Und plötzlich sind sie 13: oder und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Und plötzlich sind sie 13 auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Und plötzlich sind sie 13 oder Die Kunst, einen Kaktus zu umarmen. So begleiten Sie Ihr Kind durch die Teenagerzeit [Taschenbuch]

Claudia und David Arp
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 10,99  
Gebundene Ausgabe EUR 14,99  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

2002
Der Bestseller - neu überarbeitet Jugendliche zwischen 13 und 16 sind so ausgeglichen wie ein Jojo und so zugänglich wie ein Kaktus, sie hausen in einem Chaos, das sie ‚mein Zimmer’ nennen und tauchen dreimal am Tag auf, um etwas Essbares hinunterzuschlingen und die Familie anzuknurren... Die Teenagerzeit - keine latente Dauerkrise, sondern eine einmalige Gelegenheit für Eltern, den Weg ihrer Kinder zu Verantwortung und Selbstständigkeit bewusst zu lenken. Claudia und David Arp zeigen in praktischen Beispielen, wie Eltern ihre Kinder als „Ermutigungsteam“ unterstützen und begleiten können. Lernen Sie, die Teenagerzeit für sich und Ihre Kinder bewusst zu gestalten: durch Hinsehen, Unterscheiden, Loslassen, Entspannen ... Der Ratgeber wurde vollständig überarbeitet und ergänzt, unter anderem mit dem Thema "Jugendliche und Online-Medien".
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Amazon Family
    Schon wieder Windel-Knappheit? Mit Amazon Family 20% Rabatt auf Windeln im Spar-Abo sichern und nie mehr selber schleppen. Jetzt anmelden


Produktinformation

  • Taschenbuch
  • Verlag: Brunnen; Auflage: 17. (2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 376551070X
  • ISBN-13: 978-3765510700
  • Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 163.460 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Ein köstliches Buch, das weder von idealen Eltern noch von idealen Teenagern ausgeht." (F. Klenk, Jugendseelsorgerin ) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lohnt sich allein schon für Kapitel 9 und 10 3. Dezember 2007
Von MaGo
Format:Gebundene Ausgabe
Zugegeben, dieses Buch kann Nichtchristen verschrecken, aber wenn man dranbleibt und bis Kapitel 9 und 10 durchhält (oder sofort zu diesen Kapiteln blättert!) wird man mit einem wirklich guten und praktikablen Vorschlag belohnt: dem "Zwölf-einhalb-Projekt"!!! Wir haben das mit unseren drei Kindern durchgeführt und voila - die schreckliche Teenagerzeit war gar nicht so schrecklich! (Heute erst waren wir mit unserem Jüngsten auswärts essen, um ihm feierlich die Urkunde zum bestandenen Projekt zu überreichen.) Alle drei Kinder waren mit großem Eifer bei der Sache. Von der gesamten Verwandschaft und von vielen Bekannten wurde diese Idee gelobt und bewundert. Wir aber konnten immer wieder nur auf dieses Buch verweisen, das diesen tollen Vorschlag beschreibt, mit dem Kinder (und Eltern) lernen, die Teenagerzeit als eine Herausforderung und als Schritte ins Erwachsen-Sein zu betrachten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
30 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kopflastiger Fünfjahresplan statt Vertrauen 5. Juli 2010
Von A. Merten
Format:Gebundene Ausgabe
Wir haben ein vertrauensvolles Verhältnis zu unserer Tochter. Sie respektiert uns, orientiert sich an uns, nimmt uns aber auch als Menschen mit Schwächen wahr. Da muss ich keinen Fünf-Jahres-Plan erstellen, in welchem Alter sie wie lange ausgehen darf, ob sie Alkohol trinken darf und wieviel Kontakt sie mit Jungs haben darf. Wie hätte ich, als sie dreizehn war, wissen sollen, was jetzt mit sechzehn für sie gerade wichtig und aktuell ist? Ob sie überhaupt das Bedürfnis hat, bis nachts um eins auf die Piste zu gehen oder mit wem sie sich rumtreibt? Sie ist so vielseitig interessiert, dass ich sie auch keine Projekte erledigen lassen muss, die sie garantiert verweigern würde, weil sie den Sinn solcher Zwänge nicht einsieht.
Ich fand die Tipps in dem Buch antiquiert, zeitaufwendig und verkrampft, verfasst von Eltern, die ihrer Intuition nicht trauen und einen Vertrag für die Kinder aufsetzen, den sie unterschreiben müssen, damit man darauf verweisen kann. Dabei erkennen Kinder solche Gesetze als genauso subjektiv von den Eltern verfasst, wie einmalige, der Situation entsprechende Verbote (notfalls mit Hinweis aufs Jugendschutzgesetz). Unsere Erfahrung zeigt: Es gibt "Probleme", die momentan nicht lösbar sind und von denen man vielleicht einfach akzeptieren muss, dass sie zur Pubertät und zur Abnabelung dazugehören (Unpünktlichkeit, Kleidungsstil, Schulunlust), was nicht heißt, die kritiklos hinzunehmen. Aber die Jugendlichen müssen auch mal die Konsequenzen aus ihrem Verhalten selbst ausloten, wenn man es verantworten kann, auch wenn ihnen noch der Weitblick fehlt. Ansonsten ist das Wichtigste, die Balance zu finden zwischen Grenzen setzen und Freiheiten lassen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
73 von 89 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr christlich ausgerichtet 12. Februar 2006
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Auch wir haben ein Kind im Teenageralter - relativ problemlos bisher. Da der Titel des Buches sehr ansprechend ist, dachte ich, wir lesen mal etwas rein. Die Problemlösungsansätze im Buch sind jedoch etwas "abgehoben" für unseren Geschmack. Außerdem ist das Buch äußerst christlich ausgerichtet. Für "Nichtgläubige", zu denen wir uns zwar nicht zählen, sind Ratschläge wie "Vertrauen Sie auf Gott", "Bitten Sie Gott um Rat" sowie diverse Bibelzitate "Psalm 138 Vedrs 8") nur wenig hilfreich. Und selbst für gläubige Menschen wäre ein Hinweis auf den sehr christlichen Ansatz im Titel sinnvoll gewesen, da die meisten Leser eigentlich ein neutrales, sachliches Buch erwatet hätten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
56 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nichts für Europäer 4. September 2004
Von Tia55
Format:Gebundene Ausgabe
Als Mutter eines Teenagers dachte ich, dass Buch sei vielleicht ganz interessant und hilfreich - aber ich bin total enttäuscht! Es ist echt "amerikanisch", zwar in den Ansätzen ganz nett, aber meiner Meinung nach nicht auf unsere europäischen Verhältnisse übertragbar. Jedenfalls sehe ich mich nicht mich so zu verhalten, wie es in diesem Buch vorgeschlagen wird: ständig mit den "Kaktus-Teenagern" über alles reden und sich tausend kleine Zettelchen schreiben usw. Klingt alles ein wenig übertrieben und unnatürlich. Die Grundlagen sind natürlich gut: selbstverständlich muss man mit seinen Kindern im Teeni-Alter reden und richtige und wichtige Prioritäten setzen (wie z.B. die Frage nach Frisur oder Klamotten, die zum Superproblem werden kann, wobei es sich ja eigentlich um eine Nebensächlichkeit handelt). Wie gesagt, die Grundideen in dem Buch sind gut, aber das Ganze ist zu aufgebauscht. Ich habe jedenfalls kaum Anregungen darin finden können, da die meisten Vorschläge einfach nicht "passen".
War diese Rezension für Sie hilfreich?
63 von 79 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Glaubensbekenntnis als Erziehungsmittel 26. Mai 2004
Format:Taschenbuch
Als ich dieses Buch das erste Mal gesehen habe, fand ich es vom Titel sehr ansprechend. Wir haben seit längerem Probleme mit unserer Tochter und der Vergleich mit dem Kaktus ist sehr passend. Kürzlich habe ich dieses Buch erworben und wurde bitter enttäuscht. Wenn ich die Bibel lesen möchte, dann brauche ich ein solches Buch nicht. Man kann nicht alle unerklärten Dinge auf dieser Welt auf einen Gott (natürlich auch noch den christlichen Gott) abwälzen und sich dann mit dem Ruhm schmücken, ein Buch zur Erziehung geschrieben zu haben. Das ganze war für mich eine echte Enttäuschung und ich rate jedem rationell denkenden Mensch dringend davor ab, dieses Buch zu kaufen. Die vierte Aufgabe der ersten Übung ist ein besipielhaftes Gebet. Überlegen Sie vor dem Kauf, ob Sie sich Gedanken über ein neues Gebet machen, wenn Ihre Tochter gerade mal wieder unterwegs ist und sie keine Ahnung haben, wie sie an sie heran kommen sollen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Bisher nicht schlecht!
Ich habe das Buch noch nicht bis zum Ende durch gelesen, ich denke aber jeder kann etwas aus dem Buch an Infos mitnehmen.
Vor 22 Tagen von Lotte veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen erprobt und genial
Wir haben den Inhalt des Buches mit vier Kindern durchlebt, die jeweils im Abstand von 3,5 Jahren geboren waren. Lesen Sie weiter...
Vor 23 Tagen von Martina veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen nicht schlecht
Das Buch kann man nicht so in einem durchlesen. Ist nicht schlecht als Inspiration, seine Sichtweise mal zu überdenken.
Auch hilfreich auf jeden Fall. Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Melanie Pelster veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Trost
Dieses Buch vermittelt viele Situationen bei Familien mit pubertierenden Kindern. Man findet sich und sein Kind wieder, und kann auch gute Tipps daraus ziehen. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Eckgold Friederike veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen empfehlenswert
ich habe dieses Buch gekauft, weil an unserer Schule ein Vortrag über dieses Thema gehalten wurde, an dem ich leider nicht teilnehmen konnte. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von H. Karin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sehr zu empfehlen
Dieses Buch umschreibt 13jährige auf eine lustige aber auch ernste Weise. Uns hat es im Umgang mit unserer Tochter weiter geholfen.
Vor 14 Monaten von Stefanie Buttler veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Und plötzlich sind sie 13
trotz des 3. Kindes das jetzt in die Pupertät kommt - noch mal gelesen und immer wieder hilfreich - man erkennt sich in sehr vielem wieder
Vor 15 Monaten von Maren M. veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen ein hilfreiches Buch um die eigene Sichtweise zu überdenken
Die Strategie der Autoren besteht auf vier tragenden Grundsätzen: Hinsehen, unterscheiden, loslassen und entspannen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Juli 2011 von Tuppi
4.0 von 5 Sternen alles bestens
habe es noch nicht gelesen, aber was den Verkäufer und das Buch selbst betrifft ist alles bestens , gerne wieder.
Veröffentlicht am 23. Juni 2011 von Gonschorek
4.0 von 5 Sternen Buch
ein gutes Buch um die Jugend und alles was auf eine Mutter ode reinen Vater drauf zu kommt besser zu verstehen und mit umgehen zu können
Veröffentlicht am 13. April 2011 von A.P.
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa3493a20)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar