Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
4
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:14,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 2001
Das ganz normale Chaos der Liebe behandelt die Fragen von Geschlechterrollen, Beziehungsmustern und geschlechtsspezifischen Lebensverlaufsmustern mit dem Hintergrund des Aufbrechens alter Beziehungsmuster durch die Moderne. Nach dem Untergang der „Versorgerehe" als Basis des Zusammenlebens zwischen Frau und Mann befinden wir uns permanent auf der Suche nach einem neuen Modell des dauerhaften Zusammenlebens, was wirtschaftliche und soziale Gleichberechtigung vereinen soll. Wie mit dieser schwierigen Aufgabe umzugehen ist, welche Lösungsansätze bestehen, das ist Thema des Buches. Das Buch genügt höchst (sozial-) wissenschaftlichen Ansprüchen, dennoch werden die theoretischen Ansätze so weit ausformuliert und anhand von Beispielen erläutert, dass auch der in wissenschaftlichen Texten ungeübte Leser sofort verstehen wird, worum es in dem Buch eigentlich geht. Die Beispiele in dem Buch sind „aus dem Leben" gegriffen und sorgen oft für ein Schmunzeln auf den Lippen. Noch lange nachdem man das Buch wieder zur Seite gelegt hat, ist die Aufgabe an den Leser gestellt, sich selber weitere Gedanken um das Thema zu machen. Auch, wenn das Buch auf Anhieb viele neue Fragen aufwirft und Chaos in altbewährte Denkmuster zu bringen vermag, bringt es dem Leser doch eine leise Ahnung davon, wie die Welt der Beziehungen zwischen Mann und Frau eigentlich funktioniert.
0Kommentar| 75 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2009
Bisherige Rezensionen sprechen von Wissenschaftlichkeit und scharfsinnigen Feststellungen. Eine kleine Bemerkung dazu, die gleichfalls auch als Lese-Tip gelten kann: liest man ein Buch von Beck und/oder Beck-Gernsheim sollte man sich immer fragen: Ist das so? Und woher weiß er/sie das?

Oftmals überzogen, stets eindimensional und zumeist auch mehrdeutig entwerfen die Autoren eine individualisierte Gesellschaft die es nie gegeben hat und auch nie geben wird. Das Buch wird zu denken geben, denn ein jeder wird sich irgendwo wiederfinden. Doch ist die moderne Gesellschaft keineswegs so "entttradiotinalisiert" wie hier suggeriert wird.

Auch ließe sich etwa fragen, ob die Menschen tatsächlich aus liebe heiraten und sich der Liebe willen scheiden. Vorliegende Forschingsergebnisse weisen in eine andere Richtung. Doch es soll nicht zu viel vorweg genommen werden.

Wünsche trotzdem viel Vergnügen.

Ich selbst empfehle dieses Buch gern dem individualisierten Typ von Mensch, der sich auf seiner Suche nach Selbstentfaltung zumeist nur im Kreis dreht und dabei all zu schnell vergisst, dass es immer wieder ein Morgen nach dem Heute gibt.

MfG
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2004
Dieses bemerkenswerte und aufschlussreiche Buch verweist auf die sich durch die Individualisierung unserer Gesellschaft ergebenden, mitunter äußerst riskanten Veränderungen der Lebensverhältnisse zwischen Mann und Frau und auf die sich wandelnden Beziehungsformen und Stellenwerte dieser Beziehungen für das Individuum. In dem Zusammenhang werden Thesen aufgestellt, die sehr schlüssig die allgemein beobachtbaren gesellschaftlichen Tendenzen zu erklären scheinen. Alles in Allem ein sehr gut lesbares, uneingeschränkt gelungenes Buch, welches viele Denkanstöße bietet und latente Beobachtungen zu manifestieren vermag.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2014
Ein sehr gutes Buch, um mal den Blick über den individuellen Tellerrand zu werfen und sich auch mit den gesellschaftlichen Themen auseinanderzusetzen, die uns alle persönlich betreffen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden