• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Das offizielle Buch zur 1... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Thomas Buchhandlung
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: "UNGENUTZTE NEUWARE", Rückläufer aus Buchhandlung, evtl. mit geringen Lagerspuren und Kratzern auf dem Einband oder mit Rissen im Schutzumschlag, daher mit Markierung am Buchschnitt als Mängelexemplar gekennzeichnet. Auf Lager, sofortiger Versand aus Deutschland.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,61 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das offizielle Buch zur 100. Tour de France Gebundene Ausgabe – 21. Mai 2014

5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 21. Mai 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 39,95
EUR 34,88 EUR 34,90
33 neu ab EUR 34,88 1 gebraucht ab EUR 34,90

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Entdecken Sie auch die große Auswahl an Fahrrädern, Radsport-Bekleidung & Ausrüstung.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Das offizielle Buch zur 100. Tour de France + Der Schweiß der Götter: Die Geschichte des Radsports + Ein Mann und sein Rad: Geschichten vom Radfahren
Preis für alle drei: EUR 69,55

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Degen Mediahouse GmbH (21. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3942596199
  • ISBN-13: 978-3942596190
  • Größe und/oder Gewicht: 23,8 x 3,5 x 32,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 26.107 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Aus diesem grandiosen Buch möchte man möglichst viel aufsaugen. Es ist meine ständige Lektüre, und immer wieder schlage ich nach und lese einige Seiten. Hinzu kommt, dass ich 41 Jahre mit dem Geschehen hautnah verbunden war und auch heute immer noch bin. Dadurch ist es auch für mich eine ganz besondere und intensive Zeitreise. Erst jetzt wird mir so richtig klar, was man in fast einem halben Jahrhundert nicht alles erlebt, gesehen und gemacht hat. Herbert Watterott 1965 bis 2006 Radsport-Kommentator und deutsche Stimme der Tour de France (Herbert Watterott)

Zunächst die schlechte Nachricht: Dieses Buch ist denkbar ungeeignet für unterwegs. In S-, U- und Straßenbahnen oder im Bus müsste man entweder auf verständnisvolle Nachbarn hoffen oder ein Einzelabteil buchen. 32 x 23 cm sind nicht gerade Taschenbuchformat, zwei Kilogramm Gewicht wollen im Alltag erst mal bewältigt werden. Kurz und gut: Das offizielle Buch zur Frankreich Rundfahrt es heißt wie die Große Schleife selbst Tour de France ist kein Buch, das man mal eben so im Vorbeigehen mitliest. Viele Journalisten, Fotografen und Schriftsteller haben sich an der Tour abgearbeitet. Vieles wurde geschrieben, fotografiert, erzählt. Das mag logisch erscheinen, schreibt die große Schleife doch Jahr für Jahr ihre ganz eigene Geschichte weiter, die sich rekrutiert aus tausenden und abertausenden kleinen und großen Geschichten. Wer Radsport mag, der mag die Tour. Und wer die Tour mag, der wird auch dieses Buch mögen. Sie halten das Ergebnis einer Teamarbeit in den Händen, schreibt einer der Co-Autoren, Jean Marie Leblanc, von 1989 bis 2006 Tour Direktor, im Vorwort. Andere Autoren, es sind insgesamt sechs, malen so betonen sie ein Souffle aus Bildern, Berge mit Schneehäubchen, ein Filet vom Ventoux, ein Tourmalet-Törtchen, bieten als Hauptspeise Geschichten von den Helden der Rennen, den siegreichen ebenso wie den gefallenen, dazu Buntes auf vielen Tellern, Historie und Histörchen und vor allem: Fotos. Jede Menge Fotos. Zum Glück ist das Buch so groß und so dick. Denn nur in diesem Format kommen die Bilder richtig zur Geltung. Da sind die alten Schwarz-Weiß Schinken von Fahrern, die Rotwein in Schenken trinken- Sportlernahrung al la tour eben, andere, die ihre Räder auf den Galibier schieben. Wieder andere strampeln staubige Straßen entlang, den Ersatzschlauch um die Schultern gelegt. Die Rede ist von Bergkönigen und gebrochenen Gabeln, von Stürzen und Siegen, von Sprints und Zeitfahren, komischen Vögeln, ersten Helden, die Rede ist davon, wie die Tour entstand und wie sie am Leben blieb trotz zweier Weltkriege, trotz Wirtschaftskrisen, organisatorischen Sorgen, Geldmangel. Natürlich war es auch bei der Tour de France das Fernsehen, das eine Zeiten- und Wertewende einleitete. Das Buch ein Text-Bild-Band lässt nichts aus. Es vergisst nicht die Heroen, beschreibt Tragik und Triumphe, erzählt kleine Episoden rund um das Rennen, genau die Episoden, die die Tour de France so einzigartig machen. Und es lässt keinen aus. Vom ersten Sieger, Maurice Garin wird der Bogen gespannt zu Firmin Lambot, der 1918 das erste Gelbe Trikot nach Paris brachte. Es geht um die Helden der zwanziger und dreißiger Jahre, um die glorreichen Jahre von 1947 bis 1960 mit Fausto Coppi, Jaques Anquetil und den anderen Tourgrößen. Und dann kam schon die Ära des Außerirdischen Eddy Merckx, ein gewisser Rudi Altig spielt da eher eine Nebenrolle. Und weiter geht die Zeitreise mit Hinault, Fignon, LeMond oder Eric Heiden. Klar, der war Eisschnellläufer und der Held der Olympischen Spiele von Lake Placid, mit 5 Goldmedaillen. Radsportler war er aber anschließend auch, fuhr den Giro und auch die Tour. Dann kam die Ära des Miguel Indurain. Auch die wird ausführlich beschrieben. Und dann kommt die Doping Ära. Mit Bjarne Riis und Jan Ulrich, Marco Pantani und natürlich Lance Armstrong. Floyd Landis und Alberto Contador. Das Buch lässt nichts aus. Die Autoren zum Glück auch nicht die deutschen Übersetzer machen aber auch nicht den Fehler, die Tour nur über Doping definieren zu wollen. Denn Tour de France, das ist ein großartiges Buch, das der Großen Schleife würdig ist. Die Tour de France ist ein Stück nationalen französischen Kulturgutes. Wer das gleichnamige Buch gelesen hat, ahnt warum. Thorsten vom Wege,Sportredaktion,MDR INFO (Thorsten vom Wege, Sportredaktion, MDR INFO)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Zunächst die schlechte Nachricht: Dieses Buch ist denkbar ungeeignet für unterwegs. In S-, U- und Straßenbahnen oder im Bus müsste man entweder auf verständnisvolle Nachbarn hoffen oder ein Einzelabteil buchen. 32 x 23 cm sind nicht gerade Taschenbuchformat, zwei Kilogramm Gewicht wollen im Alltag erst mal bewältigt werden. Kurz und gut: Das offizielle Buch zur Frankreich Rundfahrt es heißt wie die Große Schleife selbst Tour de France ist kein Buch, das man mal eben so im Vorbeigehen mitliest. Viele Journalisten, Fotografen und Schriftsteller haben sich an der Tour abgearbeitet. Vieles wurde geschrieben, fotografiert, erzählt. Das mag logisch erscheinen, schreibt die große Schleife doch Jahr für Jahr ihre ganz eigene Geschichte weiter, die sich rekrutiert aus tausenden und abertausenden kleinen und großen Geschichten. Wer Radsport mag, der mag die Tour. Und wer die Tour mag, der wird auch dieses Buch mögen. Sie halten das Ergebnis einer Teamarbeit in den Händen, schreibt einer der Co-Autoren, Jean Marie Leblanc, von 1989 bis 2006 Tour Direktor, im Vorwort. Andere Autoren, es sind insgesamt sechs, malen so betonen sie ein Souffle aus Bildern, Berge mit Schneehäubchen, ein Filet vom Ventoux, ein Tourmalet-Törtchen, bieten als Hauptspeise Geschichten von den Helden der Rennen, den siegreichen ebenso wie den gefallenen, dazu Buntes auf vielen Tellern, Historie und Histörchen und vor allem: Fotos. Jede Menge Fotos. Zum Glück ist das Buch so groß und so dick. Denn nur in diesem Format kommen die Bilder richtig zur Geltung. Da sind die alten Schwarz-Weiß Schinken von Fahrern, die Rotwein in Schenken trinken- Sportlernahrung al la tour eben, andere, die ihre Räder auf den Galibier schieben. Wieder andere strampeln staubige Straßen entlang, den Ersatzschlauch um die Schultern gelegt. Die Rede ist von Bergkönigen und gebrochenen Gabeln, von Stürzen und Siegen, von Sprints und Zeitfahren, komischen Vögeln, ersten Helden, die Rede ist davon, wie die Tour entstand und wie sie am Leben blieb trotz zweier Weltkriege, trotz Wirtschaftskrisen, organisatorischen Sorgen, Geldmangel. Natürlich war es auch bei der Tour de France das Fernsehen, das eine Zeiten- und Wertewende einleitete. Das Buch ein Text-Bild-Band lässt nichts aus. Es vergisst nicht die Heroen, beschreibt Tragik und Triumphe, erzählt kleine Episoden rund um das Rennen, genau die Episoden, die die Tour de France so einzigartig machen. Und es lässt keinen aus. Vom ersten Sieger, Maurice Garin wird der Bogen gespannt zu Firmin Lambot, der 1918 das erste Gelbe Trikot nach Paris brachte. Es geht um die Helden der zwanziger und dreißiger Jahre, um die glorreichen Jahre von 1947 bis 1960 mit Fausto Coppi, Jaques Anquetil und den anderen Tourgrößen. Und dann kam schon die Ära des Außerirdischen Eddy Merckx, ein gewisser Rudi Altig spielt da eher eine Nebenrolle. Und weiter geht die Zeitreise mit Hinault, Fignon, LeMond oder Eric Heiden. Klar, der war Eisschnellläufer und der Held der Olympischen Spiele von Lake Placid, mit 5 Goldmedaillen. Radsportler war er aber anschließend auch, fuhr den Giro und auch die Tour. Dann kam die Ära des Miguel Indurain. Auch die wird ausführlich beschrieben. Und dann kommt die Doping Ära. Mit Bjarne Riis und Jan Ulrich, Marco Pantani und natürlich Lance Armstrong. Floyd Landis und Alberto Contador. Das Buch lässt nichts aus. Die Autoren zum Glück auch nicht die deutschen Übersetzer machen aber auch nicht den Fehler, die Tour nur über Doping definieren zu wollen. Denn Tour de France, das ist ein großartiges Buch, das der Großen Schleife würdig ist. Die Tour de France ist ein Stück nationalen französischen Kulturgutes. Wer das gleichnamige Buch gelesen hat, ahnt warum. Thorsten vom Wege,Sportredaktion,MDR INFO

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benserotta am 30. Mai 2014
Verifizierter Kauf
Wenn man ein Jahr auf ein Buch warten muss, dann muss das ja was ganz Besonderes sein ... und in der Tat, das Warten hat sich absolut gelohnt. Ich kenne viele Bücher zur Tour; aber 80 % der Bilder hier habe ich noch nie gesehen. Die Qualität der Reproduktion und die Größe der Bilder, die umfangreichen, informativen Texte und die Papierqualität sind für diesen Preis absolut überzeugend.
Wenn so ein Coffeetable Buch etwa bei Taschen 100 Euro kostet, meckert sicher keiner. Darum absolut gerechtfertigte fünf Sterne für Preis-Leistung.
Mit diesem Buch wird die 101. Tour im Juli doppelt so viel Spaß machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rene Schmalfuss am 23. Juni 2014
Verifizierter Kauf
Fast ein Jahr gewartet, aber es hat sich gelohnt.
Ein super Buch erhalten.....einfach super Fotos, Berichte und vieles mehr.
Bettlektüre ist es allerdings mit seinen gefühlten 10 kg nicht.
Kurz und knapp.....alles vom feinsten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Düsseldorfer Lesefreunde TOP 1000 REZENSENT am 17. August 2014
Da sich immer mehr Menschen für den Radsport begeistern, werden Sie auch dieses Buch sehr zu schätzen wissen: Auf rund 375 Seiten gibt es ausführliche Informationen und Hintergrundwissen zum traditionsreichen Rennen, der Tour de France. Die größten Helden, Teams und Technik und legendäre Fahrten werden behandelt, Fakten und Mythen werden erzählt. Viele Fotos runden dieses einzigartike Nachschlagewerk ab, das Aberglaube, Ruhm und Champions von all ihren Seiten zeigt. Historische Dokumente sind zu sehen und beeindruckende Bilder, die einen breitgefächerten Einblick geben. Besonderer Wert wurde bei diesem Buch auf die Veranschaulichung der Geschichte der Tour de France gelegt, sodass garantiert keine Fragen offen bleiben. Dieses Werk richtet sich nicht nur an Radrennsportler, Trainer und Sportstudenten, auch der Hobbysportler wird auf diesen Seiten sehr schnell fündig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andrea am 19. September 2014
Verifizierter Kauf
war ein Geschenk für meinen Freund. Er war so begeistert. Für echte Radsportfans ein Muss.
Geschichte des Radrennsports in Text und Bildern.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Brun,Christian am 1. September 2014
Verifizierter Kauf
Hallo,
ich bin sehr zufrieden mit diesem Buch... Eine tolle Zusammenfassung der Ereignisse des Radsport.von 100 Jahren.
Es ist großartig wenn solche großartigen Sportler in so einer Form, wie dieses Buch, gewürdigt und geehrt werden.

Christian B........
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen