Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die griechische Sprache. Eine Einführung und eine kurze Grammatik des Griechischen Taschenbuch – 15. Januar 2005


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 11,00
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90 EUR 10,25
1 neu ab EUR 24,90 10 gebraucht ab EUR 10,25

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Patmos (15. Januar 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3491691249
  • ISBN-13: 978-3491691247
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,2 x 3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 649.577 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Griechisch lernen und verstehen: eine Einführung in Sprache und Kultur.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gerhard Fink ist klassischer Philologe und unterrichtete an einem Nürnberger Gymnasium. Von seinen zahlreichen Publikationen bei Artemis & Winkler seien nur 2Die griechische Sprache", "Seneca für Gestreßte", "Quisquiz" und "Die schönsten Sagen der Antike" erwähnt. Übersetzt und herausgegeben hat er u. a. Horaz, Ovid und Seneca. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von cand. phil. Brigitte Ecker am 25. Oktober 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch wurde für jene geschrieben, die sich für die griechische Sprache und Kultur der Antike interessieren, ohne ein staatsgültiges Zeugnis anzustreben.
Anhand von Texten, die nicht nur die gängige Schullektüre umfassen, wird die Grammatik verständlich und anregend erklärt und auch Informationen zur griechischen Kultur geboten.
Dieses Buch ist als Lehrbuch für Kurse der Erwachsenenbildung, in denen Griechisch nur zur Auffrischung oder Bereicherung der Allgemeinbildung gelehrt wird, geeignet.
Wenn man jedoch das Graecum benötigt, muss man eines jener Lehrbücher verwenden, das für diesen Zweck konzipiert wurde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von KH am 2. März 2006
Format: Taschenbuch
Gerhard Finks vergnügliche und zugleich höchst anspruchsvolle Einführung in die griechische Sprache und, wie man mit Fug und Recht ergänzen darf, Literatur gehört zu jenen seltenen Büchern, die man nicht mehr aus der Hand geben will, sei man nun beginnender oder bereits fortgeschrittener Philhellene, wenn nur die begrenzte Aufnahmefähigkeit des Gedächtnisses und die Zwänge des Alltags nicht immer wieder dazu nötigen würden, es für kurze Zeit beiseite zu legen. Das Buch ist besonders für solche Leser geeignet, denen das Altgriechische nicht ganz neu ist oder die zumindest über einige Erfahrung in der autodidaktischen Aneignung fremder Sprachen mitbringen; aber auch alle anderen dürfen sich beruhigt in das Abenteuer Bildung stürzen, denn für die notwendige Vertiefung der grammatikalischen und lexikalischen Inhalte gibt der Verfasser seinem Leser, den er nirgends aus dem Blick verliert, immer wieder wertvolle Tipps an die Hand. Das in seinem Umfang überschaubare Buch leistet Großes, Großartiges; so wird jeder von der spürbaren Begeisterung für das Griechische und die Griechen ergriffen. Das ist das vornehmliche Verdienst des Verfassers und nicht zuletzt dafür gebührt ihm Dank und Anerkennung; Letzteres insbesondere von jedem Lehrer der alten Sprachen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Grunenberg VINE-PRODUKTTESTER am 10. Januar 2006
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer diese Frage begrüßt und vielleicht wieder einmal auffrischen möchte, was verschütt` ging, der oder die ist mit diesem Buch bestens bedient.
Was bietet es uns?
Gerhard Fink geht behutsam, durchaus gekonnt und dennoch zügig in medias res. Das ist nicht paradox, sondern wohl nötig, weil das Gedächtnis, das Hirn, mein Gott, wir werden halt doch nicht jünger mit der Zeit...
Und so leicht ist das Griechische nun auch wieder nicht, auch wenn es dereinst langte, um einige Zeilen zu übersetzen. Von Homer und seinesgleichen.
Grammatik, Formenlehre und Vergleiche zum Lateinischen oder auch zu den einzelnen griechischen Dialekten werden kurzweilig angeboten.
Aber mal ganz ehrlich oder zumindest annähernd: das Buch ist natürlich geeignet für diejenigen, die sich schon mit Griechisch, Altgriechisch geplagt haben.
Nun aber genug der Warnungen und hinein ins volle griechische Leben mit Geschichtlichem, Humorvollem, Philosophischem, Aufklärerischem. Zum Ende hin, wenn man immer wieder neu hineinschaut, wird man nämlich belohnt und es kommt der schöne Schein der Morgenröte auch ins Gedächtnis, ins Gesichtsfeld, in den Speicher, denn es wird schon Hilfe geboten und immer wieder zurückgegriffen auf schon mal Gesagtes.
Und weiterhin machen Hinweise auf wichtige Seiten wieder alles klar, was verschwinden möchte.
Ein Spaß für alle, die jung bleiben wollen mit den ollen Griechen und für Liebhaber der Poetik sowieso. Wir denken da an Sappho und Homer, an Pindar und Alkman oder gar an Archilochos.
Womit wir beim Wichtigsten überhaupt sind.
Wie wäre es mit unserer Literatur bestellt ( mit der Kunst aber ganz allgemein! ), wenn es nicht Griechenland, das verehrungswürdige Land, die Mutter unserer westlich-östlichen Kultur, Bewahrerin und Zusammenführerin der Menschen gegeben hätte, bzw. noch immer gibt?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DerDoktor am 25. Juni 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wer in der Uni oder schon auf dem Gymnasium Altgriechisch gelernt hat, der wird sich ob dieses Werkes des Altphilologen Fink erfreuen können und besonders das einst quälende Lernen der altgriechischen Grammatik mit Hilfe dieser Lektüre rückblickend als kurzweilige Erfahrungen verbuchen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobias Urban am 12. August 2006
Format: Taschenbuch
Dem Klappentext trägt dieser Titel Rechnung: "Nicht zuletzt richtet sich das Werk auch an jene, die sich irgendwann einmal mit Griechisch gequält und keinen anderen Eindruck mitbekommen haben als den einer unüberschaubaren Fülle tückischer Formen - und resigniert haben." Das Konzept und die Umsetzung ist sehr gut aufgegangen. Die Grammatik wird anhand von alten Texten erklärt, aber zuvor weckt es erst immer die Begeisterung für die Schönheit der Texte. Allerdings halte ich dieses Büchlein eher geeignet für diejenigen, die schon einmal klass. Griechisch gelernt haben. Da es ja hier nicht um eine systematische Darstellung griech. Grammatik geht, ist es zum Ersterwerb der Sprache ein wenig überfordernd. Aus meiner eigenen Erfahrung heraus, konnte ich zuvor noch nicht so viel mit dem Buch anfangen. Für diejenigen die schon einmal Griechisch gelernt haben, ist es eine wahre Schatzgrube - ein Buch, das einem Griechisch wieder neu liebmacht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen