Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,93

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Am kürzeren Ende der Sonnenallee [Taschenbuch]

Thomas Brussig
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (101 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 24. April: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 7,95  
Hörkassette, Audiobook --  
Unbekannter Einband --  

Kurzbeschreibung

16. Mai 2001
Am kürzeren Ende der Sonnenallee, gleich neben der Berliner Mauer, wohnt Micha Kuppisch. Wenn er aus der Haustür tritt, hört er die Rufe westlicher Schulklassen vom Aussichtspodest: "Guck mal, 'n echter Zoni!" Micha aber hat eine andere Sorge: Miriam. Sie ist das schönste Mädchen weit und breit, doch leider schon vergeben. Pointenreich erzählt Thomas Brussig, wie im Schatten der Mauer auch die Sonne schien. Miriam, Micha und seine Freunde lieben und lachen, tricksen und träumen. Sie hören Jimi Hendrix, angeln Liebesbriefe aus dem Todesstreifen und erschaffen sich erfindungsreich ihre eigene Welt. Und erst später wird ihnen klar, dass sie unheimlich komisch waren.

Wird oft zusammen gekauft

Am kürzeren Ende der Sonnenallee + Am kürzeren Ende der Sonnenallee. Textanalyse und Interpretation zu Thomas Brussig: Alle erforderlichen Infos für Abitur, Matura, Klausur und Referat plus Prüfungsaufgaben mit Lösungen + Interpretationshilfe Deutsch / THOMAS BRUSSIG: Am kürzeren Ende der Sonnenallee
Preis für alle drei: EUR 21,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 19 (16. Mai 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596148472
  • ISBN-13: 978-3596148479
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12 x 1,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (101 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.484 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Micha liebt Miriam. Nur ist er da leider nicht der Einzige. Denn Miriam ist "das Ereignis" schlechthin, was sich vor allem daran zeigt, daß auf der Straße "ein ganz anderer Rhythmus" einsetzt, wenn sie das Haus verläßt: Ehrfürchtig stoppen die Autofahrer, Bauarbeitern fallen die Preßlufthammer aus der Hand, und die Grenzsoldaten auf dem Wachtturm im Todesstreifen reißen ihre Ferngläser herum. Thomas Brussigs von Erinnerungen an die früheste Jugend inspiriertes Werk spielt nämlich Am kürzeren Ende der Sonnenallee; und damit sind jene sechzig Meter der kilometerlangen Straße gemeint, die zu Mauer-Zeiten in der DDR-Hauptstadt lagen. Michas Eroberung der "Schulschönsten" vollzieht sich daher unter der demütigenden Beobachtung durch westdeutsche Abiturklassen, die von ihrem Aussichtsturm am längeren Straßenende aus auf den Osten herunterspotten.

Dort ziehen neben Miriam, Micha und dessen Clique eine subversive Existentialistin, dubiose Schallplattenhändler, ein angstbesetzter Westonkel und lästige Staatsdiener ihre Kreise; dort wird man zu linientreuen Diskussionsbeiträgen verdonnert, hört verbotene Songs und bewerkstelligt mit Asthma-Medikamenten astreine Drogen-Exzesse. Mit anderen -- nämlich Michas -- Worten: "Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert".

Und prächtiges Amüsement stellte sich auch auf seiten der Rezensentin ein: Wie schon in seinem Erfolgsroman Helden wie wir erweist sich Thomas Brussig als begnadeter Komiker; treibt er Personal und Ereignisse in eine schrille Groteske. Bei alledem aber klingt der Ton in den Geschichten vom kürzeren Ende der Sonnenallee leiser: Brussigs Ost-Topographie kommt -- zehn Jahre nach dem Mauerfall -- trotz aller Schrägheit, nicht unzärtlich daher.

Übrigens will der Autor sein Werk keinesfalls als "Buch zum Film" verstanden wissen. Zwar basiert es auf dem preisgekrönten Sonnenallee-Drehbuch, das er gemeinsam mit dem Regisseur Leander Haußmann verfaßte. Aber die cineastische Mauerkomödie erlebte an Brussigs Schreibtisch noch einmal die eine oder andere Akzentverschiebung und wurde um etliche Episoden reicher. --Christine Wahl -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Brussig, 1965 in Berlin geboren, debütierte 1991 mit dem Roman ›Wasserfarben‹. 1995 erschien sein in zahlreiche Sprachen übersetzter Roman ›Helden wie wir‹. ›Am kürzeren Ende der Sonnenallee‹ wurde 1999 gleichfalls zum Bestseller und der Film ›Sonnenallee‹ zum erfolgreichsten deutschen Film des Jahres. Zuletzt erschienen unter anderem ›Leben bis Männer‹ (2001) und ›Wie es leuchtet‹ (2004). Thomas Brussig wurde mit dem Hans-Fallada-Preis und der Carl-Zuckmayer-Medaille ausgezeichnet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Glückliche Menschen haben ein schlechtes Gedächtnis und reiche Erinnerungen." Thomas Brussig
Michael Kuppisch, auch Micha genannt, lebt im Ostberliner Stadtteil Baumschulenweg am kürzeren Ende der Sonnenallee direkt an der Mauer... Am Anfang des Buches bekommt der Leser eine Theorie von Micha zu lesen, in der er erklärt wie es zur Teilung der Sonnenallee kam (in das kürzere und das längere Ende). Nämlich hat Stalin auf der Potsdamer Konferenz 1945 gefordert, wenigstens einen Teil der Straße mit dem schönen Namen Sonnenallee abzubekommen, wogegen der Amerikaner Harry S. Truman lautstark protestiert...
... Stalin lässt nicht locker und wenn der britische Premier Winston Churchill nicht eingegriffen hätte, dann käme es bestimmt zu einer Schlägerei. Der Britte dreht sich um, zur Berlin-Karte und sieht, dass die Straße Sonnenallee ca. vier Kilometer lang ist ... er will an seiner Zigarre ziehen und zum weiteren Verhandlungspunkt übergehen, als er bemerkt, dass sie schon wieder ausgegangen ist... in diesem Moment ist der Russe so zuvorkommend und gibt dem Briten Feuer...so revanchiert er sich und gibt Stalin einen kurzen Zipfel von sechzig Metern der Sonnenallee...
...wäre nicht diese dumme Zigarre dann wäre Micha ein Wessi, würde in Westberlin leben, müsste nicht täglich über sich eine Demütigung ergehen lassen, wenn er aus seinem Haus raustritt und laut von West-Schulklassen vom Aussichtsturm auf der Westseite angepöbelt zu werden mit den Worten: „Guckt mal, `n echter Zoni!" oder „Zoni, mach mal winke, winke, wir wolln dich knipsen!"...
...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Humorvolles Buch 12. November 2005
Von S.W.
Format:Taschenbuch
Dieses Buch mussten wir im Deutschunterricht der zehnten Klasse lesen. Ich habe selber den Vorschlag dieses Buch zu lesen gemacht, da "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" mal ein eher untypisches Buch für den Unterricht ist, weil es allen Schülern gefallen hat. Sonst hassen die Schüler ja Bücher, die man im Unterricht lesen muss.
Das Buch Sonnenallee von Thomas Brussig ist ein super gutes Jugendbuch, was von Jugendlichen und dem Leben in der DDR erzählt. Fast alle Jungen in Ostberlin, die in der Sonnenallee leben, sind in die hübsche Miriam verliebt, vor allem Micha. Er versucht sie auf sich aufmerksam zu machen, dabei passiert ihm allerlei lustige Dinge. Aber auch den Freunden vom Micha passiert so allerlei beim Erwachsenwerden. Teils lustige, teils spannende und ernste Dinge.
Der Autor hat in diesem Buch das Leben verschiedener Personen an der Grenze von Ostberlin nach Westberlin verarbeitet. Es ist sehr lustig und macht richtig Spaß das Buch zu lesen, denn die einzelnen Kapitel sind kurz, lustig und behinhalten jeweils eine kleine Episoden-Geschichte. Außerdem werden in dem Buch auch wahre Lebensgewohnheiten (Essen, Musik, Politk) in der damaligen DDR geschildert, was auch an dem Schriftsteller liegt, weil er selber in der DDR großgeworden ist.
Wenn man dieses Buch zu Ende gelesen hat, will man am liebsten die Zeit zurückdrehen um somit selber DDR-Jugendlicher zu sein, da die Jugendlichen aus der Sonnenallee viel spannendes, lustiges und cooles erlebt haben.
Wer das Buch mag, sollte unbedingt den Film anschauen, der durch noch mehr Humor besticht.
Der Titel "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" sagt aus, dass das kurze Ende der Straße im Ostteil von Berlin liegt und das längere Ende im Westen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schüsse und Küsse im Schatten der Mauer 24. Januar 2002
Von "bwider"
Format:Taschenbuch
Micha liebt Miriam. Aber er traut sich nicht, es ihr zu sagen, denn seine Freunde lieben sie auch. Und Miriam geht mit einem Jungen aus dem anderen Teil der Stadt, denn ‘die im Westen küssen ganz anders.’ Doch Micha ist beharrlich und lässt sich einiges einfallen. So kann er schließlich die traurige Miriam, die am Staat zu zerbrechen droht, mit seinem Tagebuch eines Verzweifelten doch noch für sich gewinnen. Kurz: die unschuldige Geschichte einer ersten großen Liebe im Schatten der Berliner Mauer. Micha und seine Clique leben am kürzeren Ende der Sonnenallee, das sich im Osten der Stadt befindet. Dort hängen sie auf dem Platz 'rum, teilen alles was verboten ist und kontern dem ‘Zoni, mach mal winke, winke’ der Westschulklassen mit gestellten Hunger- und Elendsszenen. Es macht Spaß, Micha und seinen Freunden durch ihren Alltag zu folgen, zu dem Probleme mit Eltern, Grenzern, Abschnittsbevollmächtigten und linientreuen Lehrer gehören. An die Phrasen und Widersprüchlichkeiten der DDR-Institutionen und ihrer Repräsentanten glauben sie schon lange nicht mehr, doch Anti-Utopien entwickeln sie auch nicht. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen DDR-geschichte zum Schmunzeln!?
Zur Aufarbeiteung der DDR-Geschichte zum Schmunzeln gestaltet. Wenn man selbst die Ziet miterlebt hat, findet man siech des Öfteren wieder.
Vor 7 Tagen von andtes veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine tolle Erinnerungshilfe
"Glückliche Menschen haben ein schlechtes Gedächtnis und reiche Erinnerungen" lautet der letzte Satz den Buches. Und er stimmt ... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Bienchens Bibliothek veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen immer zu kurz, aber immer gut
Immer etwas zu kurz gekommen, aber immer gut gelebt und gelesen und geliebt und, und und...
Das auch Heute noch beste Buch zum Leben in der DDR. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von F. Walter veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen G.G.
Leider wurde mir nicht gesagt das es sich um eine ältere Auflage handelt..
Was ich bekommen habe hat nicht den selben Cover wie es hier in Amazon angeboten wird.. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Gülsüm veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen sehr gut
sehr gut bin mit allem zu frieden es ist genau wie angegeben , freut mich , ist das geld wert
Vor 6 Monaten von masterboy99 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Beschreibt das Leben an der Mauer auf lockere Art und Weise
Das Buch beschreibt das jugendliche Leben auf der Ostseite der Mauer in einer witzigen Geschichte verpackt. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von fopb veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen alles super
das Buch ist gut, alles war in Ordnung, man kann ruhig gebraucht kaufen, kein Problem...................................................................................... ........ Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von anja meyer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Alles Top!
Hat alles super geklappt , Super Verkäuder , der Kontakt war Klasse . Gerne wieder !
Mit freundlichem Gruß .
Vor 10 Monaten von Hendrik Reiche veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Schullektüre
Beschreibt gut die Situation von jugendlichen in der DDR vor der Wende. Meine Tochter hatte zunächst Abneigung, da Schullektüre, entwickelte aber dann ein Interesse an... Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Christiane Eck veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen In Ordnung
wie soll man etwas beurteilen, wenn alles erwartungsgemäß verläuft
- also OK - und jetzt soll man noch acht wörter schreiben
Vor 10 Monaten von Uwe Geier veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xaa575bc4)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar