weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog hama Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen3
3,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. November 2007
Wer hat sie nicht in seinem twenty-something Freundeskreis, die Bekannten die in Afghanistan Entwicklungshilfe betreiben. Doch wie war es noch einmal mit Afghanistan, dem CIA, der Sowjetunion, den Taliban und bin Laden? Zahlreiche Fernsehbeiträge verwirren ein doch mehr als, daß sie helfen. Bei Adam und Eva angefangen, gibt dieses dicke Buch eine Menge antworten, zeigt Zusammenhänge und vor allem gibt einem Einblicke, wie manchmal Außenpolitik betrieben wird, nämlich ziemlich planlos. ?Was wäre wenn?? ist dann auch die Frage, welche einen bei der Lektuere des Buches beschäftigt. Gut zu lesen, macht man eigentlich nur Pausen um die Informationen zu verdauen, die einem dargereicht werden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2009
ein grossartiges - aber sehr anspruchsvolles Buch für all jene, die sehr gut Englisch sprechen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2011
Das Buch mag eine journalistische Arbeit sein, die die Fakten der Geheimdienste von CIA und der ISI reflektieren will.Doch die Reflektion ist keineswegs objektiv und wissenschaftlich brauchbar.
Der Autor blendet die komplette Geschichte der DVPA aus , der Partei , die all die terroristischen und verbrecherischen Szenarien vorhergesehen und verlautbaren hat lassen. Lediglich auf wenigen Seiten kriegt man mit, dass Dr.Najibullah, der Präsident Afghanistans war und er alle Bemühungen unternommen hat, das Land vom Joch des Imperialismus der Schurkenpolitik Pakistans und der wahabitischen Sekte in Arabien Saudi zu befreien.

Steve Coll offenbart sich als ein Journalist, der Fakten die allseits bekannt sind mit verlagsinternen und commerziellen Informationen zu würzen.
Das funktioniert aber leider nicht, wenn man über Al Kaida, Bin Laden und Taliban schreibt, aber die Gegenseite( DVPA, Internationalistische Politik der Sowjetunion und die Volksbewegungen in Kabul) außer Acht lässt.
Schließlich waren die wirklichen Feinde des fundamentalistischen Terrorbewegungen wie der der Taliban, der CIA-Jihadisten und des Volkes Afghanistan die Jahre der sozialistisch ausgerichteten Regierungen mit ihren klugen Köpfen wie Babrak Karmal, Sultan Ali Keshtmand und Dr.Najibullah.

Coll erzählt über Verstrickungen der CIA und der ISI in der afghanischen Politik ohne einen Blick auf die Geschichte Afghanistans zu werfen.
Dieses Buch ist sehr einseitig geschrieben, verzerrt die afghanische Geschichte und hat leider keine Intention , Neues aufzudecken oder gar ein Fazit zu ziehen.

Wer sich über Bin Laden, Taliban oder George Bush informieren möchte, ist online auf jeden Fall besser bedient.

Mein Fazit lautet : Journalistische Manipulation und Geschichtsverzerrung!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden