summersale2015 Hier klicken mrp_family Liebeserklärung Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von lesensWERT
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: 2007
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Das lebende Spiel. Wie die Natur Formen erzeugt Taschenbuch – 1994

1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1994
"Bitte wiederholen"
EUR 6,50 EUR 0,01
2 neu ab EUR 6,50 17 gebraucht ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 176 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Tb.; Auflage: Deutsche Erstausgabe, (1994)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499196182
  • ISBN-13: 978-3499196188
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,4 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.503.371 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 2. Juli 1999
Dank an den Autoren, daß er dieses Werk ins Deutsche hat bringen lassen. Der Titel ist zunächst irreführend; aber schon von den ersten Seiten an wird klar, daß es hier um den hypermodernen Versuch geht (der auch gelingt!), die Definition vom Leben an sich so zu erweitern, daß man danach anfängt, seinen Computer liebevoller zu behandeln - denn er lebt ja... Das Buch ist unterhaltsam geschrieben, und ich habe es kreativen Juristen genauso warm empfohlen wie ich es anderen Geisteswissenschaftlern empfehle, die einen Blick über den Tellerrand werfen wollen. Damit erhält für mich die theoretische Biologie (der Autor ist jetzt mit kognitiver Informatik beschäftigt) einen ähnlich hohen Rang wie die Soziologie (u.a. eines Niklas Luhmann), die Molekularbiologie, die Informatik, die Jurisprudenz... Kurzum, jede Wissenschaft, die unser Verständnis vom Leben und seinen inhärenten Gesetzen näherbringt. So halte ich den Begriff der Emergenz (der neben dem der Information und Form (Genotyp, Phänotyp...) im Büchlein auftaucht) für ein Geschenk von Emmeche, der mir damit einen sehr fruchtbaren Ansatz für meine Kategorialanalyse zum weiteren Weltverständnis gegeben hat. Dieses Buch versagt sich auch nicht solchen Fragen: wie war das mit den Biochips, und neben den Prinzipien der Selbstorganisation (für Juristen, die gesellschaftliche Vorgänge optimierende (dh. nicht störende) Regeln im BGB entdecken und dies erfolgreich zu vermitteln versuchen hochinteressant) und Selbstreproduktion und den vielen Formen der Emergenz (soviel sei verraten) nimmt der Wissenschaftler einen sehr postmodernen Anlauf und beschreibt die mögliche Dekonstruktion der Biologie...Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden