Wer nichts weiß, muss alles glauben und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Wer nichts weiß, mu... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Wer nichts weiß, muss alles glauben Taschenbuch – 18. November 2013


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 3,42
72 neu ab EUR 9,99 10 gebraucht ab EUR 3,42

Wird oft zusammen gekauft

Wer nichts weiß, muss alles glauben + Die Genussformel: Kulinarische Physik + Unglaublich einfach. Einfach unglaublich.: Überleben mit Physik
Preis für alle drei: EUR 52,84

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 240 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (18. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442157765
  • ISBN-13: 978-3442157761
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,9 x 18,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (44 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 132.204 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Werner Gruber lehrt Experimentalphysik an der Uni Wien, ist Neurophysiker, Experte für Fragen der Alltagsphysik und Verfasser der Bestseller "Unglaublich einfach. Einfach unglaublich" und "Die Genussformel".

Univ.-Prof. Dr. Heinz Oberhummer, Kern- und Astrophysiker an der TU Wien, sorgte mit seinen Arbeiten über die Feinabstimmung des Universums für internationales Aufsehen. Sein Buch "Kann das alles Zufall sein?" wurde Wissenschaftsbuch des Jahres 2009.

Martin Puntigam, Kabarettist und Autor, arbeitet u. a. für die ORF-Radiosender Ö1 und FM4. Er wurde ausgezeichnet mit dem "Salzburger Stier", dem "Prix Pantheon" und dem "Österreichischen Kleinkunstpreis".

Werner Gruber lehrt Experimentalphysik an der Uni Wien, ist Neurophysiker, Experte für Fragen der Alltagsphysik und Verfasser der Bestseller "Unglaublich einfach. Einfach unglaublich" und "Die Genussformel".

Univ.-Prof. Dr. Heinz Oberhummer, Kern- und Astrophysiker an der TU Wien, sorgte mit seinen Arbeiten über die Feinabstimmung des Universums für internationales Aufsehen. Sein Buch "Kann das alles Zufall sein?" wurde Wissenschaftsbuch des Jahres 2009.

Martin Puntigam, Kabarettist und Autor, arbeitet u. a. für die ORF-Radiosender Ö1 und FM4. Er wurde ausgezeichnet mit dem "Salzburger Stier", dem "Prix Pantheon" und dem "Österreichischen Kleinkunstpreis".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

50 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. September 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Also Bücher gibts, ich hätte nie gedacht, dass es die wirklich gibt. Ich halte das vorliegende Buch aufgeschlagen in der Hand und schon auf Seite 85 werde ich aufgefordert: "Reißen Sie diese Seite aus dem Buch heraus." Ich will das aber nicht und blättere einfach um. Auch die nächste Seite soll ich herausreißen.

Wie gut, dass ein Kabarettist zu den Autoren gehört, da ist man ja sowieso auf so manches gefasst. Dieses Buch ist angetreten um über bestimmte Sachverhalte, sei es nun unser Hirn oder die Naturwissenschaft an sich aufzuklären, Wissen zu vermitteln, damit man eben nicht alles glauben muss was man so hört.

Was ist tatsächlich bei homosexuellen Männern anders im Hirn, als bei andern Männern? Warum laufen immer mehr Menschen der Esoterik hinterher? Muss außerirdisches Leben dem unseren ähnlich sein, oder gibt es noch völlig andere denkbare Formen von Leben?

Dies ist nur ein Bruchteil der Themen die in diesem wissenschaftlich - humorvollen Buch an die Leser weitergegeben werden. Für jeden Laien werden Inhalte gut erklärt, selbst wiederholbare Versuche werden beschrieben.

Für neugierige Zeitgenossen ist dies das Buch das gelesen werden muss. Es wird viele Leser finden, denn so präsentiert macht Wissenschaft Spass.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Volker M. HALL OF FAME REZENSENTTOP 10 REZENSENT am 1. Juni 2014
Format: Audio CD
Das sind ziemlich düstere Zeiten, die uns die Astronomie da eingebrockt hat: Dunkle Materie und Dunkle Energie machen 95% unseres Universums aus und wir können sie weder sehen noch nachweisen. Genauso unsichtbar sind Schwarze Löcher und Schwarze Zwerge, und ein unheimlicher Dunkler Fluss zieht Millionen Galaxien zu einem rätselhaften Ort in einer Parallelgalaxie. Ziemlich gruselig, diese Vorstellung. Was für Kinkerlitzchen sind dagegen Klimaerwärmung oder Strafzettel wegen falschen Parkens.
Aber die österreichischen Science Busters (Gruber, Oberhummer, Puntigam) wagen sich auf noch viel glatteres Eis: Sie entzaubern die Liebe und die Religion (das haben sie auch in der Vergangenheit immer mit viel Schmäh zelebriert), sie schauen dem Gehirn hinter das Schädeldach und finden dort alles, nur keinen freien Willen, und behaupten doch ganz frech, außerirdisches Leben entdeckt zu haben. Wohlmöglich noch im heimischen Gemüsefach.
Bei aller Ernsthaftigkeit, die hinter diesen wissenschaftlichen Kuriositäten steckt, verlieren die Drei niemals die Freude am stilvollen Tabubruch. Sie entzaubern mit spitzer Zunge religiöse Mythen (in feiger Voraussicht allerdings nur christliche), die Homöopathie (bis auch die letzten Zweifel an der Erstattungsfähigkeit von Globuli beseitigt sind) und schrecken auch vor der letzten Grenze, dem Tod nicht zurück (was Nahtodfetischisten eine herbe Enttäuschung bereiten wird). Nicht alle Scherze zünden gleich gut, aber unterhaltsam und vor allem lehrreich sind die Beiträge allesamt. Sie vermitteln neueste und allerneueste Erkenntnisse der Wissenschaft, die zum Teil geeignet sind, unser gesamtes Weltbild ins Wanken zu bringen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von euripides50 TOP 500 REZENSENT am 9. September 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Das meist von dem, was wir zu wissen glauben, wissen wir nur über Dritte. Nur wenige Prozente unseres Wissensbestandes sind durch eigene Erfahrungen abgedeckt, der Rest ist angelesen, angeeignet, geglaubt, gehofft, gewünscht. Unsere Klugheit hat also nur eine minimale "Golddeckung", unsere Erfahrung - der Rest ist inflationäres Papiergeld. Dieser für den modernen Menschen unaufhebbare Sachverhalt ist das Einfalltor für die Dummheit - für Rassismus und Kommunismus, für Gendertheorie, Astrologie, Psychoanalyse und Okkultismus.
So weit so traurig. Aber das vorliegende Buch verspricht Abhilfe, und zwar Abhilfe aus naturwissenschaftlicher Warte. Grundlegende Fragen wie Urzeugung und Urknall aber auch "Kann Beten tödlich sein?" oder "Was haben Orgasmus und Wachkoma gemeinsam?" werden auf einer Stippvisite durch die Welt naturwissenschaftlicher Fragestellungen gleich reihenweise gestellt, erörtert und erle(di)gt. Initiatoren dieses überstaatlichen Bildungsprogramms sind Werner Gruber, Heinz Oberhummer und Martin Puntigam, die sogenannten "Science Busters", die die verständliche und humorvolle Vermittlung von naturwissenschaftlichem Orientierungswissen zu ihrem Programm erhoben haben. In acht Kapiteln, die von "Universum" über "Leben" bis zu "Liebe" und "Tod" führen, werden Paralleluniversien, Anti-Materie, Oxytocin, Homöopathie, Depression und all die zahlreichen Enigmata erklärt, von denen der Normalmensch wohl schon des öfteren gehört, sie aber noch nie richtig verstanden hat.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 7. September 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Als Science Busters haben sich Heinz Oberhummer, Werner Gruber und Martin Puntigam durch ihre Show im Wiener Rabenhof Theater, die Radiokolumne auf dem Jugendsender FM4 und nicht zuletzt ihre Gastauftritte in diversen Kabarettsendungen einen soliden Ruf erworben. Doch literarisch sind die Science Busters noch nie gemeinsam aufgetreten, auch wenn Werner Gruber ("Unglaublich einfach. Einfach unglaublich", "Hollywood und die Physik", "Die Genussformel") und Heinz Oberhummer ("Kann das alles Zufall sein") in den letzten Jahren einige populärwissenschaftliche Bestseller aufgelegt haben. Ihr gemeinsames Sachbuchdebüt feiern die Science Busters jedoch auch mit ihrem "Moderator" Martin Puntigam, dessen humoristischer Einfluss auf das Werk sich für Kenner durchaus bemerkbar macht.

WER NICHTS WEISS, MUSS ALLES GLAUBEN unterscheidet sich von den Werken Oberhummers und Grubers vor allem dadurch dass der Erzählstil der Martin Puntigams ist oder zumindest derart von Einschüben Puntigams durchwoben ist, dass man vordergründig seine Handschrift zu erkennen glaubt. Das heißt im Klartext das Werk ist aggressiv polemischer als man es von Gruber und Oberhummers gewohnt ist. Daran mag sich so mancher Gegner des Edutainment stören, doch das sind eben die Science Busters. Dafür streifen die Autoren immer wieder auch die Geschichte des Ensembles.

An der Zusammenstellung der Themen erkennt man schließlich doch dass sich das Buch aus einem Best of der Science Busters Programme zusammensetzt und hinter den Kulissen wird dabei auch die Arbeitsteilung zwischen Oberhummer und Gruber erkennbar.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen