Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Fortsetzung mit liebenswerten Charakteren
Eigentlich sollte Lucy Jorik, Adoptivtochter der ehemaligen US Präsidentin, den allseits beliebten Ted Baudine heiraten. Doch kurz, sehr kurz, vor der Hochzeit kommen ihr Bedenken, ob er wirklich der Mann fürs Leben sei.
Kurzentschlossen läuft sie aus der Kirche und flieht mit einem unbekannten Motorradfahrer.
Panda ist ein wilder Rocker mit...
Veröffentlicht am 13. August 2012 von Petra Pfaffenberger

versus
25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wo ist die Story?
In diesem Buch wimmelt es nur so von Menschen, die nicht nur gutaussehend sind sondern auch von einwandfreiem Charakter und so politisch korrekt, dass man Komplexe (oder das Kotzen) kriegen könnte. Da wären etwa:
* der 12jährige Waisenknabe, der heimlich den Putzjob der erst kranken und jetzt toten Oma übernimmt um sich über Wasser zu...
Veröffentlicht am 14. August 2012 von karinauswien


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wo ist die Story?, 14. August 2012
Rezension bezieht sich auf: The Great Escape: A Novel (Taschenbuch)
In diesem Buch wimmelt es nur so von Menschen, die nicht nur gutaussehend sind sondern auch von einwandfreiem Charakter und so politisch korrekt, dass man Komplexe (oder das Kotzen) kriegen könnte. Da wären etwa:
* der 12jährige Waisenknabe, der heimlich den Putzjob der erst kranken und jetzt toten Oma übernimmt um sich über Wasser zu halten
* der Ex-Soldat, der nach schwerer Kindheit und Kriegstrauma nicht mehr als Polizist arbeiten kann, weil es ihm das Herz bricht, wenn Kinder Drogen nehmen oder sterben und sich daher als Bodyguard für zickige weibliche Promis spezialisiert hat
* die traurige Geschiedene, die das verwaiste Kind ihrer großen Jugendliebe und ihrer ex-besten Freundin aufzieht und aus ein paar geerbten Bienenstöcken in ein paar Wochen ein erfolgreiches Unternehmen macht
* der lokale Immobilienmakler, der in seinem Leben noch nie einen Kunden übers Ohr gehauen hat und jeden Sonntag gleich zweimal in die Messe geht ...
* die Fernsehpsychologin die in einer Reality-Show namens "Fat Island" im Bikini versucht, Fettleibige zu beraten (natürlich ist sie eine wirklich gute Psychologin und ein grundanständiger Mensch - wer sonst würde in so einer Sendung auftreten?)

Im 2. Drittel des Buches beginnt man, sich zu fragen, ob all diese Leute ihre Heiligenscheine gelegentlich drücken.
Was man sich noch fragt: Worum geht es hier eigentlich?

Die Heldin dieses Werkes ist Lucy, die ihren ebenso perfekten wie langweiligen Verlobten vor dem Traualtar stehen lassen hat (was man versteht, wenn man "Call me Irresistable" gelesen hat). Man versteht es allerdings nicht nach dem Anfang dieses Buches. Lucy ist nämlich ein Hascherl ohne eigene Meinung, ihr ganzes Leben wird von der Frage bestimmt: "Was werden Mama und Papa sagen?" Um die Tochter zu werden, die Mama und Papa ihrer Meinung nach haben wollen, trägt sie Kaschmir-Twinsets und Perlen, hat ihren Job als Sozialarbeiterin aufgegeben und sich mit dem bereits erwähnten Langweiler verlobt. Mama und Papa organisieren einen Bodyguard, der sie auf ihrer Hochzeitsreise bewachen soll - natürlich ohne das vorher mit ihr abzuklären. (Der Bräutigam war informiert, hat ihr aber ebenfalls nichts gesagt).

Nun ist sie aber ausgebrochen und wird wirklich wild - auf ihrer Liste stehen so unerhörte Dinge wie "Peinliches Outfit und nuttiges Make up tragen" "Juxanrufe machen" oder - jetzt wird es wirklich arg - "ohne Abschminken ins Bett gehen". Übrigens, die Frau ist 31.
Für den Rest des Buches verhält sie sich wie ein aufsässiger Teenager. Warum sich der Bodyguard in sie verliebt, ist völlig unklar. Die beiden streiten oder haben Sex und das war's. Nach dem ersten persönlichen Gespräch läuft sie erst einmal davon, dann kriegt er einen "Ich bin nicht gut genug für sie"-Moralischen und dann leiden sie und leiden sie und leiden sie und leiden sie ... und auf einmal ist dann alles wieder gut.

Im Nachwort schreibt die Autorin, dieser Roman sei auf Bitten ihrer Fans entstanden, die "Lucy's Story" hören wollten. Liebe Fans, bitte macht ihr nächstes Mal auch ein paar Vorschläge für eine sinnvolle Handlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Fortsetzung mit liebenswerten Charakteren, 13. August 2012
Rezension bezieht sich auf: The Great Escape: A Novel (Taschenbuch)
Eigentlich sollte Lucy Jorik, Adoptivtochter der ehemaligen US Präsidentin, den allseits beliebten Ted Baudine heiraten. Doch kurz, sehr kurz, vor der Hochzeit kommen ihr Bedenken, ob er wirklich der Mann fürs Leben sei.
Kurzentschlossen läuft sie aus der Kirche und flieht mit einem unbekannten Motorradfahrer.
Panda ist ein wilder Rocker mit unappetietlichen Manieren und nach und nach entdeckt Lucy wieder ihre wilde Seite, die sie in all den Jahren immer weiter verdrängt hat.
Was ich nicht wirklich nachvollziehen konnte, ist die Tatsache, dass Lucy - die aufmüpfige, freche 14jährige Göre aus "First Lady" zu einer braven, perlentragenden Eliteschülerin wurde. Das passte so gar nicht in mein Bild dieses Charakters.
Und warum E. Phillips den sexy, durchtrainierten Hauptprota unbedingt einen Weichei-Namen wie Panda geben konnte, bleibt mir ein Rätsel.
Aber grundsätzlich ist es wieder ein tolles Buch mit gewohnt witzigen Dialogen und Situationen.
Für SEP Fans ein absolutes Muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen SEP nicht auf ihrem gewohnten Level, 4. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Great Escape: A Novel (Taschenbuch)
Abgesehen von "Fancy Pants" habe ich bereits jeden einzelnen SEP-Roman gelesen und bin ein großer Fan von ihr! Meine beiden Favoriten bisher sind "This Heart Of Mine" und "Call Me Irresistible" und ich habe mir so sehr gewünscht, in "The Grest Escape" Mrs. Phillips wieder auf Hochform auflaufen zu sehen.
Leider ist das nicht passiert...
Ich wurde von TGE tendentiell eher enttäuscht, vielleicht liegt das aber einfach auch an meinen hohen Erwartungen. Würde dieses Buch von einer anderen Autorin stammen, wäre ich eventuell restlos begeistert gewesen und hätte ihm 5 Sterne verliehen ;)
Was mir gefehlt hat, war der von SEP gewohnte Humor, der Sex-appeal, die Vielschichtigkeit der Charaktere und die tiefe Entwicklung der Liebesgeschichte. Mir waren durchgängig zwar alle Charaktere sympathisch, sie sind mir aber auch alle bis zum Schluss etwas fremd geblieben. Man konnte zeitweise nicht wirklich nachvollziehen, warum Lucy und Panda sich zueinander hingezogen fühlten; vieles passierte zu schnell und zu hastig und jaa, auch ein wenig zu lieblos.
Die 2. Hintergrundliebesgeschichte fand ich stellenweise faszinierender, obwohl auch diese DEFINITIV zu kurz gekommen ist!!!!
Trotz allem würde ich jedem SEP-Fan empfehlen, "The Great Escape" zu kaufen - es lohnt sich allemal, wie jeder Roman von ihr. Man sollte seine Erwartungen allerdings ein wenig runterschrauben, ehe man zu lesen beginnt.

Fazit: SEP-Romane sind wie Pizza und Sex: selbst wenn sie schlecht sind, sind sie immer noch ziemlich gut :D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ganz schwer enttäuscht, 30. Juli 2013
Eines im Vorab: ich habe sie alle gelesen, die Bücher von SEP, zuerst auf Deutsch, dann habe ich sie mir alle in der Originalsprache nachgekauft und alles nochmal ausgekostet, meine Lieblingspassagen kann ich auswendig, immer wenn ich mit Grippe im Bett lande oder ein Bisschen Auszeit brauche, dann ist das die SEP, die mich rettet, ich bin also ein echter Fan, das steht schon mal fest.

Doch von diesem Buch war ich schwer enttäuscht. Es ist irgendwie schwer zu sagen, warum genau. Irgendwie hat es mich weder richtig gefesselt noch richtig berührt. Es ist nicht ganz klar, warum sich die zwei ineinander verlieben. Die Lucy ging mir irgendwie auf die Nerven, ganz ehrlich. Man ist bei SEP eher die starken Frauen gewöhnt. Klar, es ist fast immer dasselbe: jede von Ihnen macht in irgendeiner Form eine Selbstfindungsphase durch. Was macht aber die gute Lucy außer ein bisschen putzen und den Panda anglotzen? Die Nebencharaktere waren mir insgesamt schon etwas sympathischer, haben mich aber auch nicht wirklich umgehauen.

Hätte ich die Rezension geschrieben gleich nachdem ich es gelesen habe, könnte ich vermutlich meine Gefühle diesem Buch gegenüber genauer begründen, aber nach nur 4 Wochen kann ich mich kaum an die Handlung erinnern (und das spricht glaube ich Bande). Ich weiß genau, dass das das erste Buch von SEP war, dass ich nicht sofort verschlungen habe in 1-2 Tagen, weil es nun mal gar nicht spannend war.

Also wenn Ihr mich fragt, dann spart Euch das Geld, dieses eine muss man nicht unbedingt gelesen haben.

Ich bleibe weiterhin bei meinen Lieblingen wie "Dream a little Dream" oder "Natural born charmer" oder "Call me irresistible" oder "Match me if you can" oder ... .. ..

Aber schließlich darf jeder mal eine schlechte Phase haben oder mal eine schlechte Idee (von "What I did for Love" war ich ehrlich gesagt auch nicht begeistert), von daher gibt's zwei Sterne und das nächste kaufe ich trotzdem ;-)..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Die Braut, die sich nicht traut, 4. August 2013
Von 
Nefret - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Great Escape (Taschenbuch)
Fans von Susan Elizabeth Phillips kennen Lucy Jorik bereits aus "First Lady". Und ihr am Altar stehen gelassener Bräutigam, Ted Beaudine, kam bereits in "Call Me Irresistible" endlich unte die Haube.

Susan Elizabeth Phillips hat einen schönen Liebesroman geschrieben. Er ist zwar nicht so intensiv wie ihre Sportliebesromane, bietet aber wunderbare Unterhaltung und ist perfekt zum Abschalten. Ich hätte mir nur gewünscht, dass Pandas Figur noch intensiver dargestellt wird. So bleibt er ein wenig blass und die Chemie zwischen ihm und Lucy könnte noch besser beschrieben sein.

Parallel wird eine zweite Liebesgeschichte erzählt. Diese fand ich ziemlich süß und hätte für meinen Geschmack sogar noch ein paar mehr Seiten haben können.

"The Great Escape" gehört nicht zu Phillips besten Büchern, sticht aber immer noch aus der breiten Masse der Liebesromane heraus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen SEP, The Great Escape, 16. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Great Escape: A Novel (Taschenbuch)
Ich habe das Buch am Freitag bekommen und war am Sonntag Abend enttäuscht, dass es schon zu Ende ist.
Es war wie immer, vorausgesetzt man ist Fan dieser Art Romane, ein Lesevergnügen. Humorvoll, manchmal etwas verrückt aber immer unterhaltsam.
Lucy, die brave Tochter, die immer ihren Eltern und Freunden alles Recht machen möchte und keinen enttäuschen will, verlässt am Altar ihren "perfekten" Verlobten. Auf der Flucht hält ein Motorradfahrer an und nimmt sie mit. Ihr Abenteuer und ihr Weg zur Selbständigkeit beginnt. Sie lernt neue Freunde kennen und deren Sorgen und Probleme, die dem Buch ebenfalls Spannung und Würze verleihen.
Mehr zu verraten würde die Spannung wegnehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Zeitweise etwas übertrieben, 25. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Great Escape: A Novel (Taschenbuch)
Als großer Fan von SEP habe ich dem neuen Buch selbstredend entgegengefiebert und hatte es auch schon vorbestellt. Wie schon im Vorgängerbuch finde ich es super Figuren aus älteren Büchern wiederzutreffen. Die Handlung bei The Great Escape ist aber zeitweise schon etwas übertrieben. Trotzdem ein Lesegenuss
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Story mit Herz, 17. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Great Escape: A Novel (Gebundene Ausgabe)
Lange ersehnt & heiß erwartet übertrifft der neuste Roman von SEP meine Erwartungen! Die Charaktere sind sympathisch aber mit Ecken und Kanten. Die Story ist teilweise etwas abgefahren, aber so kennt und liebt man das ja, wenn man ein Fan von SEP ist. Kurz gesagt: ein Roman zum mitleiden, träumen und verlieben :-D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wonderful, 29. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Great Escape (Taschenbuch)
I think I've read all of her books. The dialogue is what draws me. It always makes me laugh. SEP's writing style always entertains.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lucy hat endlich ihre Geschichte, 10. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich muss ein bisschen ausholen, ich mochte Lucy Jorik schon in "First Lady" und ich mochte "Call me irresitible" sehr. Daher habe ich so auf dieses Buch gewartet...
Und ich wurde nicht enttaeuscht, den einzigen Abzug gibt es, weil Patrick die ganze Zeit diesen dummen Spitznamen "Panda" benutzt...
Daher wuerde ich 4,5 von 5 geben, da es die nicht gibt, volle Punktzahl...
Natuerlich wimmelt es wieder voller schrulliger, nerviger bzw. liebenswerter Gestalten, aber das ist nun mal so. Wer SEP liesst, sollte keine Gesellschaftskritik erwarten...
Man bekommt einen Liebesroman, der nicht nur direkt ohne Umwege aufs Ziel zusteuert sondern immer mal eine Pause einlegt und die atembreaubende Aussicht geniesst, um es mal zu umschreiben. Jeder der SEP kennt und mag, weiß dass Lucy und Panda am Ende ein paar sein werden, dass ist immer so. Interessant ist der Weg dahin, und der ist wieder mal echt gelungen :-)
Absolute Leseempfehlung...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Great Escape
The Great Escape von Susan Elizabeth Phillips (Taschenbuch - 25. Juni 2013)
EUR 6,04
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen