Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • incantations LP
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

incantations LP Import


Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Vinyl
  • Format: Import
  • Label: VIRGIN
  • ASIN: B003YYAPIQ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

55 von 59 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mike Burger am 14. Juli 2005
Format: Audio CD
Sein „schwächstes Werk" haben viele Kritiker gesagt. Ihm seien die Ideen ausgegangen warf man ihm vor. Kopfschüttelnd kann ich diesen Aussagen weder etwas abgewinnen, noch nachvollziehen. Im Gegenteil. Tubular Bells ist eine seiner vielen großartigen Arbeiten, Ommadawn ist ein Stück seiner Musikgeschichte und Incantations ist es auch.
Die Frage stellt sich zudem einerseits, wie und nach welchen Kriterien ein Kritiker Musik bewertet (und ob er überhaupt Zeit dafür hat, die Musik zu fühlen) und andererseits, ob diese Musik es überhaupt notwendig hat, bewertet zu werden. (Nein! Hat sie nicht!)
Was auch immer über Musik philosophiert wird, Incantations ist ein Teil der möglichen Antworten. Musik aus der Retorte für die Hitparade wurde zusammengestrapselt, um schnell Euros zu verdienen. Incantations wurde geschaffen, um Emotionen herauf zu beschwören (wie der Titel schon sagt).
Vier zusammengehörige Themen, die - wie Minimalmusik aufgebaut - durch sanfte Veränderungen oder plötzliche Wechsel für ein Auf und Ab der Gefühle sorgen. Es ist halt der alte Oldfield: Hier geht es um ein Stück Phantasie. Sie befinden sich in einem mittelalterlichen Zauber- oder Märchenwald, mit allem was dazu gehört. Zumindest gefällt mir dieser Gedanke so gut, und die Stimmung macht es einem leicht sich das vorzustellen. Es gibt mystische Situationen, eine Morgenstimmung mit Tau auf den Blättern und ersten Sonnenstrahlen, es gibt ein Druidentreffen, welches Sie heimlich beobachten dürfen, genauso wie Elfen und Feen. Auch fehlt das Fest am Burghof nicht.
Hölzerne, treibende Rhythmen fesseln und wunderschöne Melodien (und Gesang) lassen einen dahinschweben.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. Schlaphorst am 22. August 2002
Format: Audio CD
Fange ich mit den Nachteilen an, denn dann sieht es am Schluss besser aus. Die CD ist lang, sehr lang (früher eine Doppel LP) und die Themen bauen sich viel langsamer auf, als es bei seinen Vorgängern der Fall war. Und jetzt zum Positiven: Es macht gar nix! Dieses Album lebt geradezu davon, dass sie einen manchmal fünf oder sogar mehr Minuten an ein Thema fesselt, welches sich bei jeder Wiederholung nur minimal ändert. Die Spannungskurve steigt im Vergleich zum Vorgänger sehr viel langsamer, aber stetig und alles wird nachher aufgelöst in einem wunderschönen Finale. Bei seinen vorherigen Alben hatte er immer das Problem, dass der Aufbau des Gesamtwerkes im zweiten Teil stark nachließ. So war es in "Tubular Bells", "Hergest Ridge" und leider auch "Ommadawn". Hier ist es zum ersten Mal anders. MO hat seine Höhepunkte gleichmäßiger verteilt. Ich finde das erste Thema dieser CD bis heute mit dem Thema von "Hergest Ridge" am genialsten. Wie ein Irrer fast schon versucht er sich jedem Rhythmus zu entziehen und zwar auf der ganzen CD und so schön wie hier habe ich es noch nie erlebt. "Incantations" ist für mich eines seiner besten Alben und muss sich eigentlich nur noch von seinem Vorgänger "Ommadawn" geschlagen geben.
Nun komme ich noch schnell zu den schönsten Stellen der CD (auch wenn es sich mehr lohnt, alles nacheinander zu hören).
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von deb2006 am 18. Juni 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"Incantations" ist ohne Zweifel das grösste Werk von Mike Oldfield. Es ist entstanden, nachdem OLdfield bereits "Tubular Bells", "Ommadawn" und "Hergest Ridge" veröffentlicht hatte. Und es entstand in einer Zeit - Ender der 70er - in der die Hippi-Phase zuende ging und eine neue Pase - New Wave, Punk etc. - sich ankündigte. Oldfield hat mit "Incantations" sein einziges "ernsthaftes" Werk abgeliefert. Mit dieser Einspielung hatte er die Flughöhe von Künstlern wie Glass oder Reich erreicht. Leider hat Oldfield diesen Weg nicht weiter verfolgt (es wäre zweifellos spannend gewesen, das zu begleiten). Stattdessen hat sich Oldfield nach Incantations mehr und mehr ins kommerzielle Pop-Geschäft verabschiedet. Nur manchmal noch - bei Taurus, The Lake oder Mount Teide - konnte man den alten Oldfield noch phasenweise hören.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von James T. Kirk am 5. April 2006
Format: Audio CD
Eines kann man Mike Oldfield in Zusammenhang mit diesem Album sicherlich nicht vorwerfen, auf Chartnotierungen oder die Befriedigung damals gängiger Hörgewohnheiten hat er bei der Aufnahme von "Incantations" sicherlich nicht geschielt.
Wahrscheinlich ist genau das ein Grund dafür, warum genau dieses Werk von ihm, nach nunmehr fast 30 Jahren, noch immer keinerlei Patina angesetzt hat.
Die mystischen Chöre, die von weit weg kommenden Flötenklänge, die unverkennbare Oldfield-Gitarre, all das verbindet sich hier zu einer, der Zeit entrückten Klangfülle, die die üblichen Hörgewohnheiten des Rockmusikfans neuen Horizonten zuführt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden