Gebraucht kaufen
EUR 10,86
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,65 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Der kleine schwarze König Gebundene Ausgabe – 22. August 2007


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 15,90 EUR 10,86
1 neu ab EUR 15,90 1 gebraucht ab EUR 10,86

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 32 Seiten
  • Verlag: Pattloch Geschenkbuch (22. August 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3629013686
  • ISBN-13: 978-3629013682
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate - 6 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 7 x 0,9 x 30 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 1.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 962.075 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bernhard Langenstein, Jahrgang 1953, ist Journalist und hat sich einen Namen als Autor von christlichen Weisheitstexten, Geschenk- und Kinderbüchern gemacht.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

1.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
7
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von fantafrau TOP 500 REZENSENT am 4. Dezember 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch "Der kleine schwarze König" habe ich "blind" gekauft, ohne mich vorher über den Inhalt zu informieren. Und um es gleich vorweg zu nehmen: Das war ein Fehler!! Ich habe eine kindgerechte Geschichte um die heiligen drei Könige erwartet. Das Cover an sich versprach auch viel. Zum Äußeren des Buchs kann man sagen: Die Aufmachung ist schön, das muss man ihm lassen. Glänzende Applikationen, schöne Farben und auch stilistisch gefallen mir die Bilder.

Der Inhalt und Gehalt sind allerdings mehr als fragwürdig!!!
Die Geschichte setzt ein bei einem afrikanischen Volk - "traditionell dargestellt" mit wenig Bekleidung und großen goldenen Ringen in den Ohren. Dessen König besuchen eines Tages zwei alle Afrikaner an Körpergröße überragende weiße Männer, die auch gleich als "richtige Könige" eingeführt werden. - Wo sich umgehend die Frage stellt: Ist der afrikanische König denn kein "richtiger"? Bereits hier wird deutlich, dass mit zweierlei Maß gemessen wird. Die drei Könige brechen gemeinsam auf, um einem Stern zu folgen und einen verheißenen neuen Kollegen zu begrüßen. Auf der Reise rasten sie an einer Oase, bei der Kinder herbei gesprungen kommen (die sogar im Buch auch mit eher dunklerem Teint dargestellt sind und wenn man bedenkt, wo die Geschichte spielt ist dies auch die einzig realistische Option), die sich über den dunkelhäutigen König (nett gesagt:) wundern (bös gesagt: lustig machen). Das bringt diesen dazu, zum Wasser zu laufen und zu versuchen, das Gesicht weiß zu waschen - was natürlich (und zum Glück!) nicht gelingt. Daraufhin schämt er sich und versteckt sich beim Besuch bei König Herodes.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Haefner am 2. März 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
In meinem Bücherschrank finden sich gut einhundert Bilder- und Kinderbücher.
Dieses Buch kommt in die Kategorie: so soll man kein Bilderbuch verfassen.

"Der kleine schwarze König" reiht sich ein in die Erzählung der Heiligen drei Könige nach Matthäus.

Das Matthäusevangelium erzählt im zweiten Kapitel von Sterndeutern, die Gott weiß woher kamen. Matthäus erzählt nicht die Zahl, er erzählt nicht die Herkunft, er erzählt nichts von einem Kometen.
So aber nicht die religiöse christliche Tradition. Sie macht aus den Sterndeutern der Stücke dreie, sie nennt sie Caspar, Melchior und Balthasar und sie berichtet es seien Könige gewesen. Darüberhinaus sei Caspar ein König aus dem Afrika südlich der Sahara. Die religiös christliche Tradition ist sogar so viel schlauer als die Bibel, dass sie die sterblichen Überreste dieser glücklich erfundenen Personen in dem Dom zu Köln vergraben hat.

However, die Autoren machen aus dem weihnachtlichen Stück ein kitschig triefendes Rührstück, das so gutgemeint antirassistisch daherkommt, aber genau das Gegenteil erzählt:
Menschen mit dunkler Hautfarbe schämen sich dieser Hautfarbe, versuchen sie sogar, weil womöglich unrein, abzuwaschen, haben ganz dunkle Handinnenflächen und berühren ein blondes neugeborenes Jesuskind (, das wie ein einjähriges Kind und nicht wie ein Neugeborenes daherkommt) und HokuspokusFidibus wandelt sich die dunkle Handinnenfläche durch die Berührung mit dem Jesuskind, wie eine geweihte Hostie, substantiell zu weißer Haut.
Das ist Rassismus pur und gehört in keinen Bücherschrank, zu dem Kinder Zugang haben.
Schrecklich gut gemeint und schrecklich missraten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Antje N. am 26. Oktober 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch ist sehr herabwürdigend, da hier Schwarze als minderwertig und beschämend dargestellt werden. Warum ist nur der eine König schwarz und alle Menschen um ihn herum weiß? Warum schämt er sich in dem Buch für seine Hautfarbe? Warum waren nicht alle drei Könige schwarz? Warum schämen sich die weißen Könige nicht? Warum wird der schwarze König als einziger als Kind dargestellt und die weißen Könige als Erwachsene? Es tut sehr weh, dass solche Art von Büchern verlegt und verkauft werden und das auch noch als Kinderbuch. Dieses Buch spiegelt eine eurozentristische Weltsicht wider, die Schwarze als Minderheit darstellt, die sich aufgrund ihrer Minderwertigkeit schämt und nur durch die Gnade der Weißen einigermaßen ihren Platz in der Welt finden können. Zu lesen und in bunten Illustrationen zu sehen, wie der kleine schwarze König sich versucht das Gesicht weiß zu waschen, sich beschämt hinter den weißen Königen versteckt und am Ende durch ein Wunder des Jesus-Kindes seine Handflächen weiß werden, bereitet unsagbaren Schmerz und wirft viele Fragen auf. Hier wird ein Bild von der Überlegenheit der Weißen gezeichnet, die es gilt durch Aufklärung aus den Köpfen der Menschen zu bekommen. Mit diesem Buch werden aber genau diese Denkmuster reproduziert und würden negative Auswirkungen auf die Weltsicht der Kinder haben, die dieses Buch vorgelesen bekommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden