Die linke Hand Gottes: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 2,58
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die linke Hand Gottes. Broschiert – 24. Mai 2010


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 24. Mai 2010
EUR 5,89 EUR 0,01
10 neu ab EUR 5,89 27 gebraucht ab EUR 0,01

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 478 Seiten
  • Verlag: Goldmann; Auflage: 1. (24. Mai 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442312329
  • ISBN-13: 978-3442312320
  • Originaltitel: The Left Hand of God
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 13,8 x 5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 483.915 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Paul Hoffman schafft im Fantasy-Genre etwas Neues, was ja nicht einfacher wird, da immer mehr Fantasy auf den Markt strömt. ,Die linke Hand Gottes ist' außergewöhnlich, spektakulär, faszinierend. All-Age-Fantasy der besten Art! Cale ist ein Held, der einen magisch anzieht. Um seinen Weg verfolgen zu können, lässt man alles andere liegen." (Alex Dengler, denglers-buchkritik.de)

"Harter und actionreicher Roman der durchaus neugierig auf die Fortsetzung macht." (phantastik-chouch.de)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Paul Hoffman hat nach seinem Anglistik-Studium in über zwanzig verschiedenen Berufen gearbeitet, unter anderem als Buchmacher, Kurierfahrer, Lehrer und als Gutachter für den British Board of Film. Teile seines ersten Romans „The Wisdom of Crocodiles“ wurden mit Jude Law verfilmt. Als Drehbuchautor hat er neben vielen anderen mit Francis Ford Coppola gearbeitet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MexxBooks BuchClub am 31. Januar 2012
Format: Kindle Edition
Als Fantasyfan bin ich äußerst überzeugt von dem Buch Die Linke Hand Gottes, geschrieben von Paul Hoffman.
Dies ist auch eines der wenigen Bücher, wo ich nicht nur sage, dass ich diese Rezension schreibe, weil es als eine Hilfsrichtung dienen soll, sondern der Überzeugung bin, dass jeder Fantasyfan, der ein bisschen Gewalt in Kauf nehmen kann, dieses Buch lesen Muss! Hierzu möchte ich zuerst einen Teil des Klappentextes vorstelle, dann kurz zum Stil des Autors gehen und zu allerletzt zum Buchinhalt einiges berichten, welche mich in meiner Überzeugung verstärken, diesem Buch jedem Fantasyfan unter die Nase zu jubeln. :D

Sie nennen ihn Cale. Er is der Engel des Todes. Seine Geschichte beginnt in einer Festung der Angst und Unterdrückung. Wo sie endet, weiß nur er...
Das heilige Kloster des Erlöserordens ist ein trostloser Ort, an dem Hoffnung und Freude unbekannt sind...

Zum Stil des Autors muss ich sagen, dass Herr Hoffman die Handlungen in einem fesselnden Kontext beschreibt und sich in der Kunst auskennt, den Leser jeder der Handlungen vor dem Auge erscheinen zu lassen. Gewalt steht in dem Buch an der Tagesordnung, doch muss man bedenken, dass sich die Menschen in einem Orden befinden, der sich stets im Krieg mit den "Antagonisten" befindet. Kriege sind nun mal brutal und um diesen Zweck des Krieges zu erfüllen, erscheint es mir logisch, dass auch die Ausbildung, als Mittel zum Zweck brutalgewandt sein muss. Auch stimmt es, dass es in dem Buch Leichen über Leichen gibt und doch sollte man bedenken, dass auch in Herr der Ringe überall Leichen sind. Nur weil es dann Hobbits, Ents oder Orks sind, heißt das noch nicht, dass der Kampf nicht brutal ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von B.Z. am 24. November 2010
Format: Broschiert
Die Kurzbeschreibung hat mich dazu bewogen dieses Buch zu kaufen. Sie hat mich sogar dazu gebracht, ein kurz zuvor angefangenes Buch beiseite zu legen, um in die Welt des Thomas Cale und der Erlösermönche einzudringen.
Komplett enttäuscht muss ich jetzt aber sagen, dass das Buch weit hinter den von mir gestellten Ansprüchen zurückliegt. Fängt es noch spannend, mitreissend und durchaus originell an, verflacht es mit jeder weiteren Seite so sehr, dass ich sogar überlegte es kurz vor Schluss einfach unbeendet in den Weiten meines Bücherschranks zu versenken. Zuende gelesen habe ich es dann doch, jedoch wird die Reise des jungen Thomas Cale definitiv ohne mich weitergehen.
Wie gesagt, war der Anfang wirklich vielversprechend, die düstere Atmosphäre im Kloster, die Schreckensherrschaft der Mönche und der noch mysteriös erscheinende Cale. Nachdem aber das unfassbar fantasielose Geheimnis", um die Fähigkeiten des Hauptcharakters gelüftet ist, verflacht das Buch, je weiter die Geschichte voranschreitet. Kaum eine der Figuren mit Ausnahme des Protagonisten handelt unerwartet. Ihre beschriebenen Charakterzüge, wenn sie denn beschrieben wurden, leiten Ihre Handlungen fast immer. Kaum Überraschungsmomente, kaum ein Oh, das hätte ich jetzt aber nicht erwartet". Ob es das ist, was man von Fantasy Romanen erwartet ist natürlich reine Geschmackssache. Zudem gibt es, wie ein Vorredner schon zur Genüge beschrieb, unendlich viele Logikfehler, die ich persönlich leider nicht einfach überlesen kann. Somit wirkt die Geschichte an zu vielen Stellen zu unausgereift.
Auch kam es mir oft so vor, als seien entscheidende Passagen, Treffen übersprungen worden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von darktiger am 30. Juni 2013
Format: Taschenbuch
Thomas Cale wächst in der Obhut der Erlösermönche auf der Ordensburg Shotover auf. Die Erziehung hier ist nicht nur hart, sondern brutal und von dem regiden Glauben der Mönche an den Gehenkten Erlöser und die Sündhaftigkeit aller Menschen, auch der Kinder, geprägt. Cale lernt wie alle Akoluthen sich durchzuschlagen, ohne allzu oft erwischt zu werden. Als er jedoch einen der Mönche umbringt, während er diesen bei einem - medizinisch und wissenschaftlich fragwürdigen - Experiment mit zwei Mädchen erwischt, ist klar, dass er verschwinden muss. Gemeinsam mit seinen Leidensgenossen Kleist und Vague Henry, sowie dem Mädchen Riba, das er unabsichtlich durch den Mord gerettet hat, gelingt ihnen dank Cales großartigem strategischen Talent die Flucht.

Doch schon bald gelangen sie vom Regen in die Traufe. In der Wüste finden sie den überfallenen Kanzler der Stadt Memphis - und ein Trupp von Soldaten sie, als sie gerade überlegen, ob sie dem Mann helfen oder nur alle wertvollen Gegenstände an sich nehmen und verschwinden sollen. Somit gelangen sie zwar erst einmal außer Reichweite der Erlösermönche, die sie weiterhin suchen, allerdings versteht es vor allem Cale vortrefflich sich mit der Elite von Memphis anzulegen und immer wieder in schier ausweglose Situationen zu bringen. Die besonderen kämpferischen Fähigkeiten der drei Freunde wecken schließlich sogar das Interesse des Fürsten von Memphis - der vor allem Cales Hilfe bald dringend braucht. Die Erlösermönche scheinen einen Feldzug gegen Memphis zu planen und haben es vor allem auf die Tochter des Herrschers - Arbell - abgesehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden