Kundenrezensionen


39 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


36 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Audiobook der Extraklasse
Egdon Heath: Damon Wildeve muß seine Hochzeit mit Thomasin Yeobright wegen unvollständiger Heiratspapiere aufschieben. Das kommt ihm gerade recht, da er in die schöne, leidenschaftliche Eustacia Vye verliebt ist, mit der er nach Amerika auswandern will. Diese wendet sich jedoch Clym Yeobright zu, der in Paris ein erfolgreicher Diamantenhändler war,...
Veröffentlicht am 9. Mai 2003 von Der kleine Buchfink

versus
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen The Voice
Ich habe mir das Hörbuch nur wegen Alan Rickman gekauft. Viele Stunden lang diese Stimme zu hören...

Leider bin ich bisher nicht über die erste CD hinausgekommen. Solange Rickman allgemein vorliest, verstehe ich jedes Wort. Ich habe von mir immer angenommen, dass ich Englisch mehr oder weniger fließend beherrsche. Aber dann läßt...
Veröffentlicht am 14. Januar 2010 von Marcella Heer


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

36 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Audiobook der Extraklasse, 9. Mai 2003
Egdon Heath: Damon Wildeve muß seine Hochzeit mit Thomasin Yeobright wegen unvollständiger Heiratspapiere aufschieben. Das kommt ihm gerade recht, da er in die schöne, leidenschaftliche Eustacia Vye verliebt ist, mit der er nach Amerika auswandern will. Diese wendet sich jedoch Clym Yeobright zu, der in Paris ein erfolgreicher Diamantenhändler war, sich aber von der Großstadt angeekelt, in seine Heimat Egdon Heath zurückgezogen hat, um dort als Lehrer zu arbeiten. Eustacia heiratet ihn und hofft, daß Clym mit ihr nach Paris zurückkehrt. Damon Wildeve nimmt aus Trotz Thomasin zur Frau. Aufgrund einer Krankheit muß Clym seinen Lehrerberuf aufgeben und fortan als Ginsterschneider seinen Lebensunterhalt verdienen. Er liebt dieses einfache Leben, doch Eustacia wird immer unzufriedener und nimmt ihre Beziehung zu Wildeve wieder auf. Sie treibt einen Keil zwischen Clym und seine Mutter und verschuldet indirekt ihren Tod. Daraufhin wirft Clym Eustacia aus dem Haus. Nach einem mißlungenem Selbstmordversuch überredet Eustacia Wildeve, mit ihr zu fliehen. Das Verhängnis nimmt seinen Lauf...
Thomas Hardy's Buch ist ein Meisterwerk der Weltliteratur, es ist aber nicht einfach zu lesen. Das liegt vor allen Dingen an Hardy's sehr ausführlicher Beschreibung der Heide, die die eigentliche "Hauptperson" dieses Romans ist. Sie dient Hardy als Spiegel der Emotionen der Menschen, die in ihr leben und als Spiegel der Handlung. Schon mancher Muttersprachler hat vor diesem Kunstgriff Hardy's resigniert und hat den Roman nie zu Ende gelesen.
Glücklicherweise ist dies ein Hörbuch, das uns einen hervorragenden Vermittler für Hardy's Roman bietet. Alan Rickman gehört zu den Schauspielern, denen man auch dann stundenlang gebannt zuhören würde, wenn sie das Londoner Telefonbuch vorläsen. Er verfügt über eine ausgezeichnete Diktion und es gelingt ihm meisterhaft, jedem einzelnen von Hardy's Charakteren einen speziellen, persönlichen Ausdruck zu verleihen. Ein zusätzliches, besonderes Vergnügen ist es, Alan Rickman singen zu hören.
Dieses Audiobook ist ein reiner Hörgenuß. Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein intensives und sinnliches Hörerlebnis, 9. Oktober 2007
Was für eine Stimme! Was für Ausdrucksstärke und Stil! Alan Rickman schafft es, selbst Thomas Hardys recht langatmig ausufernde Beschreibungen interessant zu gestalten. Ein bewusstes Zögern beim Sprechen, ein lang gezogener Vokal - er verleiht allen Figuren des Romans unvergleichliche Persönlichkeiten. Man hat das Gefühl, er lebt in dieser Geschichte.
Selten war ich allein vom Klang einer Stimme so gebannt. Man möchte die Kopfhörer gar nicht mehr abnehmen...
Ein Meisterwerk, ein Hörgenuss der Spitzenklasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein intimes Erlebnis, 24. Dezember 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Lektüre von Thomas Hardys Roman mag etwas langatmig erscheinen; aber Viktorianische Romane sind nun mal per se selten das was man als "page-turner" bezeichnet. Selbst mit sehr guten Englischkenntnissen ist man hier als nicht native-speaker stellenweise vokabulartechnisch etwas überfordert, aber wenn man "The Return of the Native" von Alan Rickman vorgelesen bekommt, nimmt der Roman ganz andere Dimensionen an. Rickman versteht es der Handlung Leben einzuhauchen, die Figuren glaubwürdig wirken zu lassen und ihre Psyche dem Leser zu öffnen. Ein echtes Schlüsselerlebnis, nicht nur für Fans von Alan Rickmans Stimme. Nur einem hervorragenden Schauspieler wie ihm kann es gelingen Hardys Meisterwerk in seiner ganzen Tragweite so verständlich machen.
Und liebe Damen: Sie werden garantiert das Gefühl haben, dass Mr. Rickman neben ihnen sitzt dieses Buch ausschließlich für Sie liest. Viel Vergnügen, es lohnt sich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hardy and Rickman, what a pairing!, 21. Juni 2000
What could be better than to be saved from monotony of rush hour traffic than to hear Thomas Hardy's Characters come alive with the meleflous voice of Alan Rickman. I was completly caught up with Eustacia Vye and her impossible quest for love and far away places. It was both a heartbreaking and lovely way to spend 12 hours on the road!
Get this audio book as soon as possible! You won't regret it!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Don't bother with the book - cassettes are the way to go!, 15. Mai 2000
I admit, I bought this so I could listen to Alan Rickman for hours on end. However, when listening to that first chapter, I was wondering if I was going to be able to endure the following cassettes... To my suprise, after that dreadful, long-winded, over-descriptive first chapter, the story line really picked up and I actually quite enjoyed the entire story!
Not being a literature-buff, this book becomes a fascinating history lesson as well, with words and situations appearing that I thought were only pertinent to the 20th century, not 19th. There were also, the obligatory words that we no longer use (but only a bare handful...). This (for me) all added an extra richness to the story that Hardy tells.
Alan Rickman's reading was delightful, with him displaying consistency throughout in portraying all the characters. Like other reviewers before me, to listen to Mr Rickman singing the fench song Tape 8 is worth a listen in itself!
All in all, listening to this story unfold by cassette probably makes it more enjoyable than trying to read the book, where I am sure most would give up before finishing the first chapter...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rickman's inspired reading brings this book to life, 5. Januar 2000
Von 
L. Nadler (Pennsylvania) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
I don't know how many times I've given up on Hardy novels - I pick them up with the best of intentions, but his language is just too ponderous for my taste. His works are undeniably masterpieces, but one must work agonizingly hard to pry the story out of the book. However, under Mr. Rickman's masterful interpretation, Egdon heath and its tragic inhabitants leapt from the book (or, as it were, the car speakers) and into my imagination, and I found myself eagerly anticipating my next road trip. I'll leave it to the other reviewers to describe the book itself, and say only that Mr. Rickman's rich voice makes Hardy's words not only tolerable but a mesmerizing (no pun intended, Rickmaniacs) sensual feast. If you're a Hardy fan or a Rickmaniac, this collection of tapes is not to be missed.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen The Voice, 14. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir das Hörbuch nur wegen Alan Rickman gekauft. Viele Stunden lang diese Stimme zu hören...

Leider bin ich bisher nicht über die erste CD hinausgekommen. Solange Rickman allgemein vorliest, verstehe ich jedes Wort. Ich habe von mir immer angenommen, dass ich Englisch mehr oder weniger fließend beherrsche. Aber dann läßt der Autor die Landbevölkerung auftreten...

Man sagt Rickman nach, dass er jeden englischen Akzent sprechen könne. Das glaube ich unbedingt. Leider spricht er den Akzent der Torfarbeiter und Bauern so perfekt, dass ich kaum noch etwas verstehen kann.
Ich bin also immer noch bei CD 1, aber es wird leider nicht besser. Wenn er Dialekt redet, verstehe ich nicht mehr viel. Irgendwelche Leute sind um ein Bonfire versammelt und reden miteinander. Aber was?

Rickman singt auch im Dialekt. Oder besser: er gröhlt... aber das gehört sicher zum Charakter, den er da gerade spricht.
Ich hatte mir schon überlegt, mir das Buch zu kaufen, um es parallell zu lesen - in der Hoffnung, dann weiterzukommen. Aber ich fürchte, dass ich das Buch doch langweilig finden werde. Viktorianische Autoren versprechen ja nicht unbedingt Hochspannung.

Ich bin ein Fan von Alan Rickman, und wenn mir danach ist, seine Stimme zu hören, dann schalte ich die CD ein. Die Hoffnung, sie zu verstehen, habe ich aufgegeben.

Bewerten kann ich daher das Hörbuch nicht... da ich zu wenig von dem Dialekt verstehe. Rickman ist, wie immer, hervorragend, aber in diesem Fall vielleicht zu gut. Mir wäre es lieber gewesen, er wäre bei dem Hochenglisch geblieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen This is LITERATURE....NOT pop culture fodder, 27. Oktober 1999
Von 
H. Powell "hlp2" (Reynoldsburg, Ohio USA) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
This is perhaps the most atmospheric novel in the English language, but it is about so much more than dark nights and windswept meadows. Any one who does not see the heath as a symbol for those unchanging features of human life and society should spend a little less time watching "Friends" and the WCW and become acquainted with that wonderful old artistic medium THE BOOK....or may be all of you restless 15 year olds should just pay a little more attention in English class . Return of the Native is a book about pain, disappointment, loss, and relations between the classes.....about societal conventions and the frustrated longings they produce. The story would work just as well in a modern and/or American setting. Diggory could be a taxi driver, Eustacia a prostitute, and Clem an attorney....it would be splendid.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen A Startling Perspective of Human Relationships, 16. April 2000
Young readers with short attention spans should shy away from this novel. It is a story of a love triangle set in the heaths of 19th century England. Each character has a well-developed psyche which comes out in their actions. Hardy shows the motivations that bring out the evil-appearing actions that humans do. The heath is a wonderful figure of this. Boring, ugly, and unsatisfying at times, and beautiful and artsy at others. The end, though really not a surprise comes suddenly. Younger readers should keep a dictionary at their sides while reading this. Even if one does not quite get what is happening, the language it is written in is very poetic.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hardy's Schopenhauerism, 8. November 1999
Von 
Wielenga Geertjan (Prague, Czech Republic) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Reading Schopenhauer alongside Hardy's "Return of the Native", one cannot help but notice the philosphical similarities. The unhapiest people in Hardy's novel are those who rebel against their natural (and social) environments, while those who take each day at a time and want for nothing are vindicated at the end. Schopenhauer's pessisimism - and Eastern influences - shine strongly through Hardy's deeply moving parable of nature's revenge against those who would rise up against it.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Return of the Native (Oxford World's Classics)
The Return of the Native (Oxford World's Classics) von Thomas Hardy (Taschenbuch - 10. Februar 2005)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,76
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen