Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

iPhone- & iPad-Programmierung für Einsteiger - Apps entwickeln von Anfang an (Macintosh Bücher) [Taschenbuch]

Ingo Böhme
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

1. Juni 2010 Macintosh Bücher
Für Apples mobile Plattform iPhone OS zu entwickeln ist äußerst Erfolg ersprechend - und ebenso komplex. Mac-Experte Ingo Böhme zeigt Ihnen in diesem Buch, wie Sie schon mit ein wenig Vorwissen, mit Objective-C, Xcode und dem Interface Builder bald Ihre eigene App für iPhone, iPad und iPod touch in den App Store stellen.
Keine langen Beschreibungen oder Referenzen - Ingo Böhme führt Sie auf direktem Wege und anhand eines konkreten Beispielprojekts von der Idee bis zur Einreichung der App im App Store. Unterwegs lernen Sie alles, um selbst erfolgreich Apps entwickeln zu können.


(aus der Einleitung)

Sie suchen eine Referenz? Sie wollen die gesamte iPhone SDK-Bibliothek erklärt haben? Legen Sie dieses Buch weg! Das ist nicht meine Intention! Dafür gibt es genug Literatur. Auch hier von Markt & Technik oder Addison Wesley. Nicht zuletzt die Dokumentation von Apple selbst. Denn Xcode umfasst eine ganz hervorragende, wenn auch zu Anfang etwas verwirrende, Beschreibung sämtlicher Bibliotheken (Frameworks), die das iPhone SDK zu bieten hat. Und wenn Sie – das wird im dritten Kapitel der Fall sein – das Prinzip von Xcode und das Prinzip des iPhone SDK begriffen haben, können Sie all diese Informationen (immer vorausgesetzt, Sie sind der englischen Sprache mächtig) aus der Originaldokumentation von Apple samt unglaublich ausführlicher und hilfreicher Beispiele, entnehmen.

Sie wissen nun also, was dieses Buch nicht ist. Ich möchte Ihnen aber sagen, was es ist! Bereits Anfang der Neunzigerjahre des letzten Jahrtausends – damals war es unglaublich in, jedermann in Richtung IT umzuschulen und das Arbeitsamt hat dies auch fast ohne Nachfrage immer bewilligt – habe ich bereits am Control Data Institut als Dozent unterrichtet und völligen IT-Frischlingen den Einstieg in die Programmierung und meine Begeisterung dafür näher gebracht. Ich habe aus dieser Zeit einige didaktische Erfahrung migenommen, die ich auch in den letzten Jahren immer wieder beim Unterrichten – etwa an der Akademie der bayerischen Presse in München - auffrischen durfte. Und so wähle ich hier einen rein didaktischen Ansatz für das Buch. Ich möchte Ihnen auf den Weg helfen, sich im Xcode, in der visuellen Entwicklungsumgebung Interface Builder und in allem, was iPad, iPhone und iPod Touch Programmierung angeht, zurechtzufinden. Ich möchte das nicht schematisch machen. Ich werde nicht den Interface Builder in jeder seiner Varianten und Möglichkeiten beschreiben. Stattdessen gehe ich von dem Wunsch aus, ein gewisses Problem zu lösen. Und ich zeige ihnen, wie Sie sich selbst helfen, wenn kein Buch, kein versierter Freund oder auch kein Dozent in der Nähe ist, die ihnen helfen können.

Hilf mir, es selbst zu tun. Meinen Kindern habe ich beigebracht, auf zwei Füßen zu gehen. Das laufen, als einfache Erweiterung dieser Fähigkeit, haben sie mit der Zeit selbst gelernt. Und glauben Sie mir: Am Ende dieses Buches, Wenn sie es wirklich von Anfang bis Ende gelesen haben, denn die einzelnen Kapitel bauen aufeinander auf und verwenden teilweise das Wissen aus den vorherigen Abschnitten, werden Sie laufen. Schnell laufen! Und teilweise in wirklich unglaublich kurzer Zeit eine iPhone-Applikation schreiben, die – Ihre eigene Kreativität vorausgesetzt – auch sicher von vielen im App Store downgeloadet wird.

Ihr Ingo Böhme


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s



Produktinformation

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Markt+Technik Verlag; Auflage: 1 (1. Juni 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3827245958
  • ISBN-13: 978-3827245953
  • Größe und/oder Gewicht: 23,8 x 17 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 212.410 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Ich kam erst über lange Umwege zum Schreiben. Nach vielen gescheiterten Versuchen, das passende Studium für mich zu finden, gelangte ich nach 2 Semestern VWL in Bonn, 2 Semestern Mathe in Mainz und 8 Semestern Wirtschaftsinformatik in Mannheim ans CDI. Das CDI war in den 90er Jahren, als das Arbeitsamt jeden Job-Suchenden zum IT-ler umschulen ließ, DIE Adresse für die Ausbildung und den ersten Schritt in die IT-Welt.

Nun konnte man mir dort nicht mehr viel beibringen, weil ich seit meinem 15. Lebensjahr - und das lag 1990 bereits knapp 12 Jahre zurück ;-) - programmierte. Mit Begeisterung. Manchmal - sehr zum Leidwesen meiner jeweiligen Partnerin - sogar nachts. So absolvierte ich dort eine - für mich - Proforma-Aufbildung zum "Organisationsprogrammierer UNIX" . Na ja, um irgend einen Schein in der Hand zu haben.

Ich hatte kaum meine letzte Klausur geschrieben, da holte mich der Institutsleiter als "Instruktor" - oder Dozent, wie man heute sagen würde - an Bord. Diesen Job machte ich sehr gerne, musste ihn aber aus gesundheitlichen Gründen nach zwei Jahren aufgeben.

Dann packte ich meine Sieben Sachen und Zug nach San Agustín auf Gran Canaria. Dort schrieb ich erstmals etwas, nämlich (1993!!!) einen Fernkurs für ein Schweizer Lehrinstitut. Und das machte mir so viel Spass, dass ich, kaum von meiner Schnapsidee, in der Fremde mein Glück zu finden, geheilt, mich als Redakteur bei IT Zeitschriften bewarb.

Der damalige Chefredakteur der Zeitschrift DOS International gab mir eine Chance. Wie ich später erfuhr weniger aus Überzeugung, ich sei so toll, wie ich mich fühlte, sondern weil auch er vorhatte, nach Spanien auszuwandern. Jedenfalls blieb ich zwei Jahre bei der DOS, die zwischenzeitlich - mehrfach umbenannt - unter dem Namen PC Magazin im Handel zu bekommen ist. Nun ja ... viel ist leider nicht übrig geblieben, von unserem damaligen Enthusiasmus.

Egal! Von 1995 bis 2005 stand ich dann auf Freiers-Füßen ... sprich: Ich arbeitete als freier Journalist für nahezu alle Computermagazine. Ein paar zaghafte Versuche, das Genre zu wechseln, schlugen kläglich fehl. In der Zeit verfasste ich größtenteils Artikel. Aber von Zeit zu Zeit überredeten mich meine Lektoren dann doch dazu, mich wieder einmal an einem Buch zu versuchen. Und stets war es mein Ego, das mich dazu trieb. Denn unter finanziellen Gesichtspunkten waren Artikel deutlich lukrativer.

Doch 2005 änderte sich so einiges in meinem Leben. Meine Frau starb und ich - ehemals Mr Kinderhasser - war alleine mit meinen damals 5-jährigen Zwillingen. Ein wenig Sicherheit musste her. Und die fand ich bei der Zeitschrift PC Professional (ehemals Zieff Davis Verlag), wo ich im Bereichen Security schrieb. Zugegeben grundsätzlich ein ganz interessantes Thema. Besonders, wenn die latente kriminelle Energie so ausgeprägt ist, wie bei mir. Aber bei der PC Pro erwies es sich als eher dröge. So war es für mich nicht so schlimm, als 2007 eine Heuschrecke den Verlag übernahm und sich für ein paar Euro mehr entschied, die der Verkauf der Adressen anstelle der gesamten Zeitschrift brachte. Dass dabei 100 Leute ihren Job verloren ... aber was reg ich mich auf.

Nach einer gemütlichen Zeit der Arbeitslosigkeit, die ich in den Cafés von München sehr genossen habe, kam ich wie die Jungfrau zum Kinde in die Redaktion der MAC UP - heute leider auch den Weg alles Irdischen gegangen. Ich sollte dort als Redakteur arbeiten. Meine Aussage "Ich kenn mich nich´mit Macs aus und will es auch gar nicht" wischte der Chefredakteur - der Mann der Patentante meiner Kids - mit den Worten weg "Ich kenn Dich als guter Redakteur und Du sollst die Artikel ja nur in Form bringen". Mit der Aussage "Ich bring´ aber meinen Tablett-PC mit und redigiere da drauf" war der Deal perfekt und ich fing Anfang 2008 an. Und was soll ich sagen ... es dauerte keine 2 Wochen und ich war infiziert. Und heute steht kein einziges Windows-Gerät bei mir rum und jeder, der mich die letzten Jahre kennengelernt hat, hält mich für den eingefleischten Macianer. Wenn die wüsten, dass es eher eine Saulus-Paulus-Geschichte war ...

Ich arbeitete ein Jahr bei der MAC UP und geriet natürlich in den gerade beginnenden iPhone Hype. Tja und was soll ich sagen ... es hat mich gepackt. Und als ich mich dann auch noch durch diese superhyperdumpfbackigkomplizierterscheinende ... und nach 6 Monaten der Geduld und Toleranz wunderbare Entwickleroberfläche Xcode von Apple gewöhnt hatte, gab es für mich kein Zurück mehr.

Mittlerweile arbeite ich wieder als Programmierung. Nach knapp 20 Jahren hab ich der Journaille den Rücken gekehrt und mich als iOS Entwickler anstellen lassen, wo ich unter anderen in Auftrag für diesen großen deutschen Versicherungskonzern (neeee, ich darf doch keine Namen nennen ;-) eine iPad App für den Bereich Investor Relations konzipiert und realisiert habe. Hey ... und trotz des schnöden Themas ist es eine wirklich schöne App geworden.

So. Nun tun mir die Finger weh. Denn im Gegensatz zu meinen Büchern, die ich mit Spracherkennung gesprochen/-schrieben habe, hab ich diese Bio getippt. Na ja ... ist mir leicht gefallen. Denn Prosa ist auch der Bereich, in dem ich mich künftig versuchen werde ... schau mer ma

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar


(aus der Einleitung)

Sie suchen eine Referenz? Sie wollen die gesamte iPhone SDK-Bibliothek erklärt haben? Legen Sie dieses Buch weg! Das ist nicht meine Intention! Dafür gibt es genug Literatur. Auch hier von Markt & Technik oder Addison Wesley. Nicht zuletzt die Dokumentation von Apple selbst. Denn Xcode umfasst eine ganz hervorragende, wenn auch zu Anfang etwas verwirrende, Beschreibung sämtlicher Bibliotheken (Frameworks), die das iPhone SDK zu bieten hat. Und wenn Sie – das wird im dritten Kapitel der Fall sein – das Prinzip von Xcode und das Prinzip des iPhone SDK begriffen haben, können Sie all diese Informationen (immer vorausgesetzt, Sie sind der englischen Sprache mächtig) aus der Originaldokumentation von Apple samt unglaublich ausführlicher und hilfreicher Beispiele, entnehmen.

Sie wissen nun also, was dieses Buch nicht ist. Ich möchte Ihnen aber sagen, was es ist! Bereits Anfang der Neunzigerjahre des letzten Jahrtausends – damals war es unglaublich in, jedermann in Richtung IT umzuschulen und das Arbeitsamt hat dies auch fast ohne Nachfrage immer bewilligt – habe ich bereits am Control Data Institut als Dozent unterrichtet und völligen IT-Frischlingen den Einstieg in die Programmierung und meine Begeisterung dafür näher gebracht. Ich habe aus dieser Zeit einige didaktische Erfahrung migenommen, die ich auch in den letzten Jahren immer wieder beim Unterrichten – etwa an der Akademie der bayerischen Presse in München - auffrischen durfte. Und so wähle ich hier einen rein didaktischen Ansatz für das Buch. Ich möchte Ihnen auf den Weg helfen, sich im Xcode, in der visuellen Entwicklungsumgebung Interface Builder und in allem, was iPad, iPhone und iPod Touch Programmierung angeht, zurechtzufinden. Ich möchte das nicht schematisch machen. Ich werde nicht den Interface Builder in jeder seiner Varianten und Möglichkeiten beschreiben. Stattdessen gehe ich von dem Wunsch aus, ein gewisses Problem zu lösen. Und ich zeige ihnen, wie Sie sich selbst helfen, wenn kein Buch, kein versierter Freund oder auch kein Dozent in der Nähe ist, die ihnen helfen können.

Hilf mir, es selbst zu tun. Meinen Kindern habe ich beigebracht, auf zwei Füßen zu gehen. Das laufen, als einfache Erweiterung dieser Fähigkeit, haben sie mit der Zeit selbst gelernt. Und glauben Sie mir: Am Ende dieses Buches, Wenn sie es wirklich von Anfang bis Ende gelesen haben, denn die einzelnen Kapitel bauen aufeinander auf und verwenden teilweise das Wissen aus den vorherigen Abschnitten, werden Sie laufen. Schnell laufen! Und teilweise in wirklich unglaublich kurzer Zeit eine iPhone-Applikation schreiben, die – Ihre eigene Kreativität vorausgesetzt – auch sicher von vielen im App Store downgeloadet wird.

Ihr Ingo Böhme

Klappentext


Der direkte Weg zur eigenen App für iPhone,iPad und iPod touch

Für Apples mobile Plattform iPhone OS zu entwickeln, ist äußerst Erfolg versprechend – und ebenso komplex. Mac-Experte Ingo Böhme zeigt Ihnen in diesem Buch, wie Sie schon mit wenig grundlegendem Vorwissen mit Xcode, Objective-C und dem Interface Builder Ihre eigene App für iPhone, iPad und iPhone touch entwickeln und in den App Store stellen. Keine langen Beschreibungen oder Referenzen – Ingo Böhme führt Sie auf direktem Wege und anhand eines konkreten Beispielprojekts zum Ziel. Unterwegs lernen Sie alles, um selbst erfolgreich Apps entwickeln zu können.

Aus dem Inhalt:
  • Voraussetzungen & Grundlagen – lernen Sie die iPhone SDKEntwicklungsumgebung
  • kennen
  • Objective-C – von den Basics bis zur Objektorientierung
  • Interface Builder – geben Sie Ihrer App ein Gesicht!
  • Views, Listen, Tabellen, Picker – die wichtigsten Bausteine für Ihre App
  • Debuggen – so finden Sie Fehler im Code und testen Ihre App auf dem iPhone
  • Ein echtes Praxisprojekt – die Beispiel-App Tiny URL von der Idee bis zur App Store
  • Listung
  • Das iPad – was Sie für iPad-Apps zusätzlich wissen müssen
  • Code-Rezepte, Tipps & Tricks – fast 100 Lösungen für den Soforteinsatz


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Angenehm geschriebenes Buch, das Lust auf mehr macht 10. August 2010
Von caribuni
Format:Taschenbuch
Soviel in Kürze: Auch wenn ich die ein oder andere Kritik habe, so kann das Buch alles in allem Empfehlen.

Zunächst die Punkte die für das Buch sprechen:
-Es ließt sich einfach unheimlich entspannt. Man muss sich nicht hindurchquälen, sondern ließt gerne weiter. Man kann das nächste Kapitel in der UBahn lesen und wenn man schließlich heimkommt, ist man ganz heiß drauf das Programmbeispiel zu realisieren.
-Gerade für Neulinge hat das Buch einiges zu bieten: Es werden einige Grundzüge der Programmierung erklärt (Allgemeines wie CamelCasing wird z.B. angesprochen...). Basics wie die SDK Installation werden beschrieben. Wer noch nicht auf einem Mac 'unterwegs' bekommt auch Hilfestellung. Zum Beispiel gibt der Autor an der entsprechenden Stelle den Hinweis, wo der Backslash beim Mac zu finden ist - Ich erinnere mich noch gut wie ich vor ein paar Jahren gesucht habe...
-Die gut 50 Seiten Anhang bieten einige tolle Tips! (Auch davor sind viele Tips für die Praxis enthalten)
-Wenn man sich etwas Zeit nimmt, kann man anhand des Buches recht schnell '"das Laufen lernen",' was die Grundzüge der iOS Programmierung angeht. Die DemoApp, die schließlich erstellt wird und auf eine php API der Autorenwebsite zugreift rundet das ganze ab.

Nun zu meinen Kritikpunkten:
-Während es an manchen Stellen sehr nett ist, die Unterschiede zu anderen Sprachen aufgezeigt zu bekommen, waren mir die Hinweise alles in allem zu viel (in Delphi/Pascal hat man das immer so gemacht - hier machen wir das so). Liegt wohl auch daran, dass ich weder in Pascal noch in Delphi oder Cobol meine Wurzeln habe und daher nicht 'mitschwelgen' kann...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hinterlässt teilweise Lücken 31. August 2010
Von Thommes
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich habe zwar schon leichte Vorkenntnisse, was das Programmieren betrifft, aber die sind etwas eingestaubt. Jedoch gibt das Buch einen kleinen Einstieg in die Materie.
Kritik gibt es auch: Das auf Seite 56 im Beispiellisting statt %i ein %d angegeben ist (gibt tolle Fehlermeldungen) ist noch zu verschmerzen, aber das wichtige Dinge, wie das richtige deklarieren von Arrays (wird in XCode anders gemacht wie sonst wo) und andere Dinge im Buch urplötzlich vorausgesetzt werden, demotiviert. Ich vermisse diese Dinge im Buch. Es wird nicht darauf eingegangen und teilweise an die Dokumentation von Apple hingewiesen. Wer jetzt nicht gut im technischem Englisch ist, steht auf verlorenen Posten.
Ich sage somit, das dieses Buch nur sehr eingeschränkt für Anfänger zu empfehlen ist. Könner werden es eh nicht brauchen.
Daher nur drei Sterne.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Einstieg mit leichten Fehlern 26. August 2010
Von JensM
Format:Taschenbuch
Mir hat das Buch sehr den Einstieg in "App" Entwicklung erleichtert, man merkt einfach das der Author didaktische Erfahrung hat.
Leider haben sich ein paar kleine Fehler eingeschlichen, zumal ein Tipfehler in einem Listing (im Screenshot stimmt es jedoch), sowie eine etwas schlampige Umsetzung einer Methode (nicht wirklich wiederverwendbar)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein klarer Tipp für Einsteiger 26. Januar 2011
Format:Taschenbuch
Der Autor geht gezielt an Einsteigerprobleme heran und der Text liest sich ausgesprochen leicht.
Im Kapitel 11 wird dann eine richtige App programmiert, mit - zumindest für mich - vielen how-to-Hinweisen für eigene Projekte.
Der Autor zeigt auch immer wieder wie die Hilfe im XCode verwendet wird, um bei etwaigen späteren Problemen eine Lösung zu finden.
Auch der Anhang liefert extrem nützliche Tipps und Tricks.
Es ist das erste Iphone-Programmierbuch dass ich von vorne bis ganz hinten durchgelesen habe, ohne dass ich bei der Hälfte die Lust zu verlieren, wie bei manch anderen XCode-Büchern, die ab der Hälfte schon so viel Wissen vorraussetzen, dass man nicht weitermachen kann oder will.
Ganz klar 5 Sterne!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ideal für den Einstieg in die App-Programmierung 12. Dezember 2010
Format:Taschenbuch
Ist man auf der Suche nach einem Buch zur App-Programmierung, so hat man meist schnell einen dicken Wälzer in der Hand. Das schreckt meist ab. Nicht so bei diesem Buch. Mit 320 Seiten ist ein kompaktes Einsteigerwerk gelungen. Wichtig: Es ist keine Referenz! Hierzu gibt es v.a. auch die von Apple selbst zur Verfügung gestellten Doku. Mit einem Einstieg in XCode und Grundlagen zu Objective-C startet das Buch und bringt einem die etwas andere Sprache näher. Als sehr hilfreich habe ich die Kapitel mit der Schritt-für-Schritt Anleitung hin zur App und den Ausführungen zur "Kommunikation" mit der App. Konsequent und verständlich führt der Autor einen durch das anfänglich etwas komplex wirkende Procedere des Anmeldens und Einreichen der App, bzw. Abwicklung der provisioning bzw. distribution profiles. Letzteres hätte der Autor evtl. besser ein eigenes Kapitel gewidmet, denn das Thema wäre es mehr als wert! Fazit: Für mich ein rundum gelungenes 4-Sterne Einsteiger-Werk.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch für Einsteiger 17. August 2010
Von F. Sammet
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Dieses Buch ist für Null-Einsteiger gedacht.
Man braucht keine Vorkenntnisse in Objective-C oder in Xcode oder auch mit dem Mac OS X. Der Autor führt den Leser Schritt für Schritt in alles ein und gibt auch zusätzlich hilfreiche Tips & Tricks. Es werden sehr viele gute Tastenkürzel für Xcode angegeben und auch im hinteren Teil des Buches ist eine Zusammenfassung aller Tips & Tricks für Xcode und das Programmieren.

Leider geht der Autor nur auf Window-based, View-based & Split View-based Applications ein, und da auch für meine Verhältnisse nur Oberflächlich. Mir fehlen einfach die Details, das Hintergrundwissen warum er das jetzt so macht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
4.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist hilfsreich für die Einsteiger
Das Buch habe ich für meinen 14 jährigen Sohn gekauft, also.. für protale Anfänger ist geeignet. Mehr kann ich nicht sagen
Vor 9 Monaten von Anna Blinder veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch für Einsteiger
Durch die Schritt für Schritt erklärungen ist es recht einfach sich in die Marterie einzuarbeiten. Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von falsche Dörthe veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen "Schwere Kost" für Einsteiger
Das Buch ist gut geschrieben und die Projekte werden verständlich erklärt, allerdings wird ein Einsteiger ohne Programmiererfahrung mit diesem Buch nicht viel anfangen... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Matthias Reinders veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Alles Bestens
Gerne wieder, das Buch war super . . . . . . . . . . . . . .
Vor 21 Monaten von Jörg Brindöpke veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen for specialist it should be very good book, however for bigginer....
I must say, i have seen page to page.
I must say that it is full illustration. I think it is good book for some one who are not the biginner, but wishining to know
far... Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Michihiko Inoue veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Für Einsteiger
Inzwischen habe ich das Buch durchgearbeitet.
Ich muss sagen nachdem ich Web im Vorfeld einiges an Videos, VideoTutorials und auch schriftliche Tutorials mir angeschaut habe... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Svennse veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Finger Weg!
Leider verwendet das Buch nicht das mittlerweile vorherrschende Xcode 4 als Grundlage. Somit ist das Buch für den Einsteiger vollkommen unbrauchbar! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. September 2012 von Manfred Schmidt
1.0 von 5 Sternen Völlig wertlos
Der Titel 'Programmierung für Einsteiger' ist falsch. Das Buch ist didaktisch eine Katastrophe und zudem inhaltlich überholt (Es bezieht sich auf eine alte Version des... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Juni 2012 von Erich Reinermann
1.0 von 5 Sternen Für Laien nicht hilfreich
Für einen Programmieranfänger ist dieses Buch nicht empfehlenswert, da es keine kompletten Code-Listings beinhaltet, sondern nur Schnipsel, welche sehr bald zur... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. November 2011 von bernd mittermayr
3.0 von 5 Sternen bedingt empfehlbar!
Also dieses Buch würde ich sagen ist nur bedingt weiter empfehlbar.
Es ist toll für Anfänger da es die einzelnen Grundelemente eigentlich sehr gut erklärt... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. März 2011 von Bernhard
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar