Kundenrezensionen


41 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert
Nachdem ich die Beschreibung gelesen hab und das Cover der einzelnen Bücher sehr ansprechend war, hab ich mir sofort alle vier, bisher vorhandenen, Bücher gekauft. Normalerweise sollte man ja abwarten, ob einem das Buch auch gefällt, aber ich hatte da einfach ein gutes Gefühl, das mich nicht enttäuscht hat. Die Handlung weicht von den normalen...
Veröffentlicht am 22. Februar 2009 von feaneye

versus
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen die 100-tausendste high school serie
Das Buch ist flüssig geschrieben, nett zu lesen und schnell vergessen. Dass es dabei um Vampire (Entschuldigung: vampyre) geht ist völlig unerheblich.

In erster Linie ist es eine klassische "Die tonangebende Blondine ist fiese und eine Schlampe"- Geschichte, wie es sie schon viel zu oft gab. Natürlich findet der tolle Typ die neue sympatische...
Veröffentlicht am 14. März 2010 von Jutta


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 22. Februar 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: House of Night 01. Marked (House of Night Novels) (Taschenbuch)
Nachdem ich die Beschreibung gelesen hab und das Cover der einzelnen Bücher sehr ansprechend war, hab ich mir sofort alle vier, bisher vorhandenen, Bücher gekauft. Normalerweise sollte man ja abwarten, ob einem das Buch auch gefällt, aber ich hatte da einfach ein gutes Gefühl, das mich nicht enttäuscht hat. Die Handlung weicht von den normalen Vampirstories ab, es gibt eine Schule, in der einem das Vampirdasein beigebracht wird, obwohl man da immer noch in der Angst lebt, die Verwandlung, die sich über vier Jahre hinzieht, zu überstehen.

Der Schreibstil ist sehr modern und jungendlich, frisch gehalten und man muss oft schmunzeln, vor allem, wenn man die Gedanken der Hauptprotagonistin dann in Klammern dazu liest.

Alles in allem also ein wirklich sehr schönes Buch... oder Bücher, die man lesen sollte.

Einen Stern Abzug gibt es dafür, dass die Handlung an sich doch sehr schnell voranrast. Das ganze Buch spielt in einem sehr kurzen Handlungsraum und die Hauptperson hatte kaum merkliche, leichte Anzeichen einer Mary Sue, das man aber noch verzeihen kann...:)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute neue Serie, 2. Juni 2008
Von 
C. Liebl (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: House of Night 01. Marked (House of Night Novels) (Taschenbuch)
Die Serie hat mich sofort in ihren Bann gezogen. In der Welt dieser Serie wird man nicht durch einen Biss zum Vampir sondern durch eine Art genetische Anlage die sich irgendwann während der Pubertät bemerkbar macht. Ein Veränderungsprozess beginnt den der Körper entweder ablehnt und der Jugendliche stirbt, oder man wird zum Vampir. Vampire haben ihre eigene Religion und verfügen über übermenschliche Fähigkeiten und ein sehr attraktives Erscheinungsbild.
In diesen Büchern sind die Charaktere nicht eindeutig gut oder böse und während sich die Serie weiterentwickelt entwickeln sich auch die verschiedenen Charaktere weiter bzw. zeigen ihr wahres Gesicht. Es handelt sich um eine Serie über und wohl auch für Jugendliche ( die Protagonistin ist 16 Jahre alt) und die Autorinnen haben sich erfolgreich bemüht authentischen Slang sowie typische pubertäre Probleme zu integrieren. Die Serie ist aber nichts desto Trotz auch für Erwachsene Leser durchaus ansprechend geschrieben. Die einzelnen Bücher sind in sich zwar abgeschlossen, der Haupt-Handlungsfaden zieht sich aber durch die gesamte Serie und man sollte die Bücher deswegen in der vorgegebenen Reihenfolge lesen.

Wer Vampirgeschichten mit ein bisschen Romantik und einer spannenden Handlung mag und von Jugendbüchern nicht abgeneigt ist wird diese Serie verschlingen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen die 100-tausendste high school serie, 14. März 2010
Von 
Jutta (Hamburg Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: House of Night 01. Marked (House of Night Novels) (Taschenbuch)
Das Buch ist flüssig geschrieben, nett zu lesen und schnell vergessen. Dass es dabei um Vampire (Entschuldigung: vampyre) geht ist völlig unerheblich.

In erster Linie ist es eine klassische "Die tonangebende Blondine ist fiese und eine Schlampe"- Geschichte, wie es sie schon viel zu oft gab. Natürlich findet der tolle Typ die neue sympatische dunkelhaarige! Heldin viel netter, als seine blonde Ex. Und natürlich findet sie gleich ein paar Underdogs, die ihr loyal zur Seite stehen, bei ihrem Kampf gegen die Blondine (deren Freunde natürlich nicht loyal sind).

Der Cast ist grauslig: neben den Haupakteuren haben wir einen Quotenschwulen, den naiven Sidekick und zwei weitere Freundinnen verschiedener Hautfarbe, die offensichtlich wirklich nur für die Quote erfunden wurden. Dann gibt es noch den tumben, saufenden Sportler und die falsche Freundin. Und natürlich die spirituelle, indianische Großmutter....... Kaum eine der Figuren hat Tiefgang.

Zur Handlung fällt mir vor allem auf, dass unsere Heldin, natürlich mit nie dagewesenen Superkräften, ohne größere Probleme komplizierte Rituale durchführt und dass nach nur zwei Tagen!

Außerdem sind die Autorinnen derart auf Oral-Sex fixiert, dass ich das Buch meiner 13-jährigen Tochter NICHT geben würde.

Das ist die Art von Geschichte, die ich im www, als kostenlose fiction als "ganz nett" bewerten würde. Als kommerzielle Serie hingegen - ich bezahle nicht für Band 2.

Der Stern ist dafür, das das Buch sich gut lesen lässt, selbst wenn der Inhalt relativ mau ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mal was anderes - macht süchtig, 24. Juli 2009
Von 
Magdalena Totz (Braunschweig, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: House of Night 01. Marked (Taschenbuch)
"Marked" ist das erste Buch der "House of Night"-Serie von P.C. und Kristin Cast. Mittlerweile sind fünf Bücher erschienen, das sechste ist für Oktober angkündigt.

Das "House of Night" ist eine Art "Vampyre finishing school". Eine Highschool für Vampirneulinge. Denn in dieser Serie wird man nicht durch den Biss eines Vampir zu eben diesem, sondern man wird "markiert". Die Vampire verehren die Göttin der Nacht Nyx. Teenager werden durch einen Halbmond, der sich auf ihrer Stirn befindet, markiert und so zu "fledglings" (Neulinge). Doch nicht alle überstehen die anschließende Zeit im "House of Night". Bei manchen Neulingen verweigert der Körper die Veränderung und die Teenager sterben.

Dies ist mal eine ganz neue Herangehensweise an das Thema Vampire.

Die Reihe enthält eigentlich alles, was man erwartet:
Der Hauptcharakter Zoey Redbird ist sympathisch und es fällt leicht, mit ihr mitzufühlen. Es gibt liebe Freunde, fiese Nebenbuhlerinnen, viel Liebe aber auch viel Leid, Intrigen und auch Verluste. Doch nichts ist so, wie es scheint.

Die Reihe macht auf jeden Fall süchtig. Wenn man einmal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören...

Die Sprache ist zwar nicht ganz einfach, aber es lässt sich gut lesen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Puritanische Ideen und Vampire?, 3. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: House of Night 01. Marked (House of Night Novels) (Taschenbuch)
Der Gedanke dieses Buches ist sehr interessant. Und wunderbar zusammengeklaut von Harry Potter, Twilight und anderen erfolgreichen Jugendserien.
Vorneweg: Das Buch liest sich recht flüssig, die Story erscheint schlüssig und die Protagonisten haben zumindest einige interessante Charakterzüge aus denen noch einiges werden kann.

Aber alles in Allem ist dieses Buch wirklich nur ein Zusammenschnitt aus gut verkauften Ideen aus denen sich sehr viel mehr hätte machen lassen.

Das Buch ist aus Sicht einer 16-Jährigen aus den USA geschrieben. Aber ich habe meine Zweifel ob "Schimpfworte" wie "Poopie" wirklich ernst gemeint sein können. Sie wirken einfach lächerlich. Und unter allem schwingt eine absolut absurde Kritik am schlampigen Verhalten der Jugendlichen mit. So werden ständig Blow-Jobs erwähnt die die Protagonistin ekelig findet und die ein Zeichen für absolute Schlampigkeit gewertet werden. Das Thema wird auf der einen Seite kritisiert auf der anderen Seite aber ständig wieder aufgegriffen und detailliert und explizit beschrieben. Das lenkt nicht nur einfach unnötig von der ansonsten doch recht interessanten Grundidee ab, sondern wirkt abstoßend belehrend.

Auch einige Eigenschaften der Protagonisten sind einfach schrecklich überspitzt und die Charaktäre werden völlig darauf reduziert. So äussert sich Damien, der schwule Freund ständig mit irgendwelchen Vokabeln, die keiner seiner Freunde versteht. Was am Anfang ganz witzig wirkt, geht einem irgendwann auf die Nerven, wenn wirklich jede seiner Äusserungen so gestaltet ist.

Nach der Lektüre von Twilight kann ich nur sagen, dass dieses Buch ein recht lahmer Abklatsch ist der auf der Welle der Vampirromane mitschwimmt. Und dazu passend gibt es natürlich auch bereits 5 Teile.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ab 14 Jahren? ... lieber nicht..., 20. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: House of Night 01. Marked (House of Night Novels) (Taschenbuch)
Dieses Buch ist ab 14 Jahren empfohlen und ich finde man sollte es unbedingt seinen Töchtern kaufen, wenn die Lieben mit 14 noch nicht mit Ausdrücken wie "F...fetzen", etc. umgehen können. Nach der Lektüre dieses Buches werden sie es mit Sicherheit können. Sorry, aber dieses Buch ist total daneben... schlechte Story, sprachlich ein Grauen, sowas ist weder hip noch cool, noch sonstwas sondern einfach nur übel vulgär und Gossensprache.. Finde ich toll, daß sowas Einzug in Jugendromane gefunden hat, schließlich werden die Kids heutzutage immer frühreifer und abgebrühter, so daß dieses Buch sie auch sprachlich auf das "wahre Leben" vorbereitet. "F...fetzen" mit 14, mit 16 vielleicht schon die erste gefährliche Körperverletzung, weils Verbal nicht mehr gereicht hat, mit 18 bringen wir dann den nächstbesten um die Ecke, der uns auf den Keks geht und mit 20 können wir dann uns're Memoiren schreiben.... echt übel!

Es mit der Bissreihe zu vergleichen - Sorry, aber wenn ich die Meyer wäre, wäre ich stinksauer.. dieses Buch ist Schrott - den Rest der Reihe erspare ich mir lieber, meiner Meinung nach reitet die Autorin nur auf der Vampirwelle mit und versucht ihr Buch mit ihrer Möchtegern-Jugendsprache aufzupeppen, vielleicht sollte sie es mit Kurzgeschichten in Hardcore-Magazinen versuchen, da paßt ihr Stil besser hin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The next big thing?, 27. Oktober 2009
Von 
LucyWeston (Deekelsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: House of Night 01. Marked (House of Night Novels) (Taschenbuch)
Ich gebe zwar selber furchtbar gerne Lese-Empfehlungen ab, bin aber kein besonders dankbarer (eher mißtrauischer) Abnehmer von selbigen. Trotzdem hat mich der begeisterte Lobgesang einer lieben Person auf die Reihe mich nun doch dazu gebracht, sie mal auszuprobieren. Und siehe da: :-)

Bis jetzt habe ich ja "nur" diesen ersten Teil hier gelesen, aber der hat mir schon mal ganz schön gut gefallen. Das Setting ist zunächst ein altbekanntes: die durchschnittliche amerikanische Highschool. Diese besucht Zoe einigermeißen erfolgreich, hat Freundinnen und einen lästigen Verehrer, eine Mutter und einen nervig-religiösen Stiefvater.
Dann kommt der andere Teil des Settings ins Spiel, der für mich diese Serie erst interessant macht: Vampire existieren! Sie sind zwar nicht gerade anerkannte Mitglieder der Gesellschaft - aber immerhin erspart das dem Leser die achsogroßeÜberraschung, die ja nicht unbedingt immer der ganz große Hit ist.

Diese Vampire funtkionieren auch etwas anders als üblich. Ganz normale Menschenkinder wachsen heran, um eines schönen Tages "markiert" zu werden, oder eben auch nicht. Man ahnt es schon: Zoe wird markiert, das heißt sie wird vermutlich (aber nicht sicher) eine Vampirin werden. Es bedeutet aber auf jeden Fall, daß sie ab diesem Zeitpunkt eine Ausgestoßene ist, die schleunigst zur "House of Night Finishing School" gelangen muß. Ihre Freunde wollen eh nix mehr von ihr wissen, und selbst ihre Mutter verstößt sie.

Einzig Grandma Redbird zeigt so etwas Verständnis - und entdeckt in Zoe noch ganz andere Gaben. Denn Zoe Redbird, wie sie sich von nun an nennt, bringt ein spezielles indianisches Erbe mit. Ein paar erstaunliche Talente gab's gratis dazu...

Das war soweit schon mal ziemlich gut - unterhaltsam, spannend, neugierig machend. Ich für meinen Teil werde diese Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen und freue mich schon, wenn ich endlich Zeit für den zweiten Teil finde.
Der Fischer-Verlag bringt die Reihe ab Ende Dezember auch noch Deutschland - und scheint da größeres zu planen. Die Werbekampagne, die dort anrollen soll, ist jedenfalls gewaltig.

Und ich freu mich dann, dieses Buch einem größerem Publikum empfehlen zu können;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vampire die zur Schule gehen?, 12. Juni 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: House of Night 01. Marked (House of Night Novels) (Taschenbuch)
Ich war ja zuerst wirklich skeptisch dieses Buch zu bestellen, da ich normalerweise eher nicht so der Leser von Vampirbüchern bin, aber dieses Buch kann ich wirklich weiterempfehlen. Irgendwie hat es mich so ein bisschen an "Gossip Girl" gemischt mit "Die Nebel von Avalon" erinnert, aber das ist vermutlich ein bisschen weit hergeholt;)..
Jedenfalls kann ich es kaum erwarten, die anderen Bücher der Reihe zu lesen!
Es ist nicht der typische Vampirroman, da die "normalen" Menschen von Vampiren wissen und die Verwandlung in einen Vampir nicht fantastisch ist, sondern eine biologische Reaktion des Körpers. Die "Ausgewählten" müssen auf eine Schule, auf der sie vier Jahre lang alles über Vampire lernen. Wenn der Körper allerdings die Verwandlung nicht annimmt stirbt man.
Trotz all diesen Tatsachen ist die Heldin Zoey fast erleichtert als sie auf die Schule und weg von zu Hause und dem schrecklichen neuen Mann ihrer Mutter kann.
Auf der Schule lernt sie neue Freunde und Feinde kennen und muss sich behaupten und ihre neuen Fähigkeiten unter Beweis stellen.
Die Geschichte ist wirklich lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Naja, 14. Juli 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: House of Night 01. Marked (House of Night Novels) (Taschenbuch)
Ziemlich langweiliger Teene-blabla Roman... Also laut dem Cover dachte ich wirklich das wäre wieder ein super Dark Roman mit Spannung und einer interessanten Geschichte. Dabei geht es nur um Teenie Probleme auf sehr langweilige art und weise.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Auf Englisch, 1. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: House of Night 01. Marked (Taschenbuch)
Ich habe dieses Buch bereits auf Deutsch gelesen und fande es sehr gut. Es ist eine sehr leicht zu lesende Geschichte. Auf Englisch ist dies allerdings für mich nicht so leicht...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xbb9322dc)

Dieses Produkt

House of Night 01. Marked (House of Night Novels)
House of Night 01. Marked (House of Night Novels) von Kristin Cast (Taschenbuch - 8. Mai 2007)
EUR 6,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen