Kundenrezensionen


30 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Momentan kann Gaiman scheinbar nichts falsch machen ...
Es ist so eine Sache mit Autoren, die eine Hochphase durchmachen - irgendwann kommt dann leider, unvermeidbar, das schwächere Buch, die Enttäuschung, der Flop. Bei Gaiman ist davon, sehr zur Freude der Freunde der dunklen Phantastik, derzeit kein Anzeichen zu merken.
Vielleicht liegt es auch an seinem konsequenten Genre-Hopping: nach Comics,...
Veröffentlicht am 29. August 2002 von Oliver Herzig

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gaiman-Happen für Zwischendurch
Coraline öffnet nachts die verschlossene Tür in ihrer neuen Wohnung und findet dahinter eine ganz ähnliche Welt - und eine "andere Mutter", die sie nicht mehr ziehen lassen will...

Diese Kurzgeschichte ist sehr stimmungsvoll umgesetzt, auch wenn die Motive (Spiegelwelt, geheimnisvolle verschlossene Tür...) sicherlich nicht neu sind. Dabei...
Vor 17 Monaten von Peer Sylvester veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

34 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Momentan kann Gaiman scheinbar nichts falsch machen ..., 29. August 2002
Es ist so eine Sache mit Autoren, die eine Hochphase durchmachen - irgendwann kommt dann leider, unvermeidbar, das schwächere Buch, die Enttäuschung, der Flop. Bei Gaiman ist davon, sehr zur Freude der Freunde der dunklen Phantastik, derzeit kein Anzeichen zu merken.
Vielleicht liegt es auch an seinem konsequenten Genre-Hopping: nach Comics, Kurzgeschichten, einigen Kurzromanen, einem großen Roman wendet er sich nun (nicht zum erstenmal in seiner Karriere) dem Kinderbuch zu. Allerdings ist es ein Kinderbuch im Gaiman-Stil, mit Ecken, Kanten und dunklen Ideen. Vielen dunklen Ideen.
Der Begriff Kinderbuch greift hier natürlich zu kurz. Es ist eines dieser raren Exemplare, das von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gelesen, verstanden und genossen werden kann. Wenn auch wahrscheinlich aus verschiedenen Gründen. Erwachsene können über das komplizierte Verhältnis zwischen Realität und Fiktion, zwischen Wunsch und Wirklichkeit nachdenken - Kinder werden eher gespannt dem Ausgang von Coralines Reise zwischen den Welten entgegenbannen. Diese unterschiedliche Art, auf die Geschichte zu reagieren, resultiert in der ironischen Tatsache, dass Kinder mit den verstörenden Elementen in diesem Buch leichter umgehen werden können als Erwachsene.
Auch sprachlich zeigt Gaiman hier wieder seine Meisterschaft. Das Buch ist in einer klaren, knappen Spreche geschrieben, die es Kindern erlaubt, der Story zu folgen und Erwachsene staunen macht, wie es möglich ist, soviel Subtext in so wenig Text zu verpacken.
Die meisterhaften Illustrationen von Dave McKean runden dieses wunderbare, eigenartige Buch perfekt ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neil Gaiman is a story-teller like no other, 23. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Coraline (Bibliothekseinband)
To call the latest poetic work of Neil Gaiman a piece of Fantasy would be an underestimation. It is more than fantasy, it is magic in the truest form, the magic of the word, and the magic of story-telling. Magic is not some weird hoax. It follows the rules the same like our mother Nature does, and in that it is natural in itself. Magic is the application of inherent imagination on a definable and comprehensible and explicable reality. In that, magic is the most important tool of a story-teller, it is a key to open the chest of our own imagination and find the treasure therein. And the keys that Gaiman uses have the power to unlock even the most stubborn lock.
It is the eyes of a young girl that tell the story, and yet it is the somewhat distorting point of view of the narrator that turns our perception upside down. Thus, the story becomes a piece of the fantastic, not of fantasy. The reader follows the plot with a feeling of disturbing fright, for the loss of reality leaves only horror.
True, it may seem a very macabre sort of imagination that Gaiman evolves in "Coraline", and we may wonder if a little girl could really imagine a world so dark, so frightening and disturbing. But what remains is the intense magic of a story-teller who can turn little buttons into the most horrible eyes you have ever encountered.
If this really is a children's book, and if it is to compete with Lewis Caroll, I am not the judge off. But I can tell you, dear reader, this is a piece of imagination like no other. It is better than Sandman in that it does not dwell on violence, hatred or brutality. It is better than Neverwhere, for it has a finale that will leave goosepimples on your arms, neck, back. It is better than American Gods because it takes on a rather simple way of story-telling. And in this simplicity lies the secret: Gaiman has found - like many others before him - the most simple ways into the most complex of humanity's treasures.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Catadded peradventure, 8. Dezember 2002
"Coraline", is from author Neil Gaiman who is very well known for some remarkable, thought-provoking and original fiction. This book is a departure for him, as it is ostensibly written for children who the author explains, read what adults would consider a tale of horror, as an adventure. Children can supply the answer, but this book will keep many up at night, or will invade and transform a dream in to a nightmare regardless of age.
In the event your imagination needs help, illustrator Dave McKean provides black and white images that will make you wince in the brightest light of day. I almost always find black and white imagery more powerful than color, and here once again, color would have detracted from these illustrations. Black and white focuses the images, color can sometimes confuse and distract, or perhaps dilute the message. The illustration facing the text on page 149 easily gains my vote for the creepiest image in the collection. If you have seen images drawn by Tim Burton for some of his films, which will give you an idea of what you will see.
Comparisons have been made to, "Alice In Wonderland", and while you will see it is a comparison that is easy to make, it does a disservice to both writers. A shared element does not automatically mean a comparison is valid or called for, and it can prejudice the reader before the book is opened.
The 162 pages took 10 years to create, and the author states it was both the most difficult book he has written, and the book he is most proud of. I think the audience for the book is as legitimate for adults as for children, and could spark some great conversation between generations, something a great book can do. The book also carries messages for both kids and parents alike, so the book is more than just entertainment.
Buttons for eyes, cat assassins, souls, marbles, mist and mirrors, rats who chant, and mice that jam. It's all here, and it will either keep you up, or keep the lights on while you doze.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kinderbuch?, 28. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Coraline Movie Tie-in Edition (Taschenbuch)
Ich liebe es! Mein Freund und ich haben es förmlich verschlungen und uns wirklich bestens unterhalten gefühlt. Es als ein reines Kinderbuch zu beschreiben, finde ich irreführend, denn es geht zum Teil doch etwas härter zur Sache (getötete Kinder und Knöpfe, die anstelle der Augen an den Kopf genäht werden sollen). Außerdem ist das Buch sehr viel tiefgründiger - wenn man es denn so lesen will. Es geht um Eltern, die ihr Kind vernachlässigen und dieses dadurch einen Ersatz sucht und in Lebensgefahr gerät. Ob all das für Kinder geeignet oder überhaupt von ihnen erfassbar ist, bezweifle ich... Leider sehr kurzweilig, ich hätte gern noch hundert Seiten mehr gelesen ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gaiman-Happen für Zwischendurch, 17. April 2013
Von 
Peer Sylvester "peerchen" - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Coraline (Taschenbuch)
Coraline öffnet nachts die verschlossene Tür in ihrer neuen Wohnung und findet dahinter eine ganz ähnliche Welt - und eine "andere Mutter", die sie nicht mehr ziehen lassen will...

Diese Kurzgeschichte ist sehr stimmungsvoll umgesetzt, auch wenn die Motive (Spiegelwelt, geheimnisvolle verschlossene Tür...) sicherlich nicht neu sind. Dabei richtet sich die Geschichte sowieso eher an jüngere Leser und dafür ist die Geschichte spannend und gruselig. Allerdings ist sie sehr kurz - gerade einmal 190 sehr groß bedruckte Seiten, die man in einem Tag locker durchgelesen hat, da ist kein Platz für überraschende Wendungen und tatsächlich sind einige Teile durchaus vorhersehbar. Dennoch: Für die dichte Athmosphäre gibt es gute drei Punkte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen MYSTERY, MAGIC, AND SUSPENSE, 9. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Coraline Movie Tie-In CD (Audio CD)
It's coming out as a film next year with a sterling cast (Dakota Fanning, Teri Hatcher, etc), but you can treat yourself now by listening to the audio version of Coraline narrated by the author himself.

First off, the voice - quite listenable with barely a hint of an accent, although a decided British accent wouldn't have been at all out of place. This is a chilling story and Gaiman wisely gives it a straighforward reading, allowing his words as well as a bit of other worldly music by The Gothic Archies to reel a listener in. And, reeled in we assuredly were as I found myself sitting stock still for about three hours, totally enthralled.

Coraline is very much a normal little girl not usually given to make believe. She moves with her family into a new apartment, which she explores. She doesn't appear surprised one day when a door which once led nowhere now leads to a place that resembles her apartment but in a very odd, almost disjointed way. The inhabitants of this place are two button-eyed people who claim to be her other parents.

At first, this unlikely place is a bit of a treat as she has amazing toys here that she has never had before and even the food seems more tempting. It's not long before these seemingly loving other parents want her to stay with them forever. However, Coraline chooses to go to her real home only to discover that her actual parents have been stolen. There's little doubt as to who is behind the kidnaping as well the theft of a number of children's souls.

Coraline knows that somehow she must rescue her parents.

There's a lot of mystery in this story, a bit of magic, considerable suspense, and total enjoyment for listeners of all ages.

- Gail Cooke
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Psyche ist ein langer schwarzer Korridor..., 23. Juli 2003
Wer die Autorenschaft für "Coraline" übernimmt, wird schon nach wenigen Seiten klar. Dem Leser entfaltet sich das typische Neil Gaiman-Grundkonzept, welches er schon in seinem - meines Erachtens - bislang besten Werk "Niemalsland" bemühte. Einsames, geheimnisvolles Mädchen öffnet noch geheimnisvollere Tür und gelangt in Parallelwelt. Diesmal trägt das Mädchen nicht den Namen "Door", sondern Coraline, eine bewußte Verzerrung von Caroline. Ein Hinweis auf unser anderes Ich, das Id, das Unterbewußte?
Die Story: Coraline zog gerade mit ihren vielbeschäftigten Eltern in ein mysteriöses altes Haus, das sie aufgrund der Größe des Gebäudes mit zwei seltsamen alten Schauspielerinnen, einem alten Mann, der Lieder für einen Mäusezirkus komponiert, sowie drei Hunden und einer Katze teilt. In einem Raum, genutzt als Möbeldepot, befindet sich eine Holztüre, zu der ein schwarzer, rostiger Schlüssel paßt. Die Türe führt für Erwachsene scheinbar ins Nirgendwo, denn einmal geöffnet findet man vor sich nichts als eine Ziegelmauer. Als Coraline allerdings den Schlüssel dreht, zeigt sich dahinter ein langer, dunkler, muffiger Korridor, der auf unerklärliche Art selbst zu leben scheint. Am Ende dieses Korridors liegt eine Welt, in der alles seltsam verzerrt zur Wirklichkeit wirkt. Coraline trifft ihre "anderen Eltern", die anstelle von Augen dunkle Knöpfe haben. Das Mädchen sieht sich Verlockungen und Versuchungen ausgesetzt. Zentrale Figur ist die "andere Mutter" mit ihren bleichen, sich ständig in Bewegung befindenden Fingern, die in dunkelroten, krallenartigen Nägeln enden. Protagonisten und Inventar kommen irgendwie altbekannt vor. Grimms Märchen, das Eiskalte Händchen aus der "Addams Family" oder das Haus der verfilmten ghost story "The Others" (mit Nicole Kidman).
Aber was ist die Grundaussage von "Coraline"? Liegt die Antwort schon im Eingangszitat des Buches, nachdem es nicht wichtig sei, zu wissen, daß es Drachen gibt, sondern, daß Drachen besiegt werden können? Ist "Coraline" demnach ein Leitfaden für heranwachsende Frauen, sich ihrem Unterbewußtsein zu stellen, das Dunkle in sich zu erforschen und zu überwinden? Heißt es, daß man den Schlüssel zu den eigenen Abgründen nur eigenhändig drehen kann? Öffnet die Heldin ihre Pforten der Wahrnehmung? Sigmund Freud hätte an "Coraline" seine Freude ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein bisschen zu konstruiert, 2. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Coraline (Taschenbuch)
Mir war die Geschichte ein bisschen zu konstruiert. Es fehlt der Geschichte das wirklich Magische. Der Kater in der Geschichte philosophiert ab und zu sehr süß. Deshalb gibt es immerhin noch 3Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Best book I've read for two years, 19. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Coraline, English edition (Broschiert)
I like Neil Gaiman a lot and it was no question I would read this one.
The first chapters are really scary and I would not let my children read it.
It is fascinating how Gaiman creates a world you can almost see and feel.
Only the last chapter I didn't like but the rest is the most brilliant and easy to read book I've read fot the last two years.
Read and enjoy it with a good cup of chocolate or tea.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen märchenhaft - gruselig, 14. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Coraline Movie Tie-in Edition (Taschenbuch)
Ich hatte schon länger mit dem Gedanken gespielt, mir dieses Buch zu kaufen und nun, kurz vor der Stopmotion-Film-Premiere zum Roman, hab ich mir dieses hübsche, erschwingliche Bändchen geleistet.

Zur Story sei hier nur so viel erwähnt:

Sie wird aus der Sicht der Titelheldin Coraline erzählt, einem Mädchen, das vielleicht zehn oder elf sein könnte. Ihre Gedanken und Gefühle werden glaubhaft in die Geschichte eingeflochten, sind manchmal bitterernst, manchmal herrlich absurd und verträumt, so dass man sich nicht selten an seine (nicht selten verqueren) Vorstellungen und Ideen aus der eigenen Kindheit erinnert. So teilt man als Leser all das, was Coraline durchlebt und manchmal auch durchleidet hautnah und man hofft am Ende nur eines: Hoffentlich kommt alles wieder ins Lot, auch wenn das nicht bedeutet, dass es ein perfektes Happy End gibt, sondern dass alles wieder so wie vorher sein wird, einschließlich der weniger guten Seiten.

Zum Buch selbst (Ausstattung/Aufmachung/Material/Verarbeitung...):

+ moderne Optik im Film-Design
+ handliches Format
+ unschlagbarer Preis
+ überraschend viel Story für relativ wenige Seiten
+ ausgefeilte Wortwahl des Autors, die zur Intensivierung einer märchenhaft-gruseligen Atmosphäre beträgt

+/- illustriert (ist ja heute eher selten, allerdings finde ich, dass die Bilder eher geschmackssache sind, mir gefallen sie nicht wirklich und ich finde sie ein bisschen deplaziert, aber naja...)

- der hübsche Umschlag ist nicht besonders robust: Ecken und Buchrücken stoßen sich schnell ab (Beschichtung geht ab, weiße Ränder entstehen), außerdem sieht er schnell etwas schmierig aus, da er hochglänzend und so anfällig für Fingerabdrücke ist
- das Papier ist ziemlich dünn, reißt schneller und lässt sich so irgendwie insgesamt etwas schlechter umblättern (es ist gräulich in der Farbe, was ein wenig "billig" wirkt im Vergelcih zum Hochglanzcover, aber naja...)
- manche Vokabeln sind weniger gebräuchlich, da der Autor an der einen oder anderen Stelle bewusst auf besondere z. T. etwas altertümelde oder verschnörkelte Wörter zurückzugreifen scheint (erschwert den Lesefluss aber kaum - ich als Nichtmuttersprachler kam super klar!)

FAZIT:

Ein schönes, englisches Märchen, das sich meiner Meinung nach gerade wegen seines ausgefeilten Ausdrucks sicher auch gut vorlesen lässt. Und obwohl der Roman auf den ersten Blick wie ein Kinderbuch anmuten mag, lautet meine Altersempfehlung für den Roman "ab 11", da er für jüngere Kinder bestimmt etwas zu gruselig sein dürfte.
Für diejenigen, die erst angefangen haben, Englisch zu lernen, ist er vielleicht auch an einigen Stellen zu schwer zu verstehen, also würde ich das Buch eher Lesern mit etwas fundierteren Kenntnissen der englischen Sprache ans Herz legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Coraline Movie Tie-In CD
Coraline Movie Tie-In CD von Neil Gaiman (Audio CD - 28. Oktober 2008)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen