Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die letzten drei Tage des... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ---SuperBookDeals---
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 100% Geld zurueck Garantie. Zustand Wie neu. Schneller Versand, erlauben sie bitte 8 bis 18 Tage fuer Lieferung. Ueber 1,000,000 zufriedene Kunden. Wir bieten Kundenbetreuung in Deutsch.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die letzten drei Tage des Fernando Pessoa: Ein Delirium Taschenbuch – 6. Juni 2008

4.2 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,90
EUR 9,90 EUR 6,50
52 neu ab EUR 9,90 4 gebraucht ab EUR 6,50

Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit
Anzeige Jetzt entdecken

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die letzten drei Tage des Fernando Pessoa: Ein Delirium
  • +
  • Wer war Fernando Pessoa?
  • +
  • Lissabonner Requiem: Eine Halluzination (dtv Literatur)
Gesamtpreis: EUR 33,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit
Anzeige Jetzt entdecken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

November 1935: Fernando Pessoa verbringt drei Tage im Krankenhaus. Währenddessen statten ihm seine Heteronyme, die Dichter, unter deren Maske er sich zeitlebens versteckt hat, einen Besuch ab. Pessoa spricht mit ihnen, diktiert ihnen seine letzten Wünsche, vertraut sich diesen Phantomen an, die ihn ein Leben lang begleitet haben. Tabucchi evoziert in dieser fiktiven Biographie mit Liebe und Leidenschaft das Leben und Tod eines der größten Dichter des 20. Jahrhunderts. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Antonio Tabucchi (1943-2012), eine der bedeutendsten Stimmen der europäischen Literatur, war Autor von Romanen, Kurzgeschichten, Essays und Bühnenstücken und Herausgeber der italienischen Ausgabe der Werke Fernando Pessoas. Er lehrte Portugiesische Sprache und Literatur und schrieb für zahlreiche italienische und ausländische Zeitungen. Sein Werk wurde in mehr als 40 Sprachen übersetzt und mit vielen wichtigen Preisen ausgezeichnet, darunter der Premio Campiello, der Prix Médicis Etranger, der Prix Européen de Littérature und der Österreichische Staatspreis für Europäische Literatur. Bei Hanser erschienen u.a. Lissabonner Requiem (2002), Es wird immer später (Roman in Briefform, 2002), Tristano stirbt (Roman, 2005), Die Zeit altert schnell (Erzählungen, 2010), Die Autobiographien der anderen (Über die Bücher und das Leben, Edition Akzente 2013), Für Isabel (Ein Mandala, 2014) und Reisen und andere Reisen (2016).


Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Fernando Pessoa - er war einer der bedeutendsten Dichter Portugals und Europas. Er hat unter anderem "Das Buch der Unruhe" verfasst, ein einzigartiges Werk von subtiler Schönheit und hohem Erkenntniswert. Und es gab und gibt die weiteren Bücher dieses Autors unter den verschiedenen Heteronymen.

Geboren wurde Fernando Pessoa am 13. Juni 1888, gestorben ist er am 30. November 1935. Genau um dieses Todesdatum geht es in dem wunderbaren Text des Pessoa-Kenners Antonio Tabucchi. Er imaginiert die Besuche der von Pessoa erfundenen Dichter am Krankenbett, am Sterbebett. Einer nach einander kommen sie: Alberto Caeiro, Ricardo Reis, Álvaro de Campos und nicht zuletzt Bernardo Soares.

Tabucchi macht das sehr geschickt und vor allem sehr einfühlsam. "Warum bist Du gekommen?", fragt Pessoa Álvaro de Campos. Und der antwortet: "Weil wir, wenn du gehst, einiges zu besprechen haben. Ich werde dich nicht überleben, ich werde mit dir gehen, und bevor wir in die Finsternis treten, haben wir einiges zu besprechen." Dennoch bleibt alles, was Álvaro de Campos und was die anderen mit Oessoa zu besprechen haben, irgendwie in der Schwebe. Wie hat der Hilfsbuchhalter und "Autor" des "Buch der Unruhe" Bernardo Soares in Tabucchis Text gesagt?: "Ich bin der Zwischenraum zwischen dem, was ich bin, und dem, was ich nicht bin, zwischen dem, was ich träumte, und dem, was das Leben aus mir gemacht hat...".

Der Leser dieser wundersamen Hommage für Fernando Pessoa meint, selbst am Bett des Dichters zu stehen. Und das ist eine sehr schöne Erfahrung, die er in die Lektüre der Bücher mitnimmt, denn wir werden immer mit Pesoa einiges zu besprechen haben. Deshalb: Antonio Tabucchi sei Dank für dieses Buch.
3 Kommentare 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein kleines Resumé über das gesamte Schaffen von Fernando Pessoa. Alle, die die Tiefen dieses portugiesischen modernen Schriftstellers ergründen möchten, sollten es sich zu Gemüte führen. Man liest anschliessend die Bücher Pessoas mit noch mehr Respekt.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 18. September 2002
Format: Taschenbuch
In den letzten drei Tagen besuchen Pessoa alle seine Heteronyme um sich von ihm zu verabschieden. Schönes tiefsinniges Buch welches im Stile Pessoas geschrieben ist. Viele Anspielungen auf Pessoas Bücher. Sehr schön!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Mit dem Buch "Wer war Fernando Pessoa" hat Tabucchi eine der besten Einführungen in das Werk Pessoas geschrieben, "die letzten drei Tage des Fernando Pessoa" bringt aber einem Pessoa in keiner Weise näher - und ist zudem nicht besonders gut geschrieben. Schade...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden