Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Sony Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. September 2005
Seecks Buch ist eine gute Einführung in die Praxis der griechischen Tragödie und zugleich ein Schauspielführer. In einem ersten Teil werden Definition, Ursprung und Entstehung der griech. Tragödie erklärt und es wird vieles über die Aufführungspraxis dargelegt, der geschichtliche Hintergrund aufgezeigt. Wer sich ein Bild davon machen will, wie und unter welchen Umständen die Tragödien in der Antike aufgeführt worden sein könnten, erhält hier zahlreiche, gut gegliederte Informationen., zum Beispiel über das Publikum, über die Dichter, über die Organisation des Theaters, Bühne etc. Vieles ist freilich in der heutigen Forschung umstritten, so etwa die Frage, ob auch Frauen als Zuschauerinnen zugelassen waren. Seeck zeigt bei solchen strittigen Fragen verschiedene Antwortmöglichkeiten auf und nimmt dann meist selbst Stellung.
Der zweite Teil des Buches ist ein eigentlicher Schauspielführer. Seeck stellt sämtliche erhaltenen Tragödien der drei grossen Dichter Aischylos, Sophokles und Euripides dar und zwar immer in der Dreiteilung: zu Grunde liegender Mythos oder verwendeter Stoff, Handlungsablauf, weiter führende Interpretationsansätze.
Im dritten Teil schliesslich geht es um theoretische Fragen, wie zum Beispiel dramatische Struktur, Rolle des Chors etc. Besonders interessant sind hier die Unterkapitel über die Frage „Was ist das Tragische?" und „Die Wirkung der Tragödie", da sie über die Geschichte des griechischen Dramas hinaus, auf die gesamte Gattungsgeschichte verweisen.
Seecks Buch ist so angelegt, dass es auch als Nachschlagewerk benutzt werden kann. Die jeweiligen Unterkapitel sind relativ kurz und durch zahlreiche Querverweise verbunden.
Wer einen Rundum-Überblick über Praxis, Theorie und Inhalt der griechischen Tragödien in einem haben will, dem wird dieses Buch einen guten Dienst tun. Wer sich noch weiter vertiefen will, findet in den Literaturhinweisen die wichtigsten Angaben.
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2013
Gute Einführung und Übersicht, eher leichte Kost, bietet aber sehr gute Grundlage für das vertiefende Studium . . . .
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden