oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,11 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Was mein Hund nicht fressen darf [Taschenbuch]

Brigitte Rauth-Widmann
2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 4,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 19. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Sie lieben Tiere?
Unser Haustiershop bietet alles, was Sie für die Haltung, Pflege, Gesundheit und Ernährung Ihres Lieblings brauchen. Jetzt entdecken

Kurzbeschreibung

1. Januar 2003
Hunde finden dank ihrer guten Nase alles Fressbare, das in ihrer Reichweite ist, und kauen auch gerne auf allen möglichen Gegenständen herum. Aber nicht alles, was man fressen und zerkauen kann, ist auch gesund. Besonders junge, unerfahrene Hunde verschlucken oder fressen häufig Dinge, die zu erheblichen Gesundheitsstörungen führen können. In diesen Buch ist übersichtlich zusammengefasst, was für Hunde schädlich, ungenießbar und sogar giftig ist.

Wird oft zusammen gekauft

Was mein Hund nicht fressen darf + Das koche ich meinem Hund: 45 Rezepte für gesundes Futter + Frisst nicht - gibt's nicht: Leckeres für den Hund
Preis für alle drei: EUR 18,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 32 Seiten
  • Verlag: Cadmos Verlag; Auflage: 1., Aufl. (1. Januar 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3861276615
  • ISBN-13: 978-3861276616
  • Größe und/oder Gewicht: 23,4 x 16,6 x 0,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 324.875 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vollständigkeit statt Relevanz und Alltagsbezug 4. April 2009
Von Meike Isermann VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Klar, ein Hundehalter muss wissen, was seinem Tier schadet oder es vergiftet. So viel zum Positiven des Buches...

Das Büchlein stellt möglichst _vollständig_ zusammen, was für Hunde giftig oder sonst wie bei Aufnahme gefährlich sein kann. Dabei wird mit Warnungen und Ausrufezeichen nicht gespart...
Insgesamt ist das Buch dazu geeignet, Hundebesitzer zu verunsichern und in Angst zu versetzen.

Es wird leider völlig vergessen, Gefahren auch mal zu relativieren: welcher Hund frisst schon Fliegenpilze?
Benzin oder Lackfarbe wird kaum ein Hund aufnehmen - Frostschutzmittel hingegen schmeckt Hunden und daher ist die Gefahr hier wesentlich realer!
Schön wäre es also gewesen, auf besonders alltägliche Gefahren stärker hinzuweisen (z.B. Schokolade, Zigaretten, Frostschutzmittel) und dann auch Angaben zu den gefährlichen Mengen zu machen!
Auch wäre sinnvoll darauf hinzuweisen, dass z.B. die Giftpflanzen von erwachsenen Hunden in der Regel gemieden werden, man aber bei Welpen (und besonders verfressenen Rassen) aufpassen muss.
Dies geschieht nicht, alles steht aufgezählt in gleicher Wichtigkeit beieinander -
und klar, rohes Fleisch ist lebensgefährlich!!

PS:
Sehr schlecht finde ich auch die Aufmachung des Buches: die zweifarbigen Seiten lassen teils nicht sofort erkennen, wo der Text weitergeht. Die besonders auffälligen Tabellen beinhalten NICHT alle wichtigen Hinweise weshalb einiges etwas untergeht...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
75 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unentbehrlich 27. Mai 2004
Format:Taschenbuch
Als Hundehalter seit 20 Jahren habe ich genau solche Informationen schon lange gesucht.
Das Büchlein kommt bescheiden daher, hat es aber "in sich":
In prägnanter und anschaulicher Weise stellt die Autorin alle Dinge zusammen, die für Hunde schädlich sind, die bekannten wie z.B. Schokolade wie auch die weniger bekannten wie Zwiebeln. Sie gibt dabei jeweils eine Begründung an, warum und in welcher Menge der betroffene Stoff giftig oder schädlich ist und stellt sinnvolle Tabellen zusammen. Auch der Profi erfährt noch Neues.
Ich halte das Buch für absolut unentbehrlich für alle Hundehalter und werde es jedem meiner Hundebekannten in die Hand drücken.
Große Klasse, klein aber oho!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sollte man im Haus haben! 4. Juni 2007
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Als Hundehalter ist man verpflichtet darauf zu achten, dass der eigene Hund nicht alles frisst, was ihm vor die Nase kommt. Und um große Gefahren zu vermeiden sollte man zumindest wissen, was der Hund denn nun wirklich nicht fressen darf.

Schokolade, Weintrauben, Zwiebelpflanzen, rohe Hülsenfrüchte und anderes.

Was mir wiederum an dem Buch nicht gefallen hat war, dass Rohfleisch nach Meinung des Autors nicht in den Futternapf gehört!

Ich selbst barfe meine Hündin nun schon seit ihrem vierten Lebensmonat und habe damit nur gute Erfahrungen gemacht. Selbstverständlich sollte bei der Rohfleischfütterung auf einiges geachtet werden. Beispeilsweise die ausreichende Versorgung mit pflanzlichen Nahrungsbestandteilen oder das ausnahmslose weg lassen von rohen Schweineprodukten (Fleisch und Knoch) wegen dem Aujeszkyvirus. Auch sollten Knochen generell nie gekocht sondern immer roh gefüttert werden. Aber wer sich ein wenig mit der Rohfleischfütterung auseinander setzt, weiß ganz genau was richtig und falsch ist und füttert seinen Hund entsprechend. So dass die Rohfleischfütterung letzten Endes einfach gesünder ist wie die Fütterung mit dubiosen Fertigfuttermitteln.

Abgesehen von diesem einen einzigen Punkt gefällt mir das Buch sehr gut.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Übertrieben 19. Juni 2009
Format:Taschenbuch
Es sind gute Tipps enthalten, z.B. welchen Pflanzen im und um das Haus giftig sind.
Aber es wird auch gewarnt z.B. vor Kirschen - was meiner ansicht nach Quatsch ist ( und meines Tierarztes). Wenn Hunde ein paar Kirschen am Tag essen ist das ok.
der Schriftsteller wollte wohl auf die Blausäure hinweisen, die aber in größerem Steinobst ein problem ist, wie z.B. Nektarinen, wenn diese mit dem Stein gefressen werden.
Etwas arge Panikmache!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht hilfreich 14. November 2013
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich hatte mir von diesem Buch gute Informationen erhofft, was mein Hund fressen darf und was nicht. Allerdings kann man als Ersthundebesitzer wenig Infos ziehen. Man ist besser beraten, wenn man sich diese Infos über diverse Seiten aus dem Internet holt und das Geld für das Buch spart. Ich bin enttäuscht und würde es nicht weiterempfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zu empfehlen 8. März 2005
Format:Taschenbuch
Das Buch sieht wahrlich nicht aus als enthalte es viele Informationen aber es ist kurz gebündelt, aufs Wesentliche zusammengefasst und sehr informativ. Das Einzige was mich gestört hatte, man muss sich auch mit Pflanzen halbwegs auskennen, da auf "giftige Pflanzen" für den HUnd hingewiesen wird und ich allein mit dem Namen der Pflanze nichts anfangen konnte. Aber für Hundeanfänger ein Muss!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar