In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht: Roman auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht: Roman [Kindle Edition]

Jenny Bünnig
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,99  

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ein Roadtrip könnte die Lösung sein! Durch den Tod ihres Vaters ist für Ria alles aus dem Gleichgewicht geraten. Spontan schließt sie sich ihrer Oma Charlotte und deren Freundinnen Frau Lensker, Margot und Hildie auf einer ungewöhnlichen Reise an: Um etwas zurückzuholen, was unrechtmäßig den Besitzer gewechselt hat, zu einer großen Liebe, die nicht vergessen werden konnte, wegen einer schweren Schuld, die nicht beglichen wurde, und für eine süße Rache, die viel zu lange nicht in die Tat umgesetzt wurde. Mit einem VW-Bus geht es quer durch Europa, unterbrochen von zahlreichen Pinkelpausen (man ist halt nicht mehr die Jüngste), unerwarteten Hindernissen (Altersstarrsinn!) und absurden Begegnungen (wer bitte ist Signore Verdi?). Ein wunderbarer Roman über das Leben, das Alter und Freundschaft durch dick und dünn.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jenny Bünnig, Jahrgang 1984, studierte Literaturwissenschaften und arbeitet als Wissenschaftsredakteurin an der Universität Duisburg-Essen. Derzeit schreibt sie an ihrer Dissertation. Mit der Kurzgeschichte Und manchmal beginnt Veränderung mit einem Klingeln … war sie 2012 beim THE-HELP-Schreibwettbewerb des btb-Verlages eine von fünf Gewinnern. 2013 erhielt sie den Moerser Literaturpreis.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1857 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 257 Seiten
  • Verlag: Langen-Müller (17. Januar 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00HX5042Y
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #46.852 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Jenny Bünnig hat Literaturwissenschaft sowie Kunstgeschichte studiert und arbeitet heute als Wissenschaftsredakteurin an der Universität Duisburg-Essen. Sie schreibt derzeit an ihrer Dissertation. Ihre Kurzgeschichte "Und manchmal beginnt Veränderung mit einem Klingeln ..." war 2012 einer der Siegertexte beim THE-HELP-Schreibwettbewerb des btb-Verlages. 2013 wurde sie mit dem Moerser Literaturpreis ausgezeichnet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Schnelligkeit und Fantasie einerseits und die saftige Herzlichkeit mit der die einzelnen Figuren beschrieben werden, machen den Erstlingsroman der Autorin zu einem angenehm kurzweiligen Lesevergnügen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz bezaubernd 16. März 2014
Von AS
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Der jungen Autorin ist ein ganz besonderes Buch gelungen. Es ist witzig und traurig, liebevoll und schmerzhaft. Es zeigt uns fünf Frauen, die mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen haben, aber dennoch für einander da sind. Im Falle von Oma Charlie und ihren drei Freundinnen schon eine sehr, sehr lange Zeit.

Das Buch gibt Hoffnung. Hoffnung, dass wir auch schlechte Zeiten überwinden können, wenn wir uns auf die Menschen verlassen, die uns lieben und denen wir wichtig sind. Es zeigt, dass sie das größte Geschenk im Leben sind. Der Autorin ist es gelungen, dieses Geschenk in wunderbare Worte zu fassen, die direkt ins Herz zielen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Vivi
Format:Gebundene Ausgabe
Von einer jungen Autorin eine Geschichte zu lesen, die größtenteils mit älteren Protagonisten bestückt ist, ist eine große Überraschung. Nicht jedoch die einzige im Debütroman von Jenny Bünnig. Die Grundidee, eine gemeinsame Reise zu unternehmen und dabei selbst gestellte Aufgaben zu erledigen, beziehungsweise lang ertragene, schicksalhafte Belastungen aufzulösen, ist an sich schon großartig. Die Autorin bietet jedoch mehr: Sie ist schlicht und reif im Schreibstil, kreativ im Gesamtaufbau, ihr Werk ist gefühlvoll und nachdenklich in der Grundstimmung und es fehlt auch nicht an der nötigen Menge an Humor.

Erzählt wird aus der Sicht der einzig jungen Heldin, Ria, deren Abenteuer mit der Rentnerinnen-Clique sie gleichzeitig aus dem verwirrten Zustand der ohnmächtigen Trauer retten.
Rias Charakter ist sehr dynamisch. Ihre Eigenschaften und ihre Gefühle entwickeln sich im Laufe der Geschichte erstaunlich. Mit ihrer Art polarisiert sie extrem und sorgt durchgehend für Spannung. Anfangs ihre alles überschattende Traurigkeit, dann ihr Unverständnis, daraus wird später Hilfsbereitschaft und Mitgefühl, bis sie sich – inspiriert von der Weisheit, Erfahrung und Heiterkeit der Mitreisenden – öffnet und einen möglichen Zukunftsweg findet.

Die alten Damen sind faszinierende und überzeugende Persönlichkeiten. Eine genaue Beschreibung der Charaktere findet man in diesem Buch nicht, es fällt jedoch leicht, die „Figuren ohne Gesicht und Statur“ anhand ihrer Handlung zu typisieren. („Die Menschen sind mehr, als du auf den ersten Blick sehen kannst.“) Es geht hier um viel mehr, als das Oberflächliche und einiges wird der Fantasie überlassen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von LimaKatze
Format:Gebundene Ausgabe
„Wenn man selbst im Dunkeln sitzt, kann man die Welt oft klarer sehen.“ (Margot, Seite 37)

*** ZUM INHALT: ***
Dieser Debütroman von Jenny Bünnig ist ein wunderbarer Roadtrip mit einer ganz besonderen Reisegruppe. Die Teilnehmer haben allesamt ihre Vergangenheit im Gepäck und einen sehr persönlichen Grund für diese Reise. Die Etappen sind die Schweiz, Italien, Frankreich und Portugal. Die abenteuerlustigen Damen dieser kleinen Reisegesellschaft sind seit einem halben Jahrhundert Freundinnen und eigentlich längst im Rentenalter, das macht den ganz besonderen Charme dieser Geschichte aus. In diesem Alter lässt man sich eben nicht mehr so leicht verbiegen, böse Zungen sagen Altersstarrsinn dazu, und regelmäßige Toilettenpausen sollten auf so einer Tour unbedingt eingeplant werden. Allerdings bietet dieses Alter auch einen ganz klaren Vorteil: Jede Menge Lebenserfahrung!

Zu der Reisegruppe gehört die resolute ehemalige Rennfahrerin Frau Lensker, die als Reiseleiterin die Zügel und die Planung der Tour fest in ihrer Hand hat. Außerdem dabei sind noch die lesebegeisterte Bibliothekarin Hildie, die schwerkranke Philosophin Margot und die frühere Künstlerin Charlotte, die Großmutter von Ria. Ria ist die Hauptprotagonistin und Erzählerin in dieser Geschichte. Am Tag der Abreise schließt sie sich ganz kurzentschlossen der kleinen Reisegruppe an. Für Ria ist diese Reise eine Flucht, sie will einfach nur weg, alles hinter sich lassen. Nach dem Tod ihres Vaters scheint die intelligente junge Frau durch Trauer und Schmerz von einem Panzer umgeben zu sein. Wut und Zorn trägt sie wie ein Schutzschild vor sich her.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Roadtrip der etwas anderen Art 6. Juni 2014
Von A. Kiwitz VINE-PRODUKTTESTER
Format:Gebundene Ausgabe
Vier Seniorinnen machen sich auf die Reise quer durch Europa. Jede von ihnen durfte ein Ziel benennen.
Obwohl alle vier Frauen schon mehr als ein halbes Jahrhundert befreundet sind, könnten sie unterschiedlicher nicht sein.
Die eine ist Bibliothekarin und kann auch jetzt ohne ihre Bücher nicht sein, dann eine Künstlerin die vor langer Zeit das Malen aufgab, eine Professorin die zu damaligen Zeit zu den ersten Frauen in ihrem Beruf gehrt hat und eine ehemalige Rennfahrerin, die da Planen und Koordinieren einfach nicht lassen kann.
Auf den letzten Drücker kommt Ria eine Studentin dazu, die eigentlich kein festes Ziel vor Augen hat. Man kann fast schon den Eindruck gewinnen, dass sie vor etwas davon läuft.
Für diese fünf Frauen beginnt nun die Reise ihres Lebens.

Dies ist der erste Roman den die Autorin Jenny Bünnig veröffentlicht hat. Zwar hat sie schon eine Kurzgeschichte veröffentlicht und auch schon einen Preis gewonnen, aber irgendwie habe ich die Autorin nicht so recht wahrgenommen. Dies hat sich jedoch mit diesem Buch geändert, das Buch bzw. seine Handlung hat mich noch einer kleinen Anfangsschwierigkeit gleich in seinen Bann gezogen und auch nicht mehr vor dem Schluss losgelassen.
Da das Buch mich aber auch das eine oder andere Mal nachdenklich gestimmt hat, habe ich auch manchmal etwas längere Pausen eingelegt um das gelesene einfach sacken zu lassen.
Jede dieser Frauen haben so ein persönliches Schicksal und ich fand gut wie dies erzählt wurde.
Den Schreibstil fand ich auch sehr ansprechend und auch der Spannungsbogen war eigentlich bis zum Schluss erhalten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Lesenswert!!!
Sehr gutes Buch, hat mir gefallen und war nie langweilig beim Lesen. Inhalt mit viel Lebensweisheiten, unterhaltsam geschrieben. Lesen Sie weiter...
Vor 16 Tagen von Mona Kachel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wunderbare Traurigkeit
Das Buch erinnert an 'Nachtzug nach Lissabon'.
Aber die Intensität der Worte ist besonders. Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Rupicat veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Quer durch Europa
Ria auf der Suche nach sich selbst – so hätte der Titel dieses Buch von Jenny Bünnig auch lauten können. Und es wäre vielleicht ein besserer Titel gewesen. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von frenx veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen schönes Buch
Das war mal wieder ein sehr gutes spannendes Buch.
Das Titelbild hält was es verspricht. Ich wollte garnicht aufhhören zu lesen.
Vor 3 Monaten von Karin Kern veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wunderbare Worte verpackt in einer abwechslungsreichen Reise
Im Roman von Jenny Bünnig geht es um eine Reise von 4 älteren Damen und der 25-jährigen Ria durch Südwesteuropa. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Daniela Ebenberger veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Auf den Spuren der Vergangenheit und der Suche nach sich selbst
Ria entschließt sich sehr kurzfristig, nahezu überstürzt, mit ihrer über 70-jährigen Oma Charlie und deren gleichaltrigen Freundinnen Frau Lensker, Margot... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Dreamworx veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Niveauvolle Unterhaltung
Ria, Mitte 20, entschließt sich spontan mit ihrer Oma und deren Freundeskreis wegzufahren. Die alten Damen begeben sich nämlich mit einem alten VW Bus auf eine kleine... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von h.wolf veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht
Ein wunderbarer warmherziger Roman, der mir sehr viel Lesefreude bereitet hat. Man sollte, glaube ich, die Menschen und die Geschichten hinter der Menschen mögen, um das Buch... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Estha veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht
Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht.
Ein Debüt-Roman von Jenny Bünnig.

Gleich vorweg: Ein wunderbarer Schreibstil, sehr poetisch, viele... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Gelinde veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Europareise zu sich selbst
Dieses Buch handelt von der jungen Frau Ria, die ihren Vater verliert und durch diesen Verlust völlig aus der Bahn geworfen wird. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von Baumtochter veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden