Gebraucht:
EUR 7,42
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Ich habe keine Angst


Erhältlich bei diesen Anbietern.
9 gebraucht ab EUR 4,41

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Giuseppe Cristiano, Mattia Di Pierro, Adriana Conserva, Fabio Tetta, Giulia Matturo
  • Regisseur(e): Gabriele Salvatores
  • Komponist: Pepo Scherman, Ezio Bosso
  • Künstler: Patrizia Chericoni, Fabio Scamoni, Italo Daniele Petriccione, Maurizio Totti, Massimo Fiocchi, Giancarlo Basili, Mauro Lazzaro, Florence Emir, Riccardo Tozzi, Fabiola Banzi, Francesca Marciano, Giovanni Stabilini, Marco Chimenz
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 19. Oktober 2004
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 105 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (28 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B0002XGXC4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.724 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Süditalien/Sommer 1978: Der neunjährige Michele spielt mit seiner Schwester Maria und ein paar Freunden an einem verlassenen Gutshaus. Im Erdboden entdeckt er ein tiefes Loch. Er schaut neugierig hinein und macht in der Dunkelheit eine blasse, menschenähnliche Gestalt aus. Michele erschrickt und sucht das Weite. Doch das Wesen im Loch lässt ihm keine Ruhe. Er kehrt zurück und erkennt einen Jungen, der wie ein Hund in der Grube gefangen gehalten wird. Der Junge springt wirr und ist der festen Überzeugung, bereits tot zu sein. Finsternis, Isolation und Angst haben ihm arg zugesetzt. Michele wagt nicht, mit jemandem darüber zu reden. Er versorgt den Wolfsjungen mit Wasser und Brot. Als er der furchtbaren Wahrheit auf die Spur kommet, muss er all seinen Mut zusammennehmen, um dem Opfer zu helfen. Ein lebensgefährliches Unterfangen...

Movieman.de

Ein verstörender, wunderbarer Film. Das kleine Meisterwerk nach dem Roman "Die Herren des Hügels" ist ein Gewinner auf jeder Ebene. Absolut perfekt besetzt mit grandiosen Kinderdarstellern, die senisbel auch nach ihrer persönlichen Vita hinsichtlich Lebenserfahrung und sozialer Herkunft ausgewählt wurden, grandios und wahrnehmungs-psychologisch ausgezeichnet photographiert und dramaturgisch fesselnd und berührend. Ein atemberaubend sensibler Film, der seine Geschichte hautnah und seelenvoll vermittelt. Fazit: absolut sehenswert, ein kleines Meisterwerk

Moviemans Kommentar zur DVD: Ausgezeichneter Ton, gutes Bild, sinnvolle Extras.

Bild: Auffallend rauscharm und kontrastreich gibt sich die Optik des kleinen Meisterwerkes, das sehr sensibel mit Bildern umgeht. Die Schärfe ist sehr solide, könnte einen Hauch griffiger sein, zeichnet Details aber feinsinnig (01.01.07, Kornfeld). Bei hoher Bewegunsgstabilität und gesunden Farben eine glatte und erfreuliche Optik, die nur knapp das "Perfekt" verfehlt.

Ton: Ein ausgezeichnetes Klangbild, das sesibel angelegt ist und die kunstvolle CinemaScope-Optik akustisch sehr trefflich unterstützt. Die Musik zeichnet klar akzentuierte Streichinstrumente (00.10.56) und Mnimal-Sounds wie der Wassertropfen bei 00.52.30 vitalisieren den Sound sehr stimmungsvoll. Natur-Klänge werden genauso exakt abgebildet wie etwa Hubschrauber (01.23.30). Bei sehr guter Stimmintegration in den Gesamt-Sound: begeisternd.

Extras: Ein intelligenter Regiekommentar, der auf wunderbare Feinheiten des Inszenierungsstils hinweist und wirklich interessante Hintergründe offenbahrt: etwa das Casting der Darsteller nach deren echten Lebenserfahrungen oder die Erklärung der tiefen Kameraperspektive. Auch die Dokus sind instruktiv, der Trailer ist sehr gut geschnitten. --movieman.de

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

53 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Ostermann TOP 500 REZENSENT am 26. August 2004
Format: DVD
"Ihr Spinnen, Schlangen und schleimigen Echsen, haltet euch fern, rührt unsere Kinder nicht an!" murmelt der 9-jährige Michele auf seinem Weg nachts vor sich hin. Es ist das sich selbst-Mut-Machen, denn er ist mitten in der Nacht auf einer Rettungsmission. Er muss den gleichaltrigen Filippo schützen, dieser droht von 'den Erwachsenen' in seinem Versteck umgebracht zu werden. Michele wurde von seinem Vater verboten, den Jungen, den er vor Tagen in einem Erdloch entdeckte, wiederzusehen. Was er noch nicht richtig begreift, hat der Betrachter mit ihm gemeinsam aus dem Fernsehen erfahren: Filippo ist das Kind reicher Eltern, das entführt wurde. Einer der Entführer ist sein Vater. "Warum muss er dort unten in dem Loch bleiben?" fragt Michele seinen Vater. Dieser setzt zu einer Antwort an, sagt dann aber nur "Vergiss es einfach!" und zwingt seinen Sohn beim Leben des Vaters zu schwören, nie wieder zur Erdgrube und dem Jungen zurückzukehren.
"Ich habe keine Angst" (der Satz steht an der Erdwand des unterirdischen Verließes) ist ein Film, der konsequent aus der Perspektive eines Kindes erzählt wird, so dass die Kinder und ihre spielerische Welt im Vordergrund stehen. Traumhaft schöne, poetische Bilder eines flirrenden, italienischen Sommers sind zu bewundern. Die Erwachsenen zerstören durch ihr Handeln diese Welt und dennoch ist es ein Film voller Wärme und Zärtlichkeit, der die unschuldige Welt aus Kindersicht wiedererstehen lässt. Insbesondere die beiden Jungen, Michele und Filippo, machen den Film zu einem Erlebnis. Neben der anspruchsvoll dargebotenen Geschichte bietet der Film zudem spannende Unterhaltung, denn der Film hält noch bis zum Schluss überraschende Augenblicke parat.
Sehr Sehenswert!
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "thomasherko" am 31. August 2004
Format: DVD
Dieser Film hat mich sehr berührt. Neben der spannenden Geschichte gelang es dem Regisseur Salvatores auch in großartiger Weise, die sich unter so widrigen Umständen entwickelnde Freundschaft zwischen den beiden Hauptfiguren darzustellen. Hervorheben möchte ich auch die sehr gute schauspielerische Leistung sämtlicher Akteure. Als ich den Film ein zweites Mal auf DVD (Verleihversion) sah, wurde mir auch bewußt mit wieviel Liebe zum Detail jede Szene gedreht wurde. Die Kameraführung würde ich als das Bravourstück des Films bezeichnen. Sehr zu empfehlen ist auch das Interview mit Salvatores, das sehr interessante Informationen zur Geschichte des Films sowie das sehr sympathische, warmherzig-süditalienische Wesen des in Neapel geborenen Regisseurs vermittelt. Auf solche Filmproduktionen kann Europa wirklich stolz sein. Bitte weitermachen!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 13. November 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
Süditalien: Ein heisser Sommer auf den Hügeln Apuliens. Satte, goldgelbe Weizenfelder überall, dazwischen als Abwechslung im Farbenspiel des Sommers roter Klatschmohn, es weht ein leichter Wind. Alles scheint friedlich, selbst die ockerbraunen Töne der Strassen und Häuser perfektionieren die Idylle. Eine malerische Landschaft, Spielende Kinder auf ihren Fahrrädern. Sie suchen im Spiel ein bisschen Abenteuer, vermutlich um der Armut zu entfliehen.
Hauptfigur ist der 10-jährige Michele (Giuseppe Cristiano), der mit seiner kleineren Schwester Maria und seinen Eltern dort wohnt. Durch Zufall stößt er in der Nähe eines verfallenen Gutshauses, wo er noch vor kurzem mit seinen Kameraden gespielt hat, auf ein sorgfältig getarntes Erdloch. Als er neugierig hineischaut, macht er eine gruselige wie grausame Entdeckung: Im einfallenden Sonnenlicht entdeckt er ein angekettetes Bein. Michele erschrickt und sucht das Weite und schweigt vorerst über seine Entdeckung. Es zieht ihn aber trotz aller Ängste wieder an dieses Erdloch. Der Bewohner ist weder eine Horrorfigur, noch ein gefährliches Tier. Es ist ein gleichaltriger Junge, der dort gefangengehalten wird....
Regisseur Gabriele Salvatores, der bereits 1992 für "Mediterraneo" den Oscar als bester fremdsprachiger Film erhielt, gelang mit dem 2003 gedrehten "Ich hab keine Angst" ein wunderbarer Jugendfilm für Erwachsenen, ganz in der Tradition von Klassikern wie "Wer die Nachtigall stört" oder "Stand by me". Dabei steht als zentrales Thema die Kindheit im Mittelpunkt und auch ein Reifeprozess des kleinen, aber beherzten Helden, der langsam aber sicher die irritierende Welt der Erwachsenen kennenlernt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. Oktober 2004
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein großartiger Film, der in Italien stolze Erfolge hatte und in Deutschland leider nie allgemein bekannt wurde... schade eigentlich!
Was erwartet den neugierigen Käufer? Ein wunderbar episches Werk mit genialer Kameraführung (die wogenden Getreidefelder! Die Hitze, die man zu spüren scheint!), sparsam eingesetzter und dennoch herausragender Musik (klassisch angehaucht und exakt passend) und eine Story, bei der gilt: Kunst ist weglassen!
Will sagen, es gibt soo viele Entführungsfilme, die alle nach Schema F funktionieren; dieser ist anders - der ganze Film erzählt die Geschichte stur nur aus EINEM Blickwinkel - und aktiviert die Phantasie über das, was man NICHT sieht. Mutig - und absolut gelungen!!
Dass die Spiellust und -qualität der (beiden) Hauptdarsteller sich passend zu Kamera und Musik auf einem unglaublich gekonnten Niveau bewegt (die Gesichter!), macht dieses Werk noch umso einiges ansehenswerter.
Wem gefällts nicht? Dem, der sich auf der Kulturstufe eines Dschungelcamps bewegt - und dem, der Action mag. Punkt.
Fazit: Klasse gemacht!!
Brabaks
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen