holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen41
4,2 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:15,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Juni 2015
Das Buch wirft einen Blick auf die Dynamiken und Institutionen, welche zum Reichtum oder zur Armut einer Nation beitragen. Es ist reich an historischen Beispielen und in einer sehr verständlichen Sprache geschrieben. Schade ist, dass das Buch etwas lang geraten ist, da viele Behauptungen und Folgerungen mehrmals wiederholt werden. Es wäre sicherlich möglich gewesen, mit weniger als 300 Seiten auszukommen. Was das Konzeptuelle betrifft, erscheint mir die unglaubliche Resonanz dieses Buches (unter anderem auch bei Nobelpreisträgern) etwas fragwürdig. Dass Institutionen wichtig sind und dass oft selbstverstärkende Mechanismen am Werk sind, leuchtet sofort ein und wirkt daher etwas trivial. Andererseits macht wohl gerade die Tatsache, dass es den Autoren gelungen ist, derart komplexe Systeme einigermassen einfach zu beschreiben, das Buch so populär. Wohl jeder Leser wird darin das eine oder andere Beispiel finden, das ihn besonders interessiert. Obwohl daher die Skepsis bleibt, ob die Autoren nun mit ihrer simplen "Theorie" generell erklären können, warum Nationen scheitern oder nicht, stellt "Why Nations Fail" ein absolut lesenswertes Buch dar - sei es auch nur, um sich eigene Gedanken zum Thema zu machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2014
The book is having 500+ pages and I guess that about every thing written in this book is said twice or more
The facts are correct but why rewriting every thing three times
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2013
Die beiden Autoren geben sehr interessante Einblicke in die Entwicklung von Nationen in geschichtlicher, kultureller, politischer und ökonomischer Hinsicht.
An vielen historischen Beispielen wird aufgezeigt, warum es für eine prosperierende Wirtschaft einer starken politischen Kraft bedarf, die von vielen Gruppen der Gesellschaft kontrolliert werden kann. Sobald eine Schicht der Gesellschaft an Einfluss dominiert, kommt es zur Monopolbildung mit exzessiver Ausbeutung und starker Ungleichheit bei Einkommen und Vermögen.
Zentrales Beispiel durch das ganze Buch sind die beiden "Revolutionen" im 17. Jahrhundert in England, die einen König den Kopf kosteten und später zu einem Bürgerkrieg führten. Letzten Endes aber einen fruchtbaren Boden für die später beginnende Industrielle Revolution ausgehend von England vorbereiteten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2013
The main reason for the success and failure of nations has certainly been identied: The institutions. This is amply documented with historical examples and contributes much to the understanding of what is needed to make nation succeed.

However, also overuse /permanent damage to resources is also an im portant reason for failure, in particular in the future.

It must also be emphazized that inclusive societies must constantly be on the alert and lookout for groups with extortive ambitions and potential. Think for instance of the financial sector in our western nations. Too influential to fail, and blackmailing the rest of the nation(s)
Further there are groups exerting political influence with goals that are not in the interest of the host nation
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 26. Januar 2013
Die zentrale These des Buches ist folgende: Nationen sind erfolgreich oder erfolglos je nach Ausprägung der politischen und ökonomischen Institutionen. Geographische Lage, Bodenschätze, etc spielen keine merkliche Rolle.

Diese These wird logisch, nachvollziehbar und ausführlich begründet!

In der Ausführlichkeit liegt auch mein einizger Kritikpunkt! Es sind einfach zu viele Beispiele, jedenfalls für ein Sachbuch!
Ca. 100 Seiten kürzer, und das Buch wäre perfekt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2015
Eines vorweg: Ich war nie großartig interessiert an Geschichte, Geographie oder Gesellschaftskunde. Aber dieses Buch vermag es all diese Themen so packend und logisch zu beschreiben, dass man einfach weiterlesen muss. Die globalen wirtschaftlichen, politischen, geschichtlichen und geographischen zusammenhänge werden sehr gut zusammengefasst und die Schlüsse warum die einzelnen Länder heute so sind wie sie sind, werden absolut nachvollziehbar dargelegt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2013
Ich bin sehr beeindruckt und begeistert. Ich habe mich immer gefragt warum Diktaturen von schlimmeren Diktaturen gefolgt werden. Als junger Mensch habe ich so hoffnungsvoll den Übergang von Kolonial-Afrika in die Unabhägigkeit begleitet um feststellen zu müssen, die armen Menschen sind heute schlechter dran als damals. Hoffentlich lesen das auch Politiker, Banker, NGOs und und
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2013
Anhand von historischen Ereignissen der jüngeren und älteren Vergangenheit bauen die Autoren ihre Argumentation auf, warum bestimmte Regierungsformen und Strukturen letzlich scheitern. Das Buch ist in einem gut verständlichen Englisch geschrieben, ich habe es innerhalb weniger Tage verschlungen und hatte am Ende das Gefühl ein Stück weit die Augen geöffnet bekommen zu haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2016
+Der Aufstieg und Fall von Volkswirtschaften ist nicht so kompliziert wie die Suche nach dem heiligen Kral; hier kann man auf die Mystik verzichten. Aber es ist ein spannendes Forschungsfeld und ein Erfahrungsschatz für jede Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik; für dort Agierende eine Pflichtlektüre, aber nicht in allen Belangen eine Handlungs-Plaupause.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2013
Die Argumentation, die die Autoren aufbauen, ist mehr als nur interessant. Sie regt wirklich und tiefgehend zum Nachdenken an. Aber oftmals ist es mit den Beispielen und Rückgriffen zu viel des Guten: aus dem Buch könnte man 100 Seiten kürzen, ohne dass es auffallen würde. Alle paar Seiten wird noch einmal zusammengefasst und wiederholt - puuuuh.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden