oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
iSouljaBoyTellem [+digital booklet]
 
Größeres Bild
 

iSouljaBoyTellem [+digital booklet]

15. Dezember 2008 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 9,53, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:20
30
2
3:33
30
3
3:26
30
4
3:56
30
5
3:22
30
6
3:13
30
7
3:06
30
8
4:14
30
9
3:52
30
10
4:38
30
11
3:28
30
12
3:41
30
13
4:46
30
14
3:31
30
15
4:06
30
16
5:46
30
17
3:39
+
Digital Booklet: iSouljaBoyTellem
n/a

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 15. Dezember 2008
  • Erscheinungstermin: 15. Dezember 2008
  • Label: Universal Music International Div.
  • Copyright: (C) 2008 ColliPark Music/Interscope Records
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:05:37
  • Genres:
  • ASIN: B00BDOF7ZK
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 158.598 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von JazzMatazz am 10. Dezember 2008
Format: Audio CD
Vor rund einem Jahr zog Soulja Boy mit seinem "Crank That" sowohl Liebe als auch massig Hass auf sich. Nun ist er mit seinem Sophomore "iSouljaBoyTellem" zurück. Gute Promo dafür gab es im Vorfeld ja schon durch den Beef mit Legende Ice-T, in den sich später auch noch Kanye West, Snoop Dogg und Spice 1 einmischten, wobei besonders letzterer dem Jungen aus Atlanta zu verstehen gab, dass mit Pionieren aus Los Angeles nicht zu spaßen ist. Nachdem der Vorgänger ja schon alles andere als gut war, fragt man sich natürlich ob Soulja Boy bei seinem neuen Werk etwas verändert hat. Und tatsächlich, es gibt diesmal einiges an Producern wie Drumma Boy, Polow Da Don, Mr. Hankey oder sein Mentor Mr. Collipark und auch die Gästeliste ist diesmal länger und umfasst neben Gucci Mane, Shawty Lo und Sean Kingston auch Yo Gotti.

Das Album beginnt für Soulja Boy-Verhältnisse überraschend hart und düster mit "I'm Bout Tha Stax", wobei neben der guten Produktion auffällt, dass Soulja Boy seinen Flow etwas verbessert hat, allerdings sind die Lyrics, in denen nur mit Geld geprotzt wird, mehr als schwach. "Bird Walk" könnte fast als eine Art Nachfolger von "Crank That" durchgehen. Billige, immer gleich klingende und sehr einfache Beats und Melodien treffen auf einen Rapper, der einem die Ohren zum Bluten bringt, vor Allem mit seinem Geschrei im Refrain. Ungewöhnlich stark hingegen zeigt sich "Turn My Swag On". Es setzt auf eine entspannte Bassline und chillige und sehr angenehme Synthesizer-Klänge. Soulja Boy probiert sich hier in Gesang, was lustiger Weise wesentlich besser klingt, als wenn er rappt.

"Gucci Bandana" geht schon nahe an die Grenze des Erträglichen.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Mal wieder hammer Album meiner Meinung nach.
DeAndre Way ist zwar besser doch das Album ist trotzdem top un ein muss für Hip Hop Fans
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von speedfreak am 30. Dezember 2010
Format: Audio CD
Und wieder ein geniales Rap Album von Soulja Boy,

es glänzt wie alle Alben von ihm durch geniale und freshe Beats.

Rap kommt nicht zu kurz, und Soulja zeigt, dass er keine überhäuften Features auf seinem Soloalbum braucht, er kann es auch selber.

+ fette Bässe

+ freshe Beats

+ crank that songtexte :)

Freshes Album im Soulja Style!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von MirAclE am 10. Dezember 2008
Format: Audio CD
Im letzten Jahr veröffentlichte DeAndre Ramone Wa, uns allen wohl viel besser bekannt unter dem Namen Soulja Boy, sein Debutalbum "SouljaBoyTellEm.Com" mit der #1 Hitsingle "Crank That" welche einen riesen Hype verursachte. Gut 1 Jahr später ist Soulja Boys Nachfolgewerk "ISouljaBoyTellEm" fertig und an dem mittlerweile 18 jährigen scheiden sich immer noch die Geister, denn weiterhin zerschlägt sich die Hip Hop Community zwischen Liebe und Hass. Weiter Promotion bekamm Soulja Boy auch durch Rap Veteran Ice-T der seine Fühler nach dem Jungen Überflieger ausstreckte und das ganze in einem Beef ausartete indem sich u. a. auch Kanye West zu Wort meldete. Weitere gute Neuigkeiten dürften wohl auch sein, das sich Soulja Boy für sein neues Album ein paar Gäste geholt hat wie Gucci Mane, Yo Gotti, Sean Kingston, Shawty Lo, Sammie und seinen eigenen Act die Gruppe Show Stoppas. Auch produktionstechnisch wurde etwas aufgerüstet, bekamm man auf dem Debut ausschließlich von Soulja Boy selbst produzierte Beatz mit dem Programm Fruity Loops (FL Studio) zu hören und ein paar Einflüsse von Mentor Mr. Collipark gibt es diesmal auch namhaftes zu begutäugen u. a. Drumma Boy.

Den Beginn macht das harte und richtig finstere "I'm bout tha stax (Intro)" bei dem DeAndre eine ordentliche Figur macht und man auch sofort erkennt, das er sich raptechnisch etwas weiterentwickelt hat. Darauf folgt "Bird Walk" was sich fast wie eine 1:1 Kopie von "Crank That" anhört. Der Beat ist ebenfalls recht simpel gemacht mit einigen Kickbässen und im Refrain gibt es wieder wilde "Yuaaaaah" Rufe. Der nächste Song allerdings ist ziemlich geil muss ich sagen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden