Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen61
3,4 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:14,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Juli 2014
As usual, Helen Fielding finds the right tone for Bridget Jones, who stumbles from one disaster into the other. You can just feel with her, love with her and sometimes cry with her - loosing Marc is a tragedy, but the book can only work because of it - otherwise it wouldn't be Bridget with all her big and small mistakes and misunderstandings. I'm soooo looking forward to the movie!! (Who's gonna play the teacher??)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2013
Für mich war der dritte Band genauso fesselnd wie die beiden Vorgänger. Im Gegensatz zu anderen Rezensenten finde ich, dass Bridget sehr wohl reifer geworden ist. Sie hat zwar Zweifel, ob sie eine gute Mutter ist, macht aber in vielen Situationen genau das Richtige und liebt ihre Kinder bedingungslos. Selbstzweifel zu haben, bedeutet nicht, dass man unreif ist. Letztendlich ist sie sich ihrer Verantwortung immer bewusst. Dabei lässt sie aber nach gewohnter Bridget-Manier kein Fettnäpfchen aus.
Habe das Buch in zwei Tagen verschlungen, geweint und gelacht und danach überlegt, ob ich es direkt noch einmal lesen soll.
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2015
Ich habe die ersten zwei Ausgaben über die liebenswert-chaotische Bridget mit richtig viel Spaß gelesen.
Bridget ist mittlerweile älter geworden. Jetzt ist sie leider nur noch verpeilt-neurotisch, antriebslos, und eine wirkliche Handlung ist eigentlich nicht vorhanden.
Dieses Buch wird keinen Platz in meinem Regal finden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2014
When I buy a Bridget Jones - book I expect a fun read - and that's exactly what I got. The ones here complaining about Bridget not being grown up in the meantime- yeah well - she would not have been Bridget if she would have grown up, would she?? I was a bit disappointed Mark wasn't there, though. But that's how life goes.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2015
Nachdem ich mich erst daran gewöhnt hatte, dass Bridget in diesem Buch zur Generation 50+ zählt hat mir das Buch sehr gefallen. Besonders da ich selbst Mutter bin haben ich in manchen Situationen im Buch richtig mitgelitten. Schön, Bridget als (chaotische - denn wie könnte sie denn sonst sein) Mama zu sehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2014
Cannot wait to have this as a movie! I loved Bridget, Daniel and Mark in the first 2 books, but this one is just consequent and a lovely 3rd part! As chaotic, lovely and misinterpreting as always, Bridget again at her best... Just the way she is!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2013
Inhalt:

Bridget Jones is back!
Wenn auch etwas anders als wir sie bisher kannten, denn auf einmal ist sie über 50, Mark Darcy ist tot und die Kinder auch erst fünf und sieben.
Die ersten vier Jahre nach Marks Tod hat Bridget sich von Männern ferngehalten, aber jetzt beschließen ihre Freunde, dass es langsam Zeit wird, dass sie mal wieder einen Mann hat, sprich Sex hat, damit sie nicht verbittert wird.
Bridget will einen neuen Lebensabschnitt starten (wie so oft), nimmt ab, meldet sich bei Twitter an und beginnt ein Drehbuch zu schreiben.
Und tatsächlich dauert es nicht lange und sie trifft sich mit dem 29-jährigen Roxster (richtiger Name: Roxby).
Aber Bridget wäre nicht Bridget, wenn jetzt schon alles in bester Ordnung wäre und so stürzt sie sich von einem Chaos ins nächste.

Cover:

Das Cover konnte mich sofort begeistern, da ich allerdings nicht wusste, dass Bridget schon so alt ist, lässt einen das Cover nichts vermuten, nur das sie Kinder hat, aber die bekommen die meisten eher mit 30 als mit Ende 40.
Das englische Cover gefällt mir aufgrund seiner Farbe sogar noch besser.
Die Farben der Schrift harmonieren sehr gut damit.
Insgesamt bestätigt das Cover das Bild, was ich von Bridget hatte und hätte ich es in einer Buchhandlung entdeckt (egal ob das deutsche oder englische), wäre ich ihm vermutlich sofort verfallen.
Allerdings geht jetzt nach dem Lesen die Folie am Buchrand schon ab, was ich etwas schade finde.

Meine Meinung:

Ich hatte also allen Grund mich auf das Buch zu freuen, Bridget kehrt mit einem tollen Cover zurück und wer mag Bridget nicht?
Aber der äußere Schein trügt manchmal.
Man gewöhnt sich nämlich nicht so schnell an unsere altgewordene Bridget. Ich hatte nach den ersten zwei Filmen ein festes Bild von Bridget und ihren Freunden, das hier erst einmal total über den Haufen geworfen wurde.
Die Personen sind von der Autorin so verändert worden, dass in meinem Kopf für jeden Person zwei Bilder waren, die nicht zusammenpassten und ich war total verwirrt.
Nach einiger Zeit gewöhnt man sich teilweise daran oder kommt zumindestens damit klar. Die Witze waren vielleicht nicht ganz so gut, wie in den Filmen, aber ich musste doch häufiger mal lachen. Auch schöne Wortspiele wurden eingefügt, z. B.
"But maybe, in this case, lies better than lice?" (S. 10)
Aber kaum hatte ich mich ein bisschen an Bridget gewöhnt, in dem Glauben, sie wäre zwar älter und reifer geworden, aber eben noch Bridget, hat sie angefangen sich zu benehmen wie ein Teenager, die Witze wurden wiederholt oder sehr eigenartig. Ich weiß ja nicht, was ihr darüber denkt, aber bei den ersten Dates von Bridget und Roxster kamen die Witze immer auf Kosten von Kotze. Bridget und Roxster konnten sich darüber anscheinend köstlich amüsieren, ich allerdings nicht.
Auch sehr unpassend fand ich Bridgets Umgang mit ihren Kindern, um die sie sich, obwohl sie keinen wirklichen Job hat, nicht kümmert, sondern eine Nanny alles machen lässt. Bridget selbst ist viel zu beschäftigt mit Männern, Sex und Twitter.
Sie beschreibt alles so, als wäre es das reinste Chaos, aber ich finde es ist kaum eine Überforderung die Kinder morgens zur Schule zu bringen, ein paar Seiten Drehbuch zu schreiben, die Kinder wieder abzuholen und sie abends ins Bett zu bringen.
Auch andere Sachen sind etwas unglaubwürdig, so nimmt Bridget doch innerhalb weniger Woche enorm viel ab.
Insgesamt hätte ich mich vielleicht nicht an kleinern Unglaubwürdigkeiten gestört, da das Buch der Unterhaltung dient und kein hochliterarisches Werk ist, aber zu viel ist eben zu viel!
Das Tagebuch ist, wie man es von Bridget kennt nicht im standesgemäßem Englisch geschrieben, was mich bei einer 30-jährigen vielleicht nicht ganz so sehr stört, bei einer über 50-jährigen allerdings schon.
Das ist einfach nicht passend und ich kann es auch nicht nachvollziehen, dass man im Alter nicht Abschied nimmt von der jugendlichen Umgangssprache, denn das haben alle Erwachsenen in meiner Umgebung getan.
Ich musste mich also ab einem gewissen Grad eher durch das Buch quälen, das nur zum Schluss noch einmal etwas besser wurde.

Fazit:

Das ist nicht die Bridget, die wir kennen und lieben und auch sonst ist das Buch keine Meisterleistung. Es tut sicherlich nicht weh, es zu lesen, aber direkt empfehlen kann ich es auch nicht.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2016
Absolut lesenswert! Bridget hat sich weiterentwickelt, aber es ist eben immer noch Bridget.
Wer Teil 1 und 2 schon liebte, sollte unbedingt auch Bridget als Mutter erleben. Mehr sei an
dieser Stelle nicht verraten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2014
But the reasons behind the book are very sad. Am not sure what I think of it - enjoyed it while reading, and it is ultimately uplifting, but maybe not the right book for die-hard Bridget fans.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2013
Ich war weniger enttäuscht als viele andere vom neuen Buch von Helen Fielding - auch wenn es in der Tag, wenn man sich so eine leichte Fortsetzung von Bridget gewünscht hat, ein völlig anderes Buch ist, als erwartet. Bridget ist über 50, irgendwie konnte ich mir gar nicht vorstellen, dass Bridget sooooo alt werden kann! Es wirkt manchmal etwas konstruierter und man vermisst die "leichte" Bridget, der Vorgänger-Bände - aber irgendwie kann ich die Autorin verstehen, die ja selbst im Leben ganz woanders steht und natürlich ist das Buch nicht das Leben der Autorin, aber dennoch ist sie, als "späte Mutter" , alleinerziehend etc. doch in vielen Eckpunkten sehr präsent. Bridget ist ernsthafter geworden. Sie sucht immer noch einen Liebhaber und so kommen viel mehr die Themen des Alterns hinzu, des Älterwerdens. Ihre Liebesszenen waren (vielleicht im Gefolge von Shades of Grey) viel deutlicher, was mir persönlich nicht gefallen hat, ich brauche irgendwie keinen Porno beim Lesen (wobei es jetzt soooo schlimm auch nicht war). TROTZ allem ist Helen Fielding für mich eine so sympathische Autorin, das ich das Buch immer noch mochte. Aber auch ich finde es weniger stark als die letzten. Trotzdem bewundere ich ihren Mut eine so andere Fortsetzung zu schreiben. ich würde mich ehrlich gesagt freuen, wenn es irgendwann ein Buch über die 60igjährige Bridget gibt…
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden