Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen6
4,3 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:10,50 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Mai 2005
Das Buch ist wieder nach dem bewährten Rezept der "Science of Discworld"-Bücher geschrieben: Eine Discworld-Rahmenhandlung um die im Universitätslabor erschaffene "Rundwelt", unterbrochen von populärwissenschaftlichen Erläuterungen von Stewart und Cohen.
Leider reicht Teil 3 längst nicht an die Qualität der ersten beiden heran.
Die Rahmenhandlung um Darwin ist ganz nett, aber für Pratchetts Verhältnisse sehr kurz und oberflächlich. Außerdem bedient er sich stark bei seinen eigenen Romanen, insbesondere "Thief of Time".
Die wissenschaftlichen Kapitel sind sehr lang und haben oft nicht mehr viel mit der Rahmengeschichte zu tun.
Außerdem sind sie längst nicht mehr so leicht lesbar wie in den früheren Bänden. Die Forscher beschäftigen sich mit schwer verdaulichen Themen wie der Natur der Zeit, dem Begriff der Unendlichkeit und der Existenz eines freien Willens. Da wird es natürlich sehr theoretisch und wenig anschaulich, so dass vom Leser höchste Konzentration gefordert ist. Ich bin zwar selbst Naturwissenschaftlerin, habe aber bei einigen Kapiteln aufgegeben, weil es mir einfach zu anstrengend und abgehoben wurde.
Fazit: Mehr Belehrung als Unterhaltung. Für passionierte Denker bestimmt interessant, als leichte Lektüre aber absolut ungeeignet.
0Kommentar|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Diesmal geht es um die Evolutionstheorie und um die gerade auch in Deutschland wieder aktuell werdende Diskussion derselben. Dabei werden hier die Argumente beider Seiten einander sehr deutlich gegenüber gestellt. Vor dem Hintergrund der Länge der "Origins of Species" ist dies sicherlich ein durchaus wichtiges Buch.

Wie jeder gute Terry Pratchett-Roman stellt auch dieses Buch viele Denkprämissen seiner Leserinnen und Leser in Frage und dies in diesem Fall aber auf einer wesentlich höheren Ebene. Dabei werden immer wieder sehr interessante, aber auch teilweise sehr nebensächliche Informationen vergeben, so dass die meisten Leute mit einer einmaligen Lektüre dieses Buchs nicht zufrieden sein werden. Es ist auf jeden Fall nichts für den geistig Trägen. Und dabei irrsinnig witzig und intelligent geschrieben.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Science of Discworld" von Pratchett und Co. heißt, dass die Wissenschaft der "Roundworld" alias unserer Erde einmal anders betrachtet wird, nämlich als Sonderfall einer Scheibenwelt: ohne Magie, Götter und, was doch sonst noch eigentlich dazugehören müsste. Die wissenschaftlichen Koautoren geben den Stand der Forschung, Pratchetts Humor macht es verdaulich und bietet einleuchtenden Witz durch Verfremdungseffekt. Der erste Science-of-Discworld-Band gefiel mir schon (siehe dort).

Hier nun, da es engagiert um Darwins Evolutionslehre (und einiges mehr wie Stringtheorie, freien Willen etc. geht), haben sich die Zutaten weiter verschoben. Hatte Vielschreiber Terry keine Zeit, sich wirklich zu kümmern? Es wirkt fast, als ob auch einige Pratchett-Teile eher zusammengetragen als von ihm durchgehend selbst geschrieben wären. Sie treiben auch das Buch nicht wirklich voran. Wenn ich aber ein Wissenschaftsbuch will, dann gibt es bereits diverse andere, auch sarkastisch-polemische Bücher etwa von Richard Dawkins. Ich wollte, als ich "Darwin's Watch" am Bahnhof kaufte, schon etwas Anspruchsvolles _und Pratchettig-Unterhaltendes zugleich für die Fahrt. Kleinigkeit nebenbei, da die Autoren sich über in Biologie Dilettierende so schön aufregen: Der allerletzte Satz des Buchs (S. 334) will das Darwinsche Familienmotto übersetzen (Cave et aude). Das heißt allerdings nicht "Beachte und höre" (das wäre: et audi), sondern Beachte und wage - etwas, was Darwin ja auch einlöste ... auch dank der Verbündeten aus der Scheibenwelt.

Es fällt insgesamt also für mich im Vergleich zu sonstigen Pratchetts ab. Empfohlen gleichwohl - mit diesen Einschränkungen - als eine Einführung zu Evolution & Co. mit sehr wenigen Pratchett-Streuseln darauf. Drei oder vier Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2013
wie schon teil 1 und teil 2 ein sehr kurzweiliges lesevergnügen, absolut zu empfehlen und eine super alternative zu den büchern von jack cohen und ian stewart (sozusagen die light-version) sofern man sich nicht allzu tief mit der materie auseinandersetzen möchte ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2013
Another one of the science-series. I found this one as entertaining and educating as I found the others. A wee bit difficult to read at times, though.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2013
Nach einem Misverständnis wurde alles geklärt.
Freundlicher Kundenservice,
Reklamationen werden zur besten Zufriedenheit gelöst.
Empfehlung an alla Käufer, ich bleibe Kunde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden