Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wow, 8. April 2009
Rezension bezieht sich auf: The Shock Doctrine: The Rise of Disaster Capitalism (Taschenbuch)
wow, this was stunning and basically ripped the clean cut mask of normality from the mean soulless beast that is neoliberalism revealing its true rather grim nature. In Chile under Pinochet, Russia under Jelzin, in post war Iraq and following Hurricane Katrina the same greedy opportunism is evident, wealthy private cabals enriching themselves at the cost of the masses. An important book if you want to gain insight and understand the disastrous dynamic that unfortunately appears to drive much of the modern world.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das monströse Treiben der Chicago Boys, 13. April 2014
Von 
Gerhard Mersmann "GM" (Mannheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Shock Doctrine: The Rise of Disaster Capitalism (Taschenbuch)
Wer sich in den letzten Jahrzehnten immer wieder über das Auftreten der Weltbank oder des IMF aufregen konnte, wenn irgendwo auf der Welt eine Katastrophe eingetreten war und die Agenten dieser Institutionen zwar einerseits mit viel Geld, aber andererseits mit einem absurden Forderungskatalog um die Ecke kamen, der wird sich gleich nicht mehr wundern, warum dieses so war und so ist. Es zieht sich wie ein roter Faden durch die aktuellen Krisen der Menschheit, egal ob es Erdbeben oder Tsunamis, politische Umstürze, Kriege oder Wirtschaftskrisen sind. Der organisierte Weltkapitalismus geht stets mit einem Besteck der Re-Organisation vor, das im eigenen Hause entwickelt wurde und seither Anwendung findet.

Die kanadische Journalistin Naomi Klein - ihre Eltern verließen aus Protest gegen den Vietnam-Krieg die USA - hat das System des Wiederaufbaus nach Katastrophen untersucht. In ihrem lesenswerten Buch The Shock Doctrine hat sie den Guru der radikalen Marktwirtschaft sehr schnell lokalisiert. Es war der Chef der Chicago School of Economics Milton Friedman, der mit seinen radikalen markttheoretischen Schriften zunächst in den USA kaum jemanden begeistern konnte, der aber in Jahrzehnten kontinuierlichem Lobbyismus das Feld bereitete für den Siegeszug des totalitären Kapitalismus.

Mit beeindruckender Stringenz seziert Naomi Klein das System: Zunächst tritt die Katastrophe ein. Die Bevölkerung ist traumatisiert und damit das Terrain für die Invention des neuen Systems bereitet. Das so genannte weiße Blatt liegt jungfräulich auf dem Tisch und alle Institutionen, die der betreffenden Gesellschaft einmal das Dasein erleichtert haben, sind ausradiert worden, um Raum zu schaffen für den ungezügelten Kapitalismus. Denn das ist die Doktrin Milton Friedmans und seiner Chicago Boys.

Der Spähtrupp der Schock-Doktrinäre sind tatsächlich immer wieder IMF und Weltbank, die sofort nach dem Desaster auf der Matte stehen und folgenden Deal ausmachen wollen: 1. Das betreffende Land belässt es beim Wiederaufbau aller öffentlichen Institutionen, die der Staat betrieben hat, um den Markt zu beschränken. Damit gemeint sind auch Schulen, Krankenhäuser und Sicherheitsorgane. Diese Dienste werden privatisiert. Alle Regulierungen des freien Marktes werden revidiert. 2. Der Staat betreibt eine strikte Politik des Schuldenabbaus, damit er keine Perspektive mehr hat, sich einzumischen. 3. Sind diese Bedingungen erfüllt, ertränken IMF und Weltbang das Land mit Krediten, um eine dauerhafte Schuldknechtschaft zu gewährleisten und die Bedingungen der Radikalliberalisierung dauerhaft zu erhalten.

In beeindruckender historischer Analyse dokumentiert die Autorin das nach und nach zutage tretende System. Egal, welche historischen Desaster zur Grundlage genommen werden, sie haben immer die gleichen Implikationen, ob beim Pinochet-Putsch in Chile, ob die Nutzung des Falkland-Krieges durch Thatcher im eigenen Land, ob bei den vielen Kriegen im Nahen Osten, speziell im Irak, ob nach den Tsunamis in Asien und ja, auch nach dem Massaker auf dem Tienanmen in Peking oder der Niederschlagung der Revolte in Moskau. Das Vorgehen zum Wiederaufbau, der keiner ist, stammt aus dem Regiebuch Milton Friedmans.

Interessant ist, dass die USA innenpolitisch langfristig von dieser Doktrin verschont geblieben waren, wenn man einmal von den Verwüstungen absieht, die die Reagan-Ära in kurzer Zeit angerichtet hatte. Doch mit den Anschlägen auf das World Trade Center war auch dort der Schock eingetreten, den George W. Bush exzellent und konsequent unter dem Slogan der Homeland Security zu nutzen wusste. Ein Debakel, an dem das Land, wie alle, die einmal unter dieser Behandlung leiden mussten, noch lange laborieren wird. Naomi Kleins Bilanz ist gigantisch: Betrachtet man den Ansatz konsequent, so stehen die Verwüstungen, die Verfechter eines totalitären Kapitalismus bereits angerichtet haben, den großen Monstern der Geschichte in nichts nach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Excellent analysis, 13. November 2011
Rezension bezieht sich auf: The Shock Doctrine: The Rise of Disaster Capitalism (Taschenbuch)
If you want to know why the world seems to be coming apart, read Naomi Klein's book - disconcerting facts, excellent analysis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen well written but of all this is accurate or exaggerated?, 8. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Shock Doctrine: The Rise of Disaster Capitalism (Taschenbuch)
I have read many books about politics, society, economy etc - majority of them if not all suffering from bad style, arguments repeated ad infinitum this is not the case here - the book is well written. I had some doubts about it - I have problems with seeing everywhere a conspiracy - I think that is exaggerated a bit. The group of people pushing their agendas and having some luck with is not always a conspiracy. What I lucked is also some analysis of positive cases of your 'enemy' - this maybe informative as being as old as I am I have difficulties seeing only negatives in suc complex issues as described there.
I would recommend the book - even if one disagrees with the whole of author's positions and ideas it is interesting to see how it is seen by other people.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Great, 22. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: The Shock Doctrine: The Rise of Disaster Capitalism (Taschenbuch)
I would highly recommend this book to anyone who seeks to see how the information reported in the news daily fits in with our day to day lives. It takes a look at the political history of the past 30 years in depth and shows the links between business, economy and politics in a remarkable manner.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Dies ist entscheidend, Informationen, 17. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Shock Doctrine: The Rise of Disaster Capitalism (Taschenbuch)
Dies ist entscheidend, Informationen, die von einer kompromisslosen investigativer Journalist geschrieben. Sehen Sie, wie die Geier in unserer Bevölkerung zu betreiben. Es ist noch nie ein sicherer reall Welt. Wir haben immer die Gier zu kontrollieren oder es wird Natur und Mensch zu konsumieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen a must read, 29. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Shock Doctrine: The Rise of Disaster Capitalism (Taschenbuch)
The shock doctrine is well...shocking. Even more shocking than I thought it would be. Not for sensitive readers who value their good night's rest. A must read for anyone interested in how the elites set things up for their own private profit. A book about people who can't distinguish from their own pocket and 'the public good'. This book takes you behind the scenes of disaster capitalism. Far from being a conspiracy theory, it's full of irrefutable facts.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Shocking truth., 3. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Shock Doctrine: The Rise of Disaster Capitalism (Taschenbuch)
The book is from the outstanding writer Naomi Klein (also recommended: NO LOGO) and it present some unbelievable truths about the capitalism in its actual form. It is, for sure, an unavoidable book to have more insight about the real reasons of the nowadays crises. It is a book that is a must to read!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Shock and Awe, 19. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: The Shock Doctrine: The Rise of Disaster Capitalism (Taschenbuch)
This awesome book was published in 2007, well before the 2008 banking crisis and the current, mid 2011, US debt and Euro crises. The book is very well written indeed (590 pages) with 70 pps. of references.

Naomi Klein (NK) explains Nobel Prize winner Milton Friedman (MF)'s economic theories and how his ideas were applied by hundreds of his graduates from the University of Chicago, first in dictatorships like Chile and Bolivia in the early 70's, later in more democratic countries, up to and including post-Tsunami Sri Lanka (2005-6) and Iraq after its US conquest. It makes for frightful and angry reading.

MF called for a "hollow" state, barely intervening in the management of the economy, outsourcing as many tasks as possible to private companies deemed to be more effective and efficient than state agencies. Crises (sometimes planned and provoked), in states with a prominent state role were early on spotted as helpful, nay, preconditions for swift, forced adoption of economic shock therapy. NK provides ample evidence of how 'shock therapy' was applied worldwide and of its immediate, sorry results in terms of job losses and sudden poverty.

NK's wider historical account links her account to the war against Iraq and the USA's incompetent management of its military victory. NK exposes many of the major US politicians/players in the Iraq drama as liars with a big financial stake in a positive outcome. In what? In companies involved in both warfare abroad and in homeland security...

NK explains recent US wars in terms of opening new markets, liberalizing laws favouring US business, which rely on tax dollars from the US government. US-multinationals would also love to run EU prisons, social security systems, hospitals, what not, relying on our tax payers and banks for finance, downsizing and poorly paying the remaining staff, and sending a fortune back home. Not to be taxed, but to shareholders.

What worries this reader is that a concerted attack is underway against the Euro by US (and UK- and Swiss-) based hedge funds, banks, rating agencies, maybe the IMF, picking on Greece one day, Italy the next, Spain tomorrow and France next week. Why? To scare and panic China into converting its massive Euro reserves back into Dollars? No. China is deeply worried about the US too.

But the sheer existence of a European Union and a common currency is surely a challenge to shock and awe EU member states into more privatization and further reduction of the role of the state. Despite its music, films, literature, technology and science, this reader distrusts the US more than ever. With thanks to this terribly worrying book. Hope politicians or their advisors have read it. And you too.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen absolut empfehlenswert - shocking - und sehr, sehr realistisch, 23. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: The Shock Doctrine: The Rise of Disaster Capitalism (Taschenbuch)
Dieses Buch ist eines der seltenen Bücher, die Zeitgeschichte über Jahrzehnte anhand von Echt-Dokumenten so aufbereitet, dass man die Auswirkungen in die heutige Zeit hinein versteht und viele aktuell stattfindenden Ereignisse (z.B. Verschuldungskrise Griechenland 2011) mit einem neuen Blickwinkel sieht. Nach diesem Buch sieht man IWF, Geheimdienste, Großkonzerne, Medien, Politiker etc. jedweder Coleur mit anderen Augen. Das Buch ist kein reisserisches Manifest gegen den Kapitalismus an sich, sondern gegen den Mißbrauch desselben, wenn am Ende nur wenige Profiteure über bleiben, die sich auf Kosten der breiten Bevölkerung und der Umwelt die Bankkonten füllen und keinerlei Verantwortung bzw. Vorsorge für andere und die Umwelt übernehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Shock Doctrine: The Rise of Disaster Capitalism
The Shock Doctrine: The Rise of Disaster Capitalism von Naomi Klein (Taschenbuch - 1. Mai 2008)
EUR 13,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen