Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

1,5 von 5 Sternen2
1,5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
1
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:7,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. August 2010
echt enttäuschend, was Jennifer Crusie und Bob Mayer da zusammengebastelt haben! Ich war von "Agnes and the Hitman" total begeistert und hab mir gleich Wild Ride gekauft in der Hoffnung, ein ebenso lustiges und flott geschriebenes Buch zu bekommen und muß leider sagen, daß es überhaupt nicht meinen Erwartungen entspricht!
Die Handlung ist lahm, die Dialoge langweilig und das Ende vorhersehbar, auch im Hinblick auf Joe (die "echte" wahre Liebe Mabs)...
Keine Spur vom schlagfertigen Wortwitz und den irrigen Wendungen wie in Agnes and the Hitman und ich hab beides in Englisch gelesen, so daß es NICHT an der Übersetzung liegen kann!
Spart Euch das Geld und gebt es für ein wirklich lustiges Buch aus, Jennifer Crusie hat einige davon geschrieben!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2011
Die Idee der Story ist garnicht so schlecht: Demonen, die in einem Vergnügungspark gefangen gehalten werden, da sie nicht getötet werden können und frei etwas ungesund für die Menschheit sind.
Die Hauptdarstellerin Mab ist auch recht nett angelegt, sie restauriert die Karussellfiguren, ist etwas schrullig und gerät zwischen Demonen und Demonenhüter.
Leider ist die Sache ziemlich konfus, die meisten Mitdarsteller total blass gezeichnet ohne Charaktertiefe und irgendwie kam bei mir keine Freude auf. Die Geschichte zieht und zieht und zieht sich. Immer wenn ich dachte, dass es endlich spannend wird, kommen zwar Interaktionen zwischen den Charakteren aber warum jetzt zwischen denen und nicht anderen war mir oft unklar. Es ist ein bisschen als ob die Autoren sich immer auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner geinigt hätten und dadurch die Facetten fehlen.
Das Ende ist dann aber wieder versöhnlich *lach* wenn auch vorhersehbar - sorry, aber es gibt so viele tolle Crusie Romane - von diesem hier kann ich nur abraten.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden