Kundenrezensionen


56 Rezensionen
5 Sterne:
 (39)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


82 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein System das einfach funktioniert
Seit ich im Berufsleben tätig bin habe ich verschiedenste Experimente gemacht, um meine Aufgaben zu planen. Einfache To-Do Listen, farbige Kennzeichnung von Projekten, horizontale und vertikale Übersichten, 100 Zettel, Projektpläne, Terminpläne... Die Systeme haben nie lange durchgehalten und ich habe es nicht geschafft, einen dauerhaften...
Veröffentlicht am 29. November 2006 von Sebastian Günther

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen A great technique, but you will need to work hard to get going with this.
I am fan of the technique that GTD is. In this book, the author introduces the technique very well. Only problem is that it is very difficult to set up it on your own. In my opinion, this book serves as an introduction and as an advertisement for getting coached by David Allen.
I attempted to set up a digital GTD System by following this book and ended in doing lots...
Vor 13 Monaten von Amol veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

82 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein System das einfach funktioniert, 29. November 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Getting Things Done. The Art of Stress-Free Productivity (Taschenbuch)
Seit ich im Berufsleben tätig bin habe ich verschiedenste Experimente gemacht, um meine Aufgaben zu planen. Einfache To-Do Listen, farbige Kennzeichnung von Projekten, horizontale und vertikale Übersichten, 100 Zettel, Projektpläne, Terminpläne... Die Systeme haben nie lange durchgehalten und ich habe es nicht geschafft, einen dauerhaften Überblick zu meinen Aufgaben zu behalten.

Dann stolperte ich über Getting Things Done (GTD). Nach kurzem überfliegen des Buches adaptierte ich die Methodik zur Aufgabenverwaltung sehr schnell – und habe seitdem ein sicheres System entwickelt, alle Aufgaben, Versprechen, Termine und Projekte zusammen zu verwalten. Alleine der Tipp, sich selbst als Kopie eine E-Mail zu schicken, auf die man eine Antwort benötigt, und in einen Ordner „@WAITING“ zu schieben, erspart viel Zeit und sichert den weiteren Projektverlauf.

Diese Buch hat mir geholfen, endlich einen systematischen Ansatz zum Überblick aller Aufgaben zu bekommen. Und es tut sehr gut, all die Versprechen, die man privat und beruflich macht, abarbeiten zu können :) Die Methodik in GTD ist leicht umzustezen, macht Spaß und hat mir zu hoher Produktivität verholfen.

Für Leute, die sich auch mit andern Büchern über Selbstenwicklung beschäftigen: GTD zeigt auch einen effektiven Weg auf, die Ziele, die man sich nach "Seven Habits of Highly Effective People" (Steven Covey) definiert hat, umzusetzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


127 von 132 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es wirkt noch immer!, 7. Januar 2005
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Getting Things Done. The Art of Stress-Free Productivity (Taschenbuch)
Nach der Lektüre eines Zeitmanagement-Buchs bin ich üblicherweise hochmotiviert, krame meinen Zeitplaner wieder hervor, schreibe zig Checklisten und priorisiere was das Zeug hält. Nach drei Wochen ist der Dampf heraussen und das Chaos droht wieder zurückzukehren.
Hier ist alles ganz anders. Drei Monate sind vergangen, mein Schreibtisch ist so aufgeräumt, dass es sogar den Kollegen auffällt, in meiner Inbox tummeln sich 5-10 Mails statt 1600, was mit sich bringt, dass ich meine Mails deutlich schneller beantworte wie bisher. Ein halber Kubikmeter Papier ist in den Müll gewandert und das nagende Gefühl, etwas wichtiges zu vergessen zu haben, beschleicht mich nur mehr selten.
Grundlage für all das ist die in diesem Buch vorgestellte einfache, aber effektive Arbeitsmethodik, die es ermöglicht, sehr systematisch mit der Flut an Mails, Telefonaten und Papier umzugehen, die täglich über uns hereinbricht. Der Autor empfiehlt, zwei Tage ausschliesslich für die erste Umsetzung seines Systems einzuplanen, was wohl nicht jedem möglich sein wird. In diesem Fall sollte man sich ein paar Wochen für die Startphase zugestehen.
Schritt für Schritt werden alle Dinge, die bisher nur ein diffuses, schwammiges Unbehagen im Hinterkopf verursacht haben, in konkrete Aktionen verwandelt, die man tatsächlich zu tun beginnt. Bei aller Euphorie bleibe ich doch realistisch, Wunder wirkt dieses Buch (wahrscheinlich) auch nicht. Einige hundert konkrete Schritte wollen jetzt getan werden, und das wird etliche Monate in Anspruch nehmen. Dass ich es tatsächlich für möglich halte, das meiste davon umzusetzen, ohne etwas wesentliches zu vernachlässigen, verdanke ich zu einem guten Teil diesem Buch.
Die ersten drei Kapitel behandeln z.T. eher theoretische und philosophische Aspekte. Mir kommt das entgegen, ich verstehe aber, wenn das für manche etwas langatmig wirkt. Man sollte sich davon nicht abschrecken lassen, denn das Resultat ist es allemal wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nützliche Tipps für den Alltag, 19. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Getting Things Done. The Art of Stress-Free Productivity (Taschenbuch)
Zu Beginn geht der Autor auf das sehr simple Grundprinzip seiner Methoden ein. Es geht darum das Gehirn mit einigen Kniffen frei zu bekommen, um seine volle Konzentration in die Arbeit stecken zu können.

Stets geht es um den Ansatz- was man sicher in seiner persönlichen Box weiß, spukt einem nicht mehr im Kopf rum. Dies ist weder neu, noch bei wirklich allen Dingen 100% umsetzbar- aber bei konsequenter Anwendung spürt man wirklich eine Erleichterung im Alltag. Plötzlich scheint man mehr Zeit zu haben.

Das Buch ist in 3 Bereiche aufgeteilt, mit jeweils einigen Kapiteln. Zunächst wird mit vielen Beispielen und der ausführlichen Erläuterung der Grundprinzipien das Ganze erklärt. Dann geht es an die praktische Umsetzung, wobei der Autor stets Alternativen aufzeigt. Etwa wenn es um die Frage Papier <-> PDA geht. Das geht soweit das eine ganze "Einkaufsliste" zusammengestellt wird. Keine Angst, nur Dinge des Büro-Alltags. Allen wiederholt immer wieder, das Konsequenz das wichtigste an der Umsetzung ist. Nur so schöpft man Vertrauen zum System. In zahlreichen Tipps und Kommentaren wird dann im letzten Bereich des Buches auf offene Fragen und die Praxis des Systems eingegangen. Oft verschwimmen die Kategorien beim sortieren miteinander- Allen zeigt Wege dies zu vermeiden.

Persönlich geht mir bei manchen Dingen das System zu weit und ich habe meine eigenes System gefunden. Den bei den versprochenen Sekunden die pro Tag nur aufgewandt werden müssen, wird es bei den wenigsten bleiben. Gerade bei den ganzen Unterordnern und Kriterien, die Allen vorgibt.

4 Sterne, ein gutes Buch zu einem sehr günsitgen Preis. Der Autor zeigt Wege aus dem Chaos, ohne das Rad neu zu erfinden. Dies ist aber gleichzeitg auch ein Manko, schließlich ist das anlegen von Listen nach einem bestimmten System, oder etwa der Grundsatz- Dinge die man gleich erledigen kann, auch gleich zu erledigen nicht wirklich etwas neues. Auch ist es ein wenig nervig, wie im Buch ständig das System hochgelobt wird, auch wenn es mächtig ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sofortiger Gewinn!, 13. November 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Getting Things Done. The Art of Stress-Free Productivity (Taschenbuch)
Obwohl ich ein profunder Hasser amerikanischer Selbsthilfebücher bin, weil dort alles sooooooooo einfach ist, ließ ich mich nach einigen Internet-Recherchen zum Kauf des Buches hinreissen.

Ich hatte als "sofortigen Gewinn" spürbare Veränderungen wahrgenommen, die gleich der ganzen Familie zugute gekommen sind. Meine Frau hatte sich in letzter Zeit immer wieder über mein nächtliches Schmatzen im Schlaf und Schnarchen aufgeregt.
Allein durch die Befolgung des Ratschlages, alles sofort festzuhalten ("collect"), konnte ich meinen Kopf so freischaffen, daß ich nun nachts nichts mehr "durchkauen" muß und auch am Wochenende und in der Freizeit mich viel präsenter bei der Familie fühle.
Das allein ist schon den Kauf des Buches wert.

In diesem Buch hat einer einige Standardverfahren (Prioritäten setzen, ToDo-Listen führen) gründlich auseinander genommen und deren Nichtfunktioneren gut erklärt.

Nicht alles Vorgeschlagene wird für jeden passen.

Ich habe mich selten so erleichtet gefühlt, wie nach der Lektüre dieses Buches.

uneingeschränkt empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Flow from Angst to Action . . . and Relax!, 1. August 2007
Von 
Donald Mitchell "Jesus Loves You!" (Thanks for Providing My Reviews over 124,000 Helpful Votes Globally) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Getting Things Done. The Art of Stress-Free Productivity (Taschenbuch)
This book is for all those who are overwhelmed with too many things to do, too little time to do them, and a general sense of unease that something important is being missed.

Everyone has experienced times when everything seemed effortless, and progress limitless. David Allen has captured ways for you to achieve that wonderful state of mind and consciousness more often.

His key concept is that every task, promise, or assignment has a place and a time. With everything in its proper place and time, you feel in control and replace the time spent on vague worrying with effective, timely action. As a result, the accomplishments grow while the pressure to accomplish decreases. As a result, the book contains many insights into "how to have more energy, be more relaxed, and get a lot more accomplished with much less effort."

The key psychological insight of this book is that rapid progress occurs when you take large, unformed tasks, and break them down and organize them into smaller, sequential steps for exactly what to do and when. The book provides lots of guidance and examples for how to do this.

The book is organized into three sections. The first gives you an overview of the whole process for how to get more done in a relaxed way. The second spells out the details of how to implement that process, in a way that a personal coach might use. The third provides subtle insights that help you appreciate the benefits that follow from using the process. Like all good coaches, Mr. Allen understands that appreciating a subject from several perspectives and getting lots of practice with it are critical steps in learning.

The process advocated by this book is described with lots of systems flow charts that will appeal to all of the engineers and left-brained people. The right-brained people will find lots of discussions about emotions, feelings, and stress. So both types of thinkers should do well with this material.

The essence of the process is that you write down a note about everything when you take on a new responsibility, make a new commitment, or have a useful thought. All of this ends up in some kind of "in" box. You then go through your "in" box and decide what needs to be done next for each item. For simple issues, this includes identifying the action you should take first and when to take it. For tougher issues, you schedule an appropriate time to work the problem in more detail. You organize the results of this thinking, and review your options for what you should be doing weekly. Then you take what you choose to do, and act. Think of this process as the following five steps: (1) collect (2) process (3) organize (4) decide (5) act.

For the tougher problems, you start with identifying your purpose and principles so you know why you care how it all turns out. Then you imagine the potential good outcomes that you would like. Following that, you brainstorm with others the best way to get those outcomes. Then you organize the best pathway. Finally, you identify the first actions you need to take. Then you act, as in step 5 above.

From this outline, I hope that you can see that this is not rocket science. It is simple common sense, but with discipline. The critical part is the discipline because that is what focuses your attention where it will do the most good. For example, rather than sitting on something you have no idea how to get started, you can decide right away to get ideas from others on what the purpose and principles are that should be used in selecting a solution. So, you are in motion, and you have saved much time and anxiety.

What I learned from this book is that many people allow a lot of time to pass without taking any useful steps because they cannot imagine what to do next. This process should usually overcome that problem by showing you what to work on, providing methods to accomplish that step in the process, and guiding you to places where you can get appropriate help. As a result, this book should help overcome the bureaucracy and communications stalls that bedevil most organizations.

This fits from my own experience in helping people solve problems. If you simplify the questions and make them into familiar ones, everyone soon finds powerful alternatives drawn from a lifetime of experiences and memories. Keep things broad, abstract, and vague, and peoples' eyes glaze over while they struggle for a place to begin.

After you have finished reading and applying this book, I suggest that you share your new learning with those you see around you who are the most stressed out. By helping them gain relaxed control of their activities, you will also be able to enjoy the benefits of their increased effectiveness in supporting your own efforts.

May you always get the tools you need, understand what to do next, and move swiftly through timely actions!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sinnvolles ToDo-Management, 2. Oktober 2008
Von 
T. Witt (Berlin, Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Getting Things Done. The Art of Stress-Free Productivity (Taschenbuch)
Eigentlich mag ich solche Selbstmanagementbücher ja gar nicht und ich habe mich auch lange dagegen gewehrt, GTD zu kaufen - trotz diverser Empfehlungen.

Dennoch wurde ich nicht enttäuscht. Man hat extrem viele Aha-Erlebnisse beim Lesen. Nichts ist komplett neu, aber es ist eine sinnvolle Methodologie, die tatsächlich weiterhilft. Außerdem läßt einem die Methodik sehr viele Freiheiten, es ist also weniger eine Religion, als einige sinnvolle Methodiken und Tools.

Ich halte das Buch für Leute, die mit vielen verschiedenen Projekten - privat wie beruflich - zu tun haben für eine klare Empfehlung.

Tip: Wer einen Mac einsetzt, sollte sich in dem Zusammenhang das Tool OmniFocus ansehen. Es basiert auf der GTD-Methodik und setzt die Erkentnnisse aus dem Buch perfekt in Software um. Außerdem gibt es auch einen synchronisierbaren iPhone-Client dazu.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfektes System zum Management der Alltags-Anforderungen, 30. Dezember 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Getting Things Done. The Art of Stress-Free Productivity (Taschenbuch)
"Getting Things Done" ist ein großartiges Buch - meiner Meinung nach der gelungenste "Bottom-up-Ansatz" (O-Ton Allen) eines "Personal-Information-Systems (PIM)", wobei "bottom-up" so zu verstehen ist, dass hier das Management bestehender Aufgaben und Projekte (im Sinne von Verpflichtungen) im Vordergrund steht.
Die Grundidee besteht darin, die unzähligen Dinge ("Stuff"), die auf uns einstürmen, zu sammeln und in ein System einzuordnen, um sie aus unserem Kopf (mind) zu bekommen. Die Dinge müssen dann verarbeitet werden: Was ist das Ziel bzw. Resultat? Was sind die notwendigen (nächsten) Schritte?
Um diese Idee umzusetzen, zeigt Allen einen dezidierten Workflow mitsamt der zugehörigen Tools auf. Dabei wird er sehr konkret und gibt zahlreiche hilfreiche Umsetzungsempfehlungen.
Die persönliche Herausforderung für jeden einzelnen besteht (über das Buch hinaus) darin, Allens "Bottom-up-Ansatz" mit einem "Top-down-Ansatz" (z. B. à la Coveys "First things first") zu kombinieren, und so ein ganzheitliches Selbstmanagement-System zu schaffen, das sowohl "Tagesgeschäft" (gegenwärtige Projekte und Aktivitäten) als auch die eigenen Ziele und Erwartungen berücksichtigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ein wirklich wirksames und handhabbares System, 15. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Getting Things Done. The Art of Stress-Free Productivity (Taschenbuch)
Nach einem Jahr Test kann ich nur sagen: es wirkt, und zwar wirklich überzeugend und nachhaltig. Was man von all den anderen Systemen, die ich vorher versucht habe, nicht sagen kann, und ich habe einiges versucht.

Für mich persönlich hat sich die Kombination aus GTD - Methodik mit einem Tablet-PC, Outlook und dem GTD - Add-On (Download aus dem Internet, leider nur Englisch, funktioniert aber auch mit meinem deutschen Outlook) als extrem effektives und effizientes System bewährt. Für meine Familie bleibt mehr Zeit, und die Arbeit läuft besser in weniger Zeit. Dafür 5 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Buch zum Selbstmanagement!, 18. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Getting Things Done. The Art of Stress-Free Productivity (Taschenbuch)
Ich habe bereits viele Bücher zum Thema Selbstmanagement gelesen, und ich muss sagen, das "Getting Things Done" von David Allen das mit großem Abstand das Beste ist.
Nicht nur ist er der Einzige, der ein kohärentes System hat, das auch praktisch in einer Vielzahl von Fällen erprobt ist, hinzu kommt, das er die Wirkungsweise genau erklären und belegen kann.
All die Sachverhalte, die andere Autoren für gegeben hinnehmen, werden hier erklärt.
So erfährt man genau, wie unser Gehirn Informationen wie Termine verarbeitet, worauf dann Allens Methode basiert.
Weiterhin enthält das Buch wirklich detaillierte Beschreibungen der einzelnen Schritte, der Autor hat sich sichtlich Mühe gegeben und lässt den Leser an keiner Stelle allein, mit konkreten Umsetzungsvorschlägen wird hier wahrlich nicht gespart!
In jedem Fall das beste Buch zu diesem Thema. Ein großes Lob an David Allen, ein Autor, der endlich einmal das Problem von Grund auf verstanden hat und das auch an seine Leser weitergibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach gut!, 20. Februar 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Getting Things Done. The Art of Stress-Free Productivity (Taschenbuch)
Bezüglich der kritischen Rezension des Lesers aus Frankfurt: Man kann sicher darüber streiten, ob die in dem Buch dargestellten Prinzipien *immer* greifen - nicht jeder Mensch ist gleich...
Aber auch wenn nicht alles neu ist (das kommt wirklich selten vor, wenn man viel liest) ist es David Allen meiner Meinung nach gelungen, ein bewiesen (!) wirksames Konzept stimmig darzustellen. Ich wurde in einigen Entscheidungen bezüglich meines persönlichen Projekt-Managements bestätigt und konnte gleichzeitig viele neue Ideen hinzugewinnen, die mir auf dem Weg zum Ziel helfen: "Getting Things Done".
Dieses Buch ist definitiv eines der besten Käufe der letzten 12 Monate!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Getting Things Done. The Art of Stress-Free Productivity
Getting Things Done. The Art of Stress-Free Productivity von David Allen (Taschenbuch - 31. Dezember 2002)
EUR 10,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen