full of magic, humor and adventure then you will probably adore TLOS! It really is a wonderful story for anyone who has ever loved fairytales ... and everyone who has remained young at heart!

Reading this book reminded me of how much I loved escaping into the world of books as a kid! Back then I would forget everything around me and just dive into different worlds to have amazing adventures. I could be a princess, a pirate or a rebel; I could travel the world, discover hidden treasures, or solve huge mysteries. In short - I could do or be anything I wanted!

I still love reading books but somehow I now often find it much harder to lose myself completely in a story like I used to do. But this particular book gave me back that feeling I remembered from my childhood - a sense of something magical! It would hold a special place in my heart for that alone, even if it wasn't as good as it actually is!

One thing I also liked was that Chris managed to tuck a few valuable lessons into his story, and he did so in a subtle way that never comes across as preachy. The message that he wants to give his readers is simple and yet so important: There is nothing wrong with just being yourself; don't try to mold yourself into something you're not comfortable with just to please other people; and don't disregard your own talents and capabilities just because they might not be the same as those of others.

Is TLOS a perfect book? No. Nor is it the best book I have ever read. But what it is is a wonderfully imaginative and fast-paced adventure that is very entertaining and definitely fun to read. It is a book that I thoroughly enjoyed, and will certainly pick up and read again. The story has a good flow to it, I was never bored for even a moment, and I chuckled to myself (or even laughed out loud) more often than I can count. Yes, some of the scenes could have been elaborated a bit or fleshed out more, and yes - there were a few moments where I felt like the twins got away a little bit too easily, but those are just the little bumps that almost any novel by a first-time author has.

As for predictability - well, sure ... there were a few things that I guessed at pretty early on, but I have to say that there were quite a few surprising twists and turns in the final chapters that I definitely did not see coming! In fact, I think the last 100 or so pages were my favorite part of the book, and it felt like Chris really hit his stride as a writer the further into the story he got - something that certainly makes me excited for the sequel ... :o)

This book definitely proves that Chris Colfer is indeed a talented writer with a wonderful imagination whose storytelling ability will most likely only get better with age, and I for one cannot wait for all the other stories that will surely come out of his creative mind in the coming years!

So to sum this up .... what did I love most about TLOS? Well, I'd say its unique story and humor, the interesting characters - and the magical feeling it left me with ... :o)

Last but not least, one note about the audiobook:

It is read by Chris Colfer himself, and what a treat that is! He really has a unique voice - both literally and figuratively speaking - and his narrative is utterly engaging. He truly manages to give every character their own voice and personality (and that's no small feat considering the large number of characters in this book!), and I must say that I almost loved the audiobook a bit more than the actual printed book (which I read first) - and that means a lot coming from me since I'm not normally a fan of audiobooks at all ....!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen a book that makes you feel young again, 21. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Land of Stories: The Wishing Spell (Gebundene Ausgabe)
"It doesn't matter how greatly you've been hurt or how much you're hurting, it's what you do with the pain that counts. You could cry for years, and rightfully so, or you could choose to learn and grow from it. Take it from me: I spent years hiding in a hole, afraid to come out because of what people would think of me. But one day I decided to leave, and I ended up saving lives!"

"The Land of Stories: The Wishing Spell" is the most incredible book I've read since "The Never-ending Story", and that was the very first book I read when I was little. I've read plenty of books in between, and many of them I truly loved and treasured, but when I read The Land of Stories a feeling came back that I didn't think I could still feel, being a twenty-something and all.

I was feeling young again. Not that feeling of being young, where you are feeling overly excited about something like when it was Christmas. But truly young, back at the age when you lived in the fairy tale world. When you were begging everyone at your house to read to you, or when you learned reading before you even went to school only because you wanted to read all those wonderful stories all by yourself.

When you wanted to have all those characters for yourself and imagined what their "happily ever after" was actually like. You imagined what happened to all the princes and princesses after they got married? What happened to that kingdom after it woke up from 100 years of sleep? What could have possibly made the Evil Queen so evil?

I'm a twenty-something now, and I haven't really thought much about fairy tales lately. Things happen when you grow up and you stop believing in them, or stop seeing them in the way you did back when you were little. Discovering them again thanks to Chris Colfer was one of the best things that could have ever happened, and I could almost hate myself for forgetting how much fairy tales helped me grow and be the person I am today.

""Conner," Alex whispered close to him. "Look around this place! It's like we're having our own Lucy and Mr. Tumnus moment!"
Connor looked around and saw what she meant. "If he offers us Turkish delight, I don't care what you say: We're getting out of here.""

And Chris didn't just help me remember about fairy tales. He also painted a wonderful picture of "The Land of Stories" of the big "what happened after happily ever after" question that every passionate reader of fairy tales carries in their heart since they were a child.

His imagination of the kingdoms and the land, how they fit together and what all of the fairy tale characters have grown into over the years is more beautiful then anything I could have ever imagined as a child and the twins Conner and Alex (who get lost in the fairy tale world) are just the cherry on top of it all. All of the characters are really magnificent and even if you never imagined them to be like Chris has written them, you will have an unforgettable time travelling through the world of Chris' imagination.

You know some books you read in one night, because they are so intense, interesting or funny, you can't put them down. It took me a little over a week to finish "The Land of Stories", not because it wasn't intense, interesting or funny, it is all of those things. But because I didn't want the book to end.

I didn't want to say goodbye to Alex and Conner. I wanted to stay on the journey with them, meet more interesting people, see more of the wonderful Land of Stories. After a couple of chapters I always felt like I had to give my head a little time to digest what I had just read; walk through it again in my imagination; make up my own little picture of the kingdoms, the landscape, the people, remember how my younger self sometimes imagined all of these things to be.

I know, some might not be as passionate about this book as I am, but that's probably because they never experienced fairy tales the way I did when I was little.
All I can say to "The Land of Stories" is: Thank you Chris Colfer, for bringing fairy tales back into a world and into a generation that truly needs them. Thank you for letting us wander around your imagination.

I hope everyone picks up this book, not because I said so or because it's the "Chris Colfer", but because you loved fairy tales as a kid. Because you know the characters like Snow White and the Prince Charmings and Cinderella...., because you miss them and want to have another adventure with them. Even if you are a twenty-something like me.

"Do you think it was magic?"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Land of Stories: The Wishing Spell
The Land of Stories: The Wishing Spell von Chris Colfer (Gebundene Ausgabe - 17. Juli 2012)
EUR 16,20
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen